Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Kreis des Sehenden

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Wissen, Sehen, Kreislauf
Shpetim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 03:40
Tausend Leben reichen nicht,
was der Grund vom wahren Leben.
Wer hat was an wem gegeben?
Wie ist die Welt, wie sieht sie
wirklich aus?
Viele haben nachgedacht, doch
scheint sie auch beschränkt,
die Macht.

Gefangen, in einer Kugel lebt der Mensch,
von Natur aus doch begrenzt.
Veränderung in Generationen,
bedeutet noch lange nicht
ein Wechsel, Ausbruch, und
ein Leben in neuen Sphären.

Nur Inhaltlich verändert sich des
Lebens Lauf; doch zeigt es uns
auch Grenzen auf.
Gestern - Heute- Morgen,
sind doch nur Trends im Kontext
ihrer Zeit und ihren
errungenen Wissenschaften,
aber ein Hemd, bleibt immer
nur ein Hemd!

So scheinst; sind wir gefangen in unserqem Kreislauf;
darum ist die Erde wohl auch rund.
Hier liegt vielleicht der wahre Grund?!


Autor des Gedichtes: Unbekannt

Wenn man sich noch tausenden Leben hingibt oder seien es nur tausende von Gedanken, ist man am Ende nicht reicher, als am Anfang. Alles was man hat, sind Formen, Lebensformen, Gedankenformen, die man so wohl vollständig, vollkommen, als auch unvollständig, unvollkommen ansehen kann.

Was wäre man ohne die Gedanken, welche die eigene Welt beschreiben, in der man glaubt, zu leben? Würde man dann immer noch in einer Kugel leben? Immer noch dem Kreislauf hinterherlaufen? Ursache und Wirkung bestimmen unser Leben. Wir werden geboren, wachsen, sammeln Erfahrungen und ziehen daraus unser Resümee. Der Körper braucht Nahrung und Wasser. Also beschaffen wir uns Nahrung und Wasser, in dem wir danach suchen und in der Natur finden.

Die Menschliche Form ist so bestimmt, das diese Notwendigkeit besteht. Zu Leben bedeutet in diesem Sinne, Nahrung zu sich nehmen. Doch nicht nur der Körper braucht Nahrung, nein. Der Verstand braucht weitaus mehr, als nur die natürliche Nahrung. Der Verstand braucht Erklärungen. Klarheit, so wohl über den Zustand des Daseins, als auch den Grund dieses Daseins. Das bedeutet, der Mensch sucht nicht nur Nahrung für seinen Körper, sondern auch für seinen Verstand, in dem er Forscht,Glaubt, Wissen und Informationen sucht und findet und versucht diese zusammen zu setzen, damit er ein vollständiges Bild des Daseins hat um es erklären zu können.

Wenn wir nun heute ein Resümee der ganzen menschlichen Geschichte, ziehen würden, würde die Frage, was hat der Mensch bisher erreicht, im Raum stehen.

Hat der Mensch ein vollständiges Bild vom Dasein erreicht? Ein vollständiges Bild über Leben und Tod? Über den Grund? Oder hat er nur Puzzleteile, die er nur bisher teilweise zusammen zu setzen versucht?

Bis heute hat der Mensch so viel Wissen gesammelt, so viele neue und alte Formen entdeckt. So wohl Lebensformen, als auch Gedankenformen. Doch wo steht der Mensch jetzt? Was bringt dem Menschen all das Wissen, das der Mensch bis hierhin gesammelt hat? Er kennt immer noch nicht den wahren Grund des Lebens und somit des Todes. Warum lebt man und warum stirbt man? Auf diese einfachen und doch essentiellen Fragen, für Milliarden von Menschen, gibt es es unterschiedliche Auslegungen und somit Antworten. Doch nicht einer der Antworten, egal aus welcher Ecke der Erde sie auch kommen mögen, hat eine allgemeingültige Sicht. Keine Antwort ist vollkommen bzw zeigt ein vollständiges Bild. Alles was der Mensch hat, sind nur Teile. Seien es Gedanken über einen Gott, Gedanken über einen Selbst in der Ewigkeit oder Gedanken zu physikalischen Gegebenheiten unseres Daseins.

Um es kurz und knapp zu halten, keiner der Antworten auf die essentiellen Fragen der Menschen, klärt den Menschen vollends auf. Alles was die Antworten aus aller Welt bewirken, sind Gruppierungen und Instanziierungen. Religiöse, Spirituelle, Wissenschaftliche, ein Gemisch aus den dreien oder komplett anderweitige Gedankenformen. Alles was sie jedoch bezwecken ist, das der Mensch in der Kugel, eine weitere Kugel erschafft und somit den Menschen zwingt, Gruppenhaft oder für sich zu leben. Das Ausgangsproblem war und ist, nicht wissen bzw Unwissenheit. Wir haben so viel Wissen gesammelt, so viele Glaubensrichtungen erschaffen bzw übernommen um eben diese essentiellen Fragen zu beantworten, eigentlich müßten wir heute wissen, den wahren Grund des Daseins kennen,vollkommen. Doch das tut der Mensch nicht. Alles was der Mensch hat, sind Gedanken, die sich nicht beweisen lassen und somit nur Individuell gültig sind. Alles was der Mensch hat sind Gedankenfolgen, doch nie die wahre Ursache.

Somit kommt man zum Schluß, wenn man ehrlich gegenüber sich Selbst ist:

Alles was der Mensch sieht, sind seine Gedanken. Der Mensch betrachtet seine Umwelt und sich selbst aus seinem Verstand heraus, was ihn zu den Verhaltensweisen zwingt, die wir seit Jahrtausenden in der Geschichte der Menschen verfolgen können und selbst heute noch sehen. Überall.

Genau darum soll diese Diskussion gehen:

Da alle Menschen den Kreislauf gleich sehen, in dem sie hinsehen, was man dann allgemeingültig, als die Vergänglichkeit bezeichnet, kann der Mensch, in dieser Hinsicht, sein grundlegendes Problem lösen, wenn er dabei doch wegsieht? Ist das vielleicht das Problem? Liegt hier der wahre Grund? Versucht der Mensch vielleicht deshalb, nach Lösungen suchen, weil er vom eigentlichen Problem wegsieht? Sich Selbst?

Bitte nur ernstgemeinte Beiträge. Sachlich und nicht zu sehr ausschweifend. :)


melden
Anzeige

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 04:09
Also sorry ich bezweifele das alle Menschen an einem Strang ziehen "formen" oder sonst wie in Harmonie,Einheit und Erleuchtung leben

Just in diesem Moment sterben Menschen auf qualvolle weise,verbrennen verhungern werden gefoltert und so also ganz starker tobak :(

Ehrlich gesagt check ich dein geschriebenes net...ist ja mal ne priese von allem aus dem Bereich mytik,esoterik,Religion und Philosophie totaler overkill


melden
Shpetim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 04:16
@KeksimusMaxi
KeksimusMaxi schrieb:Also sorry ich bezweifele das alle Menschen an einem Strang ziehen "formen" oder sonst wie in Harmonie,Einheit und Erleuchtung leben
Es geht hier nicht um das erreichen von Harmonie, einem gemeinsamen Strang oder Erleuchtung. Auch diese von dir genannten Schlußfolgerungen bestehen aus Gedanken. Das ist nun mal Fakt, so sehr wie man denkt.

Es geht hier auch nicht darum, das alle Menschen gleich denken sollten, damit sie keine Probleme haben. Es geht eher um die Beweggründe des Menschen. Der Beweggrund schlechthin ist die Unwissenheit. Das abwenden von sich selbst um sich mit seiner Umwelt zu beschäftigen erschafft nicht nur Probleme, sondern vergrößert das Grundproblem immer mehr. Man sieht es doch hier auf der Welt. Die Probleme der Menschen werden immer größer, der Druck immer größer bis irgendwann der Druck wieder abgelassen werden muß um von vorne Anzufangen. So wohl individuell, als auch kollektiv gesehen. Daran ist nichts esoterisches. Das passiert in jedem Augenblick. :)


melden

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 04:31
Ach redest du von der Unterschicht?die Menschen unten in der Pyramide?sprich uns?ja das wir solche Gedanken haben DÜRFEN ist ein Privileg der Neuzeit..früher waren es Ketzer und zweifler...waren wir doch back to the roots damit beschäftigt unser essen für den nächsten Tag zu ersklaven...aber ich hege die befürchtung niemand will sich deiner Thematik annehmen solang sie so wage allgemein und schwammig formuliert ist-waere es nicht eine gute Zeit eine Theorie aus deinen Gedanken zu erschaffen?stichhaltig mit guten begründungen Beispielen etc. Das geht schon Richtung Philosophie... Viel Spass ... Ich mein zu dieser Thematik haben sich nur ca 10000 Philosophen ausgibieg ausgelassen die letzten jahrtausende...nahezu alles online aufrufbar und über setzt...RIP


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 05:12
Shpetim schrieb:Wenn man sich noch tausenden Leben hingibt oder seien es nur tausende von Gedanken, ist man am Ende nicht reicher, als am Anfang. Alles was man hat, sind Formen, Lebensformen, Gedankenformen, die man so wohl vollständig, vollkommen, als auch unvollständig, unvollkommen ansehen kann.
Warum lebst du tausend Leben, leb doch dein eigenes :ask:
Und warum lebst du in einer Blase?


melden

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 07:29
man könnte sagen der mensch sucht viel ,verstehen tut er aber nichts,er will eine allumfassende erklärung ,so wie du auch.
würde man aber diese erklärung haben und verstehen ,was würde passieren ?

mal angenommen das ziel wäre überleben der menschheit und das möglichst lange,hätten wir vermutlich schon einiges falsch gemacht, mit der zerstörung der welt.
oder auch nicht ,
weil wir uns somit zwingen diese welt zu verlassen,andere planeten bewandern um weiterzuleben, bevor das ganze sonnensystem zusammenbricht .
nun, man weiß aber nicht ,ob sich der mensch selbst sein leben kreiert,was durchaus auch eine gute theorie ist .
wir machen uns das leben so, wie wir es erdenken .
jeder einzelne hat seine sicht auf die dinge und somit seinen weg .

woran glaubst du ?
man muss den planeten irgendwann verlassen um uns zu retten ? wäre ein größeres gemeinschaftsziel. weil dein leben dazu nicht ausreicht.

man könnte sich aber auch auf diesen planeten besinnen und hier im einklang mit der natur leben.wäre ein ziel was man noch für sich umsetzen könnte.

man könnte auch beide ziele zusammenfassen .

die mehrheit der menschheit ,wird in irgendeine eine richtung drücken ,es liegt aber an jeden einzelnen ,der sein umfeld beeinflussen kann und seinen kreis auch vergrößern kann ,um eine richtung anzudeuten.

die frage bleibt dann immer noch ,warum und wozu ?

vielleicht kann man sich an andere lebewesen orientieren ?
was ist zb der sinn eines spatzenlebens ? oder einer ameise ?

in deinen kurzen leben, machst du dir deine aufgabe selbst .
du glaubst an dies ,oder das und kannst dein leben so gut wie möglich gestalten.
du kannst auch dein lebenlang nach der einen frage suchen und dein leben damit vergehen lassen.

ich kannte mal einen religösen menschen ,der hatte den koran übersetzt und noch ein paar andere bücher und wollte dann eine zusammenfassung schreiben ,was er auch tat.
er sagte zu mir
er hat den sinn des lebens trotzdem nicht ersehen können,ich diskutierte mit ihm auf einer party
und antwortete.
du hast nun jahrelang dich mit schriften beschäftigt ,um ein buch zu schreiben ,das aber deine frage nicht beantwortet hat ?
was hast du noch so getan ?
freunde genervt und vernachlässigt,familie vernachlässigt,sport vernachlässigt ,wenig gemacht und auf das buch konzentriert.

ich sagte zu ihm
der sinn des lebens, ist das leben selbst .

was fehlt dir ,warum bist du müde geworden ,was würdest du gerne machen ?

er dachte lange nach und hat dann sein leben wieder umgekrämpelt, um zu leben.

im groben könnte man sagen ,positiv leben, um positiv zu beeinflussen.

die meisten sind aber unzufrieden,obwohl die gründe oft recht lächerlich klingen,denn man selbst kann ja was ändern.


melden
Shpetim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 13:06
@dedux
dedux schrieb:Warum lebst du tausend Leben, leb doch dein eigenes
Weil man sich Gedankenformen hingibt, die jene Saat sehen. Du hast dich doch Gedankenformen hingegeben und kannst sie auch fast gar nicht mehr loslassen. Das ist die Saat die du säst um sie dann zu ernten. Fälschlicherweise denkst du damit ein eigenes Leben zu haben und erkennst eben die Problematik nicht, das deine Gedanken nicht dir gehören und tausende Gedankenkopien da draußen herumlaufen. Da gibt es nichts eigenes, sondern nur geteiltes. Gedanken teilen, mitteilen führt weg vom sehenden. :)
dedux schrieb:Und warum lebst du in einer Blase?
Ich kann in die Blase um einige aus der Blase zu holen. Du musst in der Blase leben, weil du nichts anderes kennst, als das. Weshalb du ständig versuchst deine Gedanken mit meinen zu vergleichen und abzuwiegen. Ich habe dir keine Gedanken anzubieten die einen festen Bestandteil bzw Kern haben und somit eine Realität aufzeigen. Du siehst bist das Paradebeispiel für dieses Thema. Du siehst aus deinen Gedanken, deine Welt.

Lies dir deine Beiträge auf diesem Forum durch, dann wirst du sehen können, was du versuchst. Sehe ohne dein Filter. :)

@zweiter
zweiter schrieb:man könnte sagen der mensch sucht viel ,verstehen tut er aber nichts,er will eine allumfassende erklärung ,so wie du auch.
Die einzige Erklärung, die ich scheinbar will, ist eure. Ehrlichkeit hat wohl keine Bedeutung mehr. :)


melden

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 13:32
Shpetim schrieb:Die einzige Erklärung, die ich scheinbar will, ist eure.
die hast du ja bekommen ,aber du verstehst sie nicht.
Shpetim schrieb:Ehrlichkeit hat wohl keine Bedeutung mehr
in meiner welt schon ,in deiner wohl nicht.


melden
Shpetim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 13:44
@zweiter


Ich verstehe eure Erklärungen schon. Sie wirft aber weitere Fragen auf.

Na gut, wenn du dich für ehrlich genug hältst, dann kannst du auch die Frage Warum beantworten. Warum denkst du?


melden

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 13:51
Shpetim schrieb:Warum denkst du?
weil ich es kann :D
weil die evolution es so will
weil ich geboren wurde
weil ich bin usw .

wenn ich eine antwort habe ,ist es ja nicht deine antwort
deine antwort muss du selber finden .

jeder mensch hat eine andere sichtweise,also wird jeder etwas anderes vermuten ,oder an etwas anderes glauben.

ansonsten müßtes du mal die forschung fragen .

vielleicht ist denken aber garnicht das entscheidende.


melden

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 13:52
@Shpetim
was meinst du denn, warum du denkst ?


melden
Shpetim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 13:58
@zweiter


Deine Antworten ist die Akzeptanz deines Spiegelbildes. Du siehst dich, weil du es bist, weil Evolution, weil du es kannst. Das ist nicht die Antwort auf die Frage warum du denkst, denn ich habe dich nicht gefragt was du kannst oder wer für dein Denken verantwortlich ist (Evolution), sondern warum du denkst.

Willst du es noch mal versuchen? :)


melden

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 14:03
Shpetim schrieb:Willst du es noch mal versuchen? :)
nein ,weil ich eine antwort gegeben habe ,du sie aber nicht akzeptieren kannst .

du selbst ,willst anscheinend eine bestimmte antwort hören .
wenn du also eine antwort schon im kopf hast ,dann brauchst du keine andere,weil du dich festgelegt hast.

du schließt alle anderen antworten aus ,du begrenzt dich selbst .


melden
Shpetim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 14:07
@zweiter


Natürlich akzeptiere ich deine Antwort. Das ändert nicht an, der Form deiner Antwort.

Wie kannst du denken?

Durch mein denken, wäre da die Antwort.

Warum kannst du denken?

Weil ich es kann, wäre die Antwort auf diese Frage.

Warum denkst du?

Dein können, denken können haben wir nun verstanden. Doch wir wissen immer noch nicht warum du denkst. Das du nun durch das denken denken kannst, weil du,du bist ist klar.

Doch warum bist du, du und denkst? :)


melden

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 14:09
ich bin ich ,weil ich nicht du bin.
und somit deine antwort,oder frage ,nicht die meine ist. :)


melden
Shpetim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 14:10
@zweiter


Das was ich von dir lesen will, ist die Wahrheit

Du bist nicht ich, du bist du. Ich habe dich nicht gefragt was du bist, sondern warum. :)


melden

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 14:18
du hast nicht gefragt warum ich bin ,
deine erste frage war, warum denken wir.
Shpetim schrieb:Das was ich von dir lesen will, ist die Wahrheit
meine wahrheit ist aber auch nicht deine wahrheit .
du selbst muss deine frage beantworten


melden

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 14:22
ich verstehe schon die überschrift
du willst das sich alles im kreis dreht .

aber nochmal für dich ,auch wenn ich es wiederhole

deine ansicht, von deinen standpunkt aus ,kannst nur du sehen
also ist deine frage ,nicht meine frage
und meine antwort kann nur ein hilfsmittel sein ,aber niemals deine antwort.

weil ich einen ganz anderen standpunkt habe.


melden
Shpetim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 14:22
@zweiter


Warum hast du das können, zu denken?

Ich passe die Frage mal deinem Ich an. :)


melden
Anzeige

Der Kreis des Sehenden

21.03.2018 um 14:23
Shpetim schrieb:Warum hast du das können, zu denken?
was meinst du denn ?


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt