Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

982 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

24.07.2013 um 18:05
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Nein für mich nicht unbedingt - selbst wenn ich so eine Matrix als wahrscheinlich annehmen würde.
Dann würde ich für möglich halten, dass Gott (Programmierer) uns in eine Traumwelt/Simulation hineingeschickt hat, aber nur um uns zu verbessern, NICHT um mit uns zu spielen, so wie es die Verfasser des Links annehmen.
DAS meinte ich mit Spekulation...
was nicht passt wird passend gemacht :)
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ja, habe Dich auch SO verstanden.
Nur das Problem ist, ich glaube eben nicht daran, dass wir in solch einer Matrix leben könnten.
also erscheint dir ein unsichtbarer schöpfer wahrscheindlicher .... also für mich sind beide varianten nicht logisch


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

24.07.2013 um 18:10
Zitat von CitralCitral schrieb:Das wären aber alles Geschöpfe ;) und diese kann man anhand der Schöpfung beweisen.
Wäre eins dieser Geschöpfe, der Schöpfer, dann wäre dieser Gott..
wir drehen uns im kreis .... solange die schöpfung nicht bewiesen ist kann es keinen schöpfer geben und ist somit ein konstrukt der eigenen vorstellung.


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

24.07.2013 um 18:10
@Citral

Ich kann da nur auf die Geschichte der Menschheit verweisen.

Überzeugungen ohne Beweise haben Menschen schon öfters das Leben gekostet.

Daher mahne ich ja auch nur. Da die Frage, wie weit man für seine Überzeugungen geht auch bedeutet, wie weit man gewillt ist, die Freiheit des anderen einzuschränken.

Wenn man die Schärfe raus nimmt, können Diskussionen blühen.

Mit Schärfe, können sie Grabenkriege erzeugen und ab dem Punkt hat niemand mehr recht.


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

24.07.2013 um 18:11
@-Therion-
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:also erscheint dir ein unsichtbarer schöpfer wahrscheindlicher
Ja :)


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

24.07.2013 um 18:24
@Freakazoid
Okay vielen dank, hast natürlich recht mit dem was du sagst.


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 06:28
also erscheint dir ein unsichtbarer schöpfer wahrscheindlicher
Ja :)
die antwort war klar :)


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 07:30
@-Therion-
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:wir drehen uns im kreis .... solange die schöpfung nicht bewiesen ist kann es keinen schöpfer geben und ist somit ein konstrukt der eigenen vorstellung.
Wenn ich grad richtig überlege, alles drum herum ist doch die Schöpfung ? ;)

Wie kann man denn die Schöpfung beweisen, ohne auf die Mittel von ungeschöpften Mittel greifen zu können? :)


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 07:39
@Optimist

Ich möchte hier gerne noch mal aufführen, dass du die Evolutions Theorie ablehnst, obwohl du dich nicht wirklich damit beschäftigt hast und etwas bevorzugst, dass nicht mal im Ansatz bewiesen ist oder gar beweisbar ist.

Falls du mal nach der Definition von doppelten Standard schauen willst, wäre das die schon.

Das macht deine Aussagen leider sehr beliebig, da du keinen festen Standard hast und ihn je nach persönlichem Befinden sie tauscht.

Solches Verhalten macht Menschen leider nicht sonderlich vertrauenswürdig, da sie damit auch ihre Moral jeder Zeit unvorhersehbar verändern.


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 07:53
@Citral

Ich denke, du benutzt einen Maßstab der so nicht haltbar ist.
Du schließt von dem Menschlichen Miteinander und der Natur um dich herum, auf die Entstehung des Universums.

Jedoch hat uns die Erforschung der Welt gezeigt, dass diese Elemente eben immer nur in ihrem Bezugsrahmen passen, aber wir für neue Dinge, immer einen neuen Bezugsrahmen brauchen.


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 08:06
@Freakazoid
Ja okay, wenn ich dich richtig verstanden habe, meinst du, dass jeder Teil einzeln anzunehmen gilt und nicht im großen und ganzen genommen werden kann, okay.
Zitat von FreakazoidFreakazoid schrieb:Du schließt von dem Menschlichen Miteinander und der Natur um dich herum, auf die Entstehung des Universums.
Die Entstehung des Universums beziehe ich mit ein, wenns um die inhaltliche Bedeutung der "Schöpfung" geht.

Was ist dann die "Schöpfung",wenn nicht das große und ganze, das zusammensetzen der einzelnen Elemente ? Wenn man eine Tulpe nicht als Blume klassifizieren darf, weil sie ja doch auf einzelne Bauelemente aufbaut.

Die "Schöpfung" wäre ja z.B. das Legohaus was aus den einzelnen Bausteinen zusammengebaut wurde und jeder Stein auf den anderen beruht.
Klar kann man die Steine alle einzeln annehmen und erforschen und diese können wahrscheinlich auch alle unterschiedlich sein und einen anderen Aufbau, aber es ist doch trotzdem ein Legohaus oder nicht ?

Wenn ich dich nicht verstanden haben sollte, bitte ich dich, mich zu entschuldigen :).


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 15:45
Ich bin beeindruckt wie freundlich hier diskutiert wird. Das hätte ich bei einem Thema wie Wahnvorstellung (Archiv-Version vom 06.08.2013) oder Gottesbewusstsein? wirklich nicht erwartet.

Sehr schön!

Ich weiß nicht, ob dies auf einer der vorherigen Seiten, vielleicht so ähnlich schon erwähnt wurde, aber ich war immer ein Fan von der Idee, des Gottes in den Lücken, oder so ähnlich. Man kann immer mehr erklären, von Evolution über Teilchenphysik, aber es bleibt immer wieder etwas, dass man nicht erklären kann, und dort ist Gott, dort kommt der Glaube ins Spiel.


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 16:38
Zitat von Riese445Riese445 schrieb: Man kann immer mehr erklären, von Evolution über Teilchenphysik, aber es bleibt immer wieder etwas, dass man nicht erklären kann, und dort ist Gott, dort kommt der Glaube ins Spiel.
vermutlich ist das so weil wir noch nicht das nötige wissen oder die notwendige technologie haben diese unerklärlichen lücken erklären/schließen zu können. was auch nicht heisst dass es in xxx jahren bereits definiert werden kann also ich für meine person würde da nicht so voreilig schlüsse ziehen und nicht erklärbares als gott bezeichnen wollen nur weil wir zurzeit keinen anderen namen dafür haben.


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 16:46
Ich bin beeindruckt wie freundlich hier diskutiert wird. Das hätte ich bei einem Thema wie Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein? wirklich nicht erwartet.

Sehr schön!
danke :)

ich weiss es ist ein heikles thema aber wo respekt herrscht untereinander kann auch ein solches thema vernünftig diskutiert werden - schließlich sind die meisten die hier mit diskutieren erwachsene personen und da kann man schon einen vernünftigen diskussionsstil erwarten.

ein paar ausrutscher gibts zwar immer wieder aber im großen und ganzen sind wir friedlich :)

also willkommen hier und schön, dass du auch den weg zu uns gefunden hast :)


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 16:55
@Riese445
Pass auf ;) die Therion ist nicht so nett, wie du vielleicht vordergründig denkst ;) hehe nurn witz


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 17:00
Zitat von CitralCitral schrieb:Pass auf ;) die Therion ist nicht so nett, wie du vielleicht vordergründig denkst ;) hehe nurn witz
achso ist das, fällst mir in den rücken .... na warte :)


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 20:34
@Citral
Zitat von CitralCitral schrieb:Wenn ich grad richtig überlege, alles drum herum ist doch die Schöpfung ? ;)
wiso sollte alles drum herum, die schöpfung sein?
wäre es da nicht sehr naheliegend, das wir genau so, die schöpfung sind/dazu gehören?...


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 20:41
Zitat von KomanKoman schrieb:wiso sollte alles drum herum, die schöpfung sein?
wäre es da nicht sehr naheliegend, das wir genau so, die schöpfung sind/dazu gehören?...
Ja? Stimmt, richtig?


melden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

25.07.2013 um 22:17
@Citral

Das Problem ist, was du aus verständlichen Gründen nicht sehen kannst, ist, dass du damit Implizierst, dass es einen Schöpfer gibt.

Natürlich tust du das, sonst hätten deine Aussagen ja auch kein Sinn.

Der Weg zum Schöpfer ist jedoch, dass du siehst, dass Dinge entstehen. Entweder was wir Menschen erschaffen, Hauptquelle der Idee und das die Natur sie Reproduziert, also nichts so von alleine aus dem Nichts entsteht.

Beides korrekte Beobachtungen.

Doch wenn man sieht was wir dabei machen, kannst du vielleicht nachvollziehen was ich meine.

Zwei Konzepte werden verknüpft, die nichts mit einander zu tun haben.

Wir Menschen und auch Tiere, können Dinge erschaffen. Wir benutzen dafür aber Materialien die schon da waren. Wir formen sie nur um.
Ja, dabei ist ein Wille vorhanden.

In der Natur entstehen nicht einfach neue Zellen aus dem Nichts und alles Leben was wir kennen, sprich die vielleicht 60-70% der Fauna und Flora auf der Erde, reproduziert sich nur, das nur ist natürlich immer noch massiv eindrucksvoll.

Wenn wir das Kombinieren komme wir zu dem Schluss, dass Leben ja nicht aus dem Nichts entstehen kann und jemand mit Bewusstsein es gemacht hat.

Dabei werden zwei Konzepte verbunden, die aber komplett unabhängig sind.

Die Antwort ist ja, wir wissen nicht, wie Leben entsteht.
Ich gebe dir natürlich recht, dass ein höheres Bewusstsein eine der vielen Möglichkeiten ist, aber eben nicht die einzige.
Sie gehört sogar zu den Problematischen Erklärungen.
Denn es gibt eine Frage, die dabei entsteht.
Wer erschaffte den Schöpfer?

Ich habe oft gehört, dass die Antwort ist. Er wäre Zeitlos und Außerhalb der Schöpfung etc. Du kennst die Argumente.

Doch worauf basieren sie? Auf Aussagen von Anderen, die auch komplett Unbelegt sind. Dem Schöpfer noch mehr Eigenschaften zu weisen, macht ihn ja nicht Plausibler, es erweitert den Fragekatalog.

Die ehrliche Antwort ist immer noch, wir Wissen es nicht.
Das wird uns natürlich nicht davon abhalten wild zu Spekulieren.
Doch lohnt es sich für Spekulationen in einen Grabenkrieg zu ziehen?

Ich bin der Meinung, dass alle Überzeugungen es nicht Wert sind, dass die Freiheit und Unversehrtheit eines Menschen eingeschränkt wird.

Ich denke, du siehst das auch so. Ich bin mir da sogar sehr sicher.
Deswegen sollte wir die Freiheit und Unversehrtheit vor allem anderen Schützen und in diese Welt könnten wir alle wundervoll Spekulieren und vielleicht die Antwort finden und ihr offen sein, egal wie sie ausfällt.

Ein Utopiagedanke, aber eine schöne Überzeugung oder? :)


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

26.07.2013 um 00:40
@Freakazoid
Gefällt mir sehr deine Ansicht :)
die anderen sagen, es ist so offensichtlich. Dabei wissen sie entweder selber nicht, woran sie glauben oder müssen unbedingt im recht bleiben, um ihr Weltbild zu rechtfertigen.
Dabei wird gerne versucht, was man sogar gerade unter Religionen sieht, dass Weltbild des anderen zu wiederlegen. Mit welchem Motiv wirds gemacht? Damit man sicherer in seiner Weltansicht ist, weil ja die anderen im Unrecht sind. Unter dem Punkt kann man Atheismus fast mit einer Religion gleichsetzen, zumindest deren Ziele, die anderen vom Glauben zu überzeugen. Da man die Wissenschaft hinter dem Rücken hat, scheint man den traditionellen Menschen, die seit Jahrtausenden das selbe Glauben überlegen zu sein.

Ich kann nicht bestreiten, dass es durchaus undurchsichtig ist, wie alles entstand.
Zitat von FreakazoidFreakazoid schrieb:Wer erschaffte den Schöpfer?
Das wäre die Frage die man ihn entweder selber fragt, wenn man die möglichkeit dazu hat sie ihm zu stellen oder sich erst rantrauen darf, wenn man bis zur Wurzel (zum Schöpfer) durch Erkenntnis durchgedrungen ist, was wahrscheinlich durch den intelektuellen Horizont der Menschen niemals erreicht werden kann. Vorher gibt es keinerlei Möglichkeit rauszufinden, wie dieser Gott ist und was ihn ausmacht. Wahrscheinlich würde sich die Frage, dann von alleine lösen. Da dieser Gott einen unendlichen Raum (Universum) schaffen kann, kann man ihn durchaus eine sehr große Macht oder gar unendliche Macht zuschreiben. Das alles natürlich immer mit der Vorraussetzung, dass dieser existiert :).
Zitat von FreakazoidFreakazoid schrieb:Die ehrliche Antwort ist immer noch, wir Wissen es nicht.
Nein letzendlich nicht, deswegen wird es auch Glauben genannt, was auf Vertrauen beruht.
Zitat von FreakazoidFreakazoid schrieb:Doch lohnt es sich für Spekulationen in einen Grabenkrieg zu ziehen?
Ich bin mir sicher, dass diese Leute die im Namen Gottes solches Unheil bringen, nicht mal im Willen Gottes handeln. Da dieser ein System erschuf mit einer bemerkenswerten Ordnung und da ist Zerstörung nicht in seinem Sinne.
Zitat von FreakazoidFreakazoid schrieb:Der Weg zum Schöpfer ist jedoch, dass du siehst, dass Dinge entstehen.
Das bermerkenswerte ist, dass nix neues mehr entsteht. Lediglich eine Verarbeitung des bereits vorhandenen. Also ein Stillstand vom Gesamtvolumen der Materie des Universums.
Muss man sich auch erstmal bewusst werden :).
Zitat von FreakazoidFreakazoid schrieb:In der Natur entstehen nicht einfach neue Zellen aus dem Nichts und alles Leben was wir kennen, sprich die vielleicht 60-70% der Fauna und Flora auf der Erde, reproduziert sich nur, das nur ist natürlich immer noch massiv eindrucksvoll.
Ja allerdings, ein sehr perfektes und bemerkenswertes System :) könnt uns echt schlechter gehn, wenn wir z.B. als einzelne Atome durchs einsame Universum schleudern, da ist mir "Leben" doch lieber, als Nichtexistenz
Zitat von FreakazoidFreakazoid schrieb:Ich denke, du siehst das auch so. Ich bin mir da sogar sehr sicher.
Deswegen sollte wir die Freiheit und Unversehrtheit vor allem anderen Schützen und in diese Welt könnten wir alle wundervoll Spekulieren und vielleicht die Antwort finden und ihr offen sein, egal wie sie ausfällt.
Ja natürlich, so kann jeder dem anderen Anreize zum nachdenken geben und man teilt Erkenntnisse. So muss eine anständige Diskussion laufen und nicht mit dem Ziel sich gegeneinander zu wiederlegen und zu bekämpfen, wie am Anfang angemerkt.

Sorry, hab hier einiges durcheinander gebracht, aber ich hoffe es ist noch verständlich.


1x zitiertmelden

Religion/Spiritualität - Wahnvorstellung oder Gottesbewusstsein?

26.07.2013 um 12:57
Sehr spannendes Thema, denn sind es wirklch wunder die dirt passieren oder einfach nur Dinge, die sehr unwahrscheinlich sind, aber trotzdem passieren. Warum gibt es heutzutage eigentlich keine Wunder. Alle Medien dieser Welt wären doch heilfroh mal über solch ein Thema berichten zu können.
Was mir außerdem ein wneig suspekt ist, dass es anscheinend so viele unterschiedliche Religionen gibt udn jede behauptet sie wäre die einzig ware. Dabei unterschieden sich die Geschichten und Werte der Religionen teilweise sehr massiv.

Ebenso wie es Götter im Hinduismus gibt. Genauso auch im alten Ägypten und wieder andere glauben eben nur an den "einen" Gott" Das ist doch alles ein wenig seltsam oder etwa nicht.
Grüße ....


1x zitiertmelden