weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

30.12.2012 um 18:31
@Optimist


Wenn Gott das Wort ist, dann ist alles, als auch nichts Gott. Jede Silbe in deinem Mund, jeder Gedanke in deinem Verstand, jedes Bild in deinem Gehirn ist Gott. Alles was du anfassen kannst und nicht anfassen kannst, was du dir vorstellen und nicht vorstellen kannst ist Gott. Wenn alles und sogar nichts Wort ist, dann ist alles nicht erschaffen, denn erschaffen ist auch Wort. Ein Wort kann das andere Wort nicht erschaffen, das wäre nicht göttlich und ewiglich, sondern teuflisch und damit ein Versuch (der Versucher) und damit zerrissen und geteilt :)


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

30.12.2012 um 18:54
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Wenn Gott das Wort ist, dann ist alles, als auch nichts Gott. ...
Du gehts vermutlich davon aus, dass Jesus (das Wort) = Gott. Das ist aber meines Erachtens eben NICHT so, auch wenn dies einige Religionen so lehren. Ich schrieb ja in meinem Eingangsposting auch, dass ich bei allen meinen Betrachtungen vorraus setze, dass Jesus und Gott nicht das selbe Wesen sind.
Das ist jetzt aber eine Diskussion für den Trinitäts-Faden den es schon gibt.

Trotzdem kurz mal paar Worte dazu:
"Im Anfang war das Wort... und das Wort war Gott"
-> Es wurde von Experten bewiesen, dass es eigentlich (vom Sinn und aus dem Kontext heraus gesehen) EIN Gott heißen müsste.
Jesus ist also EIN Gott unter anderen Göttern die es so gibt.
NUR sein Vater ist der wahre/einzige/allmächtige GOTT.

Es gibt ja z.B. auch den "Gott dieser Welt", womit der Teufel gemeint ist. "Gott" ist im Prinzip nur eine Herrschaftsbezeichnung, so wie z.B. Fürst...
dergeistlose schrieb:In der Bibel steht nirgendwo, das Jesus eine Beziehung zu Gott hatte.
Doch, es steht drin, dass er der Sohn Gottes ist, das ist doch eine Beziehung oder nicht?
o:
...Jesus bezog die Macht von Gott nicht aus Eigeninteresse, sondern weil sein Vater es so wollte,...

--->d:
Jesus kann gar keine Macht von Gott bezogen haben, weil Gott keine Macht ist! Nur etwas teuflisches kann Macht besitzen um die Macht zu etwas machtlosem zu machen!
Naja, das ist DEINE Meinung und triftet nun von der Bibel ab. In der Bibel steht nun mal, dass Gott Macht hat.
dergeistlose schrieb:... Das bedeutet aber nicht, das er Macht hatte, sondern, das er erkannt hat, wer der Vater, der Sohn und das Kind ist.
Natürlich hat er erkannt, wer der Vater ist usw., richtig.
Aber lt. Bibel hatte er vom Vater Macht bekommen, warum willst Du das negieren, dass es so drin steht?
dergeistlose schrieb:Seine Gleichnisse waren für die Erkenntnis gedacht in der Macht nicht mehr existiert.
Das siehst DU so. Ich lese aus der Bibel was anderes raus. Und Macht in den richtigen Händen ist in meinen Augen nichts Schlimmes. Ich sehe es so: Jesus bekam Macht um zum Wohle der Menschheit zu wirken.
Jesus wusste das Gott weder Schöpfer, noch kein Schöpfer ist.
->
Im NT heißt es doch irgendwo, dass Gott zusammen mit Jesus die Welt erschaffen hat.
->
Man kann auch nur eine Welt aus einem ER, schaffen, wenn man blind ist. ...
Du gehst vermutlich davon aus, dass Jahwe nicht der Vater von Jesus ist, richtig?
Mag ja alles so sein, was Du schreibst. Aber mir soll es ja hier mal nur darum gehen, was eindeutig in der Bibel steht - ganz unabhängig davon ob dies die Wahrheit ist und ob man dem Glauben schenken kann...

Insofern ist es für mich halt ein Fakt, dass bestimmte Dinge eben so in der Bibel stehen, wie ich es schrieb und nicht so, wie Du es - vermutlich wegen anderer Quellen und Überlieferungen - siehst.
Jesus verwies immer darauf, dass Gott größer ist als er.
--->
Zeig es auf, wo steht in der Bibel das Gott größer ist als Jesus?! Dann wirst du verstehen, das er nicht die Größe meint, die wir kennen :)
Mache ich im nächsten Posting :)
Und im übrigen glaube ich auch nicht, dass damit die körperliche Größe gemeint ist, sondern eine geistige Größe und auch im Sinne von "mächtig".
In der Bibel steht ja z.B. dass niemand den Zeitpunkt des jüngsten Gerichts kennt, nicht mal Jesus. SO ist das alles in meinen Augen gemeint mit der Größe ;)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

30.12.2012 um 19:19
@Optimist
Optimist schrieb:Du gehts vermutlich davon aus, dass Jesus (das Wort) = Gott. Das ist aber meines Erachtens eben NICHT so, auch wenn dies einige Religionen so lehren. Ich schrieb ja in meinem Eingangsposting auch, dass ich bei allen meinen Betrachtungen vorraus setze, dass Jesus und Gott nicht das selbe Wesen sind.
Das ist jetzt aber eine Diskussion für den Trinitäts-Faden den es schon gibt.

Trotzdem kurz mal paar Worte dazu:
"Im Anfang war das Wort... und das Wort war Gott"
-> Es wurde von Experten bewiesen, dass es eigentlich (vom Sinn und aus dem Kontext heraus gesehen) EIN Gott heißen müsste.
Jesus ist also EIN Gott unter anderen Göttern die es so gibt.
NUR sein Vater ist der wahre/einzige/allmächtige GOTT.

Es gibt ja z.B. auch den "Gott dieser Welt", womit der Teufel gemeint ist. "Gott" ist im Prinzip nur eine Herrschaftsbezeichnung, so wie z.B. Fürst...
Seit wann ist Gott ein Wesen?! Bist du ein Wesen?!

Wenn du Gott verbildlichst, dich Selbst verbildlichst, dann willst du in so weit macht besitzen, das du das bestehende teilen kannst. so sehr teilen, das daraus etwas neues entsteht!

Und Experten sollte man genau so wenig glauben schenken wie sich selbst, sonst denkt man noch am ende, richtig zu liegen :)
Optimist schrieb:Doch, es steht drin, dass er der Sohn Gottes ist, das ist doch eine Beziehung oder nicht?
Hat ein Sohn eine Beziehung zu seinem Vater?! Welche Beziehung kann ein Sohn zu seinem Vater haben?! Etwa die, eines Vorbildes?! Wenn ein Sohn dem Bild seines Vaters entsprechen will, dann will er das, weil es ihm als Vorbild dient. Da man Gott aber nicht verbildlichen soll, kann Gott nicht einem Bild entsprechen den man vorziehen kann um ihn als Vorbild zu entsprechen.

Wenn Gott das Wort ist, spielt das Wort immer eine Rolle. Und diese Rolle ist nicht dazu da um etwas zu beziehen, sondern um zu erkennen.

Was meinst du warum Jesus im gleichen Atemzug sagte:

Seid Vorübergehende!

Man sollte in einer Rolle niemals platz nehmen, sonst denkt man wirklich richtig zu liegen!
Naja, das ist DEINE Meinung und triftet nun von der Bibel ab. In der Bibel steht nun mal, dass Gott Macht hat.
Wo steht das?! In welchem Vers?! :)
Das siehst DU so. Ich lese aus der Bibel was anderes raus. Und Macht in den richtigen Händen ist in meinen Augen nichts Schlimmes. Ich sehe es so: Jesus bekam Macht um zum Wohle der Menschheit zu wirken.
Nein ,es begründet sich nicht aus meinem Ich. Wenn man etwas liest ohne sich geleert zu haben, dann wird man immer nur das verstehen wollen, was man will.
Optimist schrieb:Natürlich hat er erkannt, wer der Vater ist usw., richtig.
Aber lt. Bibel hatte er vom Vater Macht bekommen, warum willst Du das negieren, dass es so drin steht?
Negieren tue ich das doch gar nicht. Wenn du einen Sohn hast, woher hat dein Sohn die Macht bekommen um zu Leben ?! :)
Du gehst vermutlich davon aus, dass Jahwe nicht der Vater von Jesus ist, richtig?
Mag ja alles so sein, was Du schreibst. Aber mir soll es ja hier mal nur darum gehen, was eindeutig in der Bibel steht - ganz unabhängig davon ob dies die Wahrheit ist und ob man dem Glauben schenken kann...

Insofern ist es für mich halt ein Fakt, dass bestimmte Dinge eben so in der Bibel stehen, wie ich es schrieb und nicht so, wie Du es - vermutlich wegen anderer Quellen und Überlieferungen - siehst.
Es spielt keine Rolle wer der Vater von Jesus war, sondern es spielt eine Rolle, welche Rolle es für einen selbst spielt.
Optimist schrieb:Mache ich im nächsten Posting :)
Und im übrigen glaube ich auch nicht, dass damit die körperliche Größe gemeint ist, sondern eine geistige Größe und auch im Sinne von "mächtig".
In der Bibel steht ja z.B. dass niemand den Zeitpunkt des jüngsten Gerichts kennt, nicht mal Jesus. SO ist das alles in meinen Augen gemeint mit der Größe ;)
Ein Geist kann nicht Groß genug sein um nicht klein zu sein :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

30.12.2012 um 20:25
@dergeistlose

Hier erst mal die versprochene Bibelstelle:
Joh 14,28
.... Wenn ihr mich liebtet, so würdet ihr euch freuen, daß ich zum Vater gehe, denn [mein] Vater ist größer als ich.
Ansonsten möchte ich auf Dein Posting mal im Moment nur folgendes antworten (hat ein user in einem anderen Faden geschrieben):
Glaubst du das die das wirklich verstehen können? Oder wollen?

Die User hier haben Gedankengänge, da wird alles so zurecht gebogen wie sie es haben wollen.
Das kann auf Dich oder auf mich zutreffen, such es Dir raus wie es Dir beliebt ;)

Ich habe im Moment keine Zeit geistig so sehr abzuschweifen. Vielleicht ein andermal.
Ist nicht bös gemeitn, aber mir fehlt im Moment wirklich die Zeit, Lust und Muse dazu.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

30.12.2012 um 20:29
@Optimist
Optimist schrieb:.... Wenn ihr mich liebtet, so würdet ihr euch freuen, daß ich zum Vater gehe, denn [mein] Vater ist größer als ich.
Der Vater kann auch nur Größer als ich sein, wenn ich ihn als Vorbild sehe. Gott ist nicht der Vater! :)

Das ist ein Paradebeispiel, das aufzeigt, das man Sätze immer so Verstehen will, wie es einem nützt!

Glaubst du das die das wirklich verstehen können? Oder wollen?

Die User hier haben Gedankengänge, da wird alles so zurecht gebogen wie sie es haben wollen.

Das kann auf Dich oder auf mich zutreffen, such es Dir raus wie es Dir beliebt ;)

Ich habe im Moment keine Zeit geistig so sehr abzuschweifen. Vielleicht ein andermal.
Ist nicht bös gemeitn, aber mir fehlt im Moment wirklich die Zeit, Lust und Muse dazu.
Wer aus einem Glauben redet, der irrt. Und näher eingehen musst du darauf doch gar nicht, es bleibt dir überlassen worauf du eingehen möchtest oder nicht :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

08.01.2013 um 15:02
@Haret,

das... Beitrag von Optimist, Seite 1 ...ist noch immer offen.

Mich würde sehr Deine Antwort interessieren. Will Dich nicht drängeln, es nur in Erinnerung bringen ;)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 10:05
Dieser Satz
Mich interessiert eigentlich erst mal sehr, was haret zu meiner Antwort meint, ....hoffe Du hast Verständnis wenn ich das erst mal abwarten möchte,...
gilt nicht mehr, da @ haret in nächster Zeit nicht antworten wird/kann.

Falls also noch jemand dazu Beitrag von Optimist, Seite 1
seine Meinung abgeben oder auf andere Postings antworten möchte, ich habe nichts mehr dagegen :)

Allerdings das...
...soll es ...hier ... nur darum gehen, was eindeutig in der Bibel steht - unabhängig davon ob dies die Wahrheit ist und ob man dem Glauben schenken kann...
... gilt nach wie vor und so werde ich auf Verweise/Einwände außerhalb der Bibel nicht eingehen.
Auch nicht auf Einwände, die Bibel sei ein Märchenbuch und Jesus sei Gott selbst -> DAS möchte ich HIER also nicht diskutieren.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 10:29
@Optimist
Bei diesem Thema interessiert mich als Christ NUR die Interpretation anhand der Bibel. Deswegen bitte ich darum, Sichtweisen anderer heiligen Schriften oder Mythen, wenn schon, möglichst nur am Rande zu diskutieren.
Eigentlich gibt es da so gut wie nichts zu diskutieren, Christus betrachtete seinen Vater als seinen geistigen Erschaffer und zwar nicht, weil er sich von Anfang an dessen sicher war, sondern weil er das aus seiner speziellen Sicht so empfunden hat. Dieses geistige Erbe hat er aus Überzeugung durch seine Lehren weitergegeben und damit einen anderen Standpunkt zur damaligen religiös, konventionellen Sichtweise eingenommen. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 10:33
@Optimist
Optimist schrieb:Jesus ist also EIN Gott unter anderen Göttern die es so gibt.
NUR sein Vater ist der wahre/einzige/allmächtige GOTT.
Nein, er ist der geistige Erbe seines himmlischen Vaters, welcher nicht der anfänglich, irdische Jahwe ist.:)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 10:50
@Kayla
Kayla schrieb:Nein, er ist der geistige Erbe seines himmlischen Vaters, welcher nicht der anfänglich, irdische Jahwe ist
Bei dem "geistigen Erbe" gehe ich voll mit.
Kayla schrieb:welcher nicht der anfänglich, irdische Jahwe ist
Unabhängig davon, was ich selbst dazu denke, würde mich mal von anderen Gläubigen interessieren, wo steht in der Bibel explizit, dass Jahwe der Vater von Jesus ist?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 11:16
@Optimist
Unabhängig davon, was ich selbst dazu denke, würde mich mal von anderen Gläubigen interessieren, wo steht in der Bibel explizit, dass Jahwe der Vater von Jesus ist?/ZITAT]

Er spricht ihn nicht mit Jahwe an aber:

" des Namen sollst du Jesus "(= "Jahwe rettet")" heißen, denn 'er wird sein Volk retten von ihren Sünden'"" (MATTHÄUS 1:21). Er, Der geboren wird, wird deshalb diesen Namen tragen, weil Er es ist, Der Sein Volk rettet.

Sein Volk, betete zu Jahwe. Christus betete zu seinem himmlischen Vater, welcher sich deutlich von dem des A.T. unterscheidet. Ergo handelt es sich dabei nicht um den Jahwe des A.T.

Die christliche Lehre hat nichts mehr gemein mit dem jüdischen Glauben, denn für sie ist der Erlöser noch nicht geboren. Würden sie Christus als diesen anerkennen, wäre er der Sohn Jahwes. Also kann Christus selbst auch nicht diesen Jahwe gemeint haben, obwohl er selbst Jude war.:)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 13:31
Kayla schrieb:Sein Volk, betete zu Jahwe. Christus betete zu seinem himmlischen Vater, welcher sich deutlich von dem des A.T. unterscheidet. Ergo handelt es sich dabei nicht um den Jahwe des A.T.
Trotzdem war Jesus Jude und damit war sein Gott Jahwe. Da kannst du das hier noch so oft wiederholen und sonstwas machen, aber da beißt die Maus keinen Faden ab.
Kayla schrieb:Die christliche Lehre hat nichts mehr gemein mit dem jüdischen Glauben, denn für sie ist der Erlöser noch nicht geboren.
Das AT bleibt aber trotzdem Teil des christlichen biblischen Kanons und hat damit eine herausragende Stellung innerhalb des chrstlichen Glaubens und innerhalb der christlichen Lehre.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 14:28
@Kayla
Kayla schrieb:Er spricht ihn nicht mit Jahwe an aber:

" des Namen sollst du Jesus "(= "Jahwe rettet")" heißen, denn 'er wird sein Volk retten von ihren Sünden'"" (MATTHÄUS 1:21). Er, Der geboren wird, wird deshalb diesen Namen tragen, weil Er es ist, Der Sein Volk rettet.
Wo hast Du das her? Ich kann zu MATTHÄUS 1:21 nur das finden:

19 Als sie nun etwa fünfundzwanzig oder dreißig Stadien gerudert waren, sehen sie Jesum auf dem See wandeln und nahe an das Schiff herankommen, und sie fürchteten sich. 20 Er aber spricht zu ihnen: Ich bin's, fürchtet euch nicht! 21 Sie wollten ihn nun in das Schiff nehmen, und alsbald war das Schiff an dem Lande, zu welchem sie hinfuhren.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 15:12
@Cricetus
Cricetus schrieb:aber da beißt die Maus keinen Faden ab.
Die Maus hat außer mit der Sendung dazu nichts mit Jahwe zu tun oder vielleicht doch, weil sie ja zu seiner Ausstattung gehört. Jahwe ist nicht der Vater von Jesus Christus und darüber solltest du mal ernsthaft nachdenken und nicht alles nachplappern, was deine Meinung bestätigt und ich habe auch nicht behauptet, das Jesus Christus nicht Jude war. Es gibt heute jede Menge Juden, welche Christen sind oder einer anderen Religion angehören, deren Gott auch nicht Jahwe ist.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 17:36
Kayla schrieb:Es gibt heute jede Menge Juden, welche Christen sind oder einer anderen Religion angehören, deren Gott auch nicht Jahwe ist
Der Satz ergibt keinen Sinn. Entweder man ist Jude, dann ist der eigene Gott Jahwe oder JHWH
oder man ist kein Jude, sondern zum Beispiel Christ. Als Christ glaubt man dann auch an Jahwe, allerdings schreibt man ihm andere Attribute zu als die Juden, weil man an eine zweite Offenbarung dieses Gottes in Jesus Christus glaubt.
Das alles ändert aber nichts daran, dass Jesus als Jude an Jahwe geglaubt und diesen als seinen Gott angesehen hat.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 18:15
ich kann mir vorstellen, dass jesus ein mensch aus fleisch und blut war, den die ahnung eines höheren verständnisses beschlichen hat. seine aussagen, speziell in der bergpredigt haben viel mit konfuzius gemein. ich zweifle, ob er sich überhaupt je als "gottes einzigen sohn" hingestellt hat oder ob das und vieles andere wie seine geburt später von fanatikern überzeichnet wurde. falls er sich wirklich als gottes sohn ausgab und ostern in den himmel fuhr etc, dann weiss ich auch keine großartigen erklärungen dazu ausser die die die bibel gibt. betrachten würde ich die einheit jesus/gott dann ambivalent wie den welle-teilchen-dualismus: gott als prinzip, jesus als wirkung, beide eine frage der perspektive. wer der heilige geist ist, ist mir bis heute unklar.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 18:20
@Cricetus
es gibt so viele arten von christen, du kannst sie nicht über einen kamm scheren.
sicher wird es unmengen juden, muslims, aber auch buddhisten, taoisten, hinduisten, satanisten, faschisten geben, die christlich handeln und innerlich eigentlich dem entsprechen, was wir "christlich eingestellt" nennen und im grunde nichts anderes als "nett" bedeutet.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 18:21
@matraze106
Und weil jemand christlich handelt (was auch immer das ist) ist er dann gleich zum Mitglied einer Religionsgemeinschaft?


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 18:28
@Cricetus
das kommt allein auf die (engstirnige) betrachtungsweise an. ich mach mir den stempel jedenfalls nicht auf die stirn. es spielt keinen unterschied, ob man offiziell christ ist oder sich für einen hält. einzig und allein zählt, ob man christlich handelt. und den selben schei** werden dir die parsen oder konfuzianer oder wasauchimmer über ihre adjektive sagen. wer aufgeschlossen ist, der differenziert hier nicht unter den menschen. du hast bei diesen dingen bestimmt die kirchengänger und ihre steuern und ihr leben auf der schaumkrone im hinterkopf. viele christen lehnen das alles ab.
die dunkelziffer an "freien" christen schätze ich enorm groß ein, die an "inkognito" christen noch viel größer als diese scheinheiligen gruppenzwangs-pro-forma-christen.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.01.2013 um 18:30
@matraze106
Die Zahl der Mitglieder der Freikirchen und nichtchristlichen Gemeinschaften ist seit Jahren gleich ;) und dein Post passt überhaupt gar nicht zu dem Post von mir und noch weniger zu dem von @Kayla


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden