weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:17
@Optimist
Optimist schrieb:(denke da auch an unschuldige Tiere, die mit reingezogen wurden).
Wer kennt schon schuldige Tiere? Naja, ich hatte mal einen Hund, der war verflixt schlau darin den Kühlschrank zu plündern, aber das gehört hier nicht her...

Die Frage nach den Tieren würde ich mir gerne noch aufheben, da ich sie gesondert aufgreifen muss.

Was das Mitgefangen, mitgehangen angeht - das möchte man manchmal glauben, wenn man in der Bibel liest. Es wäre zumindest eine einfache Erklärung, die aber (wenn ich das richtig sehe) der Natur Gottes widerspricht, soweit er selbst sich treu bleibt bei der Definition was Recht und Unrecht ist.

Wie Du das schon von mir kennst, leite ich meinen Gedanken mit einer harmlos klingenden Frage ein:

Wenn in der Bibel rein gar nichts darüber stehen würde dass Gott das Leiden und den Tod unschuldiger Menschen in Kauf nimmt, oder wenn da stünde dass Gott sowas NICHT zulässt (mal abgesehen vom Opfer Jesu vielleicht), würdest Du dann lieber glauben was über den gütigen und freundlichen Gott so geschrieben steht, der ja (entgegen der Meinung mancher) als der Vater von Jesus gilt? :)


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:31
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Wer kennt schon schuldige Tiere? Naja, ich hatte mal einen Hund, der war verflixt schlau darin den Kühlschrank zu plündern, aber das gehört hier nicht her...
:D :D
Meiner ist wirklich unschuldig, der würde sogar Einbrecher schwanzwedelnd begrüßen :D
Habe ihm auch beigebracht, von unten nichts zu fressen. Wenn doch mal auf dem Fußweg was liegt, läuft er zitternd und Schwanz-einziehend einen großen Bogen drum rum :D
Aber wie Du schon sagst, das gehört nicht hier her...
Wenn in der Bibel rein gar nichts darüber stehen würde dass Gott das Leiden und den Tod unschuldiger Menschen in Kauf nimmt..., würdest Du dann lieber glauben was über den gütigen und freundlichen Gott so gesagt wird, der ja... als der Vater von Jesus gilt?
Echt eine schwierige Frage ob lieber oder nicht...
... ich akzeptiere ja Gott so wie er ist und handelt.

Muss allerdings zugeben, es würde mir zumindest schon etwas mehr zusagen, wenn Gott bei seinen Strafen mehr differenziert hätte.
Mit dem "zusagen" meine ich einerseits für mich persönlich, andererseits hätte ich aber auch ein besseres Gefühl dabei, wenn es darum geht, jemanden von seinem Glauben zu erzählen (vorrausgesetzt natürlich derjenige ist echt interessiert).


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:35
@Optimist

Tja, die Botschaft der Bibel käme, zugegeben, viel massenkompatibeler rüber. Das Problem wäre nur - sie wäre sogar für den der glauben will so glaubhaft wie Frau Holle.

Ich meine damit: Man braucht doch keine Bibel um zu sehen dass jeden Tag unschuldige Menschen unter schrecklichen Verbrechen leiden. Soll ich nur mal die Geschichte der Sklaverei in Amerika erwähnen, den 30jährigen Krieg oder Auschwitz. Die Frage ist immer dieselbe: WO IST GOTT?

Nein, so kämen wir nicht weiter. Zunächst einmal: Nicht immer, bei weitem nicht immer, ist es die Ursache einer Sünde die jemand begangen hat (oder zum Beispiel ein Verwandter, oder was man so als Erbsünde zu erklären versucht,) wenn jemand leidet. Viel öfter ist es die Sünde des TÄTERS.

Somit kann man auch bei weitem nicht immer von einer Strafe für irgendwas reden.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:42
@Dennis75
Tja, die Botschaft der Bibel käme, zugegeben, viel massenkompatibeler rüber. Das Problem wäre nur - sie wäre sogar für den der glauben will so glaubhaft wie Frau Holle.
Das ist ein sehr guter Gedanke und könnte schon als Erklärung für das "Problem" durchgehen ;)
Ich meine damit: Man braucht doch keine Bibel um zu sehen dass jeden Tag unschuldige Menschen unter schrecklichen Verbrechen leiden. ... Die Frage ist immer dieselbe: WO IST GOTT?
Genau, es wird immer Gott dafür verantwortlich gemacht.
Entweder dass er irgendwo angeblich eingegriffen hat, es aber falsch machte. Oder er griff nicht ein und dann kommt er wegen "unterlassener Hilfeleistung" dran -> er kann es eben niemanden Recht machen ;)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:48
@Optimist

Das mit der unterlassenen Hilfeleistung ist nun der Vorwurf, dem Gott bereit ist sich zu stellen, soweit ich das aus der Bibel verstehen kann. Es ist ja ein absolut berechtigter Einwand. Also:

Ich erinnere mal an die Geschichte als Jairus zu Jesus kam und ihn bat: Meine Tochter liegt im Sterben. Bitte komm doch und sieh nach ihr.

Jesus machte sich auf den Weg, allerdings hatte er es absolut nicht eilig. Er nahm sich unterwegs sogar die Zeit mit der blutflüssigen Frau zu sprechen. Ich suche gerade die Bibelstelle. Weißt Du welche Geschichte ich meine?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:49
Ich denke, dieser Titel sollte die Frage " Wo IST Gott " ? von Optimist noch untermauern ...



melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:50
@Dennis75
Dennis75 schrieb:... Er nahm sich unterwegs sogar die Zeit mit der blutflüssigen Frau zu sprechen. Ich suche gerade die Bibelstelle. Weißt Du welche Geschichte ich meine?
Nein leider nicht.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:51
Matthäus 9, Vers 18 bis 26. Lies das doch bitte mal kurz durch und sag mir Bescheid wenn Du fertig bist. Ist nur ein kurzer Abschnitt.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:52
Gut mache ich


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:53
@Optimist

In Lukas 8, 40-56 steht es noch ausführlicher beschrieben.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:55
Matthäus 9,18-22;
Markus 5,25-34;
Lukas 8,43-48

aber da waren einige schneller !


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:56
@Nightshadow81

genau, allerdings geht es mir in erster Linie um das gestorbene Kind.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

15.02.2013 um 23:58
@Dennis75

ich kopiere es gleich mal her falls andere interessierte es auch lesen wollen:
18 Während er dies zu ihnen redete, siehe, da kam ein Vorsteher herein und warf sich vor ihm nieder und sprach: Meine Tochter ist eben jetzt verschieden; aber komm und lege deine Hand auf sie, und sie wird leben. [Mk 5,21-43; Lk 8,40-56] 19 Und Jesus stand auf und folgte ihm, und seine Jünger. 20 Und siehe, ein Weib, das zwölf Jahre blutflüssig war, trat von hinten herzu und rührte die Quaste5 seines Kleides an; [Mk 5,25-34; Lk 8,43-48] 21 denn sie sprach bei sich selbst: Wenn ich nur sein Kleid anrühre, so werde ich geheilt6 werden. 22 Jesus aber wandte sich um, und als er sie sah, sprach er: Sei gutes Mutes, Tochter; dein Glaube hat dich geheilt7. Und das Weib war geheilt von jener Stunde an. 23 Und als Jesus in das Haus des Vorstehers kam und die Pfeifer und die lärmende Volksmenge sah, 24 sprach er: Gehet fort, denn das Mägdlein ist nicht gestorben, sondern es schläft. Und sie verlachten ihn. 25 Als aber die Volksmenge hinausgetrieben war, ging er hinein und ergriff sie bei der Hand; und das Mägdlein stand auf. 26 Und das Gerücht hiervon ging aus in jenes ganze Land.
27 Und als Jesus von dannen weiterging, folgten ihm zwei Blinde, welche schrieen und sprachen: Erbarme dich unser, Sohn Davids! 28 Als er aber in das Haus gekommen war, traten die Blinden zu ihm; und Jesus spricht zu ihnen: Glaubet ihr, daß ich dieses tun kann? Sie sagen zu ihm: Ja, Herr. 29 Dann rührte er ihre Augen an und sprach: Euch geschehe nach eurem Glauben. 30 Und ihre Augen wurden aufgetan; und Jesus bedrohte sie und sprach: Sehet zu, niemand erfahre es! 31 Sie aber gingen aus und machten ihn ruchbar in jenem ganzen Lande.
Habe verstanden was Du damit sagen wolltest (denke ich zumindest). Das ist der springende Punkt, oder?
Sei gutes Mutes, Tochter; dein Glaube hat dich geheilt


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:01
@Optimist

Das erinnert mich an die Geschichte mit dem römischen Hauptmann Cornelius oder wie der hieß -wo Jesus am Ende sagt - geh in Frieden, Dein Glaube hat Dir geholfen !


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:03
@Nightshadow81
Das erinnert mich an die Geschichte mit dem römischen Hauptmann Cornelius -wo Jesus am Ende sagt - geh in Frieden, Dein Glaube hat Dir geholfen !
Ja, es gibt wahrscheinlich einige Stellen wo das so zum Ausdruck kommt.
Jesus/Gott kommt es eben immer wieder allein auf den Glauben an. Deswegen sagt er auch sinngemäß: "nur der Glaube an mich rettet"


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:04
@Optimist

Niemand kommt zum Vater denn durch mich


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:04
@Optimist

Mit der Frau hast Du Recht, und das ist ein gutes Vorwort für die weitere Geschichte. Also: Das Kind war inzwischen gestorben. Aber Jesus sagte: Die Kleine schläft nur.

Meine Tochter hat mal meinen Freund gefragt: "Warum hat Jesus das behauptet, wo es doch gar nicht stimmt?" Und er gab so eine einfache Antwort dass ich, als kompliziert denkender Mensch, gar nicht darauf gekommen war.

Er sagte: "Nun ja, weil es für Jesus wirklich stimmte dass das Mädchen schlief. Er sah (und sieht) die Welt eben aus der Perspektive Gottes, das war ja sein Job auf der Welt. Und Gott KANN jeden Menschen zu jeder beliebigen Zeit wieder lebendig machen, also aufwecken, das wollte Jesus damit zeigen."

Bitte erinnere Dich daran, was wir ganz zu Anfang geklärt haben: Gott hat vor allem EIN Ziel mit den Menschen: Er will sie, wenn es irgend geht, zu sich in den Himmel einladen. Und NIEMAND der gestorben ist, wie gewaltsam auch immer, ist tiefer gefallen als in Gottes Hand.

Dieser Gedanke wird in Zukunft sehr wichtig sein.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:07
@Nightshadow81
Nightshadow81 schrieb:Niemand kommt zum Vater denn durch mich
Ja genau. Jesus ist der Weg und der Mittler (das Licht sowieso ;) )

@Dennis75
Dennis75 schrieb:...
Bitte erinnere Dich daran, was wir ganz zu Anfang geklärt haben: Gott hat vor allem EIN Ziel mit den Menschen: Er will sie, wenn es irgend geht, zu sich in den Himmel einladen. Und NIEMAND der gestorben ist, wie gewaltsam auch immer, ist tiefer gefallen als in Gottes Hand.

Dieser Gedanke wird in Zukunft sehr wichtig sein.
Ja, das ist gut zu wissen und werde ich mir merken :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:15
@Optimist

Was nun die Menschen betrifft die tatsächlich infolge einer "Strafe", also einer direkten Konsequenz ihrer eigenen Sünde gestorben sind: Da kann ich nur sagen, diese Menschen tun mir sehr leid, und Gott trauert um seine verlorenen Kinder mehr als irgendein Mensch sich nur vorstellen kann.

Was nun aber die unschuldig gestorbenen Menschen angeht, oder die die vor ihrem Tod noch ihr Vertrauen in Jesus gesetzt haben (beziehungsweise die ein moralisches Rechtsempfinden im Sinne Gottes besitzen, falls sie das Evangelium nie gehört haben):

Stell Dir einfach mal vor, Du bist einer von ihnen. Du bist, sagen wir mal, von einem betrunkenen Autofahrer nachts um drei auf der Landstraße angefahren und schwer verletzt worden. Vielleicht hat er Dich sogar am Straßenrand noch liegen sehen und ist dann weitergefahren, um nicht von der Polizei erwischt zu werden.

Nach einigen Stunden voller Angst und Schmerzen bist Du dann jämmerlich gestorben.

Und nun stehst Du vor Jesus, und er lädt Dich herzlich ein, in aller Ewigkeit bei Gott im Himmel zu sein, wo es so schön ist dass Du Dir einfach NICHTS mehr wünschen kannst, außer dass es NIE aufhören möge (und dieser Wunsch geht in Erfüllung).

Würdest Du Dein Schicksal bedauern?


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:22
@Dennis75
...
Nach einigen Stunden voller Angst und Schmerzen bist Du dann jämmerlich gestorben.

Und nun stehst Du vor Jesus, und er lädt Dich herzlich ein, in aller Ewigkeit bei Gott im Himmel zu sein, wo es so schön ist dass Du Dir einfach NICHTS mehr wünschen kannst, außer dass es NIE aufhören möge (und dieser Wnsch geht in Erfüllung).

Würdest Du Dein Schicksal bedauern?
Nein sicher nicht.
Hier wäre evtl. noch zu klären, ob man sofort in den Himmel kommt.
Lt. Bibel ist man ja erst mal wie eine Art "bewusstlos"... und ob dann das spätere Paradies (nach der Auferstehung) überhaupt im Himmel ist. Aber das wäre was für den anderen Thread.
Ich weiß ja jetzt erst mal was Du meinst :)


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden