weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:25
@Jedi_Mind

Kayla hat hier gar nicht mit geschrieben, soviel dazu wie gut du merkst, was hier geschrieben wird ^^ und ich bin sehr auf @Optimist eingegangen. Schreibe noch dazu mit z.B. @eisenhans


Außerdem, was willst du von mir ? Diskutiere ich hier mit dir ? Nö !
Oder musst du die anderen User vor mir in Schutz nehmen ? :D

Ich bin sicher, das schaffen die höchstpersönlich :)

@eisenhans

Das mit dem Hamsterrad ist ein super Vergleich.
Stimmt, wo nichts ist, kann man lange suchen ;)


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:29
@GöttinLilif
Kayla hat selbstverstänlich etwas gepostet, blätter halt mal zurück. Wie könnte er sich das auch entgehen lassen :)

Ich verstehe einfach nicht, warum man bei jedem Bibel-Thread reinscheissern muss und ständig seine Ansichten nahelegen muss. Du glaubst ja nicht mal das JWHW Gott ist, aber das geht aus der Bibel hervor, also passt deine Ohrkitzlerei oft einfach garnicht in den Kontext.

Sorry, nix gegen dich.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:33
@eisenhans

vorerst mal noch kurz soviel zu Deinem Posting

-> aus Deinem Link:
Ich frage mich also, was muß noch alles ans Tageslicht kommen, um zu erkennen, dass besagte geistige Gesinnung (Institutionen) unsere Freiheit, Wahrhaftigkeit und Liebe zerstört.
Damit rennst Du bei mir offene Türen ein. Ich gehöre keiner Religion an ;)

Möchte trotzdem wissen was wirklich in der Bibel steht und alle Pro- und Kontrag-Argumente zum Threadthema hören ;)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:35
@Optimist
GöttinLilif schrieb:Samaria wird wüst werden; denn es ist seinem Gott ungehorsam. Sie sollen durchs Schwert fallen und ihre kleinen Kinder zerschmettert und ihre Schwangeren aufgeschlitzt werden. «Hosea 14.1»
Zum Beispiel also das hier. Ich gehe davon aus dass jeder der dies als Anklage gegen Gott benutzt weiss, dass Gott die Samarier jahrhundertelang gewarnt hat, aufzuhören mit dem was er ihnen vorwirft (wir können genau untersuchen was das war, die Frage der Anbetung Gottes steht hier WEIT im Hintergrund).

Er schickte Propheten. Sie steinigten die Propheten. Er schickte ihnen gute Ernten und Glück. Sie dankten es ihm indem sie Dinge taten bei deren Anblick er gekotzt hätte wenn er ein Mensch wäre. Er warnte sie durch andere Propheten, aufzuhören mit dem was sie taten. Sie steinigten auch diese Propheten.

Er schickte ihnen schlechte Ernten und Unglück. Einige von ihnen besannen sich vorübergehend auf Gott und begannen sich für kurze Zeit wieder nach seinem Willen zu fragen. Er ließ sich erweichen und schenkte ihnen wieder bessere Ernten und bessere Lebensbedingungen - sie lachten ihn aus und die wenigen ihrer Mitmenschen, die vorübergehend an ihn geglaubt hatten. Das Spiel begann von vorne...

Es kam die Zeit dass Gott sagte: "Wenn Ihr, die Samarier, nicht aufhört mit Eurem treiben, dann ziehe ich meine schützende und segnende Hand von Euch zurück. Denn meine Hand alleine ist es die trotz Eures Ungehorsams Eure Feinde von Euch abhält, und glaubt mir, es sind SCHRECKLICHE Feinde.

Ich habe keine Lust mehr Euch zu beschützen, wenn ihr keine Lust habt mir zu gehorchen. Also, wenn ihr wirklich meint ihr kommt mit Baal und Astarte besser zurecht als mit mir, dann sagt halt denen sie sollen Euch vor Euren Feinden beschützen."

(Das ist hier von mir eine freie Wiedergabe dessen was Gott zu Hosea sagte, damit der es unter Lebensgefahr den Smariern sagen sollte.)

Das ganze Bild wird noch wesentlich komplizierter werden, aber dies ist nun erst einmal die Anschuldigung Gottes, sozusagen seine Anklageschrift an die Samarier. Bisher ist noch kein Blut geflossen, abgesehen von dem der Propheten.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:35
@Jedi_Mind
Jedi_Mind schrieb:Ich verstehe einfach nicht, warum man bei jedem Bibel-Thread reinscheissern muss und ständig seine Ansichten nahelegen muss. ...
Mach mir mal bitte nicht die Stimmung hier kaputt.
Ich bin froh dass die Göttin hier mitschreibt, denn es würde mir nichts nützen, wenn Dennis und ich im eigenen Saft schmoren würden.


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:37
@eisenhans

Das war doch der Post mit dem Räubervater.
Der 11:07 an den erinnere ich mich gut :)
Hatte noch gespostet, wie klasse du alles zum Ausdruck gebracht hattest :)
In Bezug auf unsere Schöpfung und Religionen:
Unsere Schöpfung ist eine Tatsache. Ihre höchsten Güter sind Wahrheit, Freiheit und Liebe.
Eine Wahrheit ist: Es gibt keine Liebe ohne Freiheit!
Eine Wahrheit ist: Man kann Liebe nicht durch Gesetze erzwingen!
Diese Wahrheiten gebären andere Güter, wie z.B. das Recht / Gerechtigkeit, etc.

Wahrheit und Wahrhaftigkeit führen auch zu Recht und Rechtschaffenheit!

Wahrheit bezieht sich immer auf etwas. (Im ureigentlichen Sinn bezieht sie sich auf unsere Schöpfung)
Das habe ich daraus zitiert und jeder sollte einmal darüber nachdenken !

Würde mich freuen, du würdest es in meinen Thread "Hinter dem Schleier" hinein kopieren.

Liebe Grüße und gute Nacht :)

Danke @Optimist :)


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:40
Hallo @Dennis75 - ich bringe mal meine Gedanken mit ein, wenn ich darf?
dennis75 schrieb:
Ich hatte schon gepostet: Der Gott der Bibel behauptet von sich, dass er alles Leben und überhaupt die ganze Welt erschaffen hat, und er nimmt sich das Recht dieses Leben zu schenken (bzw. zu leihen) wem er will, und er nimmt es zurück wenn er will.

Das ist ein guter Grund sich von Gott abzuwenden für den der es nicht akzeptieren kann, und dafür habe ich volles Verständnis. Bevor wir also weiter über Gott nachdenken muss ich Dir eine Frage stellen:

HAT Gott das Recht, Leben nicht nur zu geben sondern dieses Leben auch wieder an sich zu nehmen?
Dennis75 schrieb:HAT Gott das Recht, Leben nicht nur zu geben sondern dieses Leben auch wieder an sich zu nehmen?
***

Die entscheidende Frage ist doch @Optimist @GöttinLilif
von welchem Gott @Dennis75 spricht?

Von welchem Gott sprichst du? Der Gott der die Macht hat willkürlich etwas durchzusetzen oder meinst du einen Gott, der das Recht hat, weil er das Recht bewahrt?

Gruß Flam


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:42
Hallo @eisenhans,

lange nichts von Dir vernommen. :)

Ich meine den Gott der Bibel. Das ist der, der (nach biblischer Aussage) das Recht erfunden hat.


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:44
@Dennis75
Du weißt aber, dass die Bibel von mehreren Göttern spricht?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:45
@eisenhans

:D Touche. Ich meine nicht Baal, Zeus, Astarte und so weiter, sondern ich meine Jahwe.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:46
@Dennis75
Samaria wird wüst werden; denn es ist seinem Gott ungehorsam. Sie sollen durchs Schwert fallen und ihre kleinen Kinder zerschmettert und ihre Schwangeren aufgeschlitzt werden. «Hosea 14.1»


Zum Beispiel also das hier. Ich gehe davon aus dass jeder der dies als Anklage gegen Gott benutzt weiss, dass Gott die Samarier jahrhundertelang gewarnt hat, aufzuhören mit dem was er ihnen vorwirft (wir können genau untersuchen was das war, die Frage der Anbetung Gottes steht hier WEIT im Hintergrund).
Aha.
Er schickte Propheten. Sie steinigten die Propheten. ...
...
Es kam die Zeit dass Gott sagte: "Wenn Ihr, die Samarier, nicht aufhört mit Eurem Treiben, dann ziehe ich meine schützende und segnende Hand von Euch zurück. Denn meine Hand alleine ist es die trotz Eures Ungehorsams Eure Feinde von Euch abhält, und glaubt mir, es sind SCHRECKLICHE Feinde.

Ich habe keine Lust mehr Euch zu beschützen, wenn ihr keine Lust habt mir zu gehorchen.
Also, wenn ihr wirklich meint ihr kommt mit Baal und Astarte besser zurecht als mit mir, dann sagt halt denen sie sollen Euch vor Euren Feinden beschützen."
...
Kann ich alles nachvollziehen. Bin schon sehr gespannt auf das Weitere :)


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:46
@eisenhans
eisenhans schrieb: Du weißt aber, dass die Bibel von mehreren Göttern spricht?
So ist es, doch wer schaut schon darauf ? Wie war das noch gleich mit dem Hamsterrad :)

Ich bin gespannt, was ihr noch so dazu schreibt, bis morgen :)


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:47
Gute Nacht @GöttinLilif - träum schön!


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:47
@eisenhans

Danke schön, dir auch nette Träume :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:48
@GöttinLilif

Wünsche Dir auch eine gute Nacht :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:52
@Optimist

Ja, was nun? Jetzt müssen wir mal sortieren an wen genau sich die Anklage eigentlich richtet. Wenn Du möchtest können wir, sagen wir mal, 50% des Volkes als Urheber der Dinge bezeichnen die Gott verabscheut, und 50% sind nur am Rande beteiligt (wie Kinder zum Beispiel), und/oder wissen es einfach nicht besser weil die verantwortlichen 50% die Propheten umgebracht haben bevor sie ihre Botschaft komplett an jeden Einwohner ausrichten konnten.

Es gibt also: Aktive Täter dessen was Gott verabscheut, und sie wissen es,
sowie passive Mitläufer und gänzlich unbeteiligte Unwissende. Vielleicht sogar hier und da den einen oder anderen der tatsächlich Gott die Treue hält.

@GöttinLilif

Schlaf auch gut :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 22:55
@Dennis75
Ja, was nun? Jetzt müssen wir mal sortieren an wen genau sich die Anklage eigentlich richtet. Wenn Du möchtest können wir, sagen wir mal, 50% des Volkes als Urheber der Dinge bezeichnen die Gott verabscheut, und 50% sind nur am Rande beteiligt (wie Kinder zum Beispiel), und/oder wissen es einfach nicht besser weil die verantwortlichen 50% die Propheten umgebracht haben bevor sie ihre Botschaft komplett an jeden Einwohner ausrichten konnten.

Es gibt also: Aktive Täter dessen was Gott verabscheut, und sie wissen es,
sowie passive Mitläufer und gänzlich unbeteiligte Unwisende. Vielleicht sogar hier und da den einen oder anderen der tatsächlich Gott die Treue hält.
Ja, das ist auch soweit klar für mich.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 23:10
@Optimist

Wir nehmen jetzt einen einzelnen Mann unter die Lupe. Einen Familienvater. Er weiß nun: Er hat die Wahl.

ENTWEDER er fügt sich dem Willen Gottes, von dem er aus seinen eigenen heiligen Schriften WEISS dass dieser Gott Anspruch auf die Treue der Bewohner dieses Landes erhebt,

ODER (falls dieser Gott ihm nicht zusagt) verlässt er das Land und lässt sich dort nieder wo Gott KEINEN Anspruch auf seine Treue erhebt. Ausweichmöglichkeiten genug wären in den Nachbarländern zu finden, kaum eine Woche zu Fuß von jedem beliebigen Ort Samariens entfernt.

In beiden Fällen gewinnt er: Bestenfalls Gottes Segen oder mindestens sein Leben. Die Alternative besteht jedoch darin dass er sich sagt: Dieser Gott kann mich mal, mein eigener Gott (Baal zB) kann mich ebenso gut oder besser beschützen, und zudem macht es viel mehr Spaß an ihn zu glauben.

Fazit: Der Mann MUSS nicht in Samarien bleiben, und er MUSS auch nicht Gott die Treue halten. Nur so lange er in diesem Land lebt. Das weiß er. Bleibt er aber also in dem Land in dem Gott seine Treue beansprucht, und fährt trotzdem fort mit dem Treiben das Gott beleidigt,

...dann riskiert er, biblisch gesehen, die Konsequenzen. Sind wir uns soweit einig?


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 23:13
Hallo @Dennis75

sei übrigens gegrüßt :-)

***
Dennis75 schrieb::D Touche. Ich meine nicht Baal, Zeus, Astarte und so weiter, sondern ich meine Jahwe.
Folglich - Eine Aussage von dir war:
Dennis75 schrieb:HAT Gott das Recht, Leben nicht nur zu geben sondern dieses Leben auch wieder an sich zu nehmen?
Wäre also folgende Aussage nicht sinnvoller weil "korrekter" ... und zudem biblisch wahr.:
HAT "JAHWE" das Recht, Leben nicht nur zu geben sondern dieses Leben auch wieder an sich zu nehmen?
Ich meine, so wäre es eine biblisch-korrekt-formulierte Frage?

Wie können wir diese Fragen beantworten?
Dürfen wir diese Frage überhaupt stellen?
Wer ist eigentlich wir?
Wer (welche Gemeinschaft) war eigentlich im Alten Testament angesprochen?
Was ist mit den Menschen, die dieser Gemeinschaft nicht angehören?

Seit Jesus Christus, ist uns Menschen eine umfassendere "Wahrheit" geoffenbart worden.
Diese Wahrheit weist auf "Schöpferische Prinzipien" und gibt Antworten.

Gruß Flam


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 23:18
@eisenhans
eisenhans schrieb:HAT "JAHWE" das Recht, Leben nicht nur zu geben sondern dieses Leben auch wieder an sich zu nehmen?
Du hast Recht, so meinte ich das.

Diese Frage kannst Du nur für Dich persönlich beantworten, es ist Teil Deines Glaubens.
Ich darf diese Frage stellen, ob Du es darfst hängt von Deinem eigenen Glauben ab.
Wen Du mit "Wir" meinst weiß ich nicht.
Im AT ging es zu 90% um die Juden, denke ich.
Was soll mit ihnen sein, in welcher Hinsicht ist was mit den Nicht-Juden?


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden