Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 23:23
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Wir nehmen jetzt einen einzelnen Mann unter die Lupe. Einen Familienvater. Er weiß nun: Er hat die Wahl.

ENTWEDER er fügt sich dem Willen Gottes, von dem er aus seinen eigenen heiligen Schriften WEISS dass dieser Gott Anspruch auf die Treue der Bewohner dieses Landes erhebt,

ODER (falls dieser Gott ihm nicht zusagt) verlässt er das Land und lässt sich dort nieder wo Gott KEINEN Anspruch auf seine Treue erhebt. Ausweichmöglichkeiten genug wären in den Nachbarländern zu finden, kaum eine Woche zu Fuß von jedem beliebigen Ort Samariens entfernt.

In beiden Fällen gewinnt er: Bestenfalls Gottes Segen oder mindestens sein Leben.

Die Alternative besteht jedoch darin dass er sich sagt: Dieser Gott kann mich mal, mein eigener Gott (Baal zB) kann mich ebenso gut oder besser beschützen, und zudem macht es viel mehr Spaß an ihn zu glauben.

Fazit: Der Mann MUSS nicht in Samarien bleiben, und er MUSS auch nicht Gott die Treue halten. Nur so lange er in diesem Land lebt. Das weiß er. Bleibt er aber also in dem Land in dem Gott seine Treue beansprucht, und fährt trotzdem fort mit dem Treiben das Gott beleidigt,

...dann riskiert er, biblisch gesehen, die Konsequenzen. Sind wir uns soweit einig?
Eine sehr gute Metapher :)
Dennis75 schrieb: Bleibt er aber also in dem Land in dem Gott seine Treue beansprucht, und fährt trotzdem fort mit dem Treiben das Gott beleidigt,

...dann riskiert er, biblisch gesehen, die Konsequenzen. Sind wir uns soweit einig?
Ja - wieder alles sehr anschaulich und deshalb klar :)

Ich muss dann erst mal für ca. 20 bis 30 Min. weg (Wauzi will raus :) )
Falls Du dann nicht mehr hier sein solltest, sage ich jetzt schon mal Gute Nacht :)
Ansonsten könnten wir dann noch mal bissel schreiben.


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 23:25
@Optimist

Das war eigentlich keine Metapher. Immerhin spricht die Bibel von REALEN Ereignissen. Ich habe mir den Mann zwar ausgedacht, aber er könnte sehr wohl zu jener Zeit in Samarien gelebt haben. Für mich ist es spät geworden. Ich werde die Geschichte morgen zuende bringen.

Schlaf gut. ;)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 23:40
Naja, Jesus war ja Gott! Er hatte zwar das "Kostüm" eines Menschen an, aber war innerlich dem Wesen Gottes gleich. ER war daher kein Mensch wie wir es sind.


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

12.02.2013 um 23:49
  
flam/dennis75 schrieb:
HAT "JAHWE" das Recht, Leben nicht nur zu geben sondern dieses Leben auch wieder an sich zu nehmen?
Du hast Recht, so meinte ich das.
dennis75 schrieb:
Diese Frage kannst Du nur für Dich persönlich beantworten, es ist Teil Deines Glaubens.
Ich darf diese Frage stellen, ob Du es darfst hängt von Deinem eigenen Glauben ab.
Wenn ich dich @Dennis75
(auch aus vorigen postings) Recht verstanden habe, dann darfst du dir diese Frage nicht nur stellen, sondern du bejahst sie auch, da sie Bestandtteil deines Glaubeninhalts ist?

Richtig?

Gruß Flam


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:27
@eisenhans

Ja. Es ist Teil meines Glaubens, dass die Welt mit allem was darin ist, das schließt Menschen und das Leben überhaupt ein, Eigentum des Gottes ist der sie erschaffen hat. So als ob ich behaupten würde, mir gehört ein Bild das ich selbst gemalt habe. (Wozu mich niemand beauftragt hätte, mit meinen eigenen Buntstiften und auf meinem eigenen Papier, wenn ich irgendwas gemalt hätte worauf niemand ein Copyright besitzt.)

Weiter ist es Teil meines Glaubens, dass Gott das Leben und die Welt den Menschen zwar als vorübergehenden Besitz zur Benutzung und zum Gebrauch überlassen hat, nicht aber als Eigentum an dem er selbst, Gott, infolge der Besitzüberlassung kein Eigentumsrecht mehr hätte.

Deshalb hat er das Recht, nach meinem persönlichen Glauben, das Leben nicht nur zu überlassen sondern auch es wieder an sich zu nehmen. Weil es IHM gehört.

@Optimist

Nun ist der Familienvater in der selben Position wie jemand der sich überlegt ob er eine Bank ausrauben soll: Wenn er schlau ist tut er es nicht, wenn er weniger schlau ist unternimmt er den Versuch und ist sich dabei des Risikos und der Konsequenzen bewusst die auch Unschuldige treffen können.

Was nun in Samarien geschah: Hosea warnt die Samarier vor der drohenden Invasion durch die Assyrer. Wenn da nun steht: "Die Assyrer sollen alle möglichen schrecklichen Verbrechen verüben, morden, brandschatzen, plündern, vergewaltigen..." dann fasse ich persönlich das NICHT so auf dass Gott den Assyrern befehlen würde das zu tun, sondern ich fasse das so auf dass die Assyrer das tun wollen und, wenn man sie nicht daran hindert, das auch tun werden.

Gott hatte den Menschen also gesagt dass Feinde vor der Tür stehen, und dass er zwar die Macht hat diese Feinde in ihre Schranken zu weisen (wie er das bisher getan hat), dass er aber diesen Schutz vor den Mördern nicht mehr länger aufrecht erhalten wird wenn die Samarier sich weigern, ihren Teil zu dem gegenseitigen Beistandspakt zu leisten, den Gott mit ihren Vorfahren geschlossen hat.

Und: Wenn die Samarier sich zur Zeit Hoseas wieder zu Gott bekannt hätten dann hätte Gott sie auch vor den Assyrern beschützt.

Wieder: Er hatte jedem Samarier die Wahl gelassen, sich andere Götter zu suchen - damit wäre allerdings die Notwendigkeit verbunden gewesen das Land Samarien zu verlassen. Und diejenigen Samarier, die klug waren, verließen das Land rechtzeitig. Damit meine ich sowohl diejenigen die andere Götter wünschten als auch, ganz besonders, die wenigen die Gott ernst nahmen und wussten was ihnen bevorstehen würde wenn die Assyrer in Samarien einfallen würden.

Diejenigen die am Ende den Überfall der Assyrer aushalten mussten waren aber die, die sowohl im Land Samarien leben als auch an ihren eigenen Göttern festhalten wollten. Warum, frage ich nun, ist es denn die Schuld von Gott wenn Baal, Zeus, Astarte und was weiß ich wie sie alle hießen die Samarier nicht vor den Assyrern beschützt haben?

Zuerst heißt es also, jeder darf an Baal glauben, aber wenn Baal dann seinen Job als Gott nicht macht, ja dann ist Jahwe natürlich Schuld.

Das Schlimme war, dass der Familienvater der beschlossen hat in Samarien zu bleiben und sein Glück mit Zeus, Baal, Astarte und so weiter zu versuchen derjenige war, der die Pflicht hatte seine Familie zu beschützen, seine Frau und seine Kinder, und hat diese den Assyrern ans Messer geliefert. Denn der Überfall kam tatsächlich, ungefähr eine Generation nach Hosea, und die Assyrer hausten in Samarien wie die Wehrmacht in Polen.

Ich sehe also zwar nicht, warum Gott die Menschen gegen ihren Willen beschützen sollte die diesen Schutz nicht wollten. Ich sehe allerdings dass er ja zumindest diejenigen hätte beschützen können und müssen die UNSCHULDIG dem Überfall der Assyrer ausgeliefert wurden, weil die verantwortungslosen Machthaber des Volkes diese Situation entstehen ließen. Und das wäre dann, soweit Du meiner Argumentation bisher folgen willst, mein nächster Punkt.


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:32
@Dennis75

Guten Morgen :)
Dennis75 schrieb: Ja. Es ist Teil meines Glaubens, dass die Welt mit allem was darin ist, das schließt Menschen und das Leben überhaupt ein, Eigentum des Gottes ist der sie erschaffen hat.
Bist du dir ganz sicher, dass Jahwe sie erschaffen hat und wenn ja, woran genau machst du das fest? Hast du "Beweise" dafür?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:34
@GöttinLilif

Zunächst begnüge ich mich damit was in der Bibel steht. Wenn Du selbst lieber an andere Götter glauben willst habe ich KEIN Problem damit.

Was nun einen Beweis angeht: Kommt darauf an was genau Du als Beweis akzeptierst. Wie soll dieser Beweis aussehen wenn Du die freie Auswahl hättest?


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:37
@Dennis75

Hättest du bitte eine Bibelstelle für mich, in der deutlich steht, dass Jahwe sie schuf,
sprich dieser Name dort im Zusammenhang genannt wird?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:38
@GöttinLilif

Werd sehen was ich tun kann. Also was genau ist nun ein Beweis für Dich?


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:39
@Dennis75

Eine Bibelstelle wäre sicher erstmal hilfreich :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:40
@GöttinLilif

Wäre es denn ein Beweis wenn in der Bibel steht dass Gott, der Gott, die Welt erschaffen hat?

Warum solltest Du glauben was da steht?


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:42
@Dennis75

Gott alleine würde mir nicht reichen, da, wie @eisenhans auch schon richtig schrieb,
es mehrere Götter gibt. Also müsste schon Jahwe dran stehen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:43
@GöttinLilif

Und WENN die Bibel behaupten würde, dass Jahwe die Welt erschaffen hat, wäre Dir das Beweis genug?


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:47
@Dennis75

Ich versuche, auch auf @Optimist s Wunsch hin, hier so neutral und objektiv, wie möglich zu schreiben,
darüber zu diskutieren, was in der Bibel steht und mein Wissen, einmal außen vor zu lassen.

Wenn du eine solche Bibelstelle hättest, dann können wir sie uns einmal betrachten oder ?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:49
@GöttinLilif

Ja, das könnten wir tun. Aber vorher möchte ich wissen ob Dir die Aussage der Bibel falls/wenn da stehen würde dass Jahwe die Welt erschaffen hat als Beweis genügt.

Du HAST mich um einen Beweis gefragt. Also bleibt die Frage: Was ist für Dich ein Beweis?


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:53
@Dennis75

Naja, du hast behauptet, dass Jahwe die Welt erschaffen hat.
Wenn man so etwas schreibt, dann muss man doch ganz sicher diesbezüglich sein oder ?
Ergo wäre es doch ein leichtes für dich, es anhand der Bibel zu beweisen oder ?

@eisenhans klärte bereits, dass Jesus nie schrieb, das Jahwe sein Vater ist, eine solche
Stelle in der Bibel nicht zu finden ist. Also wie steht es mit der Schöpfung, gibt es
dazu etwas in der Bibel, das ausdrücklich sagt, dass Jahwe die Welt erschaffen hat?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:54
@GöttinLilif

Ich weiß immer noch nicht ob Dir eine Aussage der Bibel ein Beweis ist. Auch diese Frage sollte doch ganz leicht zu beantworten sein? :)


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 08:59
@Dennis75

Naja, ich habe im Gegensatz zu dir hier nichts behauptet :)
Schau, Optimist wollte mit uns hier über die Bibel diskutieren, wissen ob Jahwe Jesus Vater ist
oder nicht, ob man dieses in der Bibel finden kann. Wir kamen dabei schon zu dem Ergebnis,
dass man es anhand seines Namens nicht mit der Bibel belegen kann.

Wie aber ist es mit der Schöpfung, die ja Ausgangsbasis für eine solche Diskussion sein sollte/könnnte oder ?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 09:00
@GöttinLilif

Ich muss zur Arbeit. Ich lese mal zwischen den Zeilen dass es KEIN Beweis für Dich wäre dass Jahwe die Welt erschaffen hat, selbst WENN die Bibel stichhaltig hergibt dass er es getan hat.

Stimmt das so? :)


melden
Anzeige
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

13.02.2013 um 09:01
@Dennis75

Nein.
Anhand einer Bibelstelle könnte man gemeinsam, also auch mit den anderen Mitschreibern schauen,
ob es als Beweis gelten könnte oder nicht. Sicher würde Optimist sich auch dafür interessieren :)
Aber ohne eine solche Stelle, können wir nicht darüber schreiben oder ?

Ich muss auch einiges erledigen, bis später, dir einen schönen Tag :)


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden