weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vergebung

256 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Jesus, Vergebung

Vergebung

04.01.2013 um 00:24
Die katholische Kirche betet es im Vater unser

...und vergib uns unsere Schuld...
...wie auch wir vergeben unsern Schuldigern...

Dieses Thema ist so schwierig.

Es kommt immer darauf an was geschehen ist.
Manche Verfehlungen kann man schnell vergeben.
Bei anderen kann es Jahrzehnte oder fast ein ganzes Leben dauern.
Vielleicht kann auch nie vergeben werden.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 10:02
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Die Staaten haben sich selbst ein eigen Tor geschossen.
Hi, danke für deinen ausführlichen und sehr aufschlußreichen Post. Was mich bei All dem ziemlich nervt ist, das Viele zwar bemerken, das sie hinter´s Licht geführt werden, aber aus Angst und Bequemlichkeit weiter wie die Lemminge, diesen Systemen hinterher rennen. Die Frage dabei ist, wie lange noch ? :)


melden

Vergebung

04.01.2013 um 10:48
Hare Krishna

Liebe @Kayla

Danke dir das du meine post gelesen hast.
Kayla schrieb:Was mich bei All dem ziemlich nervt ist, das Viele zwar bemerken, das sie hinter´s Licht geführt werden, aber aus Angst und Bequemlichkeit weiter wie die Lemminge, diesen Systemen hinterher rennen. Die Frage dabei ist, wie lange noch
Ja wie lange noch -denn dieses Problem betrifft alle .


Solange dieses System aufrecht erhalten wird, dadurch das es allen als selbstverständlich erschient -als einziges richtiges suggeriert wird.

Es wird sich nicht ändern, schon gar nicht durch die öffentlichen Schulsysteme, denn gerade sie, sind es, die dieses System vollkommen unterstützen.

Jedes Individuum muss sich selbst als das eine gleiche lebendige glückselige unsterbliche immateriell wissende erfassen, wenn sich überhaupt etwas für alle Lebewesen ändern soll, muss sich jede Seele selbst erkennen.Denn die Seele hat und ist etwas was der Menschenkörper nicht ist und sein kann.

Das aufrechterhalten des egozentrischen individuellen Ich, die Identifikation mit diesem Körper, ist die Grundlage das dieses System funktionsfähig ist.

Das Wissen diejenigen auch sie haben das gleiche wissen nur nutzen sie es für sich selbst indem sie daraus ein Geheimnis gemacht haben, halten es als Geheimnis gaukeln allen vor das nur eingeweihte dieses kennen sollen.

Kien wunder wenn man dann als ihr eingeweihter - erfährt das das wissen dieser Wesen auch das wissen Gottes ist, das man sich so der maßen, nach dem man das erfahren hat schämt, dieses wissen so fürchterlich mit den Füssen getreten zu haben, niemanden mitteilt.Denn nun ist man selbst der/diejenige der/die dieses wissen mißbraucht und damit sehr gut fährt.

Dieses wissen besagt, das immer erst Gott der der Erste andre in unserem Körper ist, dann die andren Seelen - und nie das eigne ich erfreut werden soll. Schauen wir uns um - ist das wohl nicht der Fall, weil weiterhin propagiert wird, das das ICH alles ist was ist und dieses zuerst zufrieden gestellt werden muss. Jeder erfreut sich über ein lächeln das er /sie begegnet - eine persönliche Segnung für den ganzen Tag in einem aufrichtigen klaren "Guten Tag" von einem freudigem lächeln begleitet, mehr braucht Gott und die Seele nicht um sich freudig gestimmt zu fühlen.

Aber wenn das egozentrische ich - nur die Lösung ihrer eigenen egoistischen Wünsche und Probleme will, dann kann sie auch nicht freudig grüßen also andre segnen bevor ihre wünsche erfüllt sind.

So wird nie Frieden hier sein können sondern immer nur der versuch. Genau das ist die Basis um Geld zu verdienen um immer und immer wieder nieder zu reißen und auf zu bauen - Geld ist das Zeichen des Tieres. das alle in der Hand halten.

Die frage ist nun wann kommt diese macht aus dem sogenannten Himmel die persönlich diesem Tier das größte Horn heraus reißen will und dessen Körper (da ganze vom Geld erschaffene System) vernichten will. Wir sollten Ausschau halten wer hier uaf erden mit einem neun System durch kommt und was das für ein System ist.Es darf auf keinen falle dem alten aufs Haar gleichen nur weil es nun eine andre Haarfarbe bekommen soll.

L.G:
Bhakta Ulrich


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 12:52
@georgerus
georgerus schrieb:kannst du mal näher auf das eingehen was du denkst über ruanda u die massaker? wie denkst du war da die beeinflussung?

ja ich denke wie gesagt auch an eine weitere ebene die hierhinein wirkt, die dunkel ist u menschen manipuliert
Lieber georgerus,

über die Geschichte Ruandas zu sprechen, ist eine gute Sache in deinem thread, denn er handelt von VERGEBUNG.

Man muß die "Prozesse" kennen, die begonnen haben und aus dem 1. Prozess folgt der nächste, der dritte .... etc.

Ruanda wurde 1884 eine deutsche Kolonie. Vorher lebten die Stämme/Völker der ruandischen Bevölkerung in ihrem Sinne gerecht. Es gab keine großartigen Verfeindungen und auch keine großen Hungersnöte. Die Dörfer "tauschten sich aus." Sie verheirateten sich auch untereinander und betrieben Handel.

Sagen dir die "Hutus" und die "Tutsis" was? Ja, das waren die "Stämme", die ca. exakt 90 Jahre später, 1994 dieses Massaker erlebten. Opfer und Täter!

Die Deutschen begannen die natürlichen Stämme 1884- alle Menschen - zu vermessen. Kein Witz! Sie haben die Körpergröße, den Augenabstand, die Nasenlänge, die Stirn und Kopfgröße/-form, etc. vermessen (mit einem handelsüblichen Schneider-Maßband) und legten fest, welcher Mensch ein "Unter-" und welcher Mensch ein "Ober-Mensch" ist.


Die Obermenschen waren die Tutsis und die Untermenschen die Hutus. Hutus durften nicht in führende Positionen, die Tutsis waren die "herrschende Herren-Rasse".

Die Tutsis und die Hutus sind "künstliche Stämme", von Menschen, "UNS", den Deutschen geMACHT!

So ging das ganze los. Trotz der "Einteilung" verheiratete und verschwägerte sich die Ober- und Unterschicht. Es war ein ganz normaler Alltag.

Irgendwann (1916) übernahmen die Belgier als Kolonialherren Ruanda und damit auch die Einteilung der Stämme, die die Deutschen festgelegt haben.


Um es kurz zu machen:
Es ging mit einer Hetze gegen die "Herrenrasse", den Tutsis los. Man redete den Hutus ein, daß die Tutsis nur Ausbeuter sind. Wie das geschah, ist mehr als fragwürdig, denn es kam "aus dem Nichts". Irgendwoher kamen diese Hetzparolen. Irgendwoher kam eine Hetz-Partei. Irgendwoher kamen die Macheten (viele Kisten mit Macheten, versteckt in Lagerhäusern für diese "Nacht") aus China. Und "irgendjemand" nutzte das Medium RADIO um die Hetzparolen zu verbreiten.

Unser ruandischer Fahrer (Guide) war damals 16 Jahre, als dieser Massenmord geschah. Er ist also durchaus in der Lage, sich daran noch zu erinnern. Und er hat die Wahrheit gesagt.

Auf eine "Parole" im Radio, skurrille Stimmen, ("fällt den Baum" oder "fällt die Bäume") standen Familienmitglieder auf, nahmen einen Knüppel und erschlugen damit ihre (im Bett liegende) Tutsi-Frau.
D. h. ein Hutu-Mann hatte eine Tutsi-Frau, mit der er seit 10 Jahren verheiratet war. Er nahm einfach einen Knüppel oder eine (dieser) Machete(n) und schlug auf seine Frau ein (und deren Familienmitglieder/Kinder) bis sie tot waren. Die Leichen lagen ÜBERALL!

Sie waren in einem "zombie-artigen" Blutrausch.
100 Tage lang.

Heute ist Ruanda und seine Bevölkerung immer noch ENTSETZT, über das, was sie selbst getan haben und was sie erleben mußten. Sie wissen nicht, wie es dazu kam! Sie haben ihren "Mördern" verziehen/verzeihen müssen, da sie einen sehr guten Präsidenten haben, der das "Spiel" wahrscheinlich durchschaut.

Es darf weder das Wort Hutu noch Tutsi jemals wieder ausgesprochen werden in diesem Land.
(Nur zu "Mahn-Zwecken").



Was noch interessant ist, ist die Tatsache, daß die Hutus, (die "Unterklasse", die auf die Tutsis einschlugen), nach dem Massaker (es gab unzählige Gerichtsverhandlungen) NICHT erklären konnten, WARUM sie das getan haben.


Auch die Täter LEIDEN bis heute noch unter dem, was sich da ereignete.

Ruanda ist ein aktuelles Mahn-Beispiel, da die Geschichte noch so jung ist.
Auch für UNS!

An Ruanda können wir erkennen, was in 90 Jahren (Prozesse und deren Ziel) MACH(T)bar ist.



Diese Menschen sind jetzt so eingeschüchtert, sie sind so verletzt, sie sind sich diesen Unglückes so bewußt ... man merkt das, daß es scheint, sie hätten immer noch Angst vor sich selbst, und daß so etwas noch einmal passieren könnte.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 13:20
@jayjaypg
jayjaypg schrieb:Die da wäre? Der Teufel, der mächtiger ist als Gott bzw. mehr Interesse aufweist? Dämonen?
Lies´ mal o.a. Post (von Ruanda).

Wer ist da Gott?
Wer ist da Dämon?
Wer ist da Mensch?

Was ist über-menschlich?

In dem Moment gilt alles als "über-menschlich", was "okkult" ist, das, was wir nicht sehen, verstehen und begreifen können. Das macht wehrlos, ohnmächtig und Angst.

Doch wenn wir verstehen, daß hinter den Kulissen planende "Wesen", die denken, die etwas wissen, was du vlt. noch nicht weißt, planen, was du vlt. noch nicht weißt/planst, dann ist es ganz einfach, den Wissensstand auf Vordermann zu bringen.
Das macht Mut.
Wissen ist eine Art Wahrheit. Wissen ist die Voraussetzung für Wandel.
Diese Wahrheit bringt vlt. noch keinen Segen, doch diese Wahrheit ist der Anfang zu deiner Zufriedenheit.

Denn nur, wenn wir die Wahrheit kennen und begreifen, können wir wirklich den "Hebel" ansetzen.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 13:26
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Die Hörner des Tieres sind - uns allen bekannt; Empiriker - Kaiser - Könige - Adel - Diktatoren - Politiker - Multi nationale Industrie Gesellschaften (deren Bosse) und nicht zu Letzt das größte Horn - die Elite die Allmächtigkeit auf Erden anstrebt mit ihrem Geld Finanz Zeichen ohne das niemand hier etwas kaufen oder Verkaufen kann. Den Familien Finanz Imperien - Dynastien. Eben weil wir alle dieses Zeichen mehr verehren als alles andre , eben weil wir für dieses Zeichen Millionen töten, wenn es darauf ankommt, um mit diesem Zeichen Geld zu überleben, zu Triumphieren, was in sich selbst eine ausgekochte abscheuliche Lüge ist, den hinter diesem Zeichen steht nichts andres als die nackte grausige Eigenschaft der Angst Furcht vor dem verlieren dessen was mit diesem elendigen Zeichen gekauft worden ist, von dem was so wie so wieder schnell verschwindet, damit die Abhängigkeit bestehen bleibt.

Also muss das größte und letzte Horn - dieser Bestie - die Verantwortlichen dieses Finanz Systems die Erfinder diese Zeichens Geld - denn Keine Bank dieser Welt ist ein stattliches Eigentum - dem Volke als Eigentum gehörend. Alle Banken Finanz Gesellschaften - sind als Eigentümer durch die Gesetzte der Staaten, vor dem einschreiten durch den Staat gesichert. Die Staaten haben sich selbst ein eigen Tor geschossen.

Warum ist es so schwer die Gesetze Gottes ein zuhalten? weil sie keinen materiellen Profit bringen, weil man dann nicht mehr töten kann ohne selbst das eigene leben zu verlieren - weil man dann nicht mehr lügen kann ohne selbst belogen zu werden - weil man dann nicht mehr betrügen kann ohne selbst betrogen zu werden u.s.w..

Doch durch die Verwässerung der dunklen licht scheuen Individuen - in den Religionen, ist es ihnen gelungen das alles so gut wie fast ungestraft zu tun. Was sind lebenslänglich 16 Jahre wenn sie Keine lebenslange individuelle Zeit umfassen ? Solche Wesen sagen dann-das sie das auf einer A.....b... absitzen.
Es hilft alles nix .... dies ist die Wahrheit!

@Kayla
Kayla schrieb:Hi, danke für deinen ausführlichen und sehr aufschlußreichen Post. Was mich bei All dem ziemlich nervt ist, das Viele zwar bemerken, das sie hinter´s Licht geführt werden, aber aus Angst und Bequemlichkeit weiter wie die Lemminge, diesen Systemen hinterher rennen. Die Frage dabei ist, wie lange noch ?
Und auch das ist die Wahrheit.

Wie kann man - als Einzelner - aus diesem System aussteigen???

Ich sag´euch meine Lösung:

In diesem Leben gar nicht.

Das einzige was an Hoffnung bleibt, ist das Leben danach.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 13:34
Elai schrieb:
2Elai schrieb:In diesem Leben gar nicht.

Das einzige was an Hoffnung bleibt, ist das Leben danach.
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Jedes Individuum muss sich selbst als das eine gleiche lebendige glückselige unsterbliche immateriell wissende erfassen, wenn sich überhaupt etwas für alle Lebewesen ändern soll, muss sich jede Seele selbst erkennen.Denn die Seele hat und ist etwas was der Menschenkörper nicht ist und sein kann.
Ganz genau. Dies wäre die einzige Möglichkeit, vom Lemming-Dasein und von der ewigen Gier und Durst "erlöst" zu werden. Nur dieser Weg führt zur "Sättigung".

Es ist für einen Menschen schwierig, zu erkennen, daß er eigentlich eine Licht-Persönlichkeit ist, und keine Laune einer künstlich-geschaffenen Natur.

Der Mensch wurde nicht von Außerirdischen gemacht. Der Mensch ist GOTT-vervielfältigt.

Der Mensch wurde jedoch von (okkulten) Personen/"über-natürlichen" Mächten/Personen gelenkt.
WISSEN IST MACHT! so lautete die Devise der alten Führer-Generation.

WISSEN IST VERTRAUEN! So lautet die neue "Parole" .)

Wenn die Lemminge ALLE über die Klippe springen, dann haben die "Wölfe" nix mehr zu fressen.
Dann ist das Spiel auch aus.


melden
georgerus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 14:03
@2Elai

also die geschichte üebr ruanda erinnert mich an die experimente vom cia mit menschen, die zu killermaschinen gemacht wurden per gehirnwäsche u die man durch irgendeine botschaft plötzlich aktivieren konnte

denkst du dass es viell dort auch so war?

ich habe auch mich mit dem thema mal beschäftigt okultismus u schwarze magische rituale..
es ging darum eine andere ebene zu ernähren mit negativen energien u dieser mehr macht zu geben

ich kenne auch die geschichten von prof murphy, der erzählte an orten wo grausames passiert ist sind negative energien abgespeichert, u dieser ort ist sozusagen verflucht. an solchen orten sollen dann immer wieder paranormale eriegnisse auftreten, sogar sollen menschen an diesen orten besessen werden


deshalb denke ich existiert so eine andere ebene der dunkelheit, u wir sind ständig mit ihr verbunden, nur braucht es dafür negative energien die dem ganzen dann tür u tor öffnet

dann sind wir wieder bei dem thema gedanken, u dass man negative gedanken u energien vermeiden sollte, denn sonst ist man ein toröffner für die ebene der dunkelheit

ich bin der meinung, wenn man das mal so betrachtet, ergibt wirklich vieles einen sinn
verbrechen, mord u alles andere schlimme, wo sich viele menschen danach fragen, wieso sie das getan habe, wie in deinem bsp mit ruanda


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 14:19
@georgerus
georgerus schrieb:also die geschichte üebr ruanda erinnert mich an die experimente vom cia mit menschen, die zu killermaschinen gemacht wurden per gehirnwäsche u die man durch irgendeine botschaft plötzlich aktivieren konnte

denkst du dass es viell dort auch so war?
Ja, ich bin überzeugt (worden) davon.
georgerus schrieb:ich habe auch mich mit dem thema mal beschäftigt okultismus u schwarze magische rituale..
es ging darum eine andere ebene zu ernähren mit negativen energien u dieser mehr macht zu geben

ich kenne auch die geschichten von prof murphy, der erzählte an orten wo grausames passiert ist sind negative energien abgespeichert, u dieser ort ist sozusagen verflucht. an solchen orten sollen dann immer wieder paranormale eriegnisse auftreten, sogar sollen menschen an diesen orten besessen werden
Jetzt wird´s spannend :) ... Alles, was okkult ist, das haben wir ja (noch) nicht "im Griff" :)

Sobald die verborgene Sphäre/Raum/Hintergrund jedoch sichtbar/spürbar/erklärbar ist, dann wissen wir schon mehr.

Es gibt sie tatsächlich, Plätze, an denen man sich gruselt!
Und es sind wahrscheinlich Dinge, die wir noch nicht richtig einzuschätzen und handzuhaben vermögen.

Doch eines ist klar:
Wer sich darauf einläßt, sich darauf vorbereitet, der hat auch die Möglichkeit, darauf zu reagieren.

Und ich spreche nicht von "Kampf". Diesen Kampt (gegen okkulte Angriffe) kann man nicht gewinnen; und wenn man noch so gut ist. Das Gegenüber (Gegner) wird genauso viel Einsatz zeigen, und damit beginnt nur eine Aufrüstung, bis beide bis über die Ohren darin verstrickt sind.
georgerus schrieb:deshalb denke ich existiert so eine andere ebene der dunkelheit, u wir sind ständig mit ihr verbunden, nur braucht es dafür negative energien die dem ganzen dann tür u tor öffnet
Es muß so sein. Logischerweise.


Du kannst dich jedoch locker davor schützen, indem du "wahrhaftig" bist/ wirst.

Wahrhaftig bist/wirst du, wenn du der Tugend der Wahrheit" folgst".
D. h. du solltest immer versuchen die Wahrheit zu sagen. Auch wenn es deine eigene Wahrheit ist. Egal. Wahrhaftigkeit setzt Wahrheit voraus und führt zu Wahrheit.
georgerus schrieb:dann sind wir wieder bei dem thema gedanken, u dass man negative gedanken u energien vermeiden sollte, denn sonst ist man ein toröffner für die ebene der dunkelheit
So ist es!

Jede Lüge setzt sich im Belogenen fort. Jede Lüge vervielfältigt sich in Windeseile und kann katastrophale Ausmaße annehmen.


Und so wird auch alle Wahrheit vervielfältigt.
Die Wahrheit ist fundamental, um die Situation in all ihren Ausmaßen r-echterweise zu erkennen, damit effizient "re-agiert" werden kann.
georgerus schrieb:ich bin der meinung, wenn man das mal so betrachtet, ergibt wirklich vieles einen sinn
verbrechen, mord u alles andere schlimme, wo sich viele menschen danach fragen, wieso sie das getan habe, wie in deinem bsp mit ruanda
Ja, georgerus, wir sind MUTIG !!!
Wir sind sogar AN-mutig, wenn wir die Wahrheit aus dieser Perspektive betrachten.
Menschen sind von Natur aus an-mutig, denn sie verfügen über Aufrichtigkeit und somit über einen aufrechten Gang und eine aufrechte Haltung.


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 14:26
Vergebung bedeutet, dass man die selbsterschaffende Mauer / Grenze einreißt.

Es wird viel über Vergebung geredet / geschrieben und gemutmaßt, doch kaum einer vergibt. Vergebung bedeutet auch Aktion, ist also aktiv und nicht passiv.


melden

Vergebung

04.01.2013 um 15:21
Vergebung bedeutet aber auch , das man auf diese Mauern aufmerksam gemacht wird , denn
nur dann,wenn jemand aufzeigt, wo diese Mauer ist, kann auch dagegen vorgegangen werden.

Oft neigen wir ( aus welchem Grund auch immer ) dazu , die Mauern,die die/der andere aufgebaut hat zu übersehen und übersehen auch, das sie/er hier diesem mitunter allzuschroffen Auftreten eigentlich nur das Signal - Leute,ich komm hier nicht weiter,helft mir mal ! verbirgt.
Erst dann,wenn dieses Signal erkannt wird, ist Klärung möglich - und damit auch Vergebung !

Ich musste es am eigenen Leibe erfahren wie kalt ein Mensch werden kann wenn er ein Problem
lange mit sich herumträgt und niemanden hat, der ihm hilft, diese Mauer niederzureißen.
Es war am Ende so extrem das ich nahezu alles,was an Freundschaften usw abbrach weil ich
nicht mehr wusste , was Vertrauen ist - Frieden und inneres Gleichgewicht gab es in meinem
Leben nicht mehr - nur noch Wut und Hass !

Bis dann jemand da war der merkte, was Sache ist und diese Mauer niederzureißen begann .
Und das führte letztendlich dazu das ich - auch wenn es noch nicht vollkommen abgeschlossen
ist, wieder lernte , mich selbst anzunehmen , Kontakte aufzubauen und vor allem der Person
die die ganze Krise ausgelöst hatte, wieder unter die Augen zu treten , mich mit ihr auszusprechen
und im Frieden auseinanderzugehen .


melden

Vergebung

04.01.2013 um 15:41
Hare Krishna

Liibe@2Elai
2Elai schrieb:Es hilft alles nix .... dies ist die Wahrheit!
Ganz genau ist das der Satz der jeden klar machen soll : brauchst das erst gar nicht anzufangen, hilft so wie so nichts !" genau diese Art zu denken ist es was diese dunklen so perfekt einschleust haben, damit auch niemand auf die Idee kommt bei sich selbst anzufangen.

Wenn wir jeder für sich nicht beginnen - die Produkte dieser Wesen genauestens zu untersuchen, so das nicht ein nano Milligramm Giftstoffe in diesem sind. Sind solche Stoffe vorhanden wird das Produkt einfach nicht gekauft so einfach ist das. Keine Kredite mehr Auf zu nehmen so Einfach ist das wie es schwierig ist. Aber es muss gemacht werden.

Dann wird sich auch ein andres System zeigen als diese verruchte bestialisches Geld System wo nur einer verdient, und zwar der der betrügt und niemals im Leben auch einmal etwas für sein Geld getan hat, der der die Bank hat. Außer darüber nach zu denken wie er die anderen übers Ohr hauen kann ohne das sie es bemerken. Das ist nicht Göttlich, humanistisch, nicht menschlich, sondern Dämonisch.
Last uns bei uns selbst anfangen dieses zu ändern, dann ändert sich alles, aus sich selbst heraus.

L.G.
Bhakta Ulrich


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 16:06
@Nightshadow81
raio.solar schrieb:Vergebung bedeutet, dass man die selbsterschaffende Mauer / Grenze einreißt.

Es wird viel über Vergebung geredet / geschrieben und gemutmaßt, doch kaum einer vergibt. Vergebung bedeutet auch Aktion, ist also aktiv und nicht passiv.
Vergebung, dieses Wort kann ein wahres Universum sein. Man muß nur mal nachdenken, was ich alles "vergeben" kann .... und vor allem Wem alles ich vergeben kann.


@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Wenn wir jeder für sich nicht beginnen - die Produkte dieser Wesen genauestens zu untersuchen, so das nicht ein nano Milligramm Giftstoffe in diesem sind. Sind solche Stoffe vorhanden wird das Produkt einfach nicht gekauft so einfach ist das. Keine Kredite mehr Auf zu nehmen so Einfach ist das wie es schwierig ist. Aber es muss gemacht werden.
Kannst du dir (jemals) vergeben, daß du einen Kredit aufgenommenn hast?
(Die meisten Menschen haben oder hatten einen Kredit. Das ist für uns doch eigentlich "normal")

Warum brauchen wir einen Kredit?
Ganz einfach, wir wollen etwas SOFORT haben, etwas, das wir nicht bezahlen können. Unser Wunsch nach Haus/Auto/Boot/Urlaub/Möbel etc. ist so groß, daß wir uns auf diesen "Deal" einlassen.

Wer jedoch Zins-Rechnen kann, und dazu zähle ich 90% der dt. Gesellschaft, der würde niemals einen Kredit aufnehmen, würde er das mal nachrechnen. Ein Haus kostet, bis es abbezahlt ist, fast das Doppelte.

So kann es doch nicht sein, daß ich in 20 Jahren mein Haus, das 200.000 Euro kostet, fast 2 x abbezahle .... dann müßte ich das Geld eigentlich in 10 Jahren erspart haben, oder?

Das ist die Krux an dem System: "Du mußt nicht warten; du kannst es sofort haben ... dafür "gehörst Du 20 Jahre mir, deiner "freundlichen Bank" . ..."

Die "Zeche" zahlen wir mit Körper, Geist und Seele.

... doch es besteht Hoffnung :)


@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Wenn wir jeder für sich nicht beginnen - die Produkte dieser Wesen genauestens zu untersuchen, so das nicht ein nano Milligramm Giftstoffe in diesem sind. Sind solche Stoffe vorhanden wird das Produkt einfach nicht gekauft so einfach ist das. Keine Kredite mehr Auf zu nehmen so Einfach ist das wie es schwierig ist. Aber es muss gemacht werden.

Dann wird sich auch ein andres System zeigen als diese verruchte bestialisches Geld System wo nur einer verdient, und zwar der der betrügt und niemals im Leben auch einmal etwas für sein Geld getan hat, der der die Bank hat. Außer darüber nach zu denken wie er die anderen übers Ohr hauen kann ohne das sie es bemerken. Das ist nicht Göttlich, humanistisch, nicht menschlich, sondern Dämonisch.
Last uns bei uns selbst anfangen dieses zu ändern, dann ändert sich alles, aus sich selbst heraus.
Es ist so, daß man den "Weg des Geldes" beobachten und betrachten kann.
Wer diesen Weg kennt, der weiß, wie man dieser Finanz-Macht die Kraft entzieht.
Eigentlich nicht schwer. Nur mal eine kleine Umstellung in der Einstellung (bezüglich dessen, was man unbedingt braucht, bzw. was man unbedingt haben muß, um seine Eitelkeit zu pflegen.)

Und so ist es auch nach wie vor mit "Bank-Produkten", Derivaten und sost Anleihen.

Ich bin mit dieser Materie vertraut. Es gibt keine Bank-Produkte mehr, die du vertrauensselig "kaufen" kannst.
Das einzige, das du doch machen kannst, ist dein Geld in Gold, Immobilien und/oder Aktien anzulegen. Sach-Werte. Jeder Euro, den du einem Anlageberater, Fond oder einer Versicherung übergibst, den hast du nicht mehr unter deiner Kontrolle.
Das ist jetzt natürlich nur ganz grob erklärt.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 16:15
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Wenn wir jeder für sich nicht beginnen - die Produkte dieser Wesen genauestens zu untersuchen, so das nicht ein nano Milligramm Giftstoffe in diesem sind. Sind solche Stoffe vorhanden wird das Produkt einfach nicht gekauft so einfach ist das. Keine Kredite mehr Auf zu nehmen so Einfach ist das wie es schwierig ist. Aber es muss gemacht werden.
Das Gift, ja, das ist sehr gut versteckt.

Ähnlich wie bei Giftweizen, der für, bzw. gegen Mäuse eingesetzt wird.

Es könnte doch auch nur das Gift in ein Schüsselchen gegeben werden, damit die Mäuse das Gift pur fressen. Doch das würden die Mäuse nicht fressen, weil sie das Gift als solches erkennen.
Und deshalb eine mäusevertraute Frucht, die nur ein wenig vergiftet ist; schwupps merkt die Maus das Gift nicht und frißt so viel vergifteten Weizen, daß sie stirbt.


So auch mit vielen Büchern, die ich gelesen habe.

Das Buch beginnt mit einer "Super-Resonanz" zum Leser. Er liest so lange, bis er Vertrauen schöpft. Dann liest er entspannt weiter und öffnet seinen (blinden) Vertrauensmodus. PAFF!!! Da steht es dann ... etwas Giftiges.
Wer das schon mal erlebt hat, der weiß, daß man nicht einen Satz ungeprüft lesen sollte.


melden

Vergebung

04.01.2013 um 16:20
Hare Krishna

Liebe @2Elai :-)


JA da sind wir uns bestimmt mit Milliarden auf dieser Erde einig, nur wann starten wir jeder für uns selbst bis genug vorhanden sind um etwas zu ändern- wenn kein neues System oder Vorschläge
da zu da ist, um das alte System abzulösen ist das auch ein Problem. Schau dir dieses Video an ich bitte dich darum denn ist fast 2 stundenlang. mach es dir gemütlich und wann es dir paßt.

Kennst du es im voraus ist es ok für mich. Ich finde das ich nicht anleine bin mit meinen Annahmen.


http://www.google.com/webhp?hl=da#hl=da&tbo=d&sclient=psy-ab&q=Thrive+in+deitsch+&oq=Thrive+in+deitsch+&gs_l=hp.3..0i13i...


L.G.
Bhakta Ulrich


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

04.01.2013 um 16:28
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Schau dir dieses Video an ich bitte dich darum denn ist fast 2 stundenlang. mach es dir gemütlich und wann es dir paßt.
Lieber Ulrich,

mit diesem Video geht es mir genauso wie mit dem Genozid-Museum in Ruanda. Ich will es eigentlich gar nicht sehen! Möglicherweise ist es langweilig, weil ich das alles ja schon weiß, oder noch schlimmer; es "erregt" mich wieder ... es macht mir vlt. Angst.

Doch, weil du mich nun direkt darum bittest, werde ich es dir zuliebe tun.

Ich hoffe, es ist ein "gut verträglicher Film" :) .... für mich.

Auf alle Fälle nehme ich meine (an)mutige Haltung ein und klick´ da jetzt rein.


melden

Vergebung

04.01.2013 um 17:30
Hare Krsihan

Liebe @2Elai


Dieses Video wird dich unter stützen auf Kienen Fall wird es Angst oder Furcht bei dir auslösen.
Weil in diesem Video die Hoffnung schon positive Struktur angenommen hat.

Ich hoffe, das sehr viele Menschen dieses Video sehen, 289 000 haben es schon gesehen, das ist erfreulich.

:-) :-) :-)

Ja tue das. und lasse dich nicht durch einander bringen sehe es fertig.Im grunde genommen wusstest du das alles schon.

L.G.
Bhakta Ulrich


melden

Vergebung

04.01.2013 um 20:18
@-Therion-

Du hast mich sehr zum Nachdenken gebracht.
Auch wenn ich persönlich eine ganz bestimmte Sache noch nicht ganz so sehe.

Die Geschichte habe ich mir durchgelesen. Sie ist sehr interessant und läßt einen ein wenig um die Ecke denken. Ich weiß, durch meine Erlebnisse in der Vergangenheit, daß es mehr gibt als nur dieses eine Leben. Und trotzalledem bin ich immer noch nicht bereit, daran fest zu glauben und zu vertrauen auf meine innere Stimme.

Ich hatte schon mal mit 15 Jahren die Erkenntniss (und war sehr davon überzeugt), daß wir so oft in das Leben geworfen werden, bis wir unsere Vollkommenheit erreicht haben. Das war meine Überzeugung. Ich weiß nicht, woher diese kam. Aber sie war einfach da. Nur irgendwann war es für mich nicht mehr klar als die Erlebnisse hinzukamen. Weg der Glaube daran.

Das zu viele Denken meinerseits macht es mir manchmal auch sehr schwierig. Ich stehe mir im Grunde selber im Weg.
-Therion- schrieb:kinder sind genauso wie wir eigenständige menschen mit persönlichkeit und charakter die uns nicht gehören, sie sind kein besitz oder geschenk an uns sondern wir tragen nur die verantwortung für sie.
Ich gebe dir da voll und ganz Recht. Trotzalledem gibt es zu den eigenen Kindern eine ganz besondere Bindung die man im Leben (finde ich) kein zweites Mal erlebt. Es ist intensiv und wundervoll. Und es ist einfach so, daß mein Mutterherz bei dem Gedanken blutet wenn ich mir vorstelle, wie mein Kind mißhandelt oder getötet wird. Es tut mir sehr Leid für meine Kinder.

Es mag sein, daß das falsch ist. Aber das drückt wiederrum meine intensive Liebe zu meinen Kindern aus. Ja, und das kann man nicht so einfach abstellen. Im Grunde ist es schwierig jetzt davon zu sprechen was sein wird wenn es so ist. Ich weiß nicht, wie ich wirklich reagieren würde.

Ob ich imstande bin zu akzeptieren. Das wird bestimmt irgendwann mal der Fall sein.

Trotzdem Danke ich dir für deine Worte. Wie geschrieben, sie haben mich sehr zum Nachdenken gebracht.

Danke dafür!!!


melden

Vergebung

05.01.2013 um 08:02
Majesty schrieb:Und trotzalledem bin ich immer noch nicht bereit, daran fest zu glauben und zu vertrauen auf meine innere Stimme.
deine inner stimme ist dir dein bester rastgeber, vertraue ihr sie wird dich nie enttäuschen.
Majesty schrieb:Ich hatte schon mal mit 15 Jahren die Erkenntniss (und war sehr davon überzeugt), daß wir so oft in das Leben geworfen werden, bis wir unsere Vollkommenheit erreicht haben. Das war meine Überzeugung. Ich weiß nicht, woher diese kam. Aber sie war einfach da. Nur irgendwann war es für mich nicht mehr klar als die Erlebnisse hinzukamen. Weg der Glaube daran.
mit 15 schon zu dieser erkentniss zu kommen ist tatsächlich eine große leistung. ich brauchte dafür jahrzehnte :)

das du durch deine erlebnisse den glauben daran verloren hast sagt für mich aus, dass du irgendwann aufgehört hast an dich zu glauben und dein selbstwertgefühl nagelassen hat.
aus welchen gründen auch immer das passiert ist, du musst wieder den glauben an dich selbst finden.

betrachte deine erlebnisse/vergangenheit konzentriere dich dabei aber nicht auf die negtiven auswirkungen sonder versuche zu erkennen was du daraus gelernt hast. sieh dir deine entwicklung an, nichts passiert grundlos. du hast aus jeden deiner erlebnisse eine erfahrung gewonnen durch die du dich weiterentwickelt hast und gerade aus negativen erlebnissen lernen wir am meisten.

frage dich selbst was passiert wäre wenn du dieses oder jenes erlebniss nicht gehabt hättest, wärst du dann zu dem mensch geworden der du heute bist ? ..... ich denke nicht.

ich habe auch sehr viel neagtives erlebt in meinen leben aber wenn ich eines gelernt habe dann das, dass es nur auf unser denken die psyche ankommt. alleine auf die sichtweise und einstellung um aus einen nagtiven erlebniss einen positiven lernerfolg zu sehen, wobei wir wieder bei ursache und wirkung sind.
Majesty schrieb:Das zu viele Denken meinerseits macht es mir manchmal auch sehr schwierig. Ich stehe mir im Grunde selber im Weg.
nicht das zuviele denken sonder das falsche denken. die menschen sehen nämlich immer nur das negative aber haben keinen blick auf das positive und genau diese sichtweise musst du aber lernen dir anzueignen. du musst hinterfragen und erkennen, das warum etwas passierte und dessen positven auswirkungen auf dich sehen lernen also ein gepür für das ganze zu bekommen, erkenne die zusammenhänge von ursache und wirkung und sie nicht nur den augenblick/den moment ---> genauso wie in dieser geschichte die ich dir zu lesen gab.
Majesty schrieb:Ich gebe dir da voll und ganz Recht. Trotzalledem gibt es zu den eigenen Kindern eine ganz besondere Bindung die man im Leben (finde ich) kein zweites Mal erlebt. Es ist intensiv und wundervoll.
natürlich ist es das aber wie gesagt du schützt dich selbst wenn du dich nicht zu sehr hineinsteigerst und dich bindest oder dich von deinem kind emotional abhängig machst. schau wenn dein kind 18 jahre alt ist, dann wird es ihr eigenes leben führen und auch führen wollen je mehr du dir dessen bewusst bist um so mehr wirst du dann loslassen können bzw. dein kind zu einen selbständigen menschen erziehen können der optimal auf sein zukünftiges leben vorbereitet ist und alleine sein leben in die hand nehmen kann. es wird dann nicht nur für das kind sondern gerade für dich selbst einfacher sein loszulassen.

ich sehe das wie eine partnerschaft, je mehr man sich von seinem partner abhängig macht um so unselbständiger wird man und um so mehr wird es einen verletzen wenn es diesen partner aus welchen günden auch immer nicht mehr gibt. viele paare identifizieren sich über den partner er ist der mittelpunkt ihres lebens, das eigene leben wird unwichtig und genau dieses muster wird meist auf das eigene kind übertragen.

aber was passiert wenn ich das tue .... ich mache mich abhängig, gebe mein leben auf und stelle meine eigenen bedürfnisse hinter kind oder partner. diese selbstaufgabe die konzentration auf die andere person über die man sich definiert, in die man alles investiert an gefühlen ectr. macht man zu seinen eigenen leben.

aber du kannst nicht das leben von anderen führen es wäre falsch deine eigene identität aufzugeben. je mehr du das leben anderer lebst bzw. das leben anderer zu deinem lebensinhalt machst um so schmerzlicher wird dessen verlusst sein, deine identität dannach wieder zu finden würde harte arbeit sein das dich vermutlich in ein tiefes emotionals chaos stürzen wird.

auch in einer wiklich guten beziehung darf man seinen partner nicht als besitz ansehen man muss ihm den freiraum geben den er braucht damit man sich auch innerhalb einer beziehung weiterentwickeln kann sonst kommt es automatisch zu konfliken worann sehr viel beziehung scheitern. eine zu tiefe bindung, die selbstaufgabe ist der anfang vom ende, wo keine freiräume für sich selbst und den partner geschaffen/zugelassen werden, man sein eigenes leben unabhängig vom partner weiterführt, sich selbst verwirklichen kann wird es unweigerlich früher oder später zum bruch kommen.

mit der beziehung zu kindern verhält es sich genauso spätestens wenn sie in die pupertät kommen entwickeln sie ihre eigenen ansichten und bedürfnisse sie werden selbständig und nabeln sich langsam ab von ihren eltern. je mehr man da eine art übermutter ist, sie nicht loslassen kann und will weil man ihr leben zu dem eigenen gemacht hat, das eigene leben von ihnen abhängig macht, auch kein eigenes leben hat weil man es vermeintlich zu ihren gunsten aufgegeben hat um so mehr wird es unweigerlich zu konfliken kommen.

je früher man sich dessen bewusst wird das kinder eigenständige wesen sind die wir leiten und führen sollen aber sie nicht unser besitz sind um so mehr wird es einen leicht fallen den kindern ihre eigenen freiraum zu lassen, zu akzeptieren das sie früher oder später alleine ihren weg gehen werden und eigene erfahrungen/fehler sammeln müssen und auch sollen weil sie sich nur dadurch weiterentwickeln werden.


Majesty schrieb:Danke dafür!!!
du musst dich nicht bedanken ich tausche gerne meine erfahrungen/gedanken aus und freue mich dass ich dir denkanstöße geben konnte :)

alls liebe


melden
Anzeige

Vergebung

05.01.2013 um 11:05
@-Therion-


Guten Morgen!

Ich denke, es sind einige Punkte dabei, die ich dir gerne über PN schreiben würde. Denn sie passen hier in die Diskussion nicht rein.

Aber, ich muß mich dir erklären weil einige Sachen in ein paar Sätzen nicht erklärt werden können. Wenn die Kids im Bett sind habe ich Zeit für dich.

Du bereicherst mich gerade sehr in meinen Gedanken. Und es ist interessant wie du denkst und wir denken beide an sich gar nicht so weit auseinander... :-)

So, bis heute Abend!!!


melden
389 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden