weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vergebung

254 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Jesus, Vergebung
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

05.01.2013 um 16:08
@bhaktaulrich


Lieber BhaktaUlrich!

Danke für die Empfehlung, und deine Bitte, mir den Film anzusehen!

Ich war wirklich aufmerksam, nur 1 x war ich in "Achtung" :) ... doch es ist alles gut.
Habe nichts entdeckt, was unwahr ist.

Dieser Film ist jetzt schon ein Klassiker!




Danke Dir!



@georgerus
@Majesty
@-Therion-
@Nightshadow81
@raio.solar
@Kayla
@agentx
@Marouge
@ägir
@jayjaypg


Auch wenn der Film über 2 Stunden dauert.
Bitte seht rein. Er ist wirklich klasse!


melden
Anzeige

Vergebung

05.01.2013 um 20:17
@2Elai
Hab jetzt eine stunde von dem Film gesehen. EInfach nur wahnsinn. Ein toller film bis jetzt.


melden

Vergebung

05.01.2013 um 20:42
Ich hab ihn auch schon angesehen .... recht gut gemacht.


melden
georgerus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

05.01.2013 um 21:53
@2Elai

weiß ich bereits alles:)

trotzdem danke für den link um das zu verbeiten was dort gesagt wird..

trotzdem muss ich sagen die spirituelle entwicklung ist wichtiger als die politische denn aus der spirituellen entwicklung folgt automatisch eine poltische im göttlichen sinne, andere menschen zu schätzen sich zu helfen u vor allem die erde zu erhalten u nicht zu grunde zu richten


melden

Vergebung

05.01.2013 um 22:04
Ein ganz wundervoller Film. Vielen Dank.
Bin etwas sprachlos.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

05.01.2013 um 22:16
@georgerus


Vergebung ist eine große Handlung und nicht mal eben so getan.
Achte darum also darauf, es nicht zu einer Alltagshandlung verkommen zu lassen, die dich mit der Zeit nur noch quasi selbstbefriedigend das eigene Ego als den "großen Vergeber" spüren läßt.... denn dann hättest du anstatt einer echten Vergebung nur Eitelkeit und Hochmut gezüchtet, weil es sich so gut anfühlt, sich selber so grossmütig zu geben.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

05.01.2013 um 22:18
@georgerus


Vergeben sollte man niemals den Menschen den man gegenüber sieht, sondern immer sich selbst! Den der Hass und die Wut resultieren nicht aus der anderen Person, sondern immer aus einem selbst, das sich anders sieht!


melden
georgerus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

05.01.2013 um 22:21
@Sidhe

ich versteh deine worte u so sehe ich das auch. es geht nicth um mein ego u darum mich erhaben über andere zu fühlen, sondern es geht um das zwischenmenschliche, u das gemeinsame

ich weiß über die macht der gedanken u über die energie die dahinter steckt, man sollte vergeben auch aus dem grunde dass man nicht eine lawine auslöst, der dem anderen schaden wird. denn alles wird wiederum auf einen zurückfallen, u dann wird das zu einem kreislauf der nie endet


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

05.01.2013 um 22:27
@georgerus


Man kann nicht aus dem Verstand heraus vergeben. Er "zerdenkt" die dabei eigentlich freigesetzte Energie. Entweder man vergibt vom Geiste her - umgangssprachlich "von Herzen" - und das ist dann komplett, ohne ein "aber" oder späteres Wiederhervorholen, oder gar nicht.
Ein Halb gibt es nicht.




@dergeistlose


Ich halte dieses komische Thema Selbstvergebung für neumodischen Esoschnickschnack.
Dabei habe ich immer ein ganz unangenehmes Gefühl von unguter, weichlicher Schwäche.
Sich selbst zu vergeben klingt nicht anders, als nicht mehr an sich zu arbeiten, sondern sich zu etwas zu erhöhen, das man nicht ist.
Man erkenne lieber seine Fehler und arbeite daran, sie abzulegen, denn Vergebung alleine bewirkt bei demjenigen, dem vergeben wurde, höchstens einen Impuls, nicht aber eine Wiedergutmachung,
diese muß erst getan werden, die Schuld muß quasi abgearbeitet werden.
Wozu also dieser Schmonz mit Selbstvergebung? Fehler einsehen, auch wenn's schwer ist, oder auf Schicksalsschläge warten und dann die Fehler einsehen, und sich ändern. Anders geht's nicht.


So ... gute Nacht.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

05.01.2013 um 22:34
@Sidhe


Hast du dir dein Selbst erarbeitet oder einfach aus einem Sammelsurium von Informationen herausgesucht?! Die Erfahrungen die du darin gemacht hast, können gar nicht dir gehören! Und dementsprechend kann man auch nicht an sich selbst arbeiten! Man besteht aus annahmen, man nimmt an um zu Sein! Darin anderen zu vergeben, obwohl die Erfahrungen darin allesamt auf Schuld basieren, lässt einen Selbst immer noch Schuldig zurück :)


melden

Vergebung

06.01.2013 um 05:39
Nein, es gibt eine Person, der vergebe ich nicht, nie im Leben


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

06.01.2013 um 06:58
@georgerus
Danke für die Anregung uns mit dem Thema Vergebung zu beschäftigen!
Ich spüre aus deinen Zeilen, dass es dir gut getan hat, und das freut mich sehr.

Ich sehe die Wirklichkeit polar, auch das Thema Vergebung. Der Gegenpol dazu ist für mich Verantwortung.
Das eine ist Verzeihung - es gibt Dinge, die ich oder andere getan haben, wofür wir nichts können. Da können wir einander nur sagen: Es tut mir Leid, ich will es nicht wieder tun. Und dieses so annehmen und die Sache gut sein lassen.
Auf der anderen Seite spielt bei einer Handlung oft Absicht oder Fahrlässigkeit mit. Ich oder andere haben nicht ihrer Verantwortung gemäß gehandelt. Da stellt sich die Frage nach Einsicht, Umdenken, evtl. Schadenersatz, bevor die Sache "aus der Welt" sein kann. In so einem Fall "einfach" zu vergeben, finde ich nicht echt und eher schädlich.
In den meisten Fällen sind "Nicht dafür Können" und Absicht bzw. Fahrlässigkeit gemischt. Ich finde, das muss geklärt werden, für mich selbst und mit der anderen Person. Wenn die andere Person nicht ansprechbar ist, dann in Vorstellung und Gedanken. Idealer Weise kommt eine Lösung heraus aus Übernahme von Verantwortung und Vergebung, mit der alle Beteiligten leben können.

Häufigeres Durchleben und Verarbeiten solcher Situationen hat mich das Schema von "Täter" und "Opfer" in Frage stellen lassen. Hat der "Täter" mir nicht in Wirklichkeit einen Gefallen getan, indem er mir Erfahrungen ermöglicht hat, die ich brauchte? Und kann ich mich nicht soweit selber erkennen, dass ich keine "Täter" mehr brauche?
Wir spielen mit einander unsere Rollen auf der Bühne des Lebens, mal tragisch, mal komisch. Ich trete im Geiste einen Schritt zurück und betrachte die Aufführung. Ich weine, ich lache, und dann ist da nichts mehr.


melden

Vergebung

06.01.2013 um 07:20
@.lucy.: schon wieder? Wer isses denn nun? Der Tom, der Peter..?

Ich denke Vergebung ist etwas wundervolles. Man muss trotzdem differenzieren und darf in manchen Fällen (wie evtl. Lindsey) vergeben ...o h n e danach blauäugig den gleichen Fehler nochmal begehen.


melden

Vergebung

06.01.2013 um 08:04
@georgerus
@Sidhe

vergeben ist ja so ähnlich wie versöhnen.

wenn ich mir jetzt selbstvergebe, versöhne ich mich mit mir selbst.

das würde praktisch bedeuten, ich versöhne mich mit all dem was ich bin. besonders mit den teilen an mir, die ich nicht sein oder an mir sehen will, z.b. meiner sexualität...

vergebe ich mir selbst, dann ist das im o.g. sinne, schon ein wichtiger schritt.


melden

Vergebung

06.01.2013 um 09:30
@pipapo
pipapo schrieb: schon wieder? Wer isses denn nun? Der Tom, der Peter..?

Ich denke Vergebung ist etwas wundervolles. Man muss trotzdem differenzieren und darf in manchen Fällen (wie evtl. Lindsey) vergeben ...o h n e danach blauäugig den gleichen Fehler nochmal begehen.
Erklär mir mal was du meinst und welchen Fehler und wer ist Tom ? :D
Und wieso nochmal Fehler machen ?


melden

Vergebung

06.01.2013 um 09:34
@pipapo
pipapo schrieb: Ich denke Vergebung ist etwas wundervolles
Das sagt gerade jemand, der sich vor irgendwem versteckt ;)


melden

Vergebung

06.01.2013 um 09:40
@pipapo
Wer ist Peter ?
Welchen Fehler hab ich 2 X gemacht ?


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

06.01.2013 um 10:04
Verzeihen ist die schwerste Liebe.

Albert Schweitzer


melden

Vergebung

06.01.2013 um 10:16
Wir sind doch nicht heiliger als der Papst.

Jedem alles verzeihen, das ist ähnlich wie früher in der Beichte.
Drei Vaterunser und dann darf wieder losgelegt werden
So läuft das nicht.
Man soll sich danach befreit fühlen ?
Eher doch vera......
es soll ja Menschen geben, die "hauen" danach nochmal zu
Wenn man das im Vorraus weiß, was soll ich da verzeihen ?


melden
Anzeige
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergebung

06.01.2013 um 11:35
@georgerus
@Nightshadow81


@Madeve
Madeve schrieb:Ein ganz wundervoller Film. Vielen Dank.
Bin etwas sprachlos.
Mich begeistert der Film auch, da er so einfach aufgebaut ist. Nicht einfach im Sinne von primitiv, sondern einfach im Sinne von überschaubar, begreifbar und verständlich.

Es hat mit Sicherheit sehr viel Einsatz gekostet und Zeit (effiziente 8 - 10 Jahre), um an diese Informationen zu kommen.

Man darf dabei freudig berücksichtigen, daß Herr und Frau Gamble sehr einfluß-reiche Menschen sind. Und das ist die erfreuliche Nachricht.

Arme Menschen können nichts bewegen, da sie auch arm an Einfluß sind. Doch reiche Menschen können etwas bewegen, da sie über viele Kontakte, und dementsprechend Einfluß verfügen.

Einfluß-REICH .... das ist der Knackpunkt!

Und Einfluß hat auch jeder, der REICH ist an Geist!

@georgerus
georgerus schrieb:trotzdem muss ich sagen die spirituelle entwicklung ist wichtiger als die politische denn aus der spirituellen entwicklung folgt automatisch eine poltische im göttlichen sinne, andere menschen zu schätzen sich zu helfen u vor allem die erde zu erhalten u nicht zu grunde zu richten
So ist es. Spirituelle Entwicklung ist nichts anderes als "Geisteswissenschaft". Eine Wissenschaft, wo man mit seinem (un-faßbaren) Vorstellungs-Vermögen-/Reichtum arbeitet und WIRKT!

Wir dürfen das Wort WIRKen nicht unterschätzen!
Eine Wirkung setzt unverzüglich und SOFORT ein. Eine geistige Wirkung ist unverzüglich, ohne Verzögerung, sofort!
Dies zu "lernen"!, damit umzugehen, das ist die spirituelle Entwicklung, in der wir alle mitten drin sind.

Und wer kann was erst wirk-lich glauben?
Derjenige, der es (mit und am eigenen Leib/Sinne) erfahren hat.


melden
364 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beweis der Seele?200 Beiträge
Anzeigen ausblenden