Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

1.048 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Unerfüllte Prophezeiung

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 19:56
Ich bin eigentlich etwas verwundert, das es für dieses Thema noch keinen Treat gibt....

Ebenfalls warich etwas verwundert, als ich die Meldung von der Abdankung des Papstes hörte.Denn
mir fiel ein, das ich mal eine Prophezeiung gelesen hatte. Und ich hab sie gefunden.

Es ist die Prophezeiung des Malachiasm (St. Malachy).

Er war ein irischer Erzbischof (1094 - 1148) und dieser prophezeite, das Ratzinger nur eine kurze Amtszeit hätte. Und der nächste Papst wohl auch der letzte sei und sich Petrus nennen würde.

Dies würde sowohl das Ende des Papsttums sowie auch das Ende der katholischen Kirche bedeuten...


Wer es genau nochmal lesen möchte, hier ist der Link:
http://www.21dezember2012.org/malachias-prophezeiung.html


Mich würde Eure Meinung dazu interessieren...

Wird der nächste Papst wirklich der letzte sein ?

Wird es die katholische Kirche bald nicht mehr geben?

Ist es möglich, das all die Gläubigen ihrem bisherigen Glauben an Gott verlieren?


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:01
@Amasana

Aus deinem Link:

Er wäre dann der letzte Papst und nach ihm steht das Ende des Papsttums, das Ende der katholischen Kirche oder sogar das Ende der Welt bevor.

Das Ende der alten Welt wäre das, mit einem neuen Himmel und einer neuen Erde. Das Denken wird sich verändern, mehr nicht, ein kollektiver Paradigmenwechsel. Jeder wird wissen wer und was Gott ist und was nicht. Jahwe des A.T. ist es jedenfalls dann nicht mehr.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:03
Amasana schrieb:hier ist der Link
Na endlich! Nach der Katastrophe des Weltnichtuntergangs dachte ich schon, es ist aus.

Danke, Ratzi! Es bleibt lustig spannend.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:04
Ne kurze Amtszeit also. Ich hab mal nachgesehen. Von allen deutschen Päpsten hatte er die längste. Er ist jetzt 85 Jahre alt. In diesem Alter kommt es oft zu körperlichen, aber auch geistigen Gebrechen.

Ich erinnere mich noch gut an seinen Vorgänger. In seinen letzten Lebenswochen wurder er ans Fenster bzw auf den Balkon geschoben. Man sah ihn buchstäblich verfallen.

Ist es ein Drama, wenn der jetzige Papst auf Grund seines Alters sieht, wie seine Kräfte schwächer werden, und dass er sich und seiner Kirche ein solches öffentliches Siechtum, wie das seines Vorgängers, nicht zumuten möchte? Ich weiß, seit 1294 ist kein Papst mehr (freiwillig) zurückgetreten. Aber wieviele waren in diesem Alter? Es nirgends geschrieben, dass ein Papst dieses Amt bis zum letzten Atemzug ausüben muss.

Ich denke, dass Papst Benedikt XVI auch wegen dieser Entscheidung als großer Papst in die Kirchengeschichte eingehen wird.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:04
@Kayla
Das Ende der Welt habe ich absichtlich weggelassen, da es ja nicht bedeutet, das die Erde explodiert oder so...
Das die alte Welt zu Ende ist....

Es fragt sich nur, ob die Kirche als Institution wie wir sie kennen "untergeht".

Und ich frage mich, ob der Glaube an Gott somit auch aufhört...


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:06
Schön, dass du das Thema aufgreifst, hab mich gestern aufgrund des Papst-Rücktritts auch etwas näher damit beschäftigt.
Bei der Recherche fiel mir dann auf, dass die sogenannte Malachias-Prophezeiung
eigentlich eine Fälschung sein soll.
Bald nach dem Erscheinen der Wion -Schrift stellte sich denn auch heraus, daß die von Troll als "Devisen" gerühmten Sprüche nicht von dem heiligen Malachias, sondern von einem Fälscher stammten: Der Autor entlarvte sich selbst als Mann des 16 Jahrhunderts, indem er für die 74 Päpste und Gegenpäpste, die zwischen 1143 und 1590 regierten, posthum Sprüche erfand, die sich zumeist präzise auf deren Herkunft, Namen oder Wappen bezogen.

Die künftigen Heiligen Väter hingegen, deren Zahl der Devisen-Fälscher auf 38 begrenzte, konnte er mit seinen symbolischen Sinnsprüchen nur sehr verschwommen kennzeichnen.

Für die 38 Päpste nach dem Jahre 1590 ersann der Orakler Sprüche, die

sich mühelos auf jeden denkbaren Papst der Zukunft anwenden ließen - etwa "Römisches Kreuz", "Lilie und Rose". "Von der guten Religion", "Freude des Kreuzes", "Religiöser Mann" oder "Die hohe Säule".

Die frommen Spruchdeuter gerieten in den folgenden Jahrhunderten selten in Schwierigkeiten. Unschöne Losungen wie "Verkehrtes Geschlecht", "Das Landtier", "Hund und Schlange" oder "Räuberischer Adler" wurden auf stets vorhandene - Gegner des jeweiligen Papstes bezogen.
Allerdings gehen auch dazu die Meinungen auseinander, auf jedenfall sind einige Sprüche tatsächlich sehr vage formuliert.
Der aktuelle Papst sollte ja unter "dem Ruhm des Olivenbaumes" stehen:
Sicher ist jedoch, dass es sich nicht, wie von einigen im Vorhinein vermutet, auf die Herkunft bezieht. Vor der Wahl Benedikts nahmen einige Interpreten an, dass der Ölbaum auf die Herkunft des künftigen Papstes anspielt, also Griechenland, Spanien, Jerusalem, vielleicht sogar, dass es sich um einen Papst jüdischen Ursprungs handeln könnte. Alle diese Orte werden durch den Olivenhain oder -baum symbolisiert.

Eine - zugegeben schwache - Deutung wäre die Beziehung des Papstes zur Orthodoxie. Es heißt, eines der Ziele Papst Benediks XVI. sei die Wiedereingliederung der Orthodoxen in die katholische Kirche. Würde ihm das gelingen, könnte die Devise sich hierauf beziehen und der Ölbaum Griechenland symbolisieren.

"Gloria olivae" könnte man aber auch paraphrasieren mit: "Der Olivenbaum (das Judentum) kommt wieder zur Ehre."
Ehrlich gesagt kann man alles so hinbiegen, dass es passt, ich bin da eher skeptisch.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:06
@Amasana
Amasana schrieb:T
Und ich frage mich, ob der Glaube an Gott somit auch aufhört...
Er wird nicht aufhören, aber er wird sich ändern.:)


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:08
@Reichling
Ich fand es auch richtig, daß der Papst aufgrund seines Alters und auch auf Rücksicht seiner Gesundheit abdankt.

Vor einer solchen mutigen Entscheidung habe ich den allergrößten Respekt..


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:10
@Amasana
Amasana schrieb:Wird der nächste Papst wirklich der letzte sein ?
Das wird sich zeigen, das kann zu diesem Zeitpunkt ja noch keiner sagen. Interessant wäre jedenfalls, ob der neue Papsst sich auch tatsächlich "Petrus" nennen wird ;)
Amasana schrieb:Wird es die katholische Kirche bald nicht mehr geben?
Das kann zu diesem Zeitpunkt auch noch keiner sagen, zumindest nicht ich, weil ich bin ja keine Prophetin ;)
Amasana schrieb:Ist es möglich, das all die Gläubigen ihrem bisherigen Glauben an Gott verlieren?
Also, dass - sollte die katholische Kirche tatsächlich zerfallen- gleich ALLE Gläubigen ihren Glauben verlieren, denk ich mal nicht. Die, die glauben wollen, glauben auch ohne Kirche weiter...

Einige werden sich jedoch eventuell auf die Suche machen nach einem "Gott" jenseits dessen, wie er in der Bibel dargestellt wird - was ich ehrlichgesagt gar nicht mal schlecht finden würde...


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:14
Amasana schrieb:Und ich frage mich, ob der Glaube an Gott somit auch aufhört...
Was ist mit den allen anderen Religionen die keinen Papst brauchen?
Hören die dann auch auf an Gott zu Glauben.

Katholiken ohne Papst! Eher gefriert die Hölle ein.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:15
@sonnenfluss
Danke für deine Rechere. Klar sollte man immer skeptisch bleiben. Deswegen habe ich ja auch diesen Treat eröffnet...

@Kayla
Wie wird er sich verändern? Hast du eine vage Vorstellung davon? Würde mich interessieren...


@Marouge
Ich meinte es eher so, das die Gläubigen der Kirche und auch Gott abschwören und sie sich wieder den alten Religionen zuwenden werden...

Und das ist was ich immer sage. Ich kann an Gott glauben, ohne jeden Sonntag in die Kirche zu rennen.

@Dr.AllmyLogo
Es bezieht sich nur auf die katholische Kirche....


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:19
@Amasana

Ich dachte immer, die Katholiken glauben und beten zu Gott, der Papst ist auch nur ein Mensch.
Der Gott ist mächtiger, wenn das nicht mehr so ist, dann frage ich mich, wozu sie noch an Gott glauben....


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:21
@Amasana
Amasana schrieb:Ich meinte es eher so, das die Gläubigen der Kirche und auch Gott abschwören und sie sich wieder den alten Religionen zuwenden werden...
Das kann ich pauschal nicht beantworten, weil "Gläubiger" nicht gleich "Gläubiger" ist. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die Hardcore-Bibel-Fundamentalisten weiter glauben werden - mit oder ohne institutionalisierte Glaubensgemeinschaft, "Kirche" genannt.
Amasana schrieb:Ich kann an Gott glauben, ohne jeden Sonntag in die Kirche zu rennen.
Stimmt. Meine Vorstellung von "Gott" hat mit dem Gott der Kirche auch ungefähr soviel gemeinsam wie ein Schimpanse mit einem Fahrrad.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:21
Auf jedenfall werden die künftigen Zeiten spannend werden.

Ich für meinen Teil ließ mich der Rummel um den 21.12. kalt, aber das abdanken des Papstes in der heutigen Zeit lässt mich grübeln. Ich hab deswegen auch kein gutes Bauchgefühl, da der Papst letzes Jahr Morddrohungen bekommen hatte. Wie auch immer, es ist und bleibt spannend.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:26
@Dr.AllmyLogo
Ich frage mich das auch manchmal... Wenn ich sehe, wie die Menschen stolz und aufgestylt in die Kirche gehen und man als ich sage mal "Normalo" einfach und bescheiden angezogen ist. wird man schief angesehen. Man geht doch in die Kirche, um das Wort Gottes zu hören und zu beten oder sehe ich das falsch?

Ich hab nie etwas gegen den Papst gesagt, er hat meinen vollsten Respekt für seine Entscheidung.

Nur meiner Meinung nach, bezweifle ich so manches was die katholische Kirche den Menschen weiß machen will...
Es sind so einige Streitpunkte, die kann man gerne in einem anderen Treat besprechen...

@Kehna
Ich hab am 21.12 eine Party gefeiert...
Kehna schrieb:aber das abdanken des Papstes in der heutigen Zeit lässt mich grübeln. Ich hab deswegen auch kein gutes Bauchgefühl, da der Papst letzes Jahr Morddrohungen bekommen hatte. Wie auch immer, es ist und bleibt spannend.
Mich auch teilweise. Nur mit den Morddrohungen, weiß ich nicht so recht was ich davon halten soll...

Du hast recht. Es bleibt spannend.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:31
@Amasana
Amasana schrieb:Wie wird er sich verändern? Hast du eine vage Vorstellung davon? Würde mich interessieren...
Man wird wahrscheinlich dem Monotheismus abschwören weil erkannt wird, das es mehrere schöpferische Aspekte gibt, welche nicht nur einem einzigen Gott zugeordnet werden können. Es wird sich die Urschöpfung als veränderliches Wesen zu erkennen geben, welches jedes ihrer Geschöpfe als gleichwertig ansieht. Das wird dazu führen, das man die Natur und die Erde mehr lieben und sie schützen wird. Alles was dem entgegensteht wird am Ende verlieren. Der Mensch wird seine Verantwortung und Aufgabe genauso erkennen, wie auch den Umstand, das er nicht schuldig ist und auch nicht dafür verantwortlich, das die Welt in einem so schlechten Zustand ist. Man wird erkennen, das sich dies durch einen falschen Glauben so gekommen ist.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:34
Kayla schrieb:Man wird wahrscheinlich dem Monotheismus abschwören weil erkannt wird, das es mehrere schöpferische Aspekte gibt, welche nicht nur einem einzigen Gott zugeordnet werden können. Es wird sich die Urschöpfung als veränderliches Wesen zu erkennen geben, welches jedes ihrer Geschöpfe als gleichwertig ansieht. Das wird dazu führen, das man die Natur und die Erde mehr lieben und sie schützen wird. Alles was dem entgegensteht wird am Ende verlieren. Der Mensch wird seine Verantwortung und Aufgabe genauso erkennen, wie auch den Umstand, das er nicht schuldig ist und auch nicht dafür verantwortlich, das die Welt in einem so schlechten Zustand ist. Man wird erkennen, das sich dies durch einen falschen Glauben so gekommen ist.
DAS wird nie passieren, solange es Menschen gibt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:37
@Reigam
Reigam schrieb:DAS wird nie passieren, solange es Menschen gibt.
Wenn es nicht so kommt, werden sie sich selbst vernichten und das sage nicht nur ich.:)


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:37
@Kayla
Mit dem Monotheismus gebe ich dir völlig recht... Denn es gehören nun mal immer zwei dazu um etwas zu zeugen. Egal was es ist. Ist nun mal ein Naturgesetz. Auch da gebe ich dir recht.
Die Gleichwertigkeit war bis zur brutalen Verbreitung des Christentums eigentlich tagtäglich.
Kayla schrieb:wie auch den Umstand, das er nicht schuldig ist und auch nicht dafür verantwortlich, das die Welt in einem so schlechten Zustand ist.
Da muß ich dir allerdings widersprechen. Denn der Mensch ist schuldig und auch verantwortlich dafür, das die Erde in solch einem Zustand ist.
Einige haben angefangen umzudenken. Aber alle müssen umdenken und die Erde bzw. die Natur mehr achten.

Aber solange die Ich - Mentalität vorherrscht, sind wir noch weit weg von einer gesunden Erde.


melden
Anzeige
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.02.2013 um 20:40
Kayla schrieb:Wenn es nicht so kommt, werden sie sich selbst vernichten und das sage nicht nur ich.:)
In der "Steinzeit" könnte die Menschheit sicherlich auch wieder landen. Aber das sich alle Menschen verstehen werden...das wird NIE passieren. Dann wären es keine Menschen mehr.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden