Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

121 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Spiritualität, Lehrer, Freak ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

06.03.2013 um 22:04
@Cricetus

Dein Unverständnis so deutlich auszudrücken hättest du dir sparen können. Gute Nacht.


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

06.03.2013 um 22:48
@Cricetus
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Was möchtest du jetzt hören?
"Ja, der Dalai Lama ist ein guter friedlich gesinnter Mensch"?

Das kann ich nicht sagen, ... studiere - lese - und mache Bekanntschaft mit tibetischen Mönchen und "Lamas".

Ich bin nicht dafür (da, um) ein Weltbild aufzuhübschen.
Nein nein, ich erwarte von dir doch gar nicht, dass du jetzt einfach ein Weltbild aufhübscht. Ich verstehe nur wirklich nicht so ganz richtig, wie du darauf kommst. Geht es etwa um die fragwürdigen Praktiken des tibetischen Tantrismus?


1x zitiertmelden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

06.03.2013 um 23:41
@Sidhe
@Cricetus
Zitat von SidheSidhe schrieb:So etwas tut nur jemand, der seinen Geist und damit alles Menschliche in sich vollständig unterdrückt hat!
Muss nicht sein, es gibt schließlich auch böse Geister...
Zitat von SidheSidhe schrieb:da wir Geistwesen SIND, sind jegliche Werte und Ideale im Geist verankert.
Schon, aber wer sagt denn, daß diese Werte und Ideale immer "gut" sein müssen? Die ganzen Greueltaten im dritten Reich ergeben doch eigentlich erst einen Sinn, wenn man sich klarmacht daß die Nazis an ihre Ideologie wirklich geglaubt haben. Die Frage ist nur, ob diese Ideologie von Hitlers Geist oder von seinem Ego ausging.

@libertarian
@2Elai

Der Dalai Lama ist doch, ganz im Gegensatz zu Hitler, ein so friedlicher und guter Mensch wie er in seiner Lage und mit den Erfahrungen seines Lebens noch sein kann. Ihn mit Hitler in einen Topf zu werfen... Naja. Mit Abraham Lincoln oder (vielleicht) Winston Churchill wäre er besser vergleichbar. Vom Spirituellen mal abgesehen, aber auch da hinkt der Hitler-Vergleich gewaltig, zumal gar nicht klar ist, wie spirituell Hitler überhaupt war. Da wird heute so vieles behauptet...
Zitat von libertarianlibertarian schrieb: Geht es etwa um die fragwürdigen Praktiken des tibetischen Tantrismus?
Wohl eher um die Hetze der Trimondis und von Colin Goldner :|


2x zitiertmelden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

06.03.2013 um 23:56
Zitat von NiralkidesNiralkides schrieb:Wohl eher um die Hetze der Trimondis und von Colin Goldner :|
Na ich sehe das nicht unbedingt als Hetze an, sondern hier und da durchaus berechtigte Kritik. Die Trimondis werfen allerdings vieles in einen falschen Zusammenhang, spekulieren sich selber was zusammen und vermischen Wahrheit mit ihren eigenen Vorstellungen, wie es sein sollte. In etwa muss man sehen, dass in den tantrischen Gelübden es ganz klar als Fehltritt markiert wird, wenn man sich eine "Weisheitsgefährtin" ohne deren Einverständnis aneignet oder auch nur die Motivation dahinter weltlich ist. Sie wollen es allerdings so darstellen, als sei es Usus und sehr weit verbreitet.

Ja, aber wo wir schon bei den Trimondis sind: Soweit ich mich entsinnen kann, sollen diese ernsthaft in Erwägung gezogen haben, dass diverse Nazis in Wahrheit von Lamas gesteuert wurden bzw. diese sich in ihrem Geist durch magische Praktiken festgesetzt haben, um das Weltgeschehen zu lenken.
Zitat von NiralkidesNiralkides schrieb:Mit Abraham Lincoln oder (vielleicht) Winston Churchill wäre er besser vergleichbar.
Möglich. Aber einen kleinen Einwand habe ich hier doch: Churchill ist es zwar mithin zu verdanken, dass die Nazis letztlich besiegt wurden, allerdings war er andererseits auch sonst mehr vom Interesse getrieben, das britische Imperium zu erhalten, auch wenn es Leben kosten würde. Er war letztlich auch nur ein Machtpolitiker. Und das in aller Welt wohl auch in den von Briten besetzen Territorien etwa um Indien und in Afrika und nicht nur in Deutschland.


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 00:08
@Sidhe
@Niralkides
Was soll denn eurer Meinung nach Geist sein? Das im Menschen unzerstörbar Angelegte oder etwa ein wahrer Wesenskern? Nach klassisch buddhistischer Vorstellung gibt es sowas nicht. Die Nazis wären wohl in diesem Schema schlicht Menschen gewesen, die von starken Verblendungen geprägt waren. Ich-Anhaftend bzw. an eigenen Name und Form (Volk), sehr gierig (Machtausdehnung, Überhebung über andere, Großmachtsstreben usw.), sehr hassend (Gegen andere Völker und alles, was ihnen nicht in den Kram passt) und letztlich eben selbst unwissend über die wahre Natur der Dinge.


1x zitiertmelden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 00:30
@libertarian
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Was soll denn eurer Meinung nach Geist sein?
Jetzt wo du fragst, fällt mir erst auf wie schwer das, was ich unter "Geist" verstehe, in Worte zu fassen ist, aber ich probiers mal... Der "Geist" ist für mich das immaterielle, Spirituelle im Menschen; das, was er vor seiner Geburt war, was aus dem Hintergrund (dem Menschen, wenn überhaupt, nur teilweise bewusst) sein Leben dirigiert und was von seinem Wesen den Tod überdauert. Im Sinne von Allan Kardec glaube ich, daß unser Geist hier auf dieser Welt ist, um zu lernen, und daß wir uns mehr als einmal inkarnieren. Jedenfalls potentiell...


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 00:43
@Niralkides
Ich bin mir ehrlich gesagt noch uneins darüber, ob es denn sowas gibt. Für mich ist der Mensch nicht zuletzt ein bloßes Bündel all der Eindrücke, die seit jeher auf ihn geregnet sind. Alles entsteht irgendwo durch den Zusammenprall verschiedenster Ursachen. Karma, schier unendliche Wirkungen, die das Ich bilden. Sei es, dass das spätere Wesen bzw. sein Reaktionsvermögen und seine Stresstoleranz schon im Mutterleib durch die Lebensführung dieser beeinflusst wird. (Stärkere Nervosität bei einer Mutter, die viel Ärger hat, auch einer, die raucht). Sei es, wie die frühkindliche Phase auf ihn wirkt, ob er somit ängstlich und unsicher wird oder standhaft. (Ablehnung, Zuneigung durch das frühe Umfeld usw.) Sei es die weitere kindliche Erfahrung und vorallem auch Erziehung. (Indoktrination mit gewissen Ideologien, Feindbildern, das, was wir in der Schule lernen, das, was man uns raus gehen lässt und das, was nicht usw usw.) Dann natürlich die adoleszente Erfahrung, vor allem die mit dem, meist, gegenteiligen Geschlecht und ob man hier Anerkennung findet usw. Und eben alle Phasen des Lebens, gerade in den frühen, wo man noch am meisten zu beeinflussen ist. Und und und...

Ich könnte da weiter ausführen. Jedenfalls will ich sagen, dass irgendwo noch der kleinste Eindruck sich in einem irgendwo, wenn auch unbewusst, festgesetzt hat. Das, was wir Ich nennen, scheint mir nur ein Sammelsurium der verschiedensten und abgedrehtesten Einflüsse zu sein. Ein-Flüsse. Die Dinge fließen in uns ein. Wie als würde man einen Trichter nehmen und damit dein Gehirn füllen. Was soll das Ich sein? Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr verschwindet mir das Ich.

Ob wir einen Geist haben, der unser wahres Selbst darstellt und uns irgendwo da dirigiert, ich weiss nicht so recht. Aber werde mir die von dir genannte Person mal merken und mich bei Gelegenheit mit ihr auseinandersetzen.


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 06:29
Aus einem Artikel der Telepolis:

"Der Journalist Colin Goldner, der mit viel Energie publizistisch gegen den Dalai Lama agiert, hat vor Gericht eine Schlappe erlitten. Der Herausgeber der österreichischen Zeitschrift "Ursache und
Wirkung", Peter Riedl, hatte Goldner aufgrund seiner Aussagen in seinem Buch "Dalai Lama - Fall eines Gottkönigs" als "verblendeten Fanatiker" bezeichnet. "Ich bin überzeugt, Sie glauben, was Sie
schreiben", heißt es in Peter Riedls Rezension an die Adresse von Goldner. "Wenn ich Sie lese, sehe ich einen verblendeten Fanatiker. Sie schreiben über die Probleme Tibets, wie ein überzeugter Neonazi wohl über die Probleme Israels schreiben würde. Mit solchen Vorurteilen kann man komplexen Themen nicht gerecht werden."

Colin Goldner sah in der Formulierung "verblendeter Fanatiker" eine "üble Beleidigung, Herabsetzung und Diffamierung" seiner Person. Gleichfalls wies er zurück, er schriebe "wie ein Neonazi". Diese
beiden Punkte vor allem waren Gegenstand einer gerichtlichen Klage des Autors. Ein Gericht in Wien fiel am 23. August 2000 ein erstes Urteil: Die Richterin Dr. Mautner-Markhof empfand, daß die
Qualifizierung Goldners als "verblendeten Fanatiker" erlaubt und sogar gerechtfertigt sei. Mehr als 30 Belege listet die Richterin auf, durch die Goldner als verblendeter Fanatiker erscheint. Auch weist Mautner-Markhof den Buchautor darauf hin, daß Peter Riedl sich lediglich an die von Goldner "selbst verwendete Diktion" anlehnte."



melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 07:03
Zur Rezeption Goldners unter Wissenschaftlern konnten neben diesen o. g. Quellen nur noch vier weitere gefunden werden:

Jens-Uwe Hartmann, Professor für Indologie und Tibetologie an der LMU München, bezeichnet Colin Goldners Buch—als auch die zwei Werke Trimondis—zum Tibetischen Buddhismus als »wohl letztlich kommerziell motivierte Versuche« … »insbesondere den tibetischen Buddhismus als hochgradig gewaltbereit zu ›enttarnen‹« … »die ärgerlicherweise teils auch noch in ein pseudowissenschaftliches Gewand gekleidet sind.« (siehe Festvortrag »Triffst du den Buddha, wirst du ihn töten« Wie groß ist das Gewaltpotential im Buddhismus? S. 109-110)
In einer Fußnote in der englischen Ausgabe von »Mythos Tibet« merken die Tibetologen Dodin & Räther an, dass Colin Goldner—neben Röttgens (Trimondis) und Jutta Ditfurth⁵—zu dem Kreis der Autoren gezählt werden könne, die das »Feudale Hölle - Syndrom« via Internet und einigen Publikationen verbreiten, deren Standpunkt aber wegen des »stark dogmatischen Charakters« und »wegen der geringen Qualität ihrer Argumente« vernachlässigt werden könne.⁶
Es gibt eine Online-Rezension des Tibetologen Andreas Gruschke unter dem Titel »Über die Stränge geschlagen …«.
Am 4.09.2009 kam es in Marburg zu einem Eklat im »Politischen Salon«⁷, als der Publizist Thomas Immanuel Steinberg, der sich auf Goldners Ansichten stützt, mit dem Indologen und Tibetologen der Philips-Universität Marburg Prof. em. Dr. Michael Hahn über das Thema »Der Dalai Lama. Kontroversen um eine Persönlichkeit« diskutieren sollte. Prof. Hahn verließ zusammen mit anderen Wissenschaftern aus Protest den Saal.


Weiterlesen: http://info-buddhismus.de/Colin_Goldner_Dalai_Lama_Gottkoenig_Wissenschaftsjournalist.html

Scheinen also doch ziemlich umstrittene Persönlichkeiten zu sein. Die Trimondis sind jedenfalls Verschwörungstheoretiker. Diese Seite kann ich übrigens allen empfehlen, die sich mit den Kontroversen um den tibetischen Buddhismus näher beschäftigen wollen.

Fußnote:
Ziel dieser Webseite ist es, differenzierte Informationen und Analysen zum Tibetischen Buddhismus, zu Tibet, den Dalai Lamas und zum Buddhismus im Westen zur Verfügung zu stellen. Diese komplexen Themen werden leider häufig verklärt oder zu vereinfacht dargestellt. Vor allem im Internet trifft der Leser eher auf Zerrbilder dieser Themen – als positive oder negative Verklärungen, häufig im Gewand der „Aufklärung“. Die Artikel auf dieser Webseite umfassen wissenschaftliche Arbeiten, Analysen und Standpunkte.


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 09:17
@Fidaii schrieb:
Zitat von FidaiiFidaii schrieb:Ganz klar, Uriella.
ich schmeiß mich wech.. :)
und wieso vergißt Du Mike Schiwa ? :)


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 14:10
@kore

:)

Mike Schiwa? Den kenn ich, glaub ich, leider nicht.
Sieht er sich als die Reinkarnation von Schiva, oder was ist das für ein Typ?


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 14:23
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Adolf Hitler ist für mich einer der größten Okkultisten, die dieses Wissen anwendeten, und der Dalai Lama ist für mich einer der verschwiegensten Okkultisten, der dieses Wissen anwendete.
Haha, ich bin echt überrascht. :D

Und versuche diesen gedanken zu verstehen. der mir bei näherere Betrachtung auf einer metaphysischen Perspektive gar nicht mal so abwegig erscheint. Was das FORMEN des mind der Menschheit betrifft. und die "Richtungsweisende gedankengebäude, die daraus erbaut sind, die die gegenwärtige Welt darstellen.
Lebt man ncht grad auf einer Insel oder im Djungel hat dies möglicherweise der Mensch in seinen Genen verankert, da jeder mensch die Summe der gesamten Evolution darstellt. Und das Wasser, worüber der Dalai Lama sich bewegt ist sehr tief....

Aber eigentlich wollt ich schreiben: OSHO :)


1x zitiertmelden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 18:35
@Sidhe
Zitat von SidheSidhe schrieb:Du bezeichnest Hitler allen Ernstes als spirituellen Lehrer? Das ist das Verdrehteste, was ich seit langer Zeit gehört habe :O
Hätte Hitler nur einen Funken von Spiritualität inne gehabt, hätten seine Verbrechen niemals stattfinden können.
So etwas tut nur jemand, der seinen Geist und damit alles Menschliche in sich vollständig unterdrückt hat!
Ich weiß.
Ich kenne deine Ansichten.

Spiritualität ist "GEIST".
Was ist ein Geist?
Glaubst du, daß alle spirituellen Rituale nach deinem Gusto geMACHT wurden?
Glaubst du, daß alle "Opfer" im Namen (Deines) Gottes geMACHT wurden?

Wohin geht der Spirit, wenn er nicht im Namen deines Gottes in Bewegung gesetzt wurde?


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 18:37
@Niralkides
Zitat von NiralkidesNiralkides schrieb:Der Dalai Lama ist doch, ganz im Gegensatz zu Hitler, ein so friedlicher und guter Mensch wie er in seiner Lage und mit den Erfahrungen seines Lebens noch sein kann. Ihn mit Hitler in einen Topf zu werfen... Naja. Mit Abraham Lincoln oder (vielleicht) Winston Churchill wäre er besser vergleichbar. Vom Spirituellen mal abgesehen, aber auch da hinkt der Hitler-Vergleich gewaltig, zumal gar nicht klar ist, wie spirituell Hitler überhaupt war. Da wird heute so vieles behauptet...
Ja, genau. Da wird vieles angenommen.


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 18:48
@snafu
Zitat von snafusnafu schrieb:Haha, ich bin echt überrascht.
Haha, endlich wieder ein Lachen von dir :)
Zitat von snafusnafu schrieb:Und versuche diesen gedanken zu verstehen. der mir bei näherere Betrachtung auf einer metaphysischen Perspektive gar nicht mal so abwegig erscheint.
Nicht nur der Gedanke erscheint abwegig. Die Wahrheit auch.
Zitat von snafusnafu schrieb:Was das FORMEN des mind der Menschheit betrifft. und die "Richtungsweisende gedankengebäude, die daraus erbaut sind, die die gegenwärtige Welt darstellen.
Hihi, das verstehe ich wieder mal nur zur Hälfte. Wenn überhaupt ....
Bitte um eindeutigere Formulierung. :)
Zitat von snafusnafu schrieb:Lebt man ncht grad auf einer Insel oder im Djungel hat dies möglicherweise der Mensch in seinen Genen verankert, da jeder mensch die Summe der gesamten Evolution darstellt.
Das ist ein interessanter Gedanke:
Haben alle Menschen dasselbe "Potential"?
Man könnte sagen: "JA".

Wenn wir ein Baby aus einer Akademikerfamilie auf eine einsame Insel aussetzen - es könnte sich vlt. von irgendwas ernähren und wachsen - dann wird das Baby, wenn ihm das Sprechen nicht gelernt wird, keine Sprache lernen. .
Würden wir ein Djungel-Baby in eine Akademiker-Familie "aussetzen", dann könnte aus diesem Kind ein "intelligenter" Akademiker werden.
Und das Wasser, worüber der Dalai Lama sich bewegt ist sehr tief....Text
Was meinst du denn jetzt schon wieder mit dem im tiefen Wasser sich bewegenden Dalai Lama?


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 18:52
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Adolf Hitler ist für mich einer der größten Okkultisten, die dieses Wissen anwendeten, und der Dalai Lama ist für mich einer der verschwiegensten Okkultisten, der dieses Wissen anwendete.
Vielleicht solltet ihr mal ein wenig in "Mein Kampf" schmökern, um zu erkennen das Hitler ungefähr soviel Spirit hatte wie Fußpilz. Der Mann war hochgradig irre. Ihn in eine Reihe mit dem Dalai Lama zustellen zeugt in meinen Augen schon von einem nahezu gleichen Geisteszustand. :(

Gruß greenkeeper


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 19:20
@greenkeeper

Glaubst du, daß in dem Buch seine ganz privaten Ansichten stehen?

Hat je ein Mensch über seine "Okkultistische Neigung" ganz öffentlich und entspannt gesprochen?
Möglicherweise "Frabato" :) ... doch kein Politiker, Geistlicher oder sonstig "gesellschaftlich angesehener Mensch".

Oder erzählst du jedem total entspannt, daß du beim Kartenleger warst?


1x zitiertmelden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 19:27
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Oder erzählst du jedem total entspannt, daß du beim Kartenleger warst?
Meine Karten leg ich mir grundsätzlich selber.

Zu deiner Information, der Okkultist in der Truppe war Himmler. Schreibt sich fast so ähnlich der Name. Wenn man sich ein wenig mit der Thematik beschäftigt erkennt man aber den Unterschied.

Und stelle bitte jetzt nich Himmler auf eine Stufe mit dem Dalai Lama. Is genauso peinlich. :(

Gruß greenkeeper


melden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 19:35
Ich denke, dieser gedanke ist von einer metaphysischen Ebene zu betrachten, um es, wie es @2Elai meint, zu verstehen.

Denn, das was geschehen ist, formte das mind der Menschheit.
Der Geist/spirit ist, was das mind formt. denn Geist ist, was sich manifestiert, letzendes. Es ist eine Info in unseren genen, und in jenen , die nach uns kommen, da jeder mensch alles was IST in sich trägt. Jeder mensch ist eine Darstellung der gesamten Evolution.


1x zitiertmelden

Der einflussreichste "spirituelle Lehrer" vom 17. Jh. bis heute

07.03.2013 um 22:27
@Niralkides
@libertarian
@2Elai


Ich kann momentan nicht adäquat antworten, da ich krank bin.
Bitte um Nachsicht :o)


melden