weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

158 Beiträge, Schlüsselwörter: Füttern, Aufzucht, Päppeln, Fundtiere

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

08.06.2016 um 23:35
@kavinsky
Klingt gut wenn er daran geschleckt hat. :) Etwas Fruchtzucker (Kohlenhydrate) in geringen Mengen ist womöglich bei so einer kleinen Maus und ihrem schnellen Stoffwechsel auch ganz hilfreich. Kannst auch versuchen ihr Sonnenblumenkerne (Vogelfutter) anzubieten. Meine kriegen die als Leckerlies die mögen sie ganz gerne. Und falls dir eine Motte in die Wohnung fliegt, kannst du die auch anbieten. Wie schon angemerkt, Mäuse fressen auch Insekten. Meine Rennmäuse lieben Mehlwürmer und Motten. Die werden noch lebend regelrecht verschlungen. :D

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Gang zum Tierarzt für viele meiner Mäuschen unendlich viel Stress bedeutet. Wenn deine Maus, die du ja beobachtest, keine Krankheitssymptome aufweist und du dir sicher bist, dass sie durch deinen Kater nicht verletzt wurde, dann kannst du erst einmal mit dem Tierarzt warten aber beobachte Heinrich weiterhin, ob er frisst und sich putzt und dich auch allgemein wahrnimmt/aufmerksam ist.
Ich hoffe er schafft es und ich bin gespannt auf die Bilder. :)


melden
Anzeige
kavinsky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 07:02
Die gute Nachricht: Heini lebt noch. :) Weiß jetzt aber nicht, ob er noch müde war oder bisschen schlapp. Ich hoffe nur müde..

Gegessen hat er auch fein.


@Ninenya

Motten auch .. ? - die sind doch größer als er selber. :D


@Warhead
Warhead schrieb: Katzen bringen Gastgeschenke mit nach Hause,um ihren Haltern eine Freude zu machen.
Na, das ist ihm doch gelungen. :)


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 08:43
kavinsky schrieb:Motten auch .. ? - die sind doch größer als er selber.
Sei froh, das dir dein Kater keinen Feldhamster gebracht hat...die fressen auch andere Hamster, wenn es mies läuft ;) :D


melden
kavinsky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 12:00
Oh mann, klein Heini schwächelt..

Jetzt kommts drauf an, dass er sich vollstopft mit was Gutem. Ich hab ihm drum ein paar Haferflocken zermörselt mit Sahne und nem winzig klein Puderzucker drunter. Dazu allerlei Angebote aus vorhandenem Vorrat.

Grad macht er sich gierig über einen Krümel Keks her. Ich hoffe, das bringt ihn wieder auf Touren.

Gesundes Essen kann er sich ja dann wieder in der freien Natur suchen. Hauptsache ist, er überlebt und gedeiht. ;)


Oh, wie ich grad sehe, knübbert er jetzt winzig klein gehackte Sonnenblumenkerne.

..braver kleiner Kerl .. :)


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 12:06
kavinsky schrieb:Gesundes Essen kann er sich ja dann wieder in der freien Natur suchen. Hauptsache ist, er überlebt und gedeiht.
Ungesundes Essen hindert aber die Genesung.

Es ist nicht wie bei Menschenkindern, wo man dem kleinen sagen kann "Iss was dir schmeckt", sondern da gehts um überlebenswichtige Dinge.

Hast du eine Rotlichtlampe zu Hause? @kavinsky


melden
kavinsky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 12:10
@datrueffel

Hm. Ich weiß ja, dass dus gut meinst, aber der gesunde Fraß hat dem Heini doch nur die Schwächelei beschert.

Ich muss das jetzt mal so probieren.

Das mit der Rotlichtlampe ist aber ne gute Idee. Mach ich gleich mal an das Ding und zielrichte es auf Heinis Boxe.

Der wird sich vielleicht wundern .. :P:


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 12:14
@kavinsky

Glaub mir, ich habe mehr Erfahrung mit der Handaufzucht von Nagetieren, als der Großteil der User hier.

Gesundes Futter bringt dem Racker garantiert keine Schwäche. Eher falsche Nahrung.

Hast du vielleicht auch schonmal daran gedacht, dass es sich bei Heinrich eventuell um ein ausgewachsenes Tier handeln könnte? Es gibt Mausarten die werden nicht viel größer. Würde auch erklären, wieso das Tier bereits Augen offen und Fell hat. Die Kindheit eines Nagetieres endet meistens kurz nach der Geburt.


melden
kavinsky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 12:22
Tja, @datrueffel - was soll ich machen? - ich wohne auf dem Land und da haben @StUffz und so der eine oder andere hier schon recht damit, dass das auf dem Land nun mal so läuft, dass Katzen draußen rumschleichen und Mäuse fressen und wenn ich mit dem jetzt zu unserer TA gehe .. echt mal .. dann kommt mit Sicherheit ein Krankenwagen für mich angesaust... :D

Werde ihm aber wieder mehr von dem gesunden Zeugs anbieten und raus mit dem Kekskrümel. :)


Hmm .. nein, es ist bestimmt ein Baby..


melden

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 12:25
Ich finde es super das Du den kleinen Heinrich gerettet hast. :)

Mein Kater bringt leider auch immer mal wieder Tiere an. Ist halt die Natur. Letztens hatte er ein Vogelbaby dabei. Das hat so geschrien das ich es ihm weggenommen habe.
Natur hin oder her, wenn ein Baby schreit wird es gerettet.
Leider ist es dann doch ein paar Minuter später gestorben, ich denke es war der Stress.

Ich wünsche Dir und Heinrich gaaaanz viel Glück.

Schick doch mal ein Foto wenn Du lust hast :)


Edit: Hab gerade gelesen das Du am Ende Fotos reinsetzen wirst. :)


melden
kavinsky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 12:33
@Maylea

Oh ja, das kenne ich. Kann schon leidvoll sein, wenn man eigentlich nicht für eine Katze mit Freigang geschaffen ist, aber sie brauchten eben ein Zuhause und so habe ich sie aufgenommen.

Wirklich schlimm ist, dass ich die Geschwister nicht habe noch bekommen können. Letzten Sonntag musste ich dann feststellen (nachdem ich sie eine ganze Weile nicht gesehen habe), dass sie total abgemagert waren. Ich hab dann gedacht, dass es jetzt ja gerade diese Zeit ist und da fressen sie doch auch nicht so, aber dann habe ich gesehen, dass das blanke Blut aus ihnen rauskommt (also Durchfall).

Aber ich kann nichts tun. Hab hier an anderer Stelle schonmal drüber geschrieben. Denke jetzt Tag und Nacht nach, was ich noch machen könnte ..

und DAS ist nach meiner Wahrnehmung nun WIRKLICH SCHLIMM!!

Da ist son kleiner Heini doch eben tatsächlich nur ne Haselnuss dagegen. ;)


Foto werd ich aber machen. :)


melden

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 12:35
Oje das ja auch wirklich schlimm :(


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 12:39
TTja, @datrueffel - was soll ich machen? - ich wohne auf dem Land und da haben @StUffz und so der eine oder andere hier schon recht damit, dass das auf dem Land nun mal so läuft, dass Katzen draußen rumschleichen und Mäuse fressen und wenn ich mit dem jetzt zu unserer TA gehe .. echt mal .. dann kommt mit Sicherheit ein Krankenwagen für mich angesaust... :D
ext
Hä? Was hat das damit zu tun? Das ist doch in keinster Art und Weise das, was ich gesagt habe :ask:

Btw...wenn hier einer ländlich wohnt, dann bin das wahrscheinlich ich, oder kannst du wirklich 280 Einwohner im Nirgendwo unterbieten?

Auch in der Stadt fressen Katzen Mäuse, das hat nichts mit dem ländlichen Wohnort zu tun.

Und wie du jetzt auf TA und/oder Krankenwagen kommst, ist mir echt schleierhaft. Ich habe mich lediglich darauf bezogen, dass du gesagt hast, dass er vom "gesunden Futter" die Schwächelei bekommen hat und die Aussage ist schlichtweg Quatsch.
kavinsky schrieb:Hmm .. nein, es ist bestimmt ein Baby..
Und das machst du woran fest? An der Größe?
Eine Haselmaus wird ohne Schwanz ca. 6-8cm groß.
Eine Feldmaus wird ohne Schwanz ca. 9-12cm groß.
usw. usf.


melden

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 13:25
Am besten wird es sein wenn du uns jetzt schon ein Foto schickst und dann können wir eventuell sagen ob es noch ein Baby ist.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 13:33
Was ham wir noch...die weitverbreitetste Maus,die Hausmaus,Wühlmaus,Brandmaus...Handaufzucht von Hausmäusen ist schwer,einige sagen unmöglich.
Ich hab mal ein Nest mit Brandmäusen gefunden...von Vieren hab ich zwei durchbekommen,ich hab ihnen auch Rotlicht verpasst...und ihnen die Möglichkeit zum Eingraben gegeben
Mäuse sind ja vielfach nachtaktiv,irgendwann muss Heinrich ja mal pennen
Ohne Bild kann man ihn nicht bestimmen,also mach ein paar vernünftige Bilder...und spar dir den Puderzucker und die Sahne für deinen eigenen Naschkram,adipöse Minimaus mit Gicht,das wärs doch


melden

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 13:41
@kavinsky
kavinsky schrieb:Hm. Ich weiß ja, dass dus gut meinst, aber der gesunde Fraß hat dem Heini doch nur die Schwächelei beschert.
Ich tippe da eher auf eine beginnende unterkühlung, wenn du erst jetzt bei einem (vermeindlichen) baby mit der wärmelampe anrückst. Wärme und flüssigkeit (fencheltee) ist quasi die erste massnahme bei jungen fundtieren.

Da du kein bild einstellen willst, ist eine bestimmung des alters und der art nicht möglich. Wäre aber wichtig, denn einen wichtigen tipp habe ich hier noch nicht gelesen: Bauch nach dem füttern mit einem tuch massieren. Das fördert die verdauung und ermöglicht (je nach alter) überhaupt erst das urinieren bzw koten. Ob der tipp sinnvoll ist, lässt sich aber nur anhand des alters sagen und da du weder bild einstellst, noch zum tierarzt fährst und das alter bestimmen lässt (und dir von ihm tipps geben läßt) muss halt alles erwähnt werden. Denn bevor der kleine (oder doch die :D ) nicht eigenständig pisst und kackt, ist das bauch massieren überlebenswichtig!


melden

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 13:49
Ich habe jetzt keine Erfahrung mit wilder Bäbymäusezucht, allerdings habe ich schon Farbratten, da kommt es mitunter vor, dass mal Hilferufe von anderen Ratgenhalter kommen, weil jemand ein Wanderratennest versehentlich geöffnet hat und dann die kleine Stinker ohne Mutti sind. Da habe ich ab und an dan mal geholfen und es ist echt hart, die Überlebenschance sind gering.

- So wie es scheint ist dein dein Heinrich nicht mehr ganz so jung, was die Chancen verbessert. Ist zumindest bei Ratten so.
- Setze Heinrich möglichst wenig Stress aus. Deine Katze ist ein natürlicher Feind und kleine Nager sterbem oft vor Stress. Versuche dir mindestens vorher die Hände zu waschen bevor du Heinrich gehst, der Katzengeruch kann ihn kirre machen. Besser ist es, wenn du einen kompletten Kleidungswechsel vornimmst. Nager sind da aushesprochen empfindlich. Ich hab ne Arbeitskollegin mit Katzen, wenn ich die mal mitnehme wollen meine Ratten 3 Tage lang nichts von mir wissen (hat Ewig gedauert bis ich den Grund gerallt habe :)
- Versuche ihn nicht mit einer Rotlichtlampe zu wärmen, dass ist für so einen kleinen Stinker zu extrem. Wärme und ein est sollte allerdings vorhanden sein, nimm dazu Handtücher die nicht zu grobmaschig sind, sonst kann sich Hinrich schnell erhängen oder am Beinchen verletzen.
- Frage mal in einem Mäuseforum nach, dort kannst du Kontakt mit Menschen aufnehmen, die Erfahrung haben. Ich war heilfroh, dass ich eine solche Notaufzucht nicht alleine machen musste.
- Versuche ihn so schnell wie möglich wieder in die Freiheit zu entlassen, falls du ihn nicht behalten möchtest, Nager erlernen Sozialverhalten von Gleichaltrigen. Bei Mäusen und Ratten gibt es KEINEN Welpenschutz, also muss er sehr schnell wieder unter Gleichaltrige.

Viel Glück bei deinem Vorhaben, es ist echt schwer so eindn Kleinen Stinker durchzubringen.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 13:54
MissGreen schrieb:- Versuche ihn nicht mit einer Rotlichtlampe zu wärmen, dass ist für so einen kleinen Stinker zu extrem.
Das ist nicht richtig. Die Rotlichtlampe soll ja keine 5cm von der Maus entfernt stehen oder den ganzen "Käfig" ausleuchten. Im Normalfall stellt man die Rotlichtlampe ca. 30cm vom Tier weg und richtet sie so aus, dass das Tier einen Weg aus der "Wärmezone" hat.

Ich habe damit Meerschweinbabys gewärmt, die einen oder zwei Tage alt waren, also kann man - bei richtiger Verwendung der Lampe - nichts verkehrt machen. Zumal ein Handtuch nicht per sé wärmt, es schützt höchstens vor weiterer Auskühlung, das ist ein Unterschied.


melden

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 13:58
datrueffel schrieb:Ich habe damit Meerschweinbabys gewärmt, die einen oder zwei Tage alt waren, also kann man - bei richtiger Verwendung der Lampe - nichts verkehrt machen. Zumal ein Handtuch nicht per sé wärmt, es schützt höchstens vor weiterer Auskühlung, das ist ein Unterschied.
Also, ich habe immer gesagt bekommen bei nackten Kleinen keine Rotlichtlampe, sondern eben Handtuch mit Wärmflasche. Die Wärmflasche halt auch nicht zu heiß und gut eingepackt..Nager halt. Da muss man dann halt den ganzen Tage daneben sitzen und aufpassen. (Sorry die Wärmflasche ist mir irgendqie durchgeflutscht, klar ein Handtuch alleine wärmt nicht.:))


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 14:02
@MissGreen

Okay; bei Tieren die noch kein Fell haben kann ich das verstehen ;) Da haben wir wohl aneinander vorbei geredet :D

(Meerschweine kommen komplett "fertig" auf die Welt und fressen teilweise schon nach wenigen Minuten Heu und auch Trockenfutter ;) - Es gibt kein Säugetier auf der Welt, was weiter entwickelt auf die Welt kommt, als ein Meerschwein. Sie verlieren beispielsweise Ihre Milchzähne bereits im Mutterleib.)

Eine Wärmflasche macht natürlich dann Sinn und dagegen kann man auch nichts einwenden :D


melden
Anzeige

Aufzucht/Päppeln von Fundtieren

09.06.2016 um 14:18
@kavinsky
Wenn ich sowas in der art erlebe, wende ich mich grundsätzlich an den NABU ...die haben mir da schon oft weiterhelfen können. Die kümmern sich ja im Grunde jeden Tag um solche Fälle. Da wird man dir sicher auch sagen, wie du am besten weiter damit umgehst.


melden
149 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden