Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fische

121 Beiträge, Schlüsselwörter: Fische
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

06.01.2018 um 08:42
@orixon

das ist auch ne coole interaktive karte (funzt nicht auf m handy), da kannst du dir die sinfonie um vancouver island, kanada, anhören :)
Listen to How Loud the Sea Is

Our interactive sound map explores the busy marine soundscape, from kayaks to cruise ships.
https://www.hakaimagazine.com/videos-visuals/listen-how-loud-sea/

kein wunder, dass bigfoot sich da immer mehr fernhält :)


melden
Anzeige
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

06.01.2018 um 08:45
und dann gibts noch viele fische mit sehr besonderen geräuschen ...

der "pfurzende" hering :)

Farting Fish | National Geographic

Youtube: Farting Fish | National Geographic

können die meisten anderen fische aber nicht hören :)


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

06.01.2018 um 08:50
der summende nördliche bootsmannfisch (porichthys notatus)

:)

Midshipman Humming

Youtube: Midshipman Humming

scheint sehr effektiv zu sein, der balzruf :)


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

06.01.2018 um 08:58
der "bellende" froschfisch :)

Toadfish Song

Youtube: Toadfish Song

mehr vlt n ander mal :)


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

06.01.2018 um 12:00
@orixon

zum furzen der heringe auch noch:
Dufte Kommunikation
Fische furzen im Dunkeln

Wenn wieder mal Blasen an die Oberfläche des Meeres steigen, könnten Heringe miteinander geredet haben. Die Fische unterhalten sich auf ganze besondere Art: Sie furzen, und das über mehr als drei Oktaven.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/dufte-kommunikation-fische-furzen-im-dunkeln-a-272618.html

der unterschied zu uns: ob mit oder ohne futter, sie können furzen wann und wo sie wollen :)


melden

Fische

06.01.2018 um 16:16
@Dogmatix

Interessant. Ich habe mir die Aufnahmen von den Schiffen angehört, die können einen schon wirklich irgendwann stressen. Immer der gleichbleibende nie endende monotone Klang. Da sind die Lautäußerungen der Fische ja ein Konzert dagegen. Vor allem die Heringe, die über drei Oktaven furzen können. Die Fische scheinen vor de Lärm ja nirgends sicher. Selbst in den tiefsten Tiefen sind noch die Schiffsmotoren zu hören.

Hier hab ich auch noch einen Link zu einer Klangsammlung der Natur. Aufgenommen vom Kalifornier Bernie Krause, der dies auch professionell macht. Auch findet man hier Klänge der Unterwasserwelt. Besonders interessant finde ich die Klänge, die die Unterwasserbewohner unter verschiedener Bedingungen ausstoßen, z.B. die Schwertwale, einmal in Gefangenschaft und einmal freilebend.
https://www.kunstmann.de/special/krause-das-grosse-orchester-der-tiere/hoerproben/c-105


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

08.01.2018 um 06:40
@orixon

toller link, danke :)

die ton-unterschiede zwischen dem lebenden und dem toten korallen-riff sind auch sehr interessant.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

08.01.2018 um 07:01
@orixon

interessant sind auch die sprechenden welse :)
Der Wels – ein sprechender Riesenfisch
http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/2011/der-wels-ein-sprechender-riesenfisch-100.html
... Mehr als einmal hat der Biologe unter Wasser in der Nähe von Welsen seltsame Geräusche gehört. Grund für einen Bootsausflug. Mit einem Unterwassermikrofon versucht der 43-Jährige rund um die ihm bekannten "Welslöcher" der Sache auf den Grund zu gehen. Knut geht davon aus, dass die Tiere diese Geräusche mit beweglichen Knochen im Kopf oder mit der Schwimmblase erzeugen. "Wir sind eigentlich ziemlich sicher: Dieses Bellen hat etwas mit Kommunikation zu tun. Das heißt die wollen sich miteinander verständigen. Denn wir haben festgestellt, gerade wenn es kalt ist, finden die sich sehr oft zusammen. Wir haben Löcher, da sind ganz viele Welse drin. – dicht an dicht. Dagegen wenn es warm ist finden wir die Tiere als Einzelgänger." Der Wels kann offenbar kommunizieren.
ok, das video ist jetzt nicht so doll, aber unter "talking catfish" gibts noch einige andere beispiele :)

Talking catfish

Youtube: Talking catfish


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

10.01.2018 um 01:17
wenn der fisch sich komisch verhält, könnte das auch am plastik liegen ...
Brain damage in fish affected by plastic nanoparticles
https://www.lunduniversity.lu.se/article/brain-damage-in-fish-affected-by-plastic-nanoparticles

dankenswerterweise übersetzt hier:
Hirnschäden durch Nano-Plastikpartikel bei Fischen
http://innovationsgesellschaft.ch/hirnschaeden-in-durch-plastikpartikel-beeinflussten-fischen/

etw 10 Prozent des weltweit produzierten Plastiks landet schlussendlich in den Weltmeeren.

wichtigster befund:
Winzige Plastikpartikel im Wasser werden von Zooplankton aufgenommen, welche dann wiederum von Fischen gefressen werden. Laut Cedervall beinhaltet die Studie mehrere interessante Resultate zu den Effekten von Plastikpartikeln verschiedener Grössen auf aquatische Organismen. Aber am allerwichtigsten zeigt die Studie auf, dass Nanoplastik durchaus die Blut-Hirn-Schranke von Fischen durchdringen können und sich somit im Gehirngewebe ansammeln.
"Es ist wichtig zu untersuchen, wie sich Plastik auf Ökosysteme auswirkt und, dass nanoplastische Partikel wahrscheinlich gefährlichere Auswirkungen auf aquatische Ökosysteme haben als grössere Kunststoffteilchen", sagt Tommy Cedervall. Allerdings wagt er es nicht, die Schlussfolgerung zu ziehen, dass sich plastische Nanopartikel in anderen Geweben in Fischen ansammeln können und so möglicherweise durch den Konsum auf den Menschen übertragen werden könnten. "Nein, solche Studien sind uns nicht bekannt und wir sind daher sehr vorsichtig, solche Aussagen zu kommentieren", sagt Tommy Cedervall.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

14.01.2018 um 01:37
apropos plastik, in mumbai gibts dazu derzeit ne ausstellung.

Plastik-ausstellung-fische-s-instagram-m
Perspektivenwechsel mal anders: Eine Kunstaustellung in Mumbai zeigt, wie Plastikmüll in den Ozeanen aussieht – und zwar aus der Sicht der Fische und Meerestiere.
https://utopia.de/instagram-plastikmuell-ausstellung-fische-74372/

dazu auch
Der Kampf gegen Plastik hat gerade erst begonnen
VON LAURA DUBOIS -AKTUALISIERT AM 11.01.2018
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/der-kampf-gegen-das-plastik-hat-gerade-erst-begonnen-15388121.html

10. Januar 2018
Expertin spricht über das Plastik in den Meeren und die Folgen
https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/expertin-spricht-ueber-das-plastik-in-den-meeren-...

gibt hier auch irgendwo n plastik-thread, aber es geht ja auch um die fische :)


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

14.01.2018 um 22:13
orixon schrieb am 06.01.2018:die können einen schon wirklich irgendwann stressen.
hier, ein eher kürzerer artikel über den effekt der lärmverschmutzung auf verschiedene fische.
Schiffsschrauben, Bohrinseln, Baulärm - unter dem Meeresspiegel dröhnt es. Mit Schallexperimenten belegen Forscher nun erstmals die Folgen: Fische verlieren die Orientierung, werden taub und pflanzen sich nicht mehr fort.
https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article106414384/Fische-reagieren-auf-Laerm-extrem-gestresst.html

interessant ist da auch, dass nicht immer alle fische gleich reagieren.
"Dabei war ihr Verhalten individuell ganz unterschiedlich", sagt Müller-Blenkle. Nicht alle versuchten, die Flucht zu ergreifen. Vielleicht, sagt Müller-Blenkle, hatten die Fische gute Futterquellen gefunden, vielleicht war das Nachbarterrain bereits besetzt oder sie hatten sehr viel Zeit und Energie darauf verwandt, alles auszukundschaften.

Daraus den Schluss zu ziehen, die ortsfesten Tiere seien nicht beeinträchtigt, hält sie für nicht zulässig. "Das Verlassen eines Lebensraumes kann für ein Tier einen noch erheblich größeren Aufwand bedeuten als ein Leben im Stress."
wie sie auch anmerkt, es gibt da durchaus möglichkeiten, schallwellen zu reduzieren; manches wird gemacht.


melden

Fische

14.01.2018 um 22:36
@Dogmatix
Danke für den Link.

Ich habe den Eindruck, dass die Lärmverschmutzung nicht so stark im Bewusstsein der breiten Bevölkerung ist. Vielleicht weil es uns selber in keiner Weiße tangiert.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

15.01.2018 um 18:49
ja, die schwarmintelligenz.

um sie zu erforschen, untersucht ein spitzenforschungsteam der uni konstanz ...

image-1237857-galleryV9-osxc-1237857

fische!
Schwarmforschung
Was wir von Buntbarschen lernen können
15.01.2018

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/schwarmforschung-was-wir-von-buntbarschen-lernen-koennen-a-1187961.html

eine erkenntnis:
"Wir haben uns zum Beispiel angeschaut, wie sich Tiere in der Gruppe bewegen." Dabei fanden die Forscher heraus, dass wenige Tiere mit einer Richtungspräferenz ausreichen, um eine Gruppe zu steuern. Das wiederum testeten die Wissenschaftler an Gruppen mit bis zu 200 Menschen. "Auch hier können große Gruppen gelenkt werden, wenn einige wenige wissen, wo es langgeht."
Aber auch zu Entscheidungsprozessen gibt die Schwarm-Forschung wertvolle Hinweise: "Wir haben uns angesehen, wie etwa Ärzte Brust- und Hautkrebs diagnostizieren", sagt Krause. In einem zweiten Schritt untersuchten die Forscher, wie sich dieses Erkennen mit Methoden der kollektiven Intelligenz verbessern lässt.

Das Ergebnis: Wenn man die Meinungen von mindestens drei Medizinern miteinander verrechnet, kann das Ergebnis besser sein als die Aussage des besten einzelnen Arztes in der Gruppe. Auch beim Menschen fallen demnach kollektiv getroffene Entscheidungen oft besser aus als die Wahl von Einzelkämpfern.
bahnbrechend!

für mehr zum thema, siehe auch:
Menschen sind auch nur Fische
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/schwarm-experiment-menschen-sind-auch-nur-fische-a-471179.html


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

17.01.2018 um 03:49
orixon schrieb am 05.01.2018:Dogmatix schrieb:
also, die lauteste messung lag bei über 150 dezibel, lauter als n flugzeug beim start
Weißt du zufällig wie laut es an normalen Tagen unter Wasser ist?
im tauchjournal ist auch noch n artikel zum lärm des Cynoscion othonopterus und zur studie

http://rsbl.royalsocietypublishing.org/content/13/12/20170656
... Wir charakterisierten einzelne Anrufe und dokumentierten Veränderungen in der Geräuschkulisse, die durch die Anwesenheit von bis zu 1,5 Millionen Corvina innerhalb einer Laichaggregation erzeugt wurden, die Entfernungen von bis zu 27 km überspannt. Wir zeigen, dass Rufe männlicher Corvina die lautesten Laute darstellen, die in einem Meeresfisch aufgenommen wurden, und die raumzeitliche Größe ihrer kollektiven Chöre gehört zu den lautesten Tiergeräuschen, die in aquatischen Umgebungen aufgezeichnet wurden. Während dieses Tierspektakel aufgrund der Überfischung stark vom Verschwinden bedroht ist, konzentrieren sich die regionalen Naturschutzbemühungen auf andere gefährdete Meerestiere.
hier:

Dienstag, 16. Januar 2018

http://www.tauchjournal.de/ohrenbetaeubende-fische-im-golf-von-kalifornien-12956
Um Weibchen anzulocken, stimmen die Männchen in einem gigantischen Männerchor enorm laute Balzrufe an: Forscher haben Lautstärken von bis zu 177 Dezibel gemessen – zum Vergleich: Ein startender Düsenjet bringt es auf einen Wert von rund 140 Dezibel.

Damit handelt es sich bei Cynoscion othonopterus um den lautesten jemals gemessenen Fisch. Lauter sind im Meer nur Wale mit einem Schallpegeldruck von bis zu 236 Dezibel pro Sonar-Click.
warum?
Die Ursache für den enormen Lärmpegel vermuten die Forscher in der Anpassung der Tiere an ihre Umwelt, die durch trübes Wasser und einen hohen natürlichen Lärmpegel geprägt ist, den sie ganz einfach „überschreien“.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

17.01.2018 um 07:40
ich mag auch die fliegenden fische im amazonas.

das ist n ziemlich cooles video:

Flying Fish | Brazil

Youtube: Flying Fish | Brazil

das im video, das ist n arowana, kann bis zu 2 meter hoch springen.

Wikipedia: Arowana


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

20.01.2018 um 01:56
tolles video der fliegenden fische im meer (Exocoetidae).

Wikipedia: Fliegende_Fische

der rekord liegt bei so 45 sekunden in der luft.

wenn sie zu hoch fliegen, fliegen sie direkt den fregattvögeln ins maul (sieht man auch im video)

Flying Fish Picked Off From Above And Below - The Hunt - BBC Earth

Youtube: Flying Fish Picked Off From Above And Below | The Hunt | BBC Earth


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

20.01.2018 um 02:04
ah, das ist der 45 sekunden-flug, der einem japanischen kamerateam glückte :)

also 45 sekunden dürfte so etwa die grenze sein, weil das über wasser mit der kiemenatmung nicht so funktioniert.

Flying Fish 45 Second World Record

Youtube: Flying Fish 45 Second World Record


melden

Fische

07.04.2018 um 20:30
Hier mal ein Link zu einer noch nicht so langen bekannten Fischart.
Der Fisch gehört zur Ordnung der blinden Bartmännchen. Es sei auch das erste Mal, dass ein Exemplar dieser Ordnung lebend gesehen wurde.

https://mobil.stern.de/panorama/wissen/natur/bruce-mundy-entdeckt-bislang-unbekannte-fischart-6945196.html


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fische

16.07.2018 um 20:08
diese tage blickt die welt gespannt nach helsinki ...

... und ....

es gibt echte nachrichten!

jetzt kommt ....

Platichthys solemdali!


platichthys


fig. 6 in
Platichthys solemdali sp. nov. (Actinopterygii, Pleuronectiformes): A New Flounder Species From the Baltic Sea
Paolo Momigliano1, Gaël P. J. Denys, Henri Jokinen and Juha Merilä
11 July 2018

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fmars.2018.00225/full


kurzer bericht hier:
Die erste endemische Ostseefischart erhielt ihren Namen
Die Baltische Flunder Platichthys solemdali ist die erste Fischart, die nachweislich nur in der Ostsee beheimatet ist, dh der erste endemische Fisch, der aus diesem Gebiet beschrieben wird, und eine der einzigen bekannten endemischen Arten, wenn ein Organismus betrachtet wird. Die Tatsache, dass eine neue Wirbeltierart aus europäischen Gewässern und insbesondere aus der artenarmen Ostsee nach mehr als einem Jahrhundert biologischer Forschung in der Region gefunden und beschrieben wird, macht diesen Befund signifikant.

"Der Grund, warum diese Art bisher nicht erkannt wurde, ist, dass sie der anderen Flunderspezies, der Plaichthys flesus , die auch in der Ostsee vorkommt, nahezu identisch erscheint", sagt Professor Juha Merilä, eine der Autoren hinter dem Artikel von der Fakultät für Biologie und Umweltwissenschaften.
aber:
Gegenwärtig können die zwei Arten nur mit genetischen Methoden oder durch Untersuchung ihrer Eier und Spermien unterschieden werden. Die Arten unterscheiden sich auch in ihrer Interaktion mit der Umwelt: Die neu beschriebene Baltische Flunder legt in Küstengebieten sinkende Eier auf den Meeresboden, während die europäische Flunder schwimmende Eier in tiefen Gebieten im offenen Meer hervorbringt. Die neue Art ist im Finnischen Meerbusen häufiger anzutreffen, während sich die Verbreitung der europäischen Flunder auf die zentrale und südliche Ostsee konzentriert ...
https://www.tekk.tv/wissen/die-erste-endemische-ostseefischart-erhielt-ihren-namen/


melden
Anzeige

Fische

16.07.2018 um 20:14
@Dogmatix hm, lecker 😀 am liebsten mit Gurkensalat!


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt