Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fische

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Fische

Fische

16.07.2018 um 20:17
grätchen schrieb:am liebsten mit Gurkensalat!
gibts da das passende foto dazu?


melden
Anzeige

Fische

16.07.2018 um 20:38
Mh, nee 🤔 wird wohl mal wieder Zeit, Fisch zu essen...bin nächste Woche an der Küste, evt. kann ich dann ein Bild nachreichen.


melden

Fische

17.07.2018 um 02:43
interessante studie zur kokain konzentration in europäischen gewässern und der gefahr für den europäischen aal:
Effects of environmental cocaine concentrations on the skeletal muscle of the European eel (Anguilla anguilla).
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29879672


bericht hier:
Kokain in Flüssen wird Fischen zum Verhängnis

Rückstände illegaler Drogen reichern sich in Aalen an und beeinträchtigen ihre Körperfunktionen. Donnerstag, 21 Juni
https://www.nationalgeographic.de/umwelt/2018/06/kokain-fluessen-wird-fischen-zum-verhaengnis


und hier:
29. Juni 2018

Schlangenähnlicher Fisch

Aale sind vom Aussterben bedroht - nun haben sie noch ein Kokain-Problem

Aale sind eine bedrohte Fischart. Nun haben die schlangenartigen Fische noch ein weiteres Problem: In Flüssen landen immer mehr Drogenrückstände, die sich in den Fettdepots der Tiere ablagern. Dadurch wird die Tausende Kilometer lange Reise durch die Meere zur tödlichen Gefahr
https://www.stern.de/panorama/aale-sind-vom-aussterben-bedroht----und-haben-ein-kokain-problem-8147656.html


melden

Fische

20.07.2018 um 00:06
momentan verfügbar auf arte.tv

Müllkippe Nordsee
Gefährliche Geisternetze

https://www.arte.tv/de/videos/073399-028-A/re-muellkippe-nordsee/


melden

Fische

31.07.2018 um 11:19
den fischen gehts momentan gar nicht gut :-(
Tonnenweise Fische wegen der Hitze verendet
30.07.2018

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Immer-mehr-Fische-verenden-wegen-der-Hitze,fischsterben292.html


melden

Fische

31.07.2018 um 11:24
ja, pottwale sind schlau

:)

fressen den fischern die leinen leer ...

https://www.sueddeutsche.de/news/wissen/wissenschaft-moby-dicks-vergeltung-wale-fressen-fischern-die-leinen-leer-dpa.urn...

31. Juli 2018
Das ungewöhnliche Verhalten der Pottwale begann vor mehr als zwei Jahrzehnten. Damals wurden in Alaska die Fristen zum Fang von Kohlenfisch (Black Cod/Anoplopoma fimbria) verändert - von jährlich 10 Tagen ohne Mengenbegrenzung auf acht Monate mit Fangquote. Und die Pottwale lernten schnell, dass ihnen ihr Futter - in 700 bis 1100 Meter Tiefe an der horizontalen Leine hängend - fast drei Viertel des Jahres quasi zum Anbeißen serviert wurde.

"Die erfahrensten Wale fanden heraus, dass sie in die Leine beißen und sie schütteln können - so wie man Äpfel vom Baum schüttelt", sagte Aaron Thode, Experte für Meeressäuger vom Scripps Institut für Ozeanographie in Kalifornien, in einem Interview. Er hat die Tiere mit Unterwasserkameras beobachtet: Da Kohlenfische mit ihren weichen Mäulern von der Leine abfallen, vermeiden die Wale zumeist, sich selbst durch die Haken zu verletzen. ...
neu ist das aber nicht


pottwal fischereiboote

auf gehts :)

wurde schon vor jahren berichtet:

http://www.bbc.com/earth/story/20150204-sperm-whales-target-fishing-boats-for-an-easy-meal


aber man weiß jetzt wohl noch mehr darüber, worauf sie achten (siehe sz-bericht)


:)


melden

Fische

03.08.2018 um 08:54
@orixon


das ist auch ne schöne doku zu den geräuschen und stimmen der fische :-)

Stimme für die Fische | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

Published on Apr 9, 2018


Fische gelten als sprichwörtlich stumm. Doch in Wirklichkeit erzeugen sie unter Wasser vielfältige Geräusche. Und das ist bei Weitem nicht die einzige Überraschung ihres geheimnisvollen Lebens, von dem wir noch so wenig wissen.

Was bringt jemanden dazu, in seiner ganzen Freizeit auf einem Boot im See die Fische Tag und Nacht mit sensiblen Unterwassermikrofonen zu belauschen? ...


melden

Fische

03.08.2018 um 15:45
@Dogmatix

Auch schön. 👍


melden

Fische

08.08.2018 um 16:00
schönes video, wie sich ein fischschwarm um den taucher bildet - der riesige walhai schwimmt vorbei :)

08.08.2018

Hypnotisierendes Naturspektakel

https://www.focus.de/wissen/natur/tiere-und-pflanzen/hypnotisierendes-naturspektakel-tausende-fische-umschwaermen-einen-...


melden

Fische

19.08.2018 um 21:01
hihi, da hatte ich schon drauf gewartet, der erste bericht über das experiment :)
Im Test die Affen übertrumpft: So intelligent sind Fische

von Valeria Heintges
https://www.aargauerzeitung.ch/leben/leben/im-test-die-affen-uebertrumpft-so-intelligent-sind-fische-132927368

16.8.2018

da muss man aber dazu sagen, dass das experiment auf die putzerfische zugeschnitten war, hihi :)

aber das ist ein langer und schöner artikel :)

das gefiel mir auch noch mal:
Aber leider: Fische spüren Schmerzen, und sie leiden. Forellen, denen in Versuchen Bienengift oder Essigsäure unter die Haut injiziert wurde, bleiben apathisch am Aquariumboden, reiben sich die Mäuler, als würde es sie jucken, zeigen vier Stunden lang keinen Appetit und weichen Gefahren nicht mehr aus. Fische spüren keinen Schmerz, hiess es lange, denn sie haben keinen Neocortex wie wir. Falsch. Denn Fische spüren den Schmerz in der Pallium genannten Hirnregion.

Fische empfinden Genuss, Furcht und Freude

«Ein Fisch fühlt und weiss etwas», schreibt der Forscher Jonathan Balcombe als Resümee seines Buches «Was Fische wissen». «Ein Fisch ist ein Individuum mit einer Persönlichkeit und Beziehungen zu anderen. Er oder sie kann planen und lernen, wahrnehmen und weiterentwickeln, trösten und etwas aushecken sowie Genuss, Furcht, Verspieltheit, Schmerz und – wie ich vermute – auch Freude empfinden.» Auf 292 Text- und 44 Anhangseiten sammelt Balcombe Schritt für Schritt Beweise aus der neusten Forschung für diese Sätze.


melden

Fische

23.08.2018 um 08:56
Ich wundere mich das es hier nicht zu Kenntnis genommen wird ,was das Kaiserreich an Grausamkeit wiedermal angezettelt hat.


melden

Fische

08.09.2018 um 11:28
Japan will den kommerziellen Walfang wieder legalisieren.
Der japanische Vorschlag sieht vor, den kommerziellen Walfang für die Arten wieder zu erlauben, deren Bestände von einem Wissenschaftsausschuss der Walfangkommission als reichhaltig eingestuft werden. Japan zählt dazu etwa Minkwale. Die Regierung in Tokio schlägt ferner vor, die Abstimmungsmodalitäten in der Internationalen Walfangkommission zu ändern.
Weiter heißt es:

2014 untersagte der Internationale Gerichtshof Japan die Jagd und urteilte, dass das Fangprogramm keinen wissenschaftlichen Zwecken diene. Tokio scheiterte damals auch mit einem Antrag an die Walfangkommission, den kommerziellen Fang wieder zuzulassen. Zwei Jahre später nahm Japan das Programm unter veränderten Bedingungen wieder auf. Unter anderem wurde die Zahl der für Forschungszwecke gejagten Minkwale um zwei Drittel auf 333 reduziert. Nach der jüngsten Fangsaison geriet Japan unter Kritik, als bekannt wurde, dass von den 333 getöteten Walen 181 Weibchen waren. Rund zwei Drittel der Weibchen waren schwanger gewesen.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fischerei-japan-will-mehr-wale-fangen-15696291.html


Ich bin mal gespannt, ob die mit ihren Vorschlägen durchkommen.


melden

Fische

09.09.2018 um 07:54
@orixon

ja, das ^^ ist nicht so schön.


melden

Fische

09.09.2018 um 07:59
@orixon

aber auch nicht die kleineren fische vergessen :)

aus einem sehr langen und sehr schönen artikel:

Die unterschätzte Intelligenz der Fische

Von Marko Pauli

https://www.deutschlandfunkkultur.de/unterwasserwelt-die-unterschaetzte-intelligenz-der-fische.976.de.html?dram:article_...
Das Tierschutzgesetz gilt auch für Fische

"Klar ist: Im Tierschutzgesetz sind sämtliche Wirbeltiere enthalten und damit auch die Fische."

Ursula Wolf ist Professorin für Philosophie an der Uni Mannheim und Expertin für Tierethik.
...
Wenn die Fischereiindustrie so weitermache, so das Ergebnis einer Studie, sind die Meere bis zum Jahr 2048 leergefischt. Die Methoden der industriell betriebenen Fischerei sind fatal. Mit riesigen Ringwadennetzen werden z.B. ganze Thunfischschwärme dem Ökosystem entnommen, wodurch die Reproduktionsfähigkeit der ohnehin stark befischten Tiere weiter eingeschränkt wird; Treibnetze sind bis zu 100 Kilometer lang, mit ihnen wird nach dem Zufallsprinzip gefischt, alles was nicht interessiert, endet als Beifang, der tot oder schwerverletzt über Bord geworfen wird.

"Ich vergleich das oft: Wenn wir an Land sagen würden, ich möchte ein paar Rehe aus dem Wald fangen und ich hol'n Riesennetz und hau den ganzen Wald weg, und alle Tiere sind da drin zerquetscht und sterben qualvoll, hau' das alles auf'n Haufen und pick mir dann diese Rehe raus, die auch genauso furchtbar gestorben sind, und der Rest kommt in ne Grube, das gäbe einen unglaublichen Aufschrei. Und genau dasselbe passiert mit ner Schleppnetzfischerei, die so'n ganzes Riff mitnimmt oder was auch immer da lebt, und sich dann ihre 10% Zielart rauspickt, und da sagt keiner was dazu und isst den Fisch gemütlich."
Das kritisieren auch Wissenschaftler und Autoren wie Jonathan Balcombe und Culum Brown: Fische erhalten kaum das gleiche Maß an Mitgefühl und konkretem Tierschutz wie die warmblütigen Wirbeltiere.

Fische werden in Tonnen und Bestand gemessen

Bei Fischen wird auch immer noch von so und so vielen Tonnen Bestand gesprochen und nicht von einzelnen Individuen.

"Dieser Tierschutz ist in der Massenfischerei völlig ausgehebelt. Dass Tiere ersticken und lebend im Eis landen oder zerquetscht werden oder völlig umsonst getötet werden - auch das ist gegen das Tierschutzgesetz - all diese Dinge sind bei der Fischerei ausgehebelt. Ich versteh das nicht. Ist natürlich 'ne große Lobby."
im großen ists n toller artikel: zur intelligenz der fische

:)


melden

Fische

09.09.2018 um 08:10
@orixon

... noch mehr zu geräuschen :)

das hier ist sehr cool,

hier kannst du die tiefsee hören :)

live!

(ok, 20 minuten zeitverzögert)

Deep-sea sound recordings—Live Stream

Spoiler
This live stream of the ocean soundscape is from 900 meters deep just outside Monterey Bay, California. Recordings come through a hydrophone on a deep-sea cabled observatory https://www.mbari.org/at-sea/cabled-o.... Audio has been amplified so you can hear this from your speakers but you may still need to turn up your volume to hear the many subtle low sounds. The very low pitch of some baleen whale vocalizations can only be heard with appropriate speakers (subwoofer or high-quality headphones).
Dieser Livestream der Ozeansoundscape ist aus 900 Metern Tiefe vor den Toren von Monterey Bay, Kalifornien. Aufnahmen kommen durch ein Hydrophon auf einer Tiefseekabelwarte https: //www.mbari.org/at-sea/cabled-o .... Audio wurde verstärkt, so dass Sie dies von Ihren Lautsprechern hören können, aber Sie müssen immer noch Ihre Lautstärke erhöhen, um die vielen subtilen tiefen Töne zu hören. Die sehr geringe Tonhöhe einiger Bartenwal-Vokalisationen kann nur mit geeigneten Lautsprechern (Subwoofer oder hochwertigen Kopfhörern) gehört werden
:)


melden

Fische

09.09.2018 um 08:13
@KFB

das ^^ ist vlt auch was für dich :)


melden

Fische

09.09.2018 um 09:17
Also lautet die Bestellung "Eine Angelthun Pizza hätte ich gern ,Bitte..."


melden

Fische

09.09.2018 um 11:44
@Dogmatix
Ja, leider werden Fische noch nicht für vollwertige Lebewesen gesehen. Liegt es daran, dass sie im Laufe der Evolution eine etwas andere Entwicklung genommen haben? Etwas OT, aber müssten wir den Pflanzen nicht auch mehr Respekt zollen? So gesehen haben sie auch nur eine etwas andere Entwicklung genommen, etwas früher in Evolutionsgeschichte, aber doch auch Lebewesen, zwar mit komplett anderer Wahrnehmungsweise als die Tiere, aber sie nehmen trotzdem ihre Umwelt wahr.

Ich stelle mir das irgendwie ähnlich wie bei den Fischen vor: unsere Wahrnehmung ist sehr eingeschränkt und auf meist nur auf unsere eigenen Bedürfnisse beschränkt, so dass wir andere Entwicklungen nur schwer verstehen können. In deinem verlinkten Artikel wird ja auch schön beschrieben, dass wir die Intelligenz der Tiere aufgrund ihrer Lösungsansätze beurteilen. Je ähnlicher sie den Lösungsansätzen des Menschen sind, als umso intelligenter werden sie eingestuft. Praktisch auch eine Einstufung, die nur auf den eigenen Bedürfnissen beruht und andere Lebensumstände ignoriert.

Was ich damit sagen will, ist dass die Entwicklungsformen und Problembehandlungen in der Natur vielfältiger sind, als vom Menschen überhaupt vermutet und für möglich gehalten sind.


Ich weiß nicht, ob die Menschheit irgendwann in der Lage sein wird, die gesamte Natur, inklusive dem Menschen selber, als eine Gesamtheit zu sehen ohne einzelne Arten als bedeutender einzustufen als andere. Dies macht die Natur doch alleine; Organismen mit schlechter Anpassung überleben einfach nicht.

Was mich an der Gesamtentwicklung des Menschen stört, ist dass der Mensch seine eigenen Lösungsansätze der Natur überstülpt und dies für den einzig richtigen Weg hält.


Sorry, dass ich vom Thema abgeschweift bin, bzw. es stark verallgemeinert habe.


melden

Fische

11.09.2018 um 20:16
Beim Kauf von Thunfisch gibt es angaben das man das Wabennetz eingesetzt hat oder er wurde geangelt ,ersteres hat trotzdem ein güte Siegel.Aber mit einem Wabennetz fängt man doch auch andere Fische oder ist das nur bei der industriellen schleppnetzmethode ,dass der Beifang von Board geschmissen wird?Und die Dose 300gr. unter 1eur,geht das?


melden
Anzeige

Fische

13.09.2018 um 23:15
@orixon

dazu vlt n ander mal mehr :)

hier ist was anderes, das ist n interessantes und schon überraschendes video:

A narwhal in the St. Lawrence River

The GREMM research team was filming a group of belugas when they realized a narwhal was amongst them! After the initial excitement of this discovery, our first question was: is this the same individual as the one observed in 2016 and 2017? We therefore landed the drone and took out our camera to take a few snapshopts. After photographing our vagrant as well as his companions from both sides, we were able to confirm that it was indeed the same narwhal!To learn more: https://baleinesendirect.org/en/with-...
Baleines En Direkt
Veröffentlicht am 8. August 2018
Das GREMM-Forschungsteam filmte eine Gruppe von Belugas, als sie feststellten, dass ein Narwal dabei war! Nach der anfänglichen Aufregung dieser Entdeckung war unsere erste Frage: Ist das dasselbe Individuum wie das, das in den Jahren 2016 und 2017 beobachtet wurde? Wir haben also die Drohne gelandet und unsere Kamera rausgeholt, um ein paar Schnappschüsse zu machen. Nachdem wir unseren Landstreicher und seine Gefährten von beiden Seiten fotografiert hatten, konnten wir bestätigen, dass es sich um den gleichen Narwal handelte! Um mehr zu erfahren: https: //baleanendirect.org/en/with-...
mehr hier:

https://baleinesendirect.org/en/with-the-belugas-and-a-narwhal/


melden
154 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden