Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

526 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 08:13
@Tussinelda

Tausende Wolfrudel wären es nach einer ungehemmten Vermehrung der derzeiten Population. Ich meine, ich bin jetzt kein "Wolfsfeind" oder so, aber der Wolf kann in einer für ihn extremen Situation sehr flexibel reagieren, er ist auf lange Sicht sehr anpassungsfähig, was seine Nahrung betrifft und er ist nun mal ein Raubtier. Wenn es um sein Leben geht, so handelt er eher nach seinem "Bauchgefühl", als nach einer höheren Moral, und je mehr sich der Wolf an den Menschen gewöhnt, je mehr Wölfe es gibt, desto mehr kritische Situationen wird es geben. Das bleibt nicht aus...


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 09:06
@wolf359
ich bitte Dich, wie viele Jahre würde es denn brauchen, damit es 1000 Rudel gäbe? Ausserdem kann der Wolf, sobald sich die Population stabilisiert und ausreichend Tiere vorhanden sind ja auch bejagt werden, also keine Sorge, da stehen schon genügend in den Startlöchern. Die vermehren sich auch nicht ungehemmt, da immer nur das Leitpaar Junge bekommt.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 09:19
@Tussinelda

Okay, es würde eine Weile dauern, bis es so viele Wölfe wären, aber das ändert nichts an der Tatsache, das dann die Zahl der kritischen Situationen, die sich durch die Begegnung von Wolf und Menschen ergeben, beträchtlich ansteigen würde, und je mehr Wölfe es dann gibt, desto mehr Wölfe müssten auch getötet werden, und das jedes Jahr. Ist das wirklich dein Wille ? Wenn man von vorneherein nur wenige Rudel zulässt, dann müssen auch nur wenige Wölfe dran glauben...


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 09:30
wolf359 schrieb:Wenn man von vorneherein nur wenige Rudel zulässt,
wie viele?
Tussinelda schrieb:da immer nur das Leitpaar Junge bekommt.
und die Hälfte der Welpen das 2. Lebensjahr nicht überlebt.

http://mythos-wolf.de/fortpflanzung/


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 09:31
@wolf359
so funktioniert Artenschutz nicht. Es muss erst einmal dafür gesorgt werden, dass es eine ausreichend große Population ist, um diese ggf. zu bejagen. Denn viele Umstände führen zum Tod der Tiere, alt werden sie in der Regel eher nicht. Es muss mindestens 1000 erwachsene Wölfe geben, bevor sie bejagt werden könnten. Derzeit wird von 150 bis 160 erwachsenen Wölfen ausgegangen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 09:50
@Kybela
@Tussinelda

Wie viele Wölfe relativ problemlos in Deutschland existieren können, lässt sich schwer sagen; sicher ist jedoch, das die derzeit bestehende Population schon jetzt Probleme bereitet, und ob man nun einen Bestand von 1000 Wölfen wirklich benötigt, um diese zu bejagen darf angesichts offener Grenzen bezweifelt werden. Die Wölfe können sich ja nun relativ ungehindert über offene Grenzen in Europa verbreiten. Derzeit könnte aber eine agressive Bejagung den Bestand der Wölfe ernsthaft gefährden, was nichts daran ändert, das mein einzelne Wölfe schon jetzt aus der Natur "entnehmen" muß, wenn sie eine Gefährdung darstellen...


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 09:58
@wolf359
ja, das macht man ja auch, das gibt das Gesetz auch jetzt schon her. Ich hatte auch schon verlinkt, wie viele Wölfe ungefähr in Deutschland leben könnten. Mehr als 1000 auf jeden Fall. Und nein, es darf nicht bezweifelt werden, denn weniger als 1000 garantieren eben nicht den Weiterbestand der Tiere, wenn sie bejagt würden. So zumindest die wissenschaftlichen Aussagen von denen, die sich auskennen. Also keine Politiker.
Welche Probleme bereitet denn die Population? Die gerissenen Nutztiere? Auch da habe ich schon verlinkt, wie viele Nutztiere so sterben an allem möglichen, weitaus mehr, als Wölfe reißen, WEITAUS mehr. Und gerissen werden mehrheitlich ungeschützte Tiere. Man muss eben aufrüsten, um die Tiere zu schützen. Dafür gibt es ja extra Programme und Förderung. Auch werden die Schäden ja ersetzt, vorausgesetzt, sie sind tatsächlich vom Wolf, was auch nicht immer der Fall ist.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 10:11
@wolf359

Die Deutschen Wölfe stehen nicht allein, sie sind Teil der zentraleuropäischen Wolfspopulation; eine Bejagung in Deutschland betrifft daher nur diejenigen Wölfe, die sich unvorsichtigerweise über die polnische Grenze bewegen. Wenn man davon ausgeht, das es sich nur um etwa 160 Tiere handelt, dann könnte dieser Anteil an der Gesamtpopulation nicht als kritische bejagbare Menge gelten, selbst wenn man alle Tiere entfernen würde, wovon ja nicht die Rede ist. Es geht nur darum die Ausbreitung in einer Richtung (nämlich in unserem Ländle...) von vorneherein zu beschränken...


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 10:18
@wolf359
häh? Eine Bejagung ist gesetzlich verboten. Da geht es nicht um die Nationalität der Wölfe. Was ist das hier? Schiessbefehl an der Grenze bei widerrechtlichem Übertritt?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 10:38
@Tussinelda

Es geht mir nur darum, die Ausbreitung der Wölfe auf ein vertretbares Maß zu beschränken und das ist ein Anliegen, das eigentlich jedem zu Gute kommt; man kann allenfalls darüber streiten, wie viele Wölfe man in einem zivilisierten und kultivieren Land als "Teil der Natur" dulden möchte, ihre Ausbreitung aber, muß man in jedem Fall beschränken...


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 10:45
@wolf359
dazu gibt es doch das Wolfsmonitoring. Die Situation wird genauestens beobachtet und analysiert.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 10:58
@Tussinelda

Wenn du meinst, das die weite Verbreitung von Wölfen hier eine gute Idee ist, solltest du mal den folgenden Artikel durchlesen, der die Situation objektiv beleuchtet...

https://www.zeit.de/2015/14/tiere-woelfe-bedrohung/seite-5

Ob da das "Wolfsmonitoring" wirklich Abhilfe schaffen kann, bezweifel ich sehr...


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 11:35
Israel, 2017/18 Wölfe verlieren Scheu vor dem Menschen und greifen Kinder an.
Diese Problematik sehe ich auch für Deutschland, insbesondere, wenn einige Regionen von vielen Wofsrudeln besetzt sind und sich hier die Wolfspopulation in ihrer Ausbreitung an den Sättigungsgrad kommen.d. h. Wolfsterritorien grenzen direkt an andere Wolfsterritorien.(200 qkm pro Rudel)
Sobald der Wolf die hierzulandes allgegenwärtige Ressource "menschlicher Abfall" für sich entdeckt un/oder sich nicht mehr sehr leicht in seinem Revier ernähren kann, wird hierdurch und die extreme Nähe zu menschlichen Siedlungen/Wohnhäusern in Deutschland quasi automatisch die Gewöhnung an den Menschen eintreten.


Die Informationspolitik von NABU und Co halte ich für falsch und gefährlich.

1. wissen wirklich sehr wenige Leute, wie sie sich im Fall einer Wolfsbegegnung verhalten sollen, bzw schützen können.
2. Impliziert die Aussage "groß machen, mit den Armen wedeln, schreien", das dies reichen würde, um einen Wolf zuverlässig vertreiben zu können.

Meiner Meinung nach reicht das bei einem Wolf, der auf Beute aus ist, in den meisten Fällen nicht.
Insbesondere in Bezug auf kleine Kinder finde ich diese Aussage nicht nur fraglich, sondern irreführend und gefährlich.In sämtlichen Angriffen von Wölfen auf Menschen betraf der überwältigende Anteil der Opfer Kinder.

Unzählige Nachweise bezeugen, das Wölfe im Gegenteil davon unbeindruckt von derartigen Aktionen sind, immerhin sind sie große Raubtiere und kennen generell keine tierischen Feinde, außer durch die eigene Art. Nur aus Verletzungen durch Großwild können sie Schaden nehmen.

Israel, 13 Angriffe auf Kinder auf Campingplatz
https://www.welt.de/vermischtes/article169271124/Jeder-Wolf-muesste-Angst-vor-Menschen-haben.html


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 11:40
@_Dawn
und woran liegt es? Am Menschen. Zur Verantwortung gezogen wird der Wolf. Sehr sinnig.
Wenn der Mensch den Wolf füttert, ihm so nahe wie möglich begegnen will, quasi darauf aus ist, Tiere in freier Wildbahn zu erleben, dann gewöhnen sich Wölfe natürlich an den Menschen. Und dann ist der Wolf schuld, wie absurd.

@wolf359
der Zeitartikel ist hier schon durchgekaut worden. Musst mal nachlesen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 11:49
Tussinelda schrieb:und woran liegt es? Am Menschen. Zur Verantwortung gezogen wird der Wolf. Sehr sinnig.
Wenn der Mensch den Wolf füttert, ihm so nahe wie möglich begegnen will, quasi darauf aus ist, Tiere in freier Wildbahn zu erleben, dann gewöhnen sich Wölfe natürlich an den Menschen. Und dann ist der Wolf schuld, wie absurd.

@wolf359
Absurd sind deine generell unreflektierten, substanzlosen Antworten. Eine Diskussion mit dir macht keinen Sinn.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 11:51
@_Dawn
das steht so in DEINEM verlinkten Artikel, so viel zu unreflektiert.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 12:09
@_Dawn
ich finde es zum Beispiel auch nicht sinnvoll, wenn im Grunde auf nix eingegangen wird. Du verlinkst was von Hybriden, man zeigt Dir auf, was wissenschaftlich dazu festgestellt wurde, zack, nächstes Thema. Ständig nur links reinwerfen, die irgendwas irgendwo aufzeigen sollen, die dann aber den wissenschaftlichen Ergebnissen widersprechen oder aber für Deutschland gar nicht relevant sind oder aber nicht im Verhältnis gesehen werden, das ist einer Diskussion ganz sicher nicht zuträglich.
Ich denke es ist verständlich, dass Menschen sich Sorgen machen, diese Sorge ist aber - vorausgesetzt man verhält sich entsprechend - nicht im Übermaße nötig. Warum habe ich hier mit zahlreichen links belegt.
Was kann man also tun? Die Menschen noch mehr informieren? Dann müßte aber gewährleistet sein, dass diese Informationen auch angenommen werden, dass man sich überhaupt für Informationen interessiert, die nicht alle vorhandenen Ressentiments automatisch füttern.
Es kann nicht sein, dass nur Halbwahrheiten verbreitet werden, dass alles 10mal schlimmer dargestellt wird, als es ist, es kann nicht sein, dass alle Experten blöd sind und nur der Laie entscheidet, was richtig und falsch ist. Man muss mit dem Wolf in Deutschland leben wollen und gemeinsam einen Weg finden, dies so ungefährlich wie möglich zu gestalten für alle Beteiligten und Vorurteile abzubauen, genauso wie es abzubauen gilt, diese Tiere zu füttern und "Wolfstourismus" zu fördern. Bisher sehe ich vornehmlich den Wolf als Leidtragenden. Und somit stimmt die Verhältnismäßigkeit nicht, wenn ausschliesslich vom bösen Wolf ausgegangen wird.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 15:19
Tussinelda schrieb:ich finde es zum Beispiel auch nicht sinnvoll, wenn im Grunde auf nix eingegangen wird. Du verlinkst was von Hybriden, man zeigt Dir auf, was wissenschaftlich dazu festgestellt wurde, zack, nächstes Thema. Ständig nur links reinwerfen, die irgendwas irgendwo aufzeigen sollen, die dann aber den wissenschaftlichen Ergebnissen widersprechen oder aber für Deutschland gar nicht relevant sind oder aber nicht im Verhältnis gesehen werden, das ist einer Diskussion ganz sicher nicht zuträglich.
Tussinelda schrieb:das steht so in DEINEM verlinkten Artikel, so viel zu unreflektiert.
In dem verlinkten Artikel steht auch, dass 2017/18 13 Familien mit Kindern angegriffen wurden, einem Vater wurde das Kind vom Schoß gezogen.
Du argumentierst nicht objektiv und sachorientiert, verschließt die Augen vor Tatsachen und möchtest den Wolf als eigentlich ungefährlich darstellen.

Insofern bringt eine Diskussion nichts, denn du blendest alles störende aus.

Und natürlich stehe ich auch der Wissenschaft kritisch gegenüber- denn für Deutschland gilt- das ist (wieder) Neuland für den Wolf. Weder Wolf noch Mensch, noch Wissenschaft haben sich in einem so eng besiedeltem Gebiet der Neuzeit gegenüber gestanden. Und deswegen muss man auch Erfahrungen anderer Länder hinzuziehen, die schon erheblich länger mit dem Wolf leben. Obwohl die Voraussetztungen anders sind.

Ich mache mir ein eigenes, kritisches Bild und versuche einzuschätzen, wie sich die Ausbreitung des Wolfes auf Deutschland auswirken wird. Ich bin auch dageen, auffällige Wölfe zu töten, ich würde sie umsiedeln wollen. Aber auch dieses Problem ist Sache des Umweltministeriums- man muss eben auch weiterleiten und bezahlen können, was vorher mit aller Macht und recht naiv reingewunken wurde.

Brandneue Dokumentation von November 2018, die die Gesamtproblematik "Leben mit dem Wolf" aufnimmt.

https://mediathek.rbb-online.de/tv/rbb-Fernsehen/Wenn-der-Wolf-zum-Problem-wird/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=8256334&docu...


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 16:41
@_Dawn
ich stelle den Wolf überhaupt nicht "eigentlich" als ungefährlich dar, das ist eine glatte Lüge.
Er ist nur nicht so eine Gefahr, wie Du es hier und viele andere in der Öffentlichkeit darstellen.
Was ist denn Deine Meinung zu der Doku?


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

09.12.2018 um 17:40
Tussinelda schrieb:ich stelle den Wolf überhaupt nicht "eigentlich" als ungefährlich dar, das ist eine glatte Lüge.
Er ist nur nicht so eine Gefahr, wie Du es hier und viele andere in der Öffentlichkeit darstellen.
Was ist denn Deine Meinung zu der Doku?
Aus welcher Erkenntnis machst du das fest, das er "nicht so eine Gefahr ist?" Erfahrungen, Erlebnisse, Vermutungen?

Die Doku hält sich an Fakten, finde ich gut.

Für alle, die keine direkte Vorstellungen davon haben, wieviele Risse, Begegnungen und Sichtungen es mittlerweile gibt, hier ist eine Wolfskarte, die aktuell geführt wird., während die Karte "Wölfe in Deutschland" (angeblich akribisch vom NABU geführt) nicht einmal die Risse um Schermbeck eingetragen hat.

wenn man links bei Nachweise 2016/17/18 den kleinen Pfleil klickt, bekommt man neben der Karte die langen Listen der Risse in Deutschland angezeigt und damit eine anschauliche Ansicht der gewaltigen Ausmaße von Rissen. Ich glaube nicht, dass das jedem tatsächlich bewusst ist. Sichtungen können Wolfskarte.de (google Karte) gemeldet werden.

https://www.google.com/maps/d/u/0/viewer?mid=1nuuEf3hYCCXIQETkRi2Yw4H4LJQ&ll=52.13820000000002%2C13.133100000000013&z=10


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zecken10 Beiträge
Anzeigen ausblenden