Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Haben Tiere eine Würde?

470 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Würde

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 14:43
@Comguard2

Du verstehst offenbar di einfachsten Sätze nicht, kann ich verstehen, wenn man ins schleudern kommt, dann zerrt man sogar einen unschuldigen brennenden Busch ins Bild, lass doch Jesus wo er ist, der kann auch nichts dafür, dass du so starrsinnig bist.
Comguard2 schrieb:Oder woher hat er die Info dass es in der Natur Würde gibt?
Philosophie ist nicht deine Stärke was?Das ein Tier Würde besitzt, kann man daran erkennen, dass ein geprügeltes Tier eine starke Wesensveränderung durchmacht.Ein Tier besitzt ein breites Feld von Emotionen, genau wie der tierische Mensch und ist deshalb in der Lage, sehrwohl eine Würde zu haben.Tiere sind auch Eitel, sie schauen sich in einer gespiegelten Wasserfläche an und bewundern sich, dieses Verhalten resultiert daraus, dass ein Tier dazu imstande ist, sich selbst wahrzunehmen.Würde gehört dazu.Das Wort "Würde" ist natürlich ein Begriff, den die menschen erfunden haben, das ist völlig klar, er beschreibt aber dennoch einen Wert und ein Wertesystem ist nicht zwingend etwas menschliches.


melden
Anzeige
Sucellus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 14:46
@Comguard2

Vielen Dank, aber ich glaube ich habe von dir genug gelesen. Wie Morrigu bereits erwähnt hat macht es so das Disskutieren praktisch unmöglich. Wir könnten genau so gut darüber streiten dass es z. B. keine "Tiger" gibt, da wir das Wort erfunden haben und das "Tier" <-- was auch eine Erfindung des Menschen ist, eigentlich anders heissen sollte...obwohl "Namen" eine Erfindung des Menschen sind und in real nicht existieren... Darüberhinaus könnte es genauso gut eine optische Täuschung sein die unsere Sinne uns vorgauklen...

ALLES was wir tun, denken, handeln und fühlen ist individuell und subjektiv. "Würde" ist nicht nur ein Wort welches wir Menschen erfunden haben...es beschreibt einen Zustand den wir nur tief "im innern" fühlen und erkennen können...


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 14:47
@Sucellus

Ach, viele Menschen erkennen ihr Innerestes nicht einmal, sie sind ein einziges Konstrukt aus Masken und Kostümen und sehen eine Seele nicht mal, wenn sie ihnen mit voller Wucht ins Gesicht klatscht. Sie stehen dann dumm da und wissen nicht mehr, was sie sagen sollen.


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 14:49
Nachtrag zu:
Diskussion: Haben Tiere eine Würde?

Die Würde steckt in unserem Unterbewusstsein.
Manchmal geschehen Ereignisse, wie der beschriebene Traum, in denen sich das innerste Ich öffnet.

Die Würde sich zu schützten hatte zur Folge, dass ich es nicht mehr zu liess, mich weiterhin mit solchen Drogen still zu legen.

Würde ist auch Schutz!


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 14:50
@Sucellus

/signed

Wobei der Mensch es sich sogar unverschämterweis herausnimmt zu definieren, ab wann z.B. ein Huhn in der Eierproduktion "glücklich" wäre, aber widerum eine "Würde" nicht anerkennt.

@Comguard2

Du betreibst im höchsten Maße Erbesenzählerei, auf der Grundlage ist keine Diskussion möglich.Wir können nicht jedes Mal das Rad neu erfinden, wenn wir über Autos diskutieren wollen.


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 16:42
@Sucellus
Sucellus schrieb:Ich bin mir ziemlich sicher, dass die früheren Indianer keinen Zugriff auf Disney-Filmen hatten...Trotzdem ehrten sie die Tiere. Bewunderten ihre Stärke, Intelligenz, Loyalität und ahmten sie nach. Lernten Tarnung, Anpirschung, Verteidigung. Sogar ihre Götter hatten die Gestalt von Tieren.
Trotzdem stand das Tier unter dem Menschen (Indianer), es kam nur auf die Situation an.
Bei den Mi'kmaq-Indianern war es bei dem Tod eines Stammesmitglieds üblich, ihn mit seinen Hunden und persönlicher Habe zu beerdigen...dass die Hunde nicht zum gleichen Zeitpunkt gestorben sind, wie der Indianer, dürfte klar sein...

Schönes Beispiel für "Würde" und ihre individuelle Interpretation :)


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 18:53
@Vymaanika
Vymaanika schrieb:Du verstehst offenbar di einfachsten Sätze nicht, kann ich verstehen, wenn man ins schleudern kommt, dann zerrt man sogar einen unschuldigen brennenden Busch ins Bild, lass doch Jesus wo er ist, der kann auch nichts dafür, dass du so starrsinnig bist.
Ich kann in Comguards Post keinen Starrsinn erkennen, woran mag das liegen ? Und was hat Würde mit Eitelkeit gemein ? Würde ist ein Zustand, der von Person zu Person anders definiert wird. Wenn ein Obdachloser aus der Mülltonne hinter einem Restaurant die Reste isst, dann ist das "für ihn" nicht unter seiner Würde. Das Yuppie-Pärchen vor dem Restaurant ist der Meinung, das Essen was dort angeboten wird, ist unter ihrer Würde, da der teuerste Wein gerade mal schlappe 25€ kostet...

Ein Tier handelt nicht so, es folgt einfach seinem Instinkt, Würde interessiert es nicht, denn es geht um das eigene Überleben und nicht um das Ego und den von der Gesellschaft vermittelten Wert, welcher Würde definiert.
Vymaanika schrieb:Tiere sind auch Eitel, sie schauen sich in einer gespiegelten Wasserfläche an und bewundern sich
Links ?! Hast du mal mit einem Tier gesprochen und nachgefragt ? Der gleiche Anthropomorphismus wie mit der Würde...


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 19:13
@Chris0815

Deine Vergleiche bestätigen alle meine Aussagen.Es geht im Endeffekt um Wertebeimessung.Ich finds ziemlich abartig, dass du meinst zu wissen, dass ein Obdachloser nicht lieber ein schönes Stück Brot aus der Theke essen würde.Er kramt in der Mülltonne, wohlwissend, dass er eh kein Fuß mehr auf den Boden bekommt respektive es auch gar nicht will.Es kann aber vielschichtige Gründe haben, warum er so geendet ist, wie es endete.Das Gleiche mit deinem Pärchen da.Das Alles sind Wertebeimessungen VON Menschen AN bestimmte Konsumgüter.Vielleicht denkst du so materiell, weil deine Welt nur aus Konsum besteht, meine besteht aus vielen anderen mehr, u.A. dem Ausleben meiner Freiheit, Meinungsäußerung und dem Geben und Nehmen von Respekt.

Da kommt dann auch wieder die Würde des Tieres in das Spiel.Das Tier frisst zwar oft aus der Mülltonne, aber es wird sich wohl kaum einen Wein beim Italiener bestellen.Das Tier macht sich keine Sorgen um Konsum, es ernährt sich schließlich um zu überleben, was man mit dme Obdachlosen vergleichen könnte, rein von der Intention der Nahrungsaufnahme her, also in dem Kontext lassen sich sogar beide Wesen idealerweise mit dem Wort "Würde" vergleichen, wenn man deiner Argumentation folgt.

Und das wir da dennoch mal einer Meinung sind, steht dann hier:
Chris0815 schrieb:Ein Tier handelt nicht so, es folgt einfach seinem Instinkt, Würde interessiert es nicht, denn es geht um das eigene Überleben und nicht um das Ego und den von der Gesellschaft vermittelten Wert, welcher Würde definiert.
Das stimmt alles und das Wort "Würde" ist eine Defintion der Menschen, aber das Wort beschreibt auch etwas Anderes, nämlich dass ein Lebewesen einfach Lebewesen sein kann, ohne dass es darn gehindert oder gestört wird, das ist der "Ist-Zustand" dieses Wortes.


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:11
@Vymaanika


Dir auf dein Geschwurbel überhaupt zu antworten, das liegt unter meiner Würde, aber heute mache ich mal wieder eine Ausnahme, nach der langen Enthaltsamkeit ;)
Vymaanika schrieb:Deine Vergleiche bestätigen alle meine Aussagen.Es geht im Endeffekt um Wertebeimessung.Ich finds ziemlich abartig, dass du meinst zu wissen, dass ein Obdachloser nicht lieber ein schönes Stück Brot aus der Theke essen würde.Er kramt in der Mülltonne, wohlwissend, dass er eh kein Fuß mehr auf den Boden bekommt respektive es auch gar nicht will.Es kann aber vielschichtige Gründe haben, warum er so geendet ist, wie es endete.Das Gleiche mit deinem Pärchen da.Das Alles sind Wertebeimessungen VON Menschen AN bestimmte Konsumgüter.
Ausser Polemik nix gewesen :D Und ich bin wieder sooooo abartig, weil du mein Beispiel überhaupt nicht verstehst und zwanghaft das Böse in mir suchst...es war lediglich ein Beispiel, nicht mehr und nicht weniger...

Und ob ich das Scheiße finde oder nicht, hat dich überhaupt nicht zu interessieren, denn das ist nicht Thema !
Vymaanika schrieb:Vielleicht denkst du so materiell, weil deine Welt nur aus Konsum besteht, meine besteht aus vielen anderen mehr, u.A. dem Ausleben meiner Freiheit, Meinungsäußerung und dem Geben und Nehmen von Respekt.
Natürlich, wie sollte es auch anders sein, nur ein Menschr wie du lebt erst so richtig und nimmt die Welt um sich herum viel besser wahr...und das zu 95% über seinen
Internetanschluss...
Vymaanika schrieb:Das stimmt alles und das Wort "Würde" ist eine Defintion der Menschen, aber das Wort beschreibt auch etwas Anderes, nämlich dass ein Lebewesen einfach Lebewesen sein kann, ohne dass es darn gehindert oder gestört wird, das ist der "Ist-Zustand" dieses Wortes
Deshalb hat das Tier noch lange keine Würde ! Ein Mensch kann ein Tier würdevoll behandeln, ihm einen würdevollen Tod ermöglichen, aber das Tier selbst hat dadurch keine Würde ! Letztlich ist es mir egal, war nur mal wieder höchst amüsant deine und Morrigus Posts zu verfolgen...es geht ja auch um Tiere, da muss der redliche Veganer eingreifen, leider ohne Rohrstock ;)


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:32
Lieber Herr Chris Nullachtfünfzehn,

Die "Würde" ist jedem Wesen angeboren, denn sie ist automatisch bei jedem Individuum vorhanden und jedes Tier ist zweifellos ein Individuum. Wenn Sie dies anders sehen, ist es nicht meine Schuld, höchstwahrscheinlich sind Sie einfach nur blind. "Würde" als Ist-Zustand ist genau dieses, was ich schrieb. "Würde" als Art zu Leben ist wiederum schwerer zu definieren und wahrlich etwas aus dem menschlichen Geiste Entsprungenes.

Ich wiederhole zwar im Grunde nur, was Herr Vymaanika bereits schrieb, doch ist es vonnötigen, Selbiges nochmals zu betonen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie es immer noch nicht begreifen, da Sie es schlicht nicht begreifen wollen. Ihre neuerlichen Anfeindungen sollten Sie sich uns gegenüber sparen, da wir diesen nurmehr mit Sarkasmus begegnen und uns im Stillen ins Fäustchen lachen. Jedoch können wir uns gelegentliches wohlüberlegtes Antworten nicht verkneifen.

Sie unredlicher Mensch sollten schleunigst in der Bibel lesen, anstatt mit ihrem neuerworbenen Sportwagen auf dem Weg zum fleischverkaufenden Bauern Ihres Vertrauens Feldmäuse zu überfahren.

Mit unfreundlichen Grüßen und einem mahnenden Rohrstockschwinger,
Morrigu.


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:37
War klar, das sich @17 und @Chris0815 sich hier wieder kloppen. -.-


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:43
@slubber

Deine Feststellung ist uninteressant.

Und denkst du, dass Tiere eine Würde haben?


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:45
@Vymaanika
Natürlich denke ich das.

Weil jedes Wesen, wie Morri es so schön gesagt hat, mit einer gewissen Würde gebororen wird.


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:48
@slubber

So sehe ich das auch.

Und natürlich ist das leider nicht, wie man an einigen Beiträgen feststellen kann, haben die Tiere keine Würde, sie haben gefälligst dem Menschen zu dienen, wie man an diesem hirnverbrannten Post erkennen kann:
Chris0815 schrieb:Deshalb hat das Tier noch lange keine Würde ! Ein Mensch kann ein Tier würdevoll behandeln, ihm einen würdevollen Tod ermöglichen, aber das Tier selbst hat dadurch keine Würde !
Einfach abartig.


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:49
@Vymaanika
Abartig. Ja.

Ich weiß nichtmal, was ein würdevoller Tod ist.


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:52
@slubber

In dem Fall ist vermutlich bzw. ganz sicher der Tod durch ein Bolzenschuss gemeint.

Der einzig würdevolle Tod hingegen ist natürlicher Natur, nämlich dann, wenn die Zellteilung durch das genetisch vorgegebene Alter zum Erliegen kommt, plus der Umstand, in dem das sterbende Wesen gelebt hat.


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:53
@Vymaanika
Der Meinung bin ich auch.

Chris Aussage, war gradezu pervers, wenn Du mich fragst.


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:56
Also ich "würde" jetzt mal sagen
das die "Würde" eine Frage des relativen Standpunktes ist.

Ich kann mir gut vorstellen, dass solche Menschen die einem Tier keine Würde zutrauen
ihr eigenes Geschwurbel gerne für ernster nehmen, als es tatsächlich IST.

Da ist mir vor nicht all zu langer Zeit bei einem Spaziergang ein Ereignis aufgefallen
das mich staunen ließ.
Ich beobachtet einen Hund, der sich besorgt um einen alten Mann bemühte, diesem wieder auf die Beine zu helfen und nach dem ich den Mann erreicht hatte und mich am Rettungsversuch beteiligte, stellt sich heraus, dass Hund auch nur zufällig des Weges spazierte und gar nicht dem Man gehörte.
Das hat mich nachdenklich gestimmt, und in mir viele Erinnerungen an meine Kindheit wachgerufen.

Ja mir ist es als Kind schon einige Male passiert, das ich von wildfremden Hunden
beschützt wurde und sogar ein richtiger Esel hat mir einmal fast das Leben gerettet.

(PS. ich bin auf einem echten und urigen Bauernhof mittelgroß geworden :)


melden

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:58
@geobacter
"Also ich "würde" jetzt mal sagen
das die "Würde" eine Frage des relativen Standpunktes ist."


Aber eine gewisse Würde ist immer vorhanden.


melden
Anzeige
chandni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben Tiere eine Würde?

14.08.2009 um 20:58
Leider leider haben für manche Menschen nicht mal die eigenen Tiere genug Würde wenn überhaupt, um ein vernünftiges Begräbnis zu bekommen. Mir wurde mal eiskalt von einer Person erzählt, sie hätte ihr verstorbenes Meerschwein auf den Müll geworfen!!!!


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden