Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

2.172 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Natur, Umwelt, Katastrophe, Ölpest, Umweltkatastrophe, Bohrinsel, Deepwater Horizon

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 14:37
Der Golfstrom ist weg?
http://www.realgeld.com/index.php?option=com_content&view=article&id=412:ist-der-golf-strom-weg-das-leben-auf-dieser-erd...
Dies wurde von halef gepostet.
vieleicht sind es auswirkungen des corexit?
mfg


melden
Anzeige

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 14:46
hier ein video dazu:

Youtube: Golfstrom gestört - Droht ein Jahrtausend-Winter?


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 18:20
@canpornpoppy
canpornpoppy schrieb am 01.12.2010:man sollte nur noch einmal der vollständigkeit halber erwähnen das auch ohne menschliche ölbohrinseln jede menge öl in die meere fließt und tiere tötet

es ist traurig, es ist schlimm und ja das ist kein freifahrtschein für uns menschen, unfälle passieren, katastrophen entstehen, aber ohne uns gäbe/gibt es die auch
BLÖDSINN!!!!


Mal abgesehen davon gehts ums Corexit. Weisst du was das bewirkt? Es sorgt dafür das das Öl absinkt. Der ganze Meeresgrund ist voller ÖL! Der gesamte Golf von Mexico und die Ostküste der USA hat es auch erreicht. Das ÖL kann man NICHT entfernen(Aussage eines BP-angestellten).Wenn du wissen willst was das bewirkt zusammen mit anderen Chemikalien dann guck dir mal den Post zwei über mir an! Immer wieder lustig diese Aussagen "In der Natur gibt es auch Katastrophen". Könntest auch bei BP arbeiten.

Die Natur mag grausam sein, aber noch tausendmal grausamer ist der Mensch!


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 18:43
@Jabberwocky

das:
canpornpoppy schrieb am 01.12.2010:man sollte nur noch einmal der vollständigkeit halber erwähnen das auch ohne menschliche ölbohrinseln jede menge öl in die meere fließt und tiere tötet
ist kein blödsinn!

von corexit hab ich nicht gesprochen!
Jabberwocky schrieb:Die Natur mag grausam sein, aber noch tausendmal grausamer ist der Mensch!
ja die bösen bösen menschen, machen alles kaputt und wer hat uns hervor gebracht?


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 18:59
@canpornpoppy
@Jabberwocky

das:


RaccoOn schrieb:
man sollte nur noch einmal der vollständigkeit halber erwähnen das auch ohne menschliche ölbohrinseln jede menge öl in die meere fließt und tiere tötet


ist kein blödsinn!

von corexit hab ich nicht gesprochen!
Echt schlimm manchmal, mit dem verstehen haperts noch wa^^

Da hast du recht, das ist kein Blödsinn das auf natürliche weise öl austritt. Das stimmt klar, weiss doch jeder. Aber diese menge ist unnormal. willst du das runterspielen?
Hast du mal gesehen wie es da ausieht?

Ist mir doch egal das du nicht von Corexit gesprochen hast, das meinte ich ebenfalls nicht.

ES GEHT UM COREXIT!

Oder glaubst du das die Natur auch millionen über millionen gallonen giftigster chemikalien aushält. Irgendwann ist schluss, allein die mengen sind unvorstellbar. Und der Effekt ist der das es versteckt wurde. Das Öl ist auf den Meeresgrund gesunken. Mal abgesehen davon das noch andere Chemikalien eingesetzt wurde.

ich hoffe du hast jetzt wenigstens kapiert was ich meinte.


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 19:01
Mit Blödsinn meinte ich nur den Text im Allgemeinen


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 19:09
@Jabberwocky

Mal ne Frage am Rande.

Warum schreist Du eigentlich so oft in Deinen Beiträgen?


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 19:18
@Jabberwocky
Jabberwocky schrieb:Ist mir doch egal das du nicht von Corexit gesprochen hast, das meinte ich ebenfalls nicht.
dann solltest du mal an deinem diskusionsstil arbeiten

ich habe nicht davon gesprochen, mein beitrag war doch klar und deutlich formuliert, du zitiertest ihn und schreist 'blödsinn'
Jabberwocky schrieb:Oder glaubst du das die Natur auch millionen über millionen gallonen giftigster chemikalien aushält.
na aber selbstverständlich hält die natur das aus, was ist denn das für eine frage

wir menschen sind nicht in der lage den planeten zu 100% des lebens zu berauben und millionen jahre sind astronomische wimpernschläge

ich seh das nunmal alles etwas objektiver, die natur hat uns auch nur hervorgebracht und genauso wie sie menschen hervorbringt die den planeten in einem gewissen maße schädigen, bringt sie auch menschen hervor die den planeten in einem gewissen maße heilen, ob sich das nun die waage hält, in welchem maße welche seite dominiert ist für die natur belanglos, uns anzumaßen wir seien in der lage alles leben auf diesem planeten auszulöschen ist töricht

die natur selbst wird das schon aushalten, egal welche und wie viele spezies dabei hervorgehen oder verschwinden, auch wenn es den menschen selbst betrifft

aber darum geht es in diesem thread nicht


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 22:25
@canpornpoppy


hast wieder nix kapiert, aber erwarte ich auch gar nicht

hier wurde über die chemikalie geredet und du redest was von öl, aber vergiss es


ja klar, die natur kann das ab.......bringt menschen hervor der schädigt........bringt menschen hervor der heilt..........bla bla

Atombomben für Mutter Natur!!

Solch naives Geschwafel hab ich noch nie gehört, aber wie gut das es dich gibt. Dann kann ich ja wieder ruhig schlafen. Wie schön das deine göttliche vorhersehung alle rettet und die Natur ausgeklügelt genug ist all den Scheiss zu verarbeiten die der Homo Sapiens anrichtet. Ja ne is klar


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 22:30
@canpornpoppy

Du willst mir also erzählen das wir diesen Planeten nicht zerstören könnten und unbewohnbar machen wie zb. den Mars?

Frage


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 22:33
@Jabberwocky

nach dem beitrag erwartest du das ich noch auf dich eingehe?

auf so einem level diskutier ich mit dir nicht weiter, das zukünftige anschreiben kannst du dir sparen, danke


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 22:35
@Jabberwocky
ja, wenn alle vorhandenen atomaren sprengköpfe gezündet würden. aber allein durch corexit geht die erde auch nicht zugrunde. das ist alles dramatisch und hätte nicht sein müssen, gar keine frage, aber letztendlich wird sich das fleckchen erde dort im golf auch wieder erholen. dauert halt ne weile...

und an deinem ton solltest du echt mal arbeiten!


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 22:49
@richie1st
Ich bezweifle, dass das Zünden aller atomaren Sprengköpfe das bewerkstelligen könnte. Immerhin hat es der Mond mit der Proto Erde auch nicht geschafft und der hatte wohl etwas mehr Power.
Ob der Mensch das überleben würde ist eine andere Frage ;)

@Jabberwocky
Auch Chemikalien würden das nicht so hinbekommen, dass die Erde so aussehen würde, wie der Mars jetzt. Natürlich würden wir die Natur verändern und nachhaltig schädigen, aber so wie Du es Dir vorstellst wird es nicht passieren. Die Erde ist widerstandsfähiger, als man manchmal denkt.

Warum sollte Corexit das also können?

Ach ja und zügle Deine Art!


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 23:11
@der_wicht
naja, heute vielleicht nicht mehr, aber in zeiten der kubakrise verfügten die usa über etwa 30.000 sprengköpfe. russland hatte sicher nicht unwesentlich mehr ^^ zumindest sagte man doch, dass die power reiche, um die erde nicht nur 1x zu zerstören. naja, sei's drum, ist eh OT :D


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

21.12.2010 um 23:19
@richie1st
Klar OT, genauso OT wie Corexit die Erde zerstören könnte, nur weil man versucht hat mit Corexit die Ölpest einzudämmen. :)

Aber ich glaube auch früher nicht. Es wurde viel erzählt, nur was davon Tatsache ist, ist eben eine andere Frage.


melden
Sturmgewehr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

22.12.2010 um 07:16
Jabberwocky schrieb:Oder glaubst du das die Natur auch millionen über millionen gallonen giftigster chemikalien aushält. Irgendwann ist schluss, allein die mengen sind unvorstellbar. Und der Effekt ist der das es versteckt wurde. Das Öl ist auf den Meeresgrund gesunken. Mal abgesehen davon das noch andere Chemikalien eingesetzt wurde.
Mutter Natur jucken die paar Liter Chemikalien nicht im Ansatz. Genau so wenig wie die Tonnen Atommüll oder normale Abfälle, die Jahr für Jahr in den tiefen der Ozeane verschwinden (oder darauf schwimmen ;)).

Was wir an Tierarten ausrotten, durch unsere zügellose Ausbeutung an Ressourcen, da lacht die Erde darüber. Die würde uns auf die Schulter klopfen und uns sagen: "Noch viel zu lernen du hast". Es ist nichts, im Gegensatz, was die Erde selbst schon alles ausgerottet hat.

Es geht hier doch auch nicht um die Natur selbst, sondern wie immer nur um den Mensch. Man sieht tote Fische, in einer öligen Brühe schwimmen und alle finden es schrecklich. Aber wenn die gleichen Fische tot in einem riesigen Fischernetz hängen, ist es so gut wie egal...

Es geht doch nur um eins. DAS WIR WAS ZUM FRESSEN HABEN! Deswegen werden auf kurz oder lang alle Tierarten, die keinen wirklichen Nutzen für den Mensch haben, (oder nicht ausgerottet werden können) von Planet Erde verschwinden.


melden

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

22.12.2010 um 13:44
Die Erde würde sich dann erholen, wenn der Mensch drauf verschwunden ist.


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

22.12.2010 um 19:53
Ist ja unheimlich witzig `the day after tomorrow´ nicht am `day after tomorrow´ sondern schon dieses Jahr!!

der Vollständigkeit halber muß ich wohl noch 1x auf meinen Thread Diskussion: Survival of the fittest oder Evolution & Klimakatastrophe hinweisen, der sich auch ein bißchen mit solchen Themen auseinandersetzt!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

22.12.2010 um 20:31
Was Realgeld da publiziert ist natürlich für die Tonne...wie üblich.Fakt ist allerdings das die nördliche Pumpe ins Stottern gekommen ist.Nördliche Pumpe...häää,nix verstaan??
Ganz einfach,das warme Oberflächenwasser sinkt ab und wird mittels des Unterflächenstroms zurücktransportiert,dieser Prozess nimmt ein paar Jahre in Anspruch.Fliesst nun verstärkt Tauwasser vom polaren Eisschild hinzu,wird der Salzgehalt verdünnt und das Wasser insgesamt leichter,der Prozess des Absinkens und Rücktransports verzögert sich

http://www.eduspace.esa.int/eduspace/Background/default.asp?document=243&language=de

http://www.deutscher-wetterdienst.de/lexikon/download.php?file=Golfstrom.pdf


melden
Anzeige

Deepwater Horizon: Ölpest in USA

22.12.2010 um 21:43
WTF? Erdöl wurde doch durch das Corexit in Myriaden Teile zersprengt so wie ich es hier gelesen habe. Heißt es ist unter Wasser mit Wasserdampf zu vergleichen.


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt