weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Roter Giftschlamm in Ungarn - Neue Umwelkatastrophe?

9 Beiträge, Schlüsselwörter: Umweltkatastrophe, Aluminium, Giftschlamm
Seite 1 von 1
Mr.Watchman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Roter Giftschlamm in Ungarn - Neue Umwelkatastrophe?

06.10.2010 um 12:05
Roter Giftschlamm bedroht die Donau

Budapest – Ungarn wird derzeit von einer Umweltkatastrophe erschüttert, deren wahre Ausmaße noch nicht abzusehen sind: Nach einem Unfall in einer Aluminiumfabrik überrollte eine hochgiftige Schlammlawine mehrere Orte, riss vier Menschen in den Tod. Jetzt bedroht die giftige rote Brühe auch die Donau!

http://www.bild.de/BILD/news/2010/10/06/ungarn-umwelt-katastrophe/gift-schlamm-aluminium-tote.html

http://www.youtube.com/watch?v=hBHis3MfR1I


melden
Anzeige

Roter Giftschlamm in Ungarn - Neue Umwelkatastrophe?

06.10.2010 um 12:28
Jo, haben wir alle schon gehört. Ist Allmy zum Machrichtenaufbereitungsdienst verkommen?


melden

Roter Giftschlamm in Ungarn - Neue Umwelkatastrophe?

07.10.2010 um 15:02
Also ich finds schlimm genug um zumindest darüber zu diskutieren.

...zumal die komplette Tierwelt in dieser Region dem Untergang geweiht ist es ist ausserdem noch nicht abzusehen wie lange das Grundwasser verseucht sein wird.

Die Verantwortlichen spielen das Unglück dreist herunter und können für den entstandenen Schaden der sich im hohen 2 stelligen Mio. Euro bereich liegen soll nicht aufkommen da die Firma nur bis 35000 Euro versichert ist.

Also mir tun die Menschen wirklich leid denen die Häuser mit hochätzendem Schlamm vollgelaufen sind. Nach ersten Schätzungen kann es bis zu einem Jahr dauern bis zumindest die Ortschaften wieder bereinigt sind.

Aber wie so oft hat wohl im Vorfeld die Politik versagt.


melden

Roter Giftschlamm in Ungarn - Neue Umwelkatastrophe?

07.10.2010 um 23:17
Was fuer Gift iz das denn genauer und wie kommt es zu dessen Feeisetzung...?
Hab kein TV und...bin sonst auch nicht so der konzentrierte Nachrichtenaufnehmer wenns um Interviews und Berichte geht.
Bin nur grad etwas zu flegmatisch um selbst die Recherche anzutreten... XD


melden

Roter Giftschlamm in Ungarn - Neue Umwelkatastrophe?

08.10.2010 um 00:15
Es handelt sich dabei um giftigen Müll der höchst basisch ist. Dieser Müll entsteht bei der Herstellung von Aluminium die genaue Zusammensetzung weiß momentan wohl keiner konnte zumindest nichts drüber lesen.

Dieser giftige Müllschlamm wurde von der Alufirma in riesigen Schlammseen gelagert, durch stärke Regenfälle ist ein Deich von eienm der Seen gebrochen dadurch kams zu dieser Umweltkatastrophe


melden

Roter Giftschlamm in Ungarn - Neue Umwelkatastrophe?

08.10.2010 um 01:13
Shit happens.


melden

Roter Giftschlamm in Ungarn - Neue Umwelkatastrophe?

08.10.2010 um 01:17
@KoMaCoPy
guggst du hier. :)

http://www.greenpeace.org/switzerland/de/News_Stories/Newsblog/greenpeace-nimmt-erste-wasserproben-nach-umwe/blog/26587
Die Proben stammen aus einem Flutbach mitten in der Stadt Kolontar, die am stärksten von der Schlammlawine betroffen ist. Das Wasser ist mit einem pH-Wert von 13 stark alkalisch und ätzend

Der Schlamm tritt nach wie vor aus dem Reservoir einer Aluminiumfabrik der MAL AG aus. Er ist hochgiftig und enthält eine Mischung aus verschiedenen Schwermetallen
schlimm schlimm das sowas immernoch passieren kann.
da hat die welt wohl nichts vom chemieunfall in basel gelernt.

http://de.wikinews.org/wiki/Vor_zwanzig_Jahren:_Fischsterben_im_Rhein_durch_Chemieunfall

hoffen wir das die giftbrühe noch gestoppt wird, bevor sie in die donau fliesst.


melden

Roter Giftschlamm in Ungarn - Neue Umwelkatastrophe?

08.10.2010 um 02:05
ein bericht der stoff für ne diskusion bringt.
die Abfälle der in den neunziger Jahren privatisierten ungarischen Aluminiumindustrie hätten „nahezu bedenkenlos unter freiem Himmel gelagert werden können“. Die Politik habe es versäumt, strengere Vorschriften zu erlassen und - wie etwa in der Schweiz, in Österreich oder Großbritannien - eine Deponiesteuer einzuführen.


Indes empfahl sein Innenminister Sándor Pintér jenem MÁL-Vorstandsmitglied, das geäußert hatte, der Schlamm sei unschädlich; er könne ja einmal „in der Brühe baden, um zu sehen, ob sie giftig sei oder nicht.“


Die MÁL AG baut in der Umgebung der 30 000-Einwohner-Stadt Ajka Bauxit ab. Dieses wird mittels Natronlauge „aufgebrochen", das gewonnene Aluminium abgefiltert. Eisen- sowie Titanoxide, Blei, Kadmium, Arsen und Chrom - allesamt Gifte, die Flora und Fauna zerstören - bleiben übrig und zusammen mit der für den Abscheidprozess benötigten Natronlauge bilden sie die Hauptbestandteile des im geborstenen Becken zuvor verwahrten Rotschlamms im Umfang von etwa einer Million Kubikmetern, für das laut österreichischem Umweltministerium „ein Schutzplan für lediglich 300 000 Kubikmeter existiert“.
Quelle: http://www.faz.net/s/Rub590E63896B724091BF63CECAEF28A1A7/Doc~E12C29495B47E4BB2B5AC43E239B96E94~ATpl~Ecommon~Sspezial.htm...

ich bin sprachlos das in der ach so tolle EU *HUST*
solch eine brühe unter freiem himmel gelagert werden darf. deutschland war ja vom Sandoz unfall auch extrem betroffen, wiso wurden da nicht strengere richtlinien erhoben?

ausserdem finde ich die schönrederei der firma einfach nur armseelig.
eine brühe aus natronlauge, arsen, chrom und was sonst noch da drin rumschwimmt, als unschädlich zu bezeichnen, zeugt von
a) totaler dummheit
oder
b) *beide augenzudrück wird schon nix passieren* geschäftspoltik.



ach ja, vermutlich wird das krebserregende und leicht radioaktive Gift wohl auch in die Donau fließen.

viel spass :(

nw66502,1286496322,7BCFA94548-5EF9-4079-97F2-E17FF55ACFEB7DPicture
Die Austrittsstelle


melden
Anzeige

Roter Giftschlamm in Ungarn - Neue Umwelkatastrophe?

10.10.2010 um 17:43
@Yakumo

da fällt einem eigntlch nur eins zu ein
Yakumo schrieb:ich bin sprachlos das in der ach so tolle EU *HUST*
solch eine brühe unter freiem himmel gelagert werden darf. deutschland war ja vom Sandoz unfall auch extrem betroffen, wiso wurden da nicht strengere richtlinien erhoben?
das sind einfach nur vollidioten die da mal wieder das 'kommando' hatten und entscheidungen trafen

einfach nur vollidioten

arsen ey.. tonnenweise..

was haben die gedacht wie lange die deiche das halten?!..

:|


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
6am 18.04.2016 »
2.172am 04.10.2011 »
von Dude
202 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden