weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was wir Menschen uns alles erlauben

365 Beiträge, Schlüsselwörter: Natur, Insekten

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 19:53
@Vymaanika

Einerseits sagst du, unsere Werteskala sei lediglich ein Produkt unseres Gehirns, andererseits spielst aber gerade du dich hier als einen der grössten Moralapostel auf?! Das soll mal einer verstehen.
Vymaanika schrieb:Als Antispeziezist würde man dies mit Menschenversuchen gleichsetzen, doch meist ist dies mit heftigen Reaktionen auf der anderen Seite verknüpft.Das ist ein Punkt, den ich nicht verstehen kann.
Und ich kann nicht verstehen, wie jemand einer Mücke gleich viel "Wert" zuschreiben kann wie einem Menschen. Du sprichst ja sowieso nicht gerne von einem "Wert". Sprechen wir halt stattdessen von einem "Nutzen". Für mich hat ein Mensch einen höheren Nutzen als eine Mücke. Die Mücke mag das anders sehen, das steht ihr übrigens frei.
Vymaanika schrieb:Selbstreflexion ist zwar vorhanden, aber der Mensch lernt leider nur sehr behäbig und langsam, um die Fähigkeit und das Wissen zur Reflexion seiner Natur zu kompensieren.
Vielleicht wird der Mensch sein Wesen in den nächsten 20-50 Jahren durch Gen- und Nanotech verbessern. Vielleicht wird der Mensch in den nächsten 50-100 Jahren zum Cyborg. Vielleicht wird der Mensch ab den nächsten 100+ Jahren durch Androiden ersetzt?! Ich habe nie behauptet, der Mensch wäre das Ende der Evolution; ob es ein solches überhaupt gibt bzw. was man darunter verstehen soll ist ja sowieso ein Thema für sich.
Vymaanika schrieb:Seine Instinkte sind ihm im Weg und wird ihnen ewig Untertan sein, schließlich ist der Instinkt auch das Schlüsselelement, welches den Menschen erst zum Tiere macht, Wissenschaft oder Selbstreflexion aka intelligenz hin oder her.
Ohne "Instinkt" wäre der Mensch also gar kein Tier (...sondern?), oder wie soll man das verstehen?


melden
Anzeige

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 19:53
Morrigu schrieb:
Wir haben auch schonmal in einer Nacht nen Haufen Flyer überall an die Fenster von Dönerbuden, Metzgereien etc. geklebt.
@17
Find ich toll! Für die Aktion habt ihr nen Orden verdient!
Müsste mehr Menschen geben die sich so dafür einsetzen! +1


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 20:10
@Arikado
Arikado schrieb:Sprechen wir halt stattdessen von einem "Nutzen". Für mich hat ein Mensch einen höheren Nutzen als eine Mücke.
Das ist ja noch schlimmer als irgendein Wert, also rein vom Wort her!Hör mal, es gibt fast 7 Milliarden Menschen auf dieser Welt.Wer soll die denn noch alle durchfüttern?Und dann rechne das Ganze mal hoch..wieviele Menschen sind es in einem Jahrhundert?Die Menschheit expandiert derartig schnell, dass er sprichwörtlich die ganze Erde auffrisst.Guter Stichpunkt ist hier die aktuelle Thunfischausrottung oder im allgemeinen die Überfischung der Weltmeere.Worin liegt denn der Sinn in einer Wissenschaft, wenn die Selbige einfach deshalb zum erliegen kommt, weil keine Ressourcen mehr da sind?

Es ist doch ganz einfach so, dass alles aufeinander aufbaut, doch von allem ist nicht ewig viel da.Da erwiedenermaßen der Mensch maßgeblich daran beteiligt ist, die "Firma" Erde auszurauben, worin liegt denn der sogenannte "Nutzen"..ich seh ihn einfach nicht.Ich sehe den Nutzen einfach nicht, wenn ich mir bewusst mache, dass der Mensch über Tag und Nacht einfach alles unterjocht, dann noch mehr Land fordert, um die mickrige Globalisierung am Laufen zu erhalten.Ein Vorhaben, bei dem es nur Verlierer gibt, ja wo ist denn da der Nutzen?Meiner Meinung nach ist der Ausgangspunkt, aus dem ich mich reinfühle ausschlaggebend.Sehe ich ihn aus der Sicht der Natur, gibt es solange einen Nutzen, bis zum Beispiel ein ökologisches Gleichgewicht hergestellt ist.Das ist aber nicht gegeben, weil Menschen in nahezu allen Bereichen die Finger drin haben und somit ein UNGLEICHGEWICHT in der Welt schafft.Stichwort Nahrungskette: Der Mensch steht ganz am Ende, weil er die Intelligenz der Unterjochung verstanden hat, das ist aber auch alles und eine rein materialistische Vorgehensweise, die zwangsläufig zum Kollaps führt.
Arikado schrieb:Vielleicht wird der Mensch sein Wesen in den nächsten 20-50 Jahren durch Gen- und Nanotech verbessern. Vielleicht wird der Mensch in den nächsten 50-100 Jahren zum Cyborg.
Sorry, das klingt etwas naiv.Als wenn die komplette Menschheit Teil deines Cyberspaceimperiums werden würde.Du vergisst dabei glatt, dass es immer nur eine Handvoll Menschen gibt, die diese Technologien nutzen wird, mal abgesehen von der Lächerlichkeit dieser Dinge, die du nanntest.Mit anderen Worten bedeutet das ja, dass der Mensch ohne Hilfsmittel ein hoffnungsloser Fall wäre und da stimme ich dir sogar zu. ;)
Arikado schrieb:Ohne "Instinkt" wäre der Mensch also gar kein Tier (...sondern?), oder wie soll man das verstehen?
Na ohne Instinkt wäre der Mensch eine biologische Maschine, nicht mehr und nicht weniger.Instinkte und Emotionen machen uns zu dem Tier, das wir sind.Und das ist auch gut so, also ich wäre sicherlich nicht damit einverstanden, wenn man mir bionische Einzelteile verpassen würde, das ist DEINE Zukunft, aber nicht meine.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 20:28
@17
17 schrieb:Schön, glaub und sieh was du willst.
Aber darum sollte es meiner Meinung nach gerade nicht gehen.
Wenn jeder glaubt und sieht, was er sehen und glauben will, verliert er den Blick für die Realität und stutzt sie sich zurecht, erst daraus entsteht dann doch erst all' das Leid, weil jeder sein eigenes Süppchen kochen möchte.

Der Wille, er kann soviel bewirken, daher sollte er immer im Einklang mit den allgemeingültigen Gesetzmäßigkeiten stehen, der eigenen Wille sollte Teil des harmonischen Ganzen sein, wenn du verstehst, wie ich es meine ....


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 21:11
@Vymaanika
Vymaanika schrieb:Das ist ja noch schlimmer als irgendein Wert, also rein vom Wort her!
Es trifft aber den Nagel auf den Kopf: Jedes Lebewesen (Gehirn) hat eine eigene "Werteskala". Zugegeben, das ist eine eher triviale Einsicht, aber du hattest das ja mit eingebracht.
Vymaanika schrieb:Hör mal, es gibt fast 7 Milliarden Menschen auf dieser Welt.
Und jetzt? Kann ich etwas dafür? Was erwartest du von mir? Kann ja auch nichts dafür, dass sich so viele Wesen die Erde als Ort ihrer Reinkarnation [nein, ich glaube nicht daran, aber du; etwas Satire muss sein] aussuchen.
Vymaanika schrieb:Wer soll die denn noch alle durchfüttern?
Ähm... vielleicht Jasmuheen mit ihrem "Lichtnahrungsprozess"?^^

Es geht dir also um die Anzahl der Menschen/die Anzahl der zu stopfenden Mäuler?

Vielleicht sollte man sich China zum Vorbild nehmen. Sollen sich doch Afrika und Indien auch an die Einkinderehe halten. Was sagst du zu diesem Vorschlag?
Vymaanika schrieb:Ich sehe den Nutzen einfach nicht, wenn ich mir bewusst mache, dass der Mensch über Tag und Nacht einfach alles unterjocht, dann noch mehr Land fordert, um die mickrige Globalisierung am Laufen zu erhalten.Ein Vorhaben, bei dem es nur Verlierer gibt, ja wo ist denn da der Nutzen?
Kennste Mike Shermer? Der hat da etwas Lustiges ausgeheckt:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,669218,00.html

Wenn wir es bis zur Zivilisation 3.0 schaffen wollen, dann müssen wir die Ausbeu... ähm Globalisierung noch viel schneller vorantreiben. Das Spice muss fliessen!
Vymaanika schrieb:Das ist aber nicht gegeben, weil Menschen in nahezu allen Bereichen die Finger drin haben und somit ein UNGLEICHGEWICHT in der Welt schafft.
Ein Ungleichgewicht! Wir müssen da wohl Ying & Yang kontaktieren. Psssst: Mit dem Wörtchen "Nahrungskette" machst du dich hier bei einigen (nein, bei mir nicht) unbeliebt. ;)
Vymaanika schrieb:Sorry, das klingt etwas naiv.Als wenn die komplette Menschheit Teil deines Cyberspaceimperiums werden würde.
Von der "kompletten Menschheit" war nie die Rede. Aber keine Bange, wir werden das nicht mehr erleben, fällt leider nicht mehr ins unsere Generation. Wir gehören noch zur "Naked Ape Generation".
Vymaanika schrieb:Na ohne Instinkt wäre der Mensch eine biologische Maschine, nicht mehr und nicht weniger.
Der Mensch ist doch eh nichts weiter als eine bio-chemische Maschine. Eine aufrecht kriechende Maschine.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 21:18
Auf keinen Fall! Insekten können wunderschön sein (Schmetterlinge). Wenn sie hässlich sind, ist das kein Grund, sie zu töten. Warum auch? :(

Der Mensch ist echt manchmal unverschämt (nicht alle). Ich bin vorsichtig bei den Tierchen, ich fange sie meistens in ein Glas ein und renne schnell raus, um es dort freizulassen.

Kein Grund, Insekten, überhaupt Tiere, zu töten.

Zitat von einem unbekannten Dichter: Der größte Feind der Tiere ist der Mensch.

Liebe Grüße :)
Hyeongje


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 21:21
@Hyeongje2000
Hyeongje2000 schrieb:Der größte Feind der Tiere ist der Mensch.
Thumbs up!

Ist der Finger oben, wird man dich loben.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 05:25
@Arikado schrieb ==> Seite 17
"Wozu sollte der Mensch sich selbst beschneiden............?
Sämtlich Lebewesen handeln aus dem Prinzip Eigennutz."

"Dem Menschen ist nicht die Vernunft gegeben, sondern die Fähigkeit vernünftig zu werden."

So wie der Mensch bisher mit der Natur / Umwelt umgegangen ist, sollte er ( durch die Gabe der Vernunft ) langsam erkennen, dass er verpflichtet ist, seinen Lebensraum UND den seiner Mitgeschöpfe ( vor sich selbst ) zu schützen und zu bewahren!

Durch die Gabe der Vernunft hat der Mensch immer die Wahl, besonnen und ethisch korrekt zu handeln. Tiere können sich so, eben nicht verhalten, um zu überleben müssen sie im Extremfall, auch töten. Zu töten, hat der Mensch, Heute, normalerweise, nicht mehr nötig, es sei denn er gehört einem Naturvolk ( Inuit, Pygmäen oder einem südamerikanischen Indianervolk ) an.

"Wer bedenkenlos Tiere tötet oder quält,
wird auch Menschen gegenüber wenig Mitgefühl empfinden."
Dalei Lama

"Lebte der Mensch nicht auf diesem Planeten, so wären die Tiere nicht dem Leid ausgesetzt,
das aus ihrer Ausbeutung durch den Menschen resultiert."
Dalei Lama

"Die Erde ist wie eine Mutter zu uns. Was wir ihr auch antun, sie nimmt alles hin.
Daher müssen wir uns selbst beschränken."
Dalei Lama

"Wer gegen Tiere grausam ist kann kein guter Mensch sein."
Arthur Schopenhauer

"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation
kann man daran messen wie sie die Tiere behandelt."
Mahatma Gandhi

"Es wird die Zeit kommen, das das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird,
wie das Verbrechen am Menschen."
Leonardo da Vinci

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

Ist damit Deine Frage "Wozu der Mensch sich selbst bescheiden sollte" beantwortet?


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 05:32
@Sidhe
Hatte im vorvorletzten Satz bei "Allerding" das "s" vergessen, sollte narürlich "Allerdings" heißen!


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 13:14
@17
Zitat:
Warum glaubst du, sei der Mensch ein Fleischfresser? Er ist ganz sicher keiner. Er hat nichts, aber auch gar nichts, was einen Fleischfresser ausmacht.

Und wie erklärst du dir das Gebiss und den Magen des Menschen? Diese zeichnen gerade den Menschen als Allesfresser aus.

Ich denke, dass @Sidhe Recht hat - du scheinst in deiner Welt festzusitzen und siehst alles durch "deine" imaginäre Brille. Wenn man Dinge hinterfragt und versucht, diese zu verbessern finde ich das gut. Wenn jemand allerdings nur auf seinem Standpunkt beharrt und meint, das genau "dieser" der Richtige ist, sollte er zumindest sein Umfeld mit sinnvollen Argumenten dazu bewegen nachzudenken.
Einfach rumzumotzen und Meinungen nicht gelten lassen, andere assozial abstempelt (weil sie Fleisch essen?) zeugt für mich von völliger Ingnoranz. Es ist echt schade, so wenig Toleranz aus deinen Postings zu lesen...

Vielleicht ist es dir irgendwann möglich, deine "Brille" abzunehmen und mit deinem Umfeld friedlich auszukommen...

Ich wünsch es dir!


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 17:09
@littlebuddha69


Ist dir nicht wohl zumute? Was hat dein Essay über meine Grammatik mit dem Thema zu tun?
Daß "Du" nach der alten Rechtschreibung groß geschrieben wird, stimmt, aber der Einfachheit halber schreibe ich es in Beiträgen meistens klein, ansonsten empfehle ich dir einen Deutschkurs, und nebenbei einen Benimmkurs, der Rest ist nämlich Murks *g*

Warum nimmst du überhaupt meine Grammatik auseinander? Davon abgesehen, daß du ausgerechnet mit dieser Thematik bei mir an der ganz falschen Adresse gelandet bist, ist dein Verhalten äußerst bizarr.
Bist du einer anderen Meinung? Dann lege das bitte argumentativ dar, anstatt völlig hirn- und sinnlos an etwas völlig Anderem rumzumäkeln, ohne auch nur ansatzweise auf den Inhalt einzugehen.
Wie auch immer, beim nächsten Off-Topic Beitrag melde ich dich.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 17:11
@Kithara123
Kithara123 schrieb:Wenn jemand allerdings nur auf seinem Standpunkt beharrt und meint, das genau "dieser" der Richtige ist, sollte er zumindest sein Umfeld mit sinnvollen Argumenten dazu bewegen nachzudenken.
Was ist gegen Konsequenz einzuwenden?


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 17:18
Hier mal ein "sinnvolles Argument":

Wenn man das gleiche, was man mit "deinem Nutzvieh" macht, mit "deinem Hund" machen würde, dann würdest du aber im Dreieck springen und Zeter und Mordio schreien!

Aber was ist an deinem Hund mehr wert als an den Schweinen, Rindern, Hühnern, Gänsen, Schafen...?

Richtig: nichts. Er hat halt nur das unglaubliche Glück, als Kuscheltier auf die Welt gekommen zu sein. Andere haben eben nicht so viel Glück und keine (menschliche) Sau interessierts. Hauptsache dem Köter gehts gut.

@Kithara123


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 17:44
@littlebuddha69
littlebuddha69 schrieb:Ist damit Deine Frage "Wozu der Mensch sich selbst bescheiden sollte" beantwortet?
Tja, nur dumm, dass die Meisten Menschen wie schon gesagt Egoistisch sind; die wissen vielleicht, dass sie so handeln sollten, aber tuns nicht, weil ihnen ihr Luxus lieber ist.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 19:32
@littlebuddha69
littlebuddha69 schrieb:"Wer bedenkenlos Tiere tötet oder quält,
wird auch Menschen gegenüber wenig Mitgefühl empfinden."
Dalei Lama
Wieso zitierst du ständig den Dalai Lahmarsch? Der schiesst mit seinem Luftgewehr auf Habichte in seinem Garten und Vegetarier ist er auch nicht.
littlebuddha69 schrieb:"Wer gegen Tiere grausam ist kann kein guter Mensch sein."
Arthur Schopenhauer
Schrottenhauer ist bei mir unten durch. Seine Äusserungen über Frauen waren mittelalterlich.

http://aboq.org/schopenhauer/parerga2/weiber.htm
littlebuddha69 schrieb:Ist damit Deine Frage "Wozu der Mensch sich selbst bescheiden sollte" beantwortet?
Nö. Du hast ja nichts weiter getan, als mit ein paar schnöden Zitaten um dich geworfen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 20:23
@Arikado
Arikado schrieb:Der schiesst mit seinem Luftgewehr auf Habichte in seinem Garten
^^
Öhm, tut er das wirklich? Woher stammt die Info?


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 21:13
@Sidhe

"Ich bin für Gewaltlosigkeit, aber wenn ein Habicht auftaucht, während ich andere Vögel füttere, kann ich mich nicht beherrschen. Dann hole ich mein Luftgewehr." - Auf die Frage ob er ein Lieblingstier habe, Reader's Digest, 5. Oktober 2005


http://www.google.ch/#sclient=psy&hl=de&q=Dalai+Lama+Luftgewehr&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=&pbx=1&fp=ce3982b2b2aad4d8

"Shoko Asahara ist ein Freund, wenngleich nicht unbedingt ein vollkommener." - auf der Berliner Friedensuniversität 1995, zit. nach Colin Goldner


"Ein armer Tibeter hatte wenig Veranlassung, seinen reichen Gutsherrn zu beneiden oder anzufeinden, denn er wußte, daß jeder die Saat aus seinem früheren Leben erntet […] Wir waren schlicht und einfach glücklich." - Panorama, 20. November 1997, Verklärt, verkitscht - Hollywood feiert den Dalai Lama


http://de.wikiquote.org/wiki/Tenzin_Gyatso


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 21:23
@Arikado

Hehe, naja wer den Dalai Lama für einen Heiligen hält wird darüber wohl erstaunt sein.
Gut, ich bin es auch, aber es ist eher eine Belustigung aufgrund dieses Verhaltens, er ist wohl parteiisch, der Gute ;)


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

01.12.2010 um 21:30
@Kithara123

Ach ja, fast hätte ich es vergessen.
Kithara123 schrieb:Und wie erklärst du dir das Gebiss und den Magen des Menschen? Diese zeichnen gerade den Menschen als Allesfresser aus.
Inwiefern zeichnen diese den Menschen als Allesfresser aus? Das Gegenteil ist der Fall.

Und wenn das Gebiss des Menschen ihn als "Allesfresser" auszeichnet, was ist dann ein Gorilla? Ein Blutsauger? :D


melden
Anzeige

Was wir Menschen uns alles erlauben

02.12.2010 um 02:28
@SilverDragon
Da bestätigt sich einmal mehr :
Die einen blicken 's vorher, andere blicken 's später und wieder andere blicken 's nie!
So blöd das auch ist, aber das ist wohl der traurige Lauf der Dinge.

@Arikado
Wenn der Dalei Lama kein Vegetarier ist, ist das seine Privatsache und damit muss er sich gegebenenfalls vor sich selbst verantworten, wenn er aber tatsächlich auf Habichte schießt, und sei es auch nur mit einem Luftgewehr, ( ist ja keine Wichester ) kann ich das keinesfalls tolerieren, dann, das muss ich zugeben, ist das für mich ein Schlag ins Gesicht. So enttäuschend und schwer zu verdauen, das auch für mich ist, kann das aber für Dich keine Rechtfertigung sein, Dich ebenfalls falsch zu verhalten! Mögen der Dalei Lama und Schopenhauer sich auch nicht ( immer ) korrekt verhalten ( haben ), so sind deren Zitate doch nach wie vor wahr, auch wenn deren Verfasser sich durch ihr Verhalten unglaubwürdig machen!


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden