weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was wir Menschen uns alles erlauben

365 Beiträge, Schlüsselwörter: Natur, Insekten

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 00:28
@Cherry698
Cherry698 schrieb:Wer auf solchen Schlachthöfen arbeitet und mit dem Leid der Tiere sein geld verdient
ist echt des letzte, solche leute sollten in der hölle schmoren auf ewig!!
Schön, dass man heutzutage so etwas von sich geben darf, ohne mit irgendwelchen Konsequenzen rechnen zu müssen.

Spar dir deine peinlichen Gefühlsergüsse besser mal, damit ist niemandem geholfen.


melden
Anzeige

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 03:05
@17
Das Problem kenne ich natürlich auch. Deshalb versuche ich meinen Fisch so oft wie möglich im Bioladen zu holen. Da ich aber, schon, lange erfolglos arbeitssuchend bin, hole ich meinen Fisch zum Teil auch im Tafel - Laden. Wenn ich nicht arbeitslos wäre, würde ich ihn natürlich zu 100% im Bioladen holen.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 13:17
@Arikado
peinliche Gefühlsergüsse ? Ganz sicher nicht. Denk was de willst von mir, is mir
ziemlich relativ. Aber mich regt bestimmt nicht vieles
auf, aber das Leute die meist noch in Akkord hilflose Tiere per Fließband
töten is echt zuviel. Und wer sowas zustande bringen kann der hat für mich kein
Mitgefühl bzw. keinen Verstand.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 15:14
@17
Zitat
Wenn überhaupt, dann ist der Mensch ein Allesfresser.
Und es ist nicht "dein" Fleisch, sondern das Fleisch eines Fremden, der für dich von einem ebenfalls Fremden abgemurkst wurde.
Was ist das überhaupt für ne Aussage, 1-2 x in der Woche ein Fleischfresser? Mutiert der Mensch 1-2 x in der Woche oder wie?
Das ist doch Unsinn, bloß ne an den Haaren herbeigezogene Entschuldigung für persönliche Genusssucht.


aja, sorry wegen der Bezeichnung Fleischfresser/Allesfresser - im Normfallfall weiss man (mit a bissl zusammenhängenden Denken), was gemeint ist - außer man hängt sich schon auf landesüblichen Definitionen auf...?!?

Wenn ich es "kaufe", ist es "mein" Fleisch - nicht das vom Nachbarn, dem Fleischer oder der Jetty-Tante aus Katmandu.

Sei froh, dass es noch Leut auf der Welt gibt, die zumindest ihren Fleischkonsum auf 1-2x die Woche einschränken...warum sollte aber der Mensch mutieren, deiner Ansicht nach???

Wenn du mein Post als "Entschuldigung für persönliche Genusssucht" interpretierst, bist du selbst schuld - klar könnte ich auch schreiben, dass ich mich ausschliesslich vegan ernähre (auch wenns ned stimmt) doch wozu? Um irgendjemanden auf einer Homepage zu beeindrucken, belügen oder ins Bockhorn zu jagen - Sicher nicht! Dafür bin ich zu ehrlich!


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 15:24
@Tara
zitat
es ist dein freier Wille und letztendlich in Eigenverantwortung zu tragen.
Ich glaube nur nicht daran, das wir wirklich frei entscheiden können, was woher kommt.
Ich sah vor kurzem noch eine Doku, wo deutlich wurde, das auch ein Bio- Rind beim gleichen
Schlachthof landet. Mag sein es hatte ein schöneres Leben-gestorben ist es unter eben solchen
Bedingungen...

Hallo Tara,
stimmt - da geb ich dir völlig Recht.
Gott sei Dank weiss ich, von welchem Bauern mein Fleisch kommt und unter welchen Bedingungen das Tier gehalten wird. (Leider kann man aber natürlich nicht hinter die Kulissen sehen und sich vergewissern, dass es auch bei der Schlachtung "normal" zu geht)

Solange ich bei unserem regionalem Fleischer kein "ungutes" Gefühl habe, werde ich trotzdem dort einkaufen - ohne schlechtes Gewissen, denn ich finde (und das ist einfach meine Meinung) jeder kann etwas beitragen, seine persönlichen Umweltbelastung relativ gering zu halten, man muss sich nicht bis aufs Äusserste kasteien...;o)

lg aus Wien Kithara


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 16:27
Die Menschen können nicht mehr zurück, es wird leider so weiter gehen , da es einfach zu viele gibt, denen es egal ist was auf der Welt passiert...
Der Mensch wird alle verfügbaren Ressoursen plündern und versuchen , seinen Lebensstandard so lange zu erhalten, wie es die Mittel der Erde erlauben...
Es wird nie passieren das die Menschen z.b plötzlich kein Fleisch mehr essen, wer das glaubt ist wirklich ein absoluter Optimist ! ;)

Leider ist das so,ich würde auch vieles ändern wenn ich könnte, aber man muß der Wahrheit ins Gesicht blicken, es wird nicht besser eher schlimmer....

Gruß Andy


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 16:35
@andykiel
Es wird nie passieren das die Menschen z.b plötzlich kein Fleisch mehr essen, wer das glaubt ist wirklich ein absoluter Optimist !
Leider ist das so,ich würde auch vieles ändern wenn ich könnte, aber man muß der Wahrheit ins Gesicht blicken, es wird nicht besser eher schlimmer....



Da geb ich dir völlig Recht! Man kann froh sein, wenn der Großteil der Bevölkerung ein wenig umdenkt und sich ein wenig zurücknimmt.
Mir wäre auch vieles "anders" lieber, aber das spielts leider nicht...

lg Kit


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 17:01
@17
17 schrieb:Nur, Fleischfresserei ist sowas von antisozial und unzeitgemäß!
Das Ding ist, werte Morrigu, daß dir derartige Gedanken, durch welche du hochmütig wirst und Andere, die diese Lebensauffassung nicht teilen, als minderwertiger ansiehst, viel mehr schaden, als es das Fleischessen jemals könnte.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 17:03
@Sidhe

Ich glaube nicht, dass ich mit derartigen Gedanken Drittweltländer ausbeute, Massen von Wasser verseuche und verschwende sowie auf zahllosen wehrlosen Individuen herumtrample.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 17:16
@17

Davon sprach ich wie du weißt auch nicht. Aber du wirst, was du denkst und fühlst. Und bei soviel Herablassung speicherst du all' das Schlechte in dir und wirst zu einem Kanal für Negatives, ganz egal wie hoch deine Ideale auch sein mögen. Giftige Gedanken und Empfindungen sind um ein vieles schädlicher als irgendein Nahrungsmittel und ich denke, daß du das vom Prinzip her auch weißt.




@littlebuddha69

Vielen Dank für diesen wichtigen Beitrag.
Allerdings glaube ich das eher nicht.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 17:19
@Sidhe

Merkst du eigentlich selbst, wie herablassend du grade rüberkommst?

Ich finde es eben ätzend, wenn Menschen sich arrogant über alles andere stellen und es konsumieren. Wenn sie sich als Herren der Welt aufspielen. Und da soll ich dümmlich lächeln und nicht mal zum Nachdenken anregen oder was?

Ich renne ja nun nicht mit ner Waffe in Dönerläden und zwinge die Kundschaft was Vegetarisches zu bestellen oder so.

Ich reagiere nur auf herablassendes Verhalten gegenüber der Schöpfung! Mehr nicht!


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 17:31
@17
17 schrieb:Merkst du eigentlich selbst, wie herablassend du grade rüberkommst?
Nein, das merke ich nicht, da ich nicht herablassend bin.
17 schrieb:Ich finde es eben ätzend, wenn Menschen sich arrogant über alles andere stellen und es konsumieren. Wenn sie sich als Herren der Welt aufspielen. Und da soll ich dümmlich lächeln und nicht mal zum Nachdenken anregen oder was?
Zum Nachdenken anregen oder sich herablassend über diejenigen, welche deine fleischlose Lebenseinstellung nicht teilen, zu äußern, sind zwei ganz verschiedene paar Schuhe.
Reine Informationen benötigen nicht diesen von angespannten Emotionen gefüllten Unterton, der bei dir mitschwingt.
Ich finde es auch verurteilenswert, wie sich ein Großteil der Menschheit gegenüber ihrer Umwelt verhält, aber indem ich auf Andere schimpfe wird sich die Welt nicht ändern.
Aufmerksam machen, informieren, wenn man danach gefragt wird - gerne.
Jedoch halte ich dir ja nicht vor, daß du informieren möchtest, sondern die Geisteshaltung dahinter, aber ich denke, das hast du jetzt auch verstanden ;)

Also nicht dümmlich lächeln, sondern sachlich argumentieren :-)
17 schrieb:Ich renne ja nun nicht mit ner Waffe in Dönerläden und zwinge die Kundschaft was Vegetarisches zu bestellen oder so.
Da du das nicht machst, ist dein anderes Verhalten also richtig? Na, na, na ...
was ich daran falsch finde werde ich nun nicht wiederholen, ich habe es ja dargelegt.
Wenn ein Mensch auf einen anderen herunterschaut, hat das noch nie zu etwas Gutem geführt.
17 schrieb:Ich reagiere nur auf herablassendes Verhalten gegenüber der Schöpfung! Mehr nicht!
Aber du reagierst mit demselben Muster, das du den Anderen vorwirfst. Anstatt dich auf eine konstruktivere Ebene zu begeben. Nimm' mal diese ganzen Aggressionen raus ... mich regt auch vieles in dieser Welt auf, eine ganze Menge sogar... aber wenn ich wild als Weltverbesserer herumrenne mache ich es nicht besser, sondern vergifte mich sogar noch selbst durch jenes Verhalten. Das kann's doch nicht sein.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 17:36
@Sidhe

Ich hab mich jetzt ziemlich lange aus diesen Diskussionen herausgehalten und meine Aggressionen habe ich sowieso zurückgeschraubt. Aber wenn ich solche Formulierungen lese wie "mein Fleisch", dann steigt mir echt der Hass.

Da seh ich richtig ein aufstampfendes kleines Kind vor mir.

Deine oberlehrerhafte Art ist mir übrigens nicht unbedingt lieber.

Ich bin durchaus in der Lage, auch mit Fleischessern vernünftig zu reden. Aber nicht mit welchen, die sich dabei aufführen wie kleine Kinder, die glauben, dass man ihnen das Lieblingsspielzeug wegnehmen will.

Was mir auch egal wäre, wenn es hier nicht um zu Nummern degradierte, millionenfach versklavte und durch eine Hölle, im Vergleich zu der jeder SAW-Film wie ein schlechter Witz erscheint, ermordete Individuen ginge.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 17:40
@17

Doch doch ... du schaust durch die Brille deiner Abneigung und siehst dadurch nur, was du auch sehen willst.
Die Bezeichnnug "mein Fleisch" ist eine sachliche Aussage, die du in den falschen Hals bekommen hast, eben WEIL du deine Brille trägst. Dabei beschreibt der Begriff nichts weiter als eine Mahlzeit die man zu sich nimmt. Man ißt, und damit ist es "mein" Essen, nicht, weil es um einen Anspruch geht, sondern weil ICH es esse, mehr nicht.

Hmm du findest mich oberlehrerhaft... das mag auf deiner Seite so aussehen, von mir aus, aber wenn du keine Argumente damit verknüpfst bleibt es eine rein persönliche Schiene, die mit themenbezogenen Argumenten nichts zu tun hat.

Bin weg, bye.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 17:42
@Sidhe

Schön, glaub und sieh was du willst.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:03
@17
Ich respektiere deine Ansichten, die ich meinerseits seit ein paar Tagen mit Interesse beobachte.
Natürlich hat jeder seine eigenen, und du hast mit einigen Punkten in meinen Augen auch recht, aber bedenke, dass der Mensch ein Raubtier ist - natürlich eines, das sich nicht so etwas herausnehmen sollte wie jetzt, natürlich nicht - aber wenn wir es mal mit einem Wolf vergleichen: Auch der frisst Fleisch, aber nur das, was er braucht. Er tötet nicht aus Spaß oder um Vorräte anzulegen, sondern aus Hunger. Nur weil wir dieses ethische Denken haben, brauchen wir nicht zu Vegetariern werden, können es aber natürlich.
Ich esse Fleisch, aber nur wenn ich wirklich Hunger habe... ansonsten esse ich viel Gemüse und Obst. Und ich respektiere Tiere und versuche wo ich kann zu helfen. Tierquälerei hasse ich, aber ich würde einen Tierquäler niemals ebenso behandeln wie er das Tier - ich wäre so wie er. Ich würde ihn anderweitig bestrafen...

Was ich damit sagen wollte: Jeder kann für sich selbst entscheiden, wie er mit der Natur umgeht, aber es gibt gewisse Grenzen, die durch die Regel "respektiere die Natur" gezogen werden... innerhalb dieser Grenzen kannst du dich mit deiner eigenen ethischen Denkensweise bewegen und selbst entscheiden - und innerhalb dieser Grenzen sollten einige, die sich für einen Weg entschieden haben, nicht andere, die einen anderen gewählt haben, verurteilen.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:06
@SilverDragon

Warum glaubst du, sei der Mensch ein Fleischfresser? Er ist ganz sicher keiner. Er hat nichts, aber auch gar nichts, was einen Fleischfresser ausmacht. Hätte er nicht gelernt mit Werkzeugen und Feuer umzugehen, wäre er während der Eiszeit schlicht verhungert. Fleisch ist also nichts weiter als eine Notfallnahrung, die aber auf Dauer keineswegs gesund und empfehlenswert ist.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:10
@17

Seit der Mensch ein Jäger ist, ist er ein Allesfresser, tut mir leid. Aber als Jäger und Sammler war es doch in Ordnung!


melden
Anzeige

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:24
@SilverDragon

Obwohl der Mensch eindeutig als Früchtefresser konzipiert ist und die spezielle Eigenschaft hat Stärke besonders gut verdauen zu können - ja, als Jäger und Sammler war es in der Tat in Ordnung. Gegen Völker, die immer noch so leben, habe ich auch nicht das Geringste.

Aber ich habe etwas gegen Nutztierhaltung, egal ob Bio oder konventionell. Wilde Tiere, die gejagt werden, sind keine Sklaven. Nutztiere aber sehr wohl und ich hasse Sklaverei. Abgesehen davon sind diese zusätzlichen Fresser, die es von Natur aus gar nicht gäbe, eine unvorstellbare Belastung für die Erde.


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden