Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was wir Menschen uns alles erlauben

365 Beiträge, Schlüsselwörter: Natur, Insekten

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:31
@17
Da muss ich dir wiederum recht geben... oder die meisten Haustiere... die werden als Spielzeug gehalten, nicht als Freunde


melden
Anzeige

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:34
@SilverDragon

Ja, nur wenn jemand mit einem dieser "Haustiere" etwas macht, das mit "Nutztieren" völlig normal ist, plärren auf einmal alle rum wie kleine Kinder und würden den Täter am liebsten auf dem Scheiterhaufen verbrennen...


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:35
@17
Tja, weil die Leute Haustiere besser kennen als Nutztiere, aber die haben alle die gleichen Rechte...
Das verstehen nur längst nicht alle


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:37
@SilverDragon

Tja, ich z.B. würde keinen Unterschied darin sehen, ob mir jemand Rind oder Hund vorsetzt. Essen würde ich beides nicht. Außer ich wäre so am Verhungern, dass ich schon kurz davor wäre auf Lederstiefeln rumzukauen. Aber das ist ja kein Normalzustand.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:39
@SilverDragon
SilverDragon schrieb:die haben alle die gleichen Rechte
Genauergesagt wurden den Tieren jegliches Recht auf ein normales Leben genommen, sogenannten "Nutztieren", sowie als auch den Haustieren.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:39
@17
Und ich z.B. würde ehrlich gesagt das Rind essen... aber warum? Wegen dir fange ich an, darüber nachzudenken, nur noch selbsterlegtes zu essen... aber das geht dummerweise nicht...


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:40
@Vymaanika
Ja, leider...
Des Weiteren haben Tiere die gleichen Rechte wie wir, eigentlich sind wir ja Tiere... wir unterscheiden uns nur urch ein paar Punkte...


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:44
@SilverDragon

Immerhin fängst du an nachzudenken, das ist schonmal gut^^

Ich weiß, es ist nicht einfach, Gewohnheiten zu überwinden und aus dem gewohnten System auszubrechen, verlangt auch keiner.

Dass du nicht zu diesen "Ich fresse mein Fleisch, basta!!!"-Typen gehörst, ist offensichtlich und macht Hoffnung und dich sympathisch.

Ich kann dir ans Herz legen, Fleisch vom Jäger zu kaufen, auch wenn die Jäger in Deutschland auch nicht gerade das sind, was ich gutheiße. Aber es ist allemal besser als Nutztiere zu essen. Was du dann weitermachst, ist deine Entscheidung und ich respektiere das.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:44
@SilverDragon
SilverDragon schrieb:Des Weiteren haben Tiere die gleichen Rechte wie wir, eigentlich sind wir ja Tiere.
Nicht nur eigentlich, die Menschen SIND Tiere.Ich weiß gar nicht, woher der Mensch sich das Ideal herausnimmt und sich über alles und Jeden zu erheben, er solle mal kleine Brötchen backen und weiterhin Kind und gleichzeitig Tier sein, denn nur so betrachtet kann er sich ohne rot zu werden im Spiegel betrachten.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:53
@Vymaanika
Das war meine Theorie, aber dann ist sie die ganze Zeit kaputtgemacht worden... Danke!
Ich bin einer der wenigen lebenden Beweise...


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:54
@17
Gute idee...
Ich hab schon immer darüber nachgedacht, eben aus oben genannten Gründen...


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:56
@SilverDragon

Dann ist es jetzt an der Zeit es umzusetzen, passt ja auch gut zum Jahreswechsel ^^


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:57
@Vymaanika

Klar handelt es sich bei der Menschheit bloss um eine von etlichen auf einem kleinen blauen unbedeutenden Planeten am äusseren Rande der Milchstrasse lebenden Spezies. Dennoch ist der Mensch [verglichen mit dem anderen Getier auf der Erde] etwas Besonderes.

Wozu sollte der Mensch sich selbst beschneiden und auf das andere Getier mehr als nötig Rücksicht nehmen? Sämtlich Lebewesen handeln aus dem Prinzip Eigennutz. Das ist etwas, das scheinbar noch nicht bis zur romantisch verklärten Vegetarierfront durchgesickert ist.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 18:57
@17
Wie gesagt, gute idee, dankeschön!


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 19:01
@SilverDragon

Bitte :)


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 19:07
@Arikado
Arikado schrieb:Dennoch ist der Mensch [verglichen mit dem anderen Getier auf der Erde] etwas Besonderes.
N0pe, auch die andalusische Panzerkrabbe ist auf ihre Art etwas besonderes.Wenn du das sagst, dann schwingt gleichzeitig wieder dieser materielle Ton mit, ein Wesen müsse nach deren Besonderheit sortiert werden.Meiner Meinung nach völliger Nonsense, immerhin entsteht das Wertesystem beim Menschen direkt im Kopf.Ich meine, der Mensch hat im Bezug auf die Wertigkeit(die es in der Natur nicht gibt!) viel zu oft versagt in der Geschichte.Nicht nur unter seinesgleichen, wie bei der Apartheit.Rassenübergreifenden Rassismus kann man jeden Tag in der Tierindustrie beobachten, es erfolgt eine Trennung zwischen Haustieren(Phrasen wie:"Chinesen sind alle grausam, sie essen Hundis." etc.) und sogenannten Nutztieren, dabei sind Tiere, wie auch Menschen ohne derartiges Wertverständnis zu betrachten, einfach, weil die Natur uns alle als gleichermaßen berechtigt hält, auf diesem kleinen Erdenball dahinzukriechen.
Arikado schrieb:Wozu sollte der Mensch sich selbst beschneiden und auf das andere Getier mehr als nötig Rücksicht nehmen?
Demut und Bescheidenheit sind dem Menschen abhanden gekommen, mehr ist dazu nicht zu sagen.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 19:19
@Vymaanika

Ich kann dir verraten, was ich am Menschen so besonders finde.

1. Ich halte den Menschen gewiss nicht für das Abbild Gottes oder für ein zur Erleuchtung privilegiertes Wesen oder dergleichen. Was ich am Menschen besonders finde [im Vergleich zu den anderen Tieren auf diesem Planeten; wohlgemerkt - ich beschränke es auf die Erde!] ist die von ihm hervorgebrachte Methode - die Wissenschaft. Sie macht ihn nicht vernünftiger oder weiser [im philosophischen Sinne], aber sie lässt ihn Atome spalten und Satteliten ins Weltall schiessen.

2. Der Mensch besitzt von allen Lebewesen auf der Erde [zumindest von den bisher entdeckten; siehste ich denke sogar an deine Reptiloiden] das höchste Vermögen zur Selbstreflexion.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 19:25
@Arikado

Und gerade diese beiden Eigenschaften sind es doch, nach denen der Mensch aufhören müsste, Schwächere auszubeuten, Rassismus zu betreiben und seine Lebensgrundlage zu zerstören?

Welcher König ist ein besserer - der gütige König, der sein Volk beschützt und versorgt und von ihm zurecht geachtet wird, oder der Tyrann, der sein Volk ausbeutet, in Kriegen verheizt und sterben lässt?


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 19:28
@17
17 schrieb:Welcher König ist ein besserer - der gütige König, der sein Volk beschützt und versorgt und von ihm zurecht geachtet wird, oder der Tyrann, der sein Volk ausbeutet, in Kriegen verheizt und sterben lässt?
Darauf hat dein Kollege doch bereits eine Antwort gegeben:
Vymaanika schrieb:Meiner Meinung nach völliger Nonsense, immerhin entsteht das Wertesystem beim Menschen direkt im Kopf.


melden
Anzeige

Was wir Menschen uns alles erlauben

30.11.2010 um 19:34
@Arikado

Punkt 1:

Für mich ist die Wissenschaft auch ein sehr kostbares Gut, an dem ich mich gerne bediene.Ich sehe es jedoch als Problem an, weil die Wissenschaft auch zweifelhafte Projekte zu verantworten hat.Im Bezug auf die Natur sind leider auch Tiere davon betroffen, dienen Millionen von Tieren ebend auch dieser Wissenschaft, in dem man sie verätzt, bestrahlt, röstet und andersweitig quält, dies würde ich als sehr barbarisch und somit rückständig bezeichnen.Fortschritt respektive Wissenschaft, welche ja Wissen schaffen will, schafft diese auf dem Rücken von Leben.Als Antispeziezist würde man dies mit Menschenversuchen gleichsetzen, doch meist ist dies mit heftigen Reaktionen auf der anderen Seite verknüpft.Das ist ein Punkt, den ich nicht verstehen kann.

Leben, egal welches, ist erstmal zum Leben hier auf dem Planeten und nicht um schwarze Löcher im Miniformat zu generieren.Im Grunde halte ich die Menschheit für noch nicht bereit dazu, zuviel zu wissen, denn solange 2/3 der Menscheit täglich um das Überleben kämpft, gibt es weitaus wichtigere Dinge als die Wissenschaft.

Punkt 2:

Selbstreflexion ist zwar vorhanden, aber der Mensch lernt leider nur sehr behäbig und langsam, um die Fähigkeit und das Wissen zur Reflexion seiner Natur zu kompensieren.Das liegt unter anderem auch daran, dass die Menschen grade erst von den Bäumen gekrabbelt sind.Seine Instinkte sind ihm im Weg und wird ihnen ewig Untertan sein, schließlich ist der Instinkt auch das Schlüsselelement, welches den Menschen erst zum Tiere macht, Wissenschaft oder Selbstreflexion aka intelligenz hin oder her.


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden