weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was wir Menschen uns alles erlauben

365 Beiträge, Schlüsselwörter: Natur, Insekten

Was wir Menschen uns alles erlauben

02.12.2010 um 12:04
@Vymaanika
Zitat: Was ist gegen Konsequenz einzuwenden?

Nichts, wenn diese sinnvoll sind.
******

@17
Zitat:
Inwiefern zeichnen diese den Menschen als Allesfresser aus? Das Gegenteil ist der Fall.
Und wenn das Gebiss des Menschen ihn als "Allesfresser" auszeichnet, was ist dann ein Gorilla? Ein Blutsauger?

Vielleicht solltest du mal ein bisschen herumgoogeln, ich erklär dir hier jetzt sicher nicht die Unterschiede zwischen Allesfresser- und Pflanzenfressergebisse.
*********
Das ist für mich kein Argument, denn in unseren Breiten ist es eben nicht üblich Hunde, Meerschweinchen oder sonstiges zu essen.
Außerdem finde ich deine unterschwelligen Nettigkeiten (das interessiert ja keine "menschliche"Sau") unter jeder Kritik.


melden
Anzeige

Was wir Menschen uns alles erlauben

02.12.2010 um 17:19
@Kithara123

So...

Warum soll ich das bitteschön googeln?
1. Weiß ich es besser
2. Ist es offensichtlich, dass das Gebiss des Menschen nicht für Fleischnahrung gemacht ist, das sollte jeder Angehörige dieser Spezies bei einem Blick in den Spiegel selbst problemlos feststellen können.

Ausnahme sind hierbei Vampirfans, die sich die Zähnchen haben anspitzen lassen, sowie gewisse Mutanten.

Wenn es überhaupt eine tierische Nahrung gibt, die der Mensch von Natur aus - ohne Hilfsmittel - zu verzehren in der Lage ist, dann sind das Maden, Schnecken, Insekten, Eier und ähnlicher Kleinkram.

Dass auch größere Tiere gegessen werden, hat seinen Ursprung in einer Überlebensnotwendigkeit, die sich aus gewissen Umwelteinflüssen ergab. Beispielsweise müssen Inuit Fleisch und Fisch essen, weil dort, wo sie leben, schlicht nichts anderes verfügbar ist.

Das ist die Anpassungsfähigkeit des Menschen, seine Fähigkeit auch mit widrigen Umständen klarzukommen; eben das, was ihn dazu befähigt hat, die komplette Erde zu bewohnen.

Von Natur aus ist der Mensch ein Früchtefresser mit Spezialisierung auf stärkehaltige Nahrung; seine Fähigkeit Stärke zu verdauen ist nahezu einzigartig in der Natur und ganz sicher NICHT die Eigenschaft eines Raubtieres.


melden
Kampfpudel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

02.12.2010 um 17:42
spinnen und weberknechte lass ich in den meisten fällen leben, alles was um mich schwirrt oder mich stechen will ist des todes


melden
Ajoki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

02.12.2010 um 18:52
@17

Der Mensch ist kein Raubtier aber auch kein reiner Früchteesser sondern durch seine speziellen Fähigkeiten dazu in der Lage, alles zu verwerten und zu essen. Es ist die gesunde Mischung aus allem was die Natur bietet, die den Menschen körperlich und auch seelisch am optimalsten ernährt, wobei noch zu erwähnen ist, dass die Ernährung eine ganz individuelle Angelegenheit ist über die man keine Pauschalaussagen treffen kann; das wäre schändlich und würde manchen Menschen regelrecht vergiften.
Dass der Mensch kein Raubtiergebiss besitzt kann man als Argument eigentlich nicht gelten lassen, weil wir anstatt dessen die vielfältigen Möglichkeiten zur Verarbeitung der Nahrung errungen haben. Somit bereiten wir uns unser Essen erst zu bevor es verzehrt wird, womit auch der Verzehr von Fleisch eine natürliche Angelegenheit wird. Was wir aber brauchen ist wieder Respekt vor den Kreaturen und ein natürlicher Umgang mit ihnen. Massentierhaltung, Tierversuche und so weiter sind nur ein Produkt eines kranken gierigen Menschen.


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

02.12.2010 um 19:02
@Ajoki
Ajoki schrieb:Es ist die gesunde Mischung aus allem was die Natur bietet, die den Menschen körperlich und auch seelisch am optimalsten ernährt,
Am optimalsten ist der Mensch ernährt, wenn er sich rein pflanzlich ernährt. Die Vielfalt der Pflanzen ist hoch genug und die Anpassung der Früchte an das Gegessenwerden ist kein reiner Zufall. Um genau zu sein sind Früchte das Einzige, was es darauf ANLEGT, gegessen zu werden.

Wer sich allerdings natürlich mit "tierischem Eiweiß" ernähren will, der ist wohl am besten beraten, wenn er Insekten und Ähnliches isst. Wer sich davor ekelt, soll es lassen. Ganz einfach.
Ajoki schrieb:wobei noch zu erwähnen ist, dass die Ernährung eine ganz individuelle Angelegenheit ist über die man keine Pauschalaussagen treffen kann; das wäre schändlich und würde manchen Menschen regelrecht vergiften.
Das ist wahr; sieht man allein schon daran, dass im Grunde nur wenige Menschen Milch vertragen; der Großteil der Weltbevölkerung reagiert darauf mit schweren gesundheitlichen Problemen.
Ajoki schrieb:Dass der Mensch kein Raubtiergebiss besitzt kann man als Argument eigentlich nicht gelten lassen, weil wir anstatt dessen die vielfältigen Möglichkeiten zur Verarbeitung der Nahrung errungen haben.
Doch, kann man. Die Werkzeuge und die Zubereitung der Nahrung ist lediglich eine Anpassung an schwierige Umweltverhältnisse, die zu gewissen Zeiten das Überleben ermöglichten; das ist aber auf reiner Not begründet gewesen.

Was hätten Menschen in der Eiszeit auch groß essen sollen, außer tote Tiere? Sie wollten überleben, und dabei war es ihnen letztendlich egal, wie.

Glücklicherweise hat die darauffolgende Ära neben der immer groteskere Ausmaße annehmenden "Vieh"zucht auch den Ackerbau hervorgebracht.

Menschen, die heute noch unbehelligt und unmissioniert in der Wildnis leben, essen zuerst Pflanzen. Erst an zweiter Stelle kommt Fleisch.
Ajoki schrieb:Was wir aber brauchen ist wieder Respekt vor den Kreaturen und ein natürlicher Umgang mit ihnen.
Ja, und dazu gehört auch, sie nicht wie Sklaven zu züchten und nur in der Not auf sie zurückzugreifen. Beispielsweise wenn im Winter nicht mehr genug Pflanzen verfügbar sind, oder im hohen Norden, wo wenig bis gar nichts Essbares wächst.


melden
MysteryNatur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was wir Menschen uns alles erlauben

16.02.2017 um 18:52
Tiere haben mehr wert...
du machst es gut...
du könntest etwas an dir haben...


melden

Was wir Menschen uns alles erlauben

16.02.2017 um 19:14
Ich versuche kein Lebewesen zu töten. Das Gebot der Bibel "du sollst nicht töten" hat für mich für alle Lebewesen eine Berechtigung.
Jeder erfüllt seinen Zweck und hat hier seine Aufgaben. 
Ich lasse die Spinnen oder Fliegen dann meist frei.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tiefseewesen3.675 Beiträge
Anzeigen ausblenden