weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dinosaurier im Wandel der Zeit

107 Beiträge, Schlüsselwörter: Bilder, Suche, Kunst, Forschung, Dinosaurier, Paläontologie, Rekonstruktion

Dinosaurier im Wandel der Zeit

08.10.2011 um 11:31
@Schdaiff
Schdaiff schrieb:Wenn man nicht genug Größe hatt, braucht man eben ein Wärmesegel oder Platten auf dem Rücken, um das auszugleichen. Deshalb haben auch nur mittelgroße Dinosaurier und auch nur sehr wenige diese Segel, was wohl ein großer Vorteil war.
Hmm, ja, macht schon Sinn, aber was ist dann mit dem Spinosaurus?

Wikipedia: Spinosaurus

Der war ja nun nicht gerade klein.

Wo liegt denn eigentlich der Unterschied in der Warmblütigkeit von Säugetieren und Dinosauriern, wie es @17 beschrieben hat?

Ich bin diesbezüglich so quasi total uninformiert und habe keine konkrete Vorstellung wie man sich das vorstellen kann.


melden
Anzeige

Dinosaurier im Wandel der Zeit

08.10.2011 um 14:15
@klausbaerbel

Das Segel von Spinosaurus ist eine Ausnahme. Es ist ganz anders als die Segel anderer Dinosaurier, und war so groß, dass es wohl ungeeignet war für den Wärmeausstausch.

Schau dir mal die Arbeiten von Jack Bowman Bailey dazu an:

http://www.jstor.org/pss/1306608

http://www.mendeley.com/research/neural-spine-elongation-dinosaurs-sailbacks-buffalobacks/

Dazu muss man wissen, das Spinosaurus ein Wüsten und Steppenbewohner war.... also in sehr trockenen heißen Gegenden gewohnt hatt

Du wirst wahrscheinlich en Account dafür brauchen... leider ist es immer noch nicht so, dass solche Dinge frei zugänglich sind, ohne dafür zu bezahlen.

Die logischste Erklährung für Dinge die man nicht genau kennt ist die Fortpflanzung. Und die wahrscheinlichste auch. Das ist immer eine gute Annahme. Aus dem ganz einfachen Grund da diese die höchste Priorität hatt. So wenn gar nichts klappt wird das gerne gemacht :D


So zur Warmblütigkeit. Die kleinen Theropoden waren, so denn sie Federn besaßen sicherlich reine Warmblüter wie etwa die Vögel. Das war ein riesen Vorteil um aktiver zu bleiben.

Nichtgefiederte Dinosaurier sind nie echte Warmblüter gewesen, da die Schuppen und ihre Fettreserven nicht dafür Sorgen konnten, dass es kein Ausstausch zwischen Luftwärme und Körperwärme gab.
Sie wurden aufgrund ihrer Größe Warmblütig, aus dem einfachen physikalsichen Grund, dass große Dinge länger brauchen zum abkühlen als kleinere. Der 2te Grund ist, dass es eine dickere Fettschicht zu durchdringen gilt, die diese Phase nochmals verlängert.


Kleines Experiment:
Mach dir mal Wasser warm. Einen Teil füllst du in eine Espresso Tasse. Schau mal wie lang die zum abkühlen brauch.
Den anderen Teil füllst du in ein Großes Gefäß (am besten beides Porzellan), eine Vase oder eine große Mokka Tasse. Dann schau mal wie lange das braucht zum abkühlen.

Um die Fettschicht zu simmulieren kannst du auf die kleine Tasse ein Stück Glasichtfolje legen (mit nem Loch fürs Thermometer). Auf die Große Tasse legst du dafür 5 Schichten.

Sach mir was du siehst.

Natürlch gilt das auch für die Aufwärmphasen. Siehst du an deinem Wasserkocher. Wenn du nur en Löffel Wasser warm machst, dann dauert das nicht lang bis das siedet, machst du ihn aber voll dauert es einen Stück länger.

Es ist also so... Wenn du groß genug bist, dann wirst du einfach so "gleichwarm", weil die Phasen zum aufwärmen und abkühlen ewig lang dauern. Du bist dann zwar immer noch Kaltblüter, aber trotzdem bleibt deine Körpertemperatur relativ konstant.

Hab hier ein Bild dazu. Ist zwar aus em Kinderbuch, dafür ist es sehr anschaulich (aus Dinosaurier regierten die Welt; David Normann/John Sibbick):

tzGVe2C ekd6-3-eccb



Leider kann man schlecht Hinweise darauf finden, ob ein Tier wirklich Warm- oder Kaltblütig ist, zumal an seinem Skelett. Aber irgendwie wäre es auch unlogisch wenn die kleinen Wendigen Theropoden kaltblütig gewesen wären... Und wozu sollten sie den ansonsten Federn verwenden, außer für Werbung gegenüber dem anderen Geschlech? Mal abgesehen davon, dass Vögel schon immer warmblütig waren irgendwo muss es ja herkommen.


melden

Dinosaurier im Wandel der Zeit

08.10.2011 um 14:41
@Schdaiff

Danke für Deine sehr verständliche, nachvollziehbare Erklärung. Ich wünschte manche meiner Lehrer hätten das so vermocht. Das hätte mir viel Büffelei erspart.
Schdaiff schrieb:Hab hier ein Bild dazu. Ist zwar aus em Kinderbuch, dafür ist es sehr anschaulich
Das ist im Moment für mich aber genau das Richtige. ;)

Da ich mich mit der Körperfunktion von Kaltblütern und Warmblütern noch garnicht weiter befasst habe, außer, daß es sie gibt, ist mir das sehr lieb.

Aus Deinen beiden Links lese ich heraus, daß es noch immer sehr kontrovers diskutiert wird. Wobei für mich jeweils beide Lager plausiebel klingen.

Da aber, wie Du schriebst, der Spinosaurus ein Wüsten/Steppenbewohner war, würde ich eher zu der Höckertheorie tendieren.
Schdaiff schrieb:Die logischste Erklährung für Dinge die man nicht genau kennt ist die Fortpflanzung. Und die wahrscheinlichste auch. Das ist immer eine gute Annahme. Aus dem ganz einfachen Grund da diese die höchste Priorität hatt.
Das sehe ich genauso.

Denn wenn man sich die heutige Tierwelt so ansieht, sind die auffälligen Merkmale der Tiere fast immer mit dem Hintergrund der Partnersuche/Rivalenkampf begründet.
Schdaiff schrieb:Sie wurden aufgrund ihrer Größe Warmblütig, aus dem einfachen physikalsichen Grund, dass große Dinge länger brauchen zum abkühlen als kleinere.
Schdaiff schrieb:Es ist also so... Wenn du groß genug bist, dann wirst du einfach so "gleichwarm", weil die Phasen zum aufwärmen und abkühlen ewig lang dauern. Du bist dann zwar immer noch Kaltblüter, aber trotzdem bleibt deine Körpertemperatur relativ konstant.
Ja, ok. Das kann ich so nachvollziehen. Alleine durch die Experimentbeschreibung kann ich das Ergebnis vorhersagen.
Das ist absolut logisch im Bezug auf die großen Dinosaurier.


melden

Dinosaurier im Wandel der Zeit

08.10.2011 um 14:44
@klausbaerbel

Bei mir wars das biologische Praktikum, dass mir da weitergeholfen hatt ;) ... Ich denke ein Biologe oder Zoologe kann sicher noch was hinzufügen. ^^


melden

Dinosaurier im Wandel der Zeit

08.10.2011 um 14:58
@Schdaiff

Naja, man lernt ja nie aus, wie ich immer wieder täglich feststelle.

Biologisches Praktikum klingt interessant. Wie lange ging denn das und wo hast Du das gemacht?


melden

Dinosaurier im Wandel der Zeit

08.10.2011 um 17:37
@klausbaerbel

Ist ne Pflichtveranstaltung bei uns in meinem Studiengang gewesen, muss jeder machen... Sezieren ^^


melden

Dinosaurier im Wandel der Zeit

08.10.2011 um 17:39
@Schdaiff

OK, doch nicht interessant.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden