Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Quake Watch 2011

3.804 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltuntergang, Japan, Ende, Erdbeben, 2011, 2010, Tsunami, 7, Chile, Kalifornien, Stärke + 18 weitere

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:16
Tschernobyl relodet
http://ht.ly/4cZCM


melden
Anzeige
endgame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:16
die Menschen sollen die Fenster schließen, heißt es in Japan.... wenn das mal hilft.... :(


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:22
Auch in Daini haben die nun entsprechend erhöhte Strahlenwerte außerhalb des Reaktors festgestellt :( Quelle: ARD


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:24
@ endgame (name passt ja zu den jetzigen umständen)

Folge einer Kernschmelze und Explosion im Kernreaktor Tschernobyl Block 4.

Die Katastrophe von Tschernobyl (auch: Super-GAU von Tschernobyl) ereignete sich am 26. April 1986 im Kernkraftwerk Tschernobyl nahe der ukrainischen Stadt Prypjat an der Grenze zu Weißrussland,
27. April 1986: Die Blöcke 1 und 2 wurden um 01:13 bzw. 02:13 abgeschaltet. Es wurde begonnen, den Reaktor von Block 4 mit Blei, Bor, Dolomit, Sand und Lehm zuzuschütten. Dies verringerte die Spaltproduktfreisetzung und deckte den brennenden Graphit im Kern ab. Insgesamt wurden ca. 40 t Borcarbid abgeworfen, um die Kettenreaktion zu unterbinden, ca. 800 t Dolomit, um den Graphitbrand zu unterdrücken und die Wärmeentwicklung zu verringern, ca. 2400 t Blei, um die Gammastrahlung zu verringern, wie auch eine geschlossene Schicht über den schmelzenden Kern zu bilden und ca. 1800 t Sand und Lehm, um die radioaktiven Stoffe zu filtern.[3] Rund 1800 Hubschrauberflüge waren hierfür nötig. Das zur Kühlung in den Block 4 eingeleitete Wasser sammelt sich aufgrund der geborstenen Leitungen in den Räumen unter dem Reaktor, wo es stark kontaminiert wurde und mit etwa 1000 Röntgen pro Stunde strahlte.[1] Zur gleichen Zeit begann die Evakuierung der in der Nähe liegenden Stadt Prypjat mit 48.000 Einwohnern.


melden
endgame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:33
wir sollten sofort alle Atomkrafwerke auf der Erde abschalten,
da es im Zuge von 2012 und dem Mayakalender die Erde zerreisen könnte.

Die heutige Atomtechnologie ist sehr unsicher, wie wir jetzt durch das Erdbeben
gesehen haben - nur Erdbeben dieser Größenordnung und bis Stärke 12
sind bis 2012 nicht unwahrscheinlich. Aber eine verstrahlte Erde würde
niemanden dienen.

Nochmal: die heutige Atomtechnik ist sehr unsicher!


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:37
Laut diversen Twitter Meldungen ist nun auch ein Dach des Atomkraftwerks eingebrochen. Doch der Wind hat sich von Tokio weggedreht, sodass es Hoffnung für die Millionenstadt gibt, nicht von den möglicherweise ausgetretenen radioaktiven Stoffen nicht direkt belastet zu werden.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:37
*OT*
Die Bilder des explodierten Reaktorgebäudes Fukushima1 habe ich eben gesehen.

Ich gehe davon aus, daß die Explosion durch den überschrittenen Maximaldruck im Reaktor verursacht wurde.

Eine Kühlung ist somit nicht mehr ohne weiteres möglich, so daß nur noch eine Überdeckung wie in Tschernobyl erreicht werden kann.

Was ohne weitere Kühlung des Reaktors ansteht, brauche ich ja sicherlich nicht zu schreiben.

Jetzt bleibt nur zu hoffen, daß der Reaktor möglichst schnell (in Tschernobyl dauerte es 2 Wochen) abgedeckt werden kann, um weiteren Austritt radioaktiven Materials zu vermindern.

In wie weit die Umgebung des AKW nun verstrahlt wird hängt von Windrichtung und Stärke ab, sowie ob Niederschläge hinzu kommen.

Eine Auswirkung auf Deutschland ist warscheinlich. Nur denke ich, wird sich das nicht in dem Ausmaß, wie bei Tschernobyl geschehen, da Fukushima weiter entfernt ist und die Luftströmungen anders von dort aus verlaufen.

Ich hoffe, daß in Japan der Evakuierungsradius großzügig erweitert wird. Der bisherige Radius ist viel zu gering, so daß mit einer großen Zahl von Strahlungsopfern zu rechnen ist.

Weiterhin hoffe ich, daß die Verantwortlichen weltweit einsehen, daß Atomenergie nicht tragbar ist und davon schnellstmöglich abgegangen wird.
*OT*


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:39
@sentex

Meiner Meinung nach, die "Aktuellste" und "Beste" - Diskussion hier auf Allmy.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:40
endgame schrieb:da es im Zuge von 2012 und dem Mayakalender die Erde zerreisen könnte.
Keine Sorge. Die Erde wird nicht zerrissen werden. So viel Energie kann die Menschheit nicht erzeugen.


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:40
http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-12720219

Hier ein Video von BBC, dass eine Explosion im Atomkraftwerk vor wenigen Minuten zeigt.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750472,00.html#ref=rss
Empfehle diesen Live-Ticker rund um die letzten Ereignisse.


melden
endgame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:45
@klausbaerbel

ich meine ja auch nicht das Zerreissen der Erde durch den Menschen,
nein, ich meine das Zerreissen durch natürliche Faktoren, wie Polverschiebung,
Sonnensturm und galaktische Ereignisse, über die die Menschheit ja keine Kontrolle hat
und die eben zu Erdbeben bis zur Stärke 12 führen werden.


melden
sliders
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:49
wir werden gerade Zeugen einer Katastrophe. Stellt Euch vor es kommt zur Kernschmelze und die Wolke zieht auf Tokio. Unvorstellbar.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:49
@endgame

Um die Erde zu "zerreissen" ist schon etwas mehr nötig als ein Polsprung. Den gab es ja schon öfters.

Da ist schon ein planetengroßer Körper nötig.

Katastrophen wird es immer geben, so wie es sie schon immer gab.

Das hat aber nichts mit Mayakalender und 2012 zu tun.

Das kann genausogut Übermorgen passieren oder 2133.


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:54
hört sich pervers an, aber vieleicht haben wir menschen genau das gebraucht um ein umdenken in der energiegewinnung bzw politik voranzutreiben

zum maya kalender :
er hört nicht auf,- ein neuer zyklus beginnt
die neunte Welle hat am 9. März 2011 begonnen, In der Tat ist die Idee, die dahinter steckt, dass dieser Transformationsprozess, der das Einheitsbewusstsein der neunten Welle erschafft, nicht enden sollte. Er wird weiter gehen bis zum 28. Oktober 2011 und darüber hinaus. ****


melden
endgame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:55
@klausbaerbel

würdest du denn sagen, dass Erdbeben der Magnitude 12 unmöglich sind,
nur weil man sie noch nicht "gesehen" hat?
Was würde das für die Atomkraftwerke bedeuten?


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:58
@endgame

Warum sollten solche Beben nicht möglich sein?

Wenn im betroffenen Gebiet AKW`s ind, wird es wohl ähnlich wie in Fukushima oder Tschernobyl enden.

Das aber zerreisst nicht die Erde.


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 10:58
Packt doch mal euren Mayakalenderkram wieder ein. Das ist doch Blödsinn.

Erdbeben, leider auch derartig starke, wird es immer wieder geben und hat es auch früher schon gegeben. Japan ist nunmal auch eine sehr aktive Gegend. War nur eine Frage der Zeit bis es da mal wieder stärker rappelt.


melden
endgame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 11:00
Erdbeben der Magnitude 12 sind aber noch nicht in den Aufzeichnungen vorhanden, oder?


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 11:00
wenn 2012 wirklich das einrtitt was eintretten soll-angeblich, sind die akw´dann wohl auch noch egal. mann hätte sie dann schon 2005 alle abschalten müssen, da die brennstäbe 7 jahre im kühlwasser des reaktors zum abkühlen in schwerem wasser gelagert werden bis sie überhaupt transportfähig (castor) sind,vorher müssen sie die ganze zeit in einem kühlkreislauf liegen


melden
Anzeige

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 11:01
Das bisher ist das stärkste gemessene liegt glaube ich bei 9,5.

Erdbeben höherer Stärken hat es aber mit Sicherheit auch schon irgendwann mal gegeben.

Edit: das hat Google ausgespuckt

9,5 Großes Chile-Erdbeben (Erdbeben von Valdivia), 22. Mai 1960


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt