Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es regnet

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Regen, Nass, Es Regnet, Unwetter Liebe Ich

Es regnet

16.12.2011 um 08:59
@MrUncut

Es bringt aber auch nichts, Panik zu verbreiten. Dadurch werden die Leute nicht sensibler, im Gegenteil - berechtigte Warnungen werden irgendwann ignoriert. Wenn sich jetzt alle Leute in D auf Deine Aussage einstellen, wird die Masse enttäuscht sein.

Es ist eine komplizierte Wetterlage und es ließ sich nicht genau vorhersagen, wer betroffen sein wird. Deshalb ist es gut, zu wissen wo es kommt und noch besser, zu gucken, wo es in welcher Form passieren wird. Dazu sollte man die Warnungen verfolgen, zum Beispiel auf http://www.unwetterzentrale.de/uwz/ (oben rechts die Plz eingeben). Regional kann sogar ein anderes Problem als der Sturm auftreten.

Darauf kommt es also an: Gucken, wo welches Ereignis eintreten könnte und sich darauf einstellen.

Ich habe gestern erst die Erfahrung machen müssen, als ich zu einem Ausflug meinte, dass das keine gute Idee sei. Die Antwort war: "Ach, das wird schon nicht so schlimm kommen". Dabei war das auf einem Berg im violett bewarnten Gebiet. So kann es nämlich kommen, wenn (vor allem durch die Medien, damit meine ich nicht mal Dich) immer wieder Panik verbreitet wird. Und das wollen wir doch nicht - oder?


melden
Anzeige

Es regnet

16.12.2011 um 13:09
Naja, der Sturm tobt ja schon im Süden...denke bei solchen Orkanlagen, die sich so schnell vertiefen, kann man schon mal ein bisschen warnen, da es klar war, dass es zumindest im Süden stürmig wird, wie stürmig genau, weiß natürlich kein Mensch...Panikmache ist natürlich unnötig, selbst bei Großwetterlagen wie dieses Tiefdruckgebiet ist nicht jeder gleich betroffen, das sollte aber mittlerweile auch dem letzten klar sein ;)

Man muss sich ja auch immer Wetterlagen wie am 25.12.1999 im Hinterkopf behalten, da hat niemand gewarnt und es gab haufenweise Todesopfer! Natürlich sollte man es mit den Warnungen nicht übertreiben, aber einfach keine Warnung rausgeben, weil man befürchtet, dass es evt floppt, halte ich fast schon für fahrlässig ;)

Hier in RLP gibt es schon haufenweise Schäden, auf einige Zugstrecken wurde der Verkehr komplett eingestellt...bin mal gespannt, was der rückwärtige Trogsturm hier noch so bringt!


melden

Es regnet

16.12.2011 um 13:46
@MrUncut
MrUncut schrieb:denke bei solchen Orkanlagen, die sich so schnell vertiefen, kann man schon mal ein bisschen warnen, da es klar war, dass es zumindest im Süden stürmig wird,
Klar, sehe ich ja auch so, mir ging es eigentlich vor allem um solche Formulierungen:
MrUncut schrieb:Morgen ein extremer Sturm in Aussicht!
Man sieht es ja auch hier bei Allmy, dass aus sowas gern mal eine Panikmache erfolgt, weil solche Schlagzeilen genau das sind, was manche Leute lesen wollen. Der Rest wird dann verdrängt, es steht nur noch der "extreme Sturm" im Mittelpunkt und das wird verallgemeinert.
MrUncut schrieb:Man muss sich ja auch immer Wetterlagen wie am 25.12.1999 im Hinterkopf behalten, da hat niemand gewarnt und es gab haufenweise Todesopfer!
Sicher, das ist immer eine Gratwanderung. Wobei man IMHO bei diesem Vergleich heute sicher wesentlich mehr Möglichkeiten hat. Modelle (wie GFS & Co.) wurden entwickelt und immer verbessert, die Kommunikation per Netz ist einfacher und im Internet selbst stehen ja heute wesentlich mehr Daten zur Verfügung. Mir ist natürlich auch klar, dass man an die Leute denken muss, die nur auf einem Sender oder nur in einer Zeitung die Vorhersage sehen - und da sehe ich das Problem. Wer sich zum Beispiel auf die Vorhersagen des bekannten DJ verlässt, ist einfach verlassen. Da stehen meines Erachtens die Gewinne über dem Verantwortungsbewusstsein.

Deshalb sollten die Leute, die sich etwas mit dem Wetter beschäftigen auch immer darauf hinweisen, wo und wie man sich am besten informiert. Bei solchen Wetterlagen sollte man dann eben die Vorbereitungen so erledigen, dass man im Nowcast die richtigen Entscheidungen treffen kann.

Edit - Passt wie die Faust aufs Auge, gerade gesehen: http://www.bild.de/news/inland/sturm/liveticker-orkan-joachim-2-21595348.bild.html

Peinlich, peinlich …


melden

Es regnet

16.12.2011 um 16:56
Heut abend soll's ja echt ein leichtes Unwetter geben... Und das, wo ich heute noch "The day after tomorrow" gesehen habe.. :D

Aber zum Eingangspost, ich finde auch dass Regelnprasseln beruhigend ist..
Gewitter muss allerdings nicht sein. Das stört beim Schlafen! :-)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es regnet

16.12.2011 um 17:07
@A38O
Was ist an der Meldung "peinlich, peinlich ..."?
Windböen mit 180 km/h, Schneeverwehungen, Stromausfälle?


melden

Es regnet

16.12.2011 um 17:28
@ramisha

Vor allem die Wortwahl - aber ich sehe gerade, dass die Überschriften geändert wurden.

Regional war es (wie vorhergesagt) manchmal schlimm, aber die Masse der Leute in Deutschland hat von dem Sturm überhaupt nichts mitbekommen. Was macht die Bild daraus? Ein - von der Wortwahl her - verallgemeinderndes Horrorszenario. Sieh mal auf die Websites, wo die Meteorologen sind. Da machen sich die Leute (wiedermal) nur lustig darüber.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es regnet

16.12.2011 um 17:37
@A38O
Bin auf die Nachrichten und das Videomaterial gespannt.
Wird ja wohl kaum gefaket sein.

Ich bin einer der unängstlichsten Menschen, die ich kenne, aber ich stehe auf
dem Standpunkt, lieber die Masse vorher vor möglichen Eventualitäten warnen,
als später Material- und Menschenverluste beklagen.

Und keiner hat gesagt, dass wir die Bunker aufsuchen sollen! ;-)


melden

Es regnet

16.12.2011 um 17:51
@ramisha

Du schreibst es ja selbst:
ramisha schrieb:ich stehe auf dem Standpunkt, lieber die Masse vorher vor möglichen Eventualitäten warnen,
als später Material- und Menschenverluste beklagen.
So sollte es sein. Wenn man aber reißerische Überschriften aufmacht und es dann nicht mal ansatzweise eintritt, werden die Leute immer abgestumpfter: "Ach, wird schon nicht so schlimm werden." Und dann hat man genau das Gegenteil erreicht. Wenn die Bild das bei ihren Lesern so erreichen möchte …
ramisha schrieb:Bin auf die Nachrichten und das Videomaterial gespannt.
Wird ja wohl kaum gefaket sein.
Nein, warum? Dort, wo es angekündigt war, war es tatsächlich schlimm. Hier gibt es ein paar Bilder (die Seite ist überhaupt empfehlenswert): http://www.facebook.com/kachelmannwetter


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es regnet

16.12.2011 um 17:55
A38O schrieb:Wenn man aber reißerische Überschriften aufmacht und es dann nicht mal ansatzweise eintritt, werden die Leute immer abgestumpfter
War doch in Budapest 2006 so. Die hatten ein großes Fest in der Stadt und bei einem Unwetter kamen vier Leute ums Leben. Die Veranstalter erinnerten sich an eine ähnliche Situation ein paar Jahre zuvor, als eine Tornadowarnung ausgegeben war, aber nichts eintraf.

Ist Catch 22.


melden

Es regnet

16.12.2011 um 17:57
@Branntweiner

Oder der Tornado von Großenhain. Das Kind könnte vielleicht noch leben.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es regnet

16.12.2011 um 18:08
@A38O
@ramisha

Naja, bei dem Sportfest (mit der angekündigten Gewitterfront mit Tornado) war ich. Da lief auf den Monitoren an der Bühne ein Nachrichtenticker. Veranstaltung wurde keine gestoppt. Nur: was sollen sie auch machen? Wenn sie die Veranstaltung beenden, haben sie das Problem mit dem Abtransport (U-Bahn wäre zur Duisburg-Falle geworden). Wenn der Sturm kommt ... dito. Also: Glück gehabt.

Oder: in den 80ern fuhr ich mit dem Auto von Leeds nach Aberdeen (Schottland). Für Schottland war Sturmwarnung ausgegeben, ich wusste das aber nicht. Bei Glasgow sah ich schon die ersten umgekippten LKWs, und von Dundee nach Aberdeen war es schon extrem ungut (und ich fast alleine auf der Straße). Witzig: bei der Einfahrt nach Aberdeen stoppte mich die Polizei und fragte mich, woher ich komme, da die Straße gesperrt sei. Ich konnte aber nur antworten, dass die Leute da oben die ersten Polizisten waren, die ich seit Leeds auf der Straße gesehen habe. Die waren etwas verwundert.


melden

Es regnet

16.12.2011 um 18:19
@Branntweiner

Bei Großveranstaltungen steckt ja auch viel dahinter, was man als Außenstehender gar nicht bedenken kann. Und letztendlich dreht es sich - so makaber es klingt - immer wieder um das Geld.

Das geht schon los bei einer Absage. Je nachdem, was bereits geleistet wurde, kann das unheimlich viel kosten. Dann kommen die Versicherungen ins Spiel. Musste eine abgeschlossen werden? Wenn ja, kann die Bedingung für die Veranstaltung sein, dass man die Unwetterwarnungen einholt. Hat man das gemacht? Wenn ja, liegen Hinweise auf Wetterereignisse vor? Wenn ja, sind sie so, dass man die Veranstaltung absagen muss? Wenn ja, sind alle Ausfälle und Kosten abgesichert? Usw., usf., da kommt viel zusammen, was beachtet werden muss.


melden

Es regnet

16.12.2011 um 18:22
Naja, Problem ist halt bei den Tornadowarnungen, dass alles extrem örtlich ist, die Grundlage meistens auf Radardaten (Dopplerradar, Regenradar) zurückgeht und sich Dinge in Sekunden ändern können! Gillt natürlich auch allgemein für Gewitterwarnungen, das müsste man mal dem deutschen Laien richtig beibringen, dann wär evt auch mehr Verständniss...im Internet gibt es viele Seiten, die einem ein gutes Bild geben können, was auf einen zuzieht, wie stark es ungefähr ist usw und damit meine ich nicht die Warndienste UWZ/DWD! ;)

Tweilweise ist dem DWD aber auch vorzuwerfen, dass nicht alle Daten öffentlich gemacht werden, die Radarauflösung beim DWD lässt zu wünschen übrig und Programme oder Funktionen wie bei KONRAD sind kostenpflichtig...da ist die USA schon weiter!


melden
soulflysix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es regnet

20.12.2011 um 16:18
habe auch eine dachwohnung und liebe es wenn es regnet, stürmt und gewittert^^
ist so romantisch ;)


melden
Derpy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es regnet

21.12.2011 um 16:38
Regen/Gewitter beruhigt mich auch immer, aber nur wenn ich Zuhause bin :D
Dann denke ich immer wie schön gemütlich ich es doch in meinem Zimmer habe.


melden
akbas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es regnet

21.12.2011 um 16:42
Ich mag Regenwetter ebenfalls. Mich nervt das "weder Fisch-, noch Vogelwetter", wenn alles grau in grau ist.


melden

Es regnet

21.06.2012 um 21:50
Jetzt pisst es gerade wie aus Eimern!


melden
soulflysix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es regnet

22.06.2012 um 03:06
achwas o.O kommt sagt schon es regnet wirklich^^ sowas aber auch :P:


melden

Es regnet

22.06.2012 um 14:16
Regen , Gewitter , Schnee mag ich sau gerne eigentlich alles bis auf das schwüle wetter ,Föhn ich hasse es..


melden
Anzeige

Es regnet

22.06.2012 um 16:12
@Lichtstrahl
Lichtstrahl schrieb:Regen , Gewitter , Schnee mag ich sau gerne eigentlich alles bis auf das schwüle wetter
Leidensgenosse. ;)

Ich bin mal abends gegen 23:00 in Griechenland aus dem Flieger gestiegen, da waren es 36 °C und eine solche Luftfeuchtigkeit, dass die Geländer der Gangway feucht waren. Obwohl ich ein paar Stunden keine geraucht hatte, hat mir da nicht mal die Zigarette geschmeckt - das will was heißen.


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden