weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Schimmel, Pilz, Hundekot
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

25.11.2012 um 19:05
@chima
chima schrieb:Ich persönlich finde es aber nicht dramatischer wenn es auf dem Feld oder auf dem Gehweg ist.
Das kommt wohl immer auf den Betroffenheitsgrad an. Hab hier mal einen Artikel, in dem sich Landwirte dazu äußern, hört sich einleuchtend an.

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/bauern-klagen-ueber-hundehaufen-auf-den-feldern-i...


melden
Anzeige

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

25.11.2012 um 19:15
@shaun7
shaun7 schrieb:Ohne Ende.
und du bist sicher dass da auch kein tierfutter angebaut wird? also z.b. gras für pferde, kühe etc.?


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

25.11.2012 um 19:23
Irgendwie ist es auch noch ein Unterschied, ob `zig Hunde in den beengten Räumlichkeiten in oder am Rande unserer Ballungsgebiete frei herumlaufen und sch..... oder im Land der unbegrenzten Möglichkeiten bzw. Natur...d. h. Amerika...


melden

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

25.11.2012 um 19:38
zurück zu Thema:

Wie Schimmel sieht das für mich nicht aus, dafür ist es zu filamentartig. Ich würde @peggy_m s Theorie am wahrscheinlichsten halten, daß so Fasern durch die Luft fliegen und sich auf den frischen Haufen festsetzen. Das würde auch erklären, warum nur teilweise das Zeug draufklebt.

Am besten wäre, die Fasern mal genauer zu untersuchen! Das könnte Gewißheit bringen.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

25.11.2012 um 20:41
Grymnir schrieb:Am besten wäre, die Fasern mal genauer zu untersuchen! Das könnte Gewißheit bringen.
:D

Hier sind noch einmal Ansichten von Betroffenen, deren Arbeit unnötig erschwert wird durch diese Art der Hundeausführung. Ist ja vielleicht so, dass man sich als Hundehalter gar nicht immer so bewusst ist, was man da anstellt. Manch einer mag wohl denken, dass Hundehasser immer nur meckern wollen...


http://www.dogforum.de/hundehaare-storen-jager-t93280.html


http://www.polar-chat.de/topic_72895_8.html


melden

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

25.11.2012 um 21:01
@peggy_m
danke für die links!
endlich mal was von leuten die selbst hunde halten - wenn man als nicht-hundehalter sowas sagt ist man in den augen der hundehalter ja gleich ein fieser hundehasser...

ich seh übrigens auch regelmässig solche hundehaar-häufchen - jedenfalls bis noch vor kurzem, als es noch etwas wärmer war und ich meine mittagspause an 2 tagen wöchentlich in einem kleinen wäldchen in der nähe auf der bank verbracht hab, dort lagen auch haufenweise hundehaare rum, ich nehme auch an von labbys oder so ähnlich. dachte immer die bleiben da hängen, aber klar, vermutlich setzt sich da auch jemand aufs bänkchen um den hund zu bürsten und lässt die haare einfach liegen...


melden

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

25.11.2012 um 21:27
Meine beste Freundin arbeitet als Försterin im Forstamt, ihr Freund auch. Beide sagen das ist Quatsch mit den Haaren.
Der Geruch der Hunde bleibt doch nicht nur wegen der Haare irgendwo hängen.
Soll ich meinem Hund jetzt noch ne Windel anziehen damit er kein Pipi im Feld macht und dadurch die Rehe verscheucht?
Alle Wildtiere verlieren in der Natur ihre Fäkalien und auch ihr Fell.

Manch einer verliert einfach den Bezug zur Natur scheint mir.
Oder es geht eben doch nur um den ungern gesehenen Hund, da wird dann schnell die Liebe zur Natur dem vorgeschoben.
Genauso wie Nachbar Heinz plötzlich zum engagierten Vogelschützer wird weil Nachbars Katze Lumpi in seinem Garten einen Vogel gefangen hat. Eigentlich stört die Katze ihn dabei wesentlich mehr als der tote Piepmatz...

Hundehaare sind super Nistmaterial für Vögel, Steinmarder, Eichhörnchen und viele mehr.
In der Wildtierstation in der ich gearbeitet habe, haben wir Hundehaare immer gern als Nistmaterial angeboten. Ich habe jedenfalls keines unserer Tiere gesehen, das schreiend davor davon gelaufen wäre. ;-)

Das Hundehaare Wild abschrecken funktioniert in etwa genauso gut, wie Hundehaare Marder von Autos fernhalten ;-)


melden

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

25.11.2012 um 21:39
@chima
es geht bei den hundehaaren mehr darum, dass die pferde und kühe, in deren futter sie landen, das nicht vertragen, sogar dran sterben können. und das gilt eben auch für hundekot, der kann ebenso zu schweren krankheiten bei pferden und kühen führen wenn er im futter landet (was unweigerlich der fall ist, wenn die felder, auf denen z.b. gras als futter angebaut wird, von hundehaltern als spiel- und kackwiese missbraucht werden, weil diese glauben darauf würde ja nichts angebaut).

ich wär übrigens wenig begeistert wenn bei mir jemand den steinmardern nistmaterial zur verfügung stellt - ich leg weder wert auf durchgebissene schläuche im auto noch auf getrappel und kot auf dem dachboden...


melden

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

25.11.2012 um 21:52
wobel schrieb:der kann ebenso zu schweren krankheiten bei pferden und kühen führen
Welche denn?
Parasitäre Erkrankungen wie Band, Rund, Haken oder Spulwurmbefall, ebenso Kokzidien oder Giardien können von allen Wildtieren auf Pferde und Kühe übertragen werden.
Bei Infektionskrankheiten wirds da schon unwahrscheinlicher. Die wirklich schweren Infektionskrankheiten von Hunden sind auf Pferde oder Kühe nicht übertragbar und eher wirtsspezifisch.
Z.B. Parvovirose, Staupe oder Hepatitis.
Gegen parasitäre Erkrankungen werden Weidetiere ohnehin meist profilaktisch behandelt.
wobel schrieb:wenn bei mir jemand den steinmardern nistmaterial zur verfügung stellt
Ich schrieb doch, es handelte sich hier um von uns zu betreuende Tiere in der Auffangstation.
Sicher, auch rund um das Gelände ließ sich das ein oder andere Getier nieder, das die Haare der "Stationshunde" auch gerne annahm.


melden

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

25.11.2012 um 22:09
@chima
lies mal die links die hier gepostet wurden - da steht das drin zu welchen krankheiten das bei pferden und rindern führen kann...


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

27.11.2012 um 16:48
wobel schrieb:es geht bei den hundehaaren mehr darum, dass die pferde und kühe, in deren futter sie landen, das nicht vertragen, sogar dran sterben können. und das gilt eben auch für hundekot, der kann ebenso zu schweren krankheiten bei pferden und kühen führen wenn er im futter landet (was unweigerlich der fall ist, wenn die felder, auf denen z.b. gras als futter angebaut wird, von hundehaltern als spiel- und kackwiese missbraucht werden, weil diese glauben darauf würde ja nichts angebaut).
Gilt das nur für Hundehaare und Exkremente?

Wie sieht es bei Fuchs, Dachs, Rotwild, Kaninchen usw aus?

Sind deren Haare und Exkremente für Kuh und Pferd ungefährlich?


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

27.11.2012 um 18:47
bennamucki schrieb:Wie sieht es bei Fuchs, Dachs, Rotwild, Kaninchen usw aus?

Sind deren Haare und Exkremente für Kuh und Pferd ungefährlich?
Na, wer bürstet schon Fuchs, Dachs und was sich sonst noch tummelt auf den Weiden und lässt die Haarbüschel über die Wiesen wehen... ;)


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

27.11.2012 um 21:46
@peggy_m

Und was ist mit Fuchskaka?


melden

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

27.11.2012 um 23:21
@klausbaerbel
weis nicht wo der Fuchs gaga macht, aber wahrscheinlich nicht gerade auf freiem Feld, weil er dann ungeschützt sein Geschäftchen machen müsste.
Fragst Du mich, ich würde sagen im Wald, das ist natürlich nicht Wissenschaftlich belegt.

@Spukulatius
Mein Hund macht Gaga in meinem Garten und darf nicht sonnst wo hin gaga, weil ich das unschön gegenüber der Gesellschaft finde. Wenn er dass trotzdem macht weils ihm zu viel drückt räum ich das eben weg. Also in meinem Garten abgelegte Gaga Hauffen haben im haben Herbst immer einen Zukerwatten Schimmel, warum weiss ich auch nicht.


melden
misterman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

28.11.2012 um 03:06
@Spukulatius
Könntest du mal den Geschmack beschreiben? Schmeckt es denn auch wie Zuckerwatte?


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

28.11.2012 um 09:44
bennamucki schrieb:Und was ist mit Fuchskaka?
Keine Ahnung, wahrscheinlich wird das meiste davon im Wald landen, wie der Vorschreiber schon meinte. Leider findet man in Gärten gelegentlich auch so etwas, auch in Parkanlagen. Und das ist an sich schon schlimm genug. Aber bei Wildtieren nun mal nicht zu vermeiden, zumindest nicht auf Wiesen und Weiden...

Bei Hunden hingegen wäre es zu vermeiden! Dazu kommt, dass die Anzahl der Hunde die der Füchse bei weitem übersteigt, wie man dem von mir eingestellten Link, bei dem sich betroffene Bauern beschweren, entnehmen kann.

Durch die Fress- und Verhaltensgewohnheiten der Hunde dürfte deren Kot auch noch "gefährlicher" sein (ungesunder kann man ja irgendwie in dem Zusammenhang schlecht sagen, aber mir fällt gerad kein besserer Ausdruck ein). Von Medikamentenrückständen mal ganz abgesehen. Und wenn du jetzt mit dem Fuchsbandwurm kommen möchtest, der könnte beim Hund genauso vorhanden sein, siehe Fress- und Verhaltensgewohnheiten der Hunde...

Es ist ja auch nicht so, dass sich Leute beschweren, weil Hunde auf Spaziergängen in der freien Natur mal irgendwo hinmachen. Vielmehr scheinen sich doch einige Hundehalter Wiesen oder Weiden, die ihnen nicht gehören, als Hundeauslaufplatz anzueignen, mit all den Konsequenzen...

So jedenfalls habe ich die Artikel verstanden und das entnehme ich auch dem Eingangspost des TE.

@klausbaerbel


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

28.11.2012 um 18:32
@Spukulatius
Sieht auf den ersten Blick aus wie ein Schleimpilz





melden

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

29.11.2012 um 07:01
@Warhead

Ähhh, in welchem Universum sieht Zuckerwatte aus wie gelbgrüne Schmodderrotze?

U7emx

Btw. wo ist hier der Button zum Thread schließen?


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

29.11.2012 um 11:01
Spukulatius schrieb:Btw. wo ist hier der Button zum Thread schließen?
Bevor du den Thread schließen lässt, wäre es sehr nett, wenn du uns deine Meinung zu dem weißen Zeugs mitteilen würdest. Zu welchem Ergebnis bist DU gekommen?

Wenn du deine Hunde öfter auf der Wiese rumtollen und sch.... lässt, hast du doch evtl. schon mal mitbekommen, ob Leute dort ihre Hunde bürsten und die Haare liegen lassen. Dann könnte man das doch entweder in Betracht ziehen oder ausschließen. Oder die Produkte schimmeln eben...Was meinen denn die anderen Hundefreunde auf der Wiese dazu?

Leider bekomme ich gerade das unangenehme Gefühl, dass dieser Thread auch nur wieder eine WE-Beschäftigungstherapie für Leute mit vermeintlicher Langeweile sein könnte.

ahaaa, Threaderstellung an einem Freitagabend. OK, alles klar, demnächst werd ich mal mehr darauf achten...


melden
Anzeige

Watteähnliche Substanz auf Hundekot gefunden - was ist das?

29.11.2012 um 13:07
@peggy_m
Nun ja, wann ein Thread erstellt wird ist glaube ich zweitrangig...

Ich finde nur das die Diskussion hier gewaltsam in eine Richtung gedrängt werden soll, mit der ich nichts anfangen kann, zumindest nicht in diesem Thread. Ich bin kein Pferdemörder und mein Hund ist kein Umweltverschmutzer und ich werde auch bestimmt nicht an dem Zeug "naschen" um zu beweisen das es keine Zuckerwatte ist.

Das weiße Zeug besteht def. nicht aus Tierhaaren, dafür sind die "Fasern" viel zu dünn und zu lang. Füchse und Pferde gibt es hier in der Umgebung nicht, auch keine Elfen und Trolle. Ich habe auch noch nie jemanden dabei gesehen wie er bei arschkälte seinen Hund mitten auf der unkrautbewachsenen Wiese kämmt und bürstet.

Ich gehe davon aus, dass es wie bereits von ein paar Schreibern hier genannt wurde, ganz normaler Schimmel ist, der evtl. wegen der unterschiedlichen Ernährung des jeweiligen Hundes nicht auf jedem Haufen gedeiht.
Auf den für mich wichtigsten / interessantesten Part meiner Fragestellung - "Warum wächst dieses Zeug nur auf Kot der auf einer recht begrenzten Fläche abgesetzt wurde" - habe ich leider garkeine Erklärung

Den Thread habe ich eröffnet, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass Allmysterians zwar nicht immer alles wissen, aber sehr oft auf brauchbare Quellen zurückgreifen können, wo man sich dann selbst belesen kann. Das hat in diesem Thread halt nicht funktioniert, die einzigen Links die ich zu sehen bekam, waren weinerliche Aussagen von irgendwelchen Kuhbauern die sich von Waldi und Co. bedroht fühlen.


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden