weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ohne erkennbaren Grund...

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Haustier

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 20:55
Guten Abend ihr Lieben,

vor etwa einer Stunde habe ich feststellen müssen, dass meine Zwergwidder-Häsin Lilly tot ist.
Ich entschuldige mich besser im vornherein schon einmal für etwaige Fehler, welche mir mit Sicherheit während des Verfassens dieses Textes unterlaufen werden ( ich schreibe mit ziemlich zittrigen Händen).
Für mich ist die gesamte Situation gerade nicht fassbar, nicht greifbar, als stünde ich neben mir und würde das Ganze als Unbeteiligte mitverfolgen.
Sie war gesund, hatte ein vitales Wesen, ging täglich mit Freude ihrem enormen Bewegungsdrang nach und hing wahnsinnig an ihrem Männchen und hat Stunden damit zugebracht ihn liebevoll zu umsorgen ( Mucki, mein Sachsengoldhase) - was mit ihm ist, mag ich mir gerade nicht allzu genau ausmalen, Er verhält sich nicht andersartig, es ist für mich nicht einzuschätzen inwieweit er die Situation zu begreifen imstande ist.

Es geht mir vorrangig darum, dass ich mich zum derzeitigen Standpunkt ausserstande sehe, den Grund dafür auszumachen.
Ich habe sie unter den bestmöglichsten Umständen gehalten, so artgerecht wie nur möglich, habe mich viel mit ihr befasst, war stets auf ihr Wohl bedacht, habe darauf geachtet, dass ihre Impfungen erneuert werden und sie alles nur Erdenkliche zum Leben hatte.
Dennoch muss ich etwas übersehen, irgendetwas falsch gemacht haben - nur, was?
4 Jahre lang, war nichts, beide waren immer bester Gesundheit und um diesen Zustand war ich auch dankbar.
Ich kann es mir gerade nicht erklären.
Dies mag sentimental anmuten und Einige werden es wohl nur belächeln - doch ich habe dieses Tier geliebt.

Ich eröffne diesen Thread, in der vagen Hoffnung, dass auch andere User gleiches oder Ähnliches erlebt haben.
Sind euch Fälle bekannt, in welchen es aus unerklärlichen Gründen zum Tode eines Haustieres kam?
Und wie geht man mit dieser Situation um, wenn Sie einen zu überfordern, völlig zu übermannen scheint?




Um die kleine Maus, welche sich auf dem Bild zu verstecken versucht, geht es im Übrigen:


b026b8 Lilly und mucki


melden
Anzeige

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:00
@Mrs.Mikaelson
So, erstmal mein Beileid :(
Ich hatte vor ein paar Jahren mal ein Meerschweinchen, das auch ziemlich jung ohne direkten Grund gestorben ist.
Hatte sie keine Anzeichen dafür? Bevor mein Kaninchen starb (12 Jahre war es) wollte es die ganze Zeit nur schlafen und hat an Gewicht verloren. Es ist auch nicht mehr rumgehoppelt auf der Wiese, sondern hat sich einfach nur in eine Ecke vom Gehege gehockt.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:06
Danke erstmal...
Als ich Sie bekam, war sie bereits ziemlich mager - doch dies liegt nun auch, wie gesagt bereits einige Jahre zurück.
Ich habe sie damals von einer Vorbesitzerin übernommen, welche sie ziemlich misshandelt haben muss, so verstört und abweisend gegenüber Menschen sie damals noch war.
Sie hat zu keinem Zeitpunkt viel gefressen, wir haben es dann als gegebene Tatsache hingenommen - ich konnte sie ja nicht dazu nötigen - vor allem, da sie immer fit und aktiv war, sehr aufmerksam und flink.
Es ist schwierig, bei ihr zu beurteilen, was den Rückzug anbelangt, da es ja von jeher der Fall war, dass ihre Scheu vor Menschen im Übermass vorhanden war.
Meine grösste Sorge, gilt momentan auch dem Männchen - ich will unter allen Umständen vermeiden, dass er nun vereinsamt.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:12
Mein Beileid.

Wir hatten im Laufe der Jahre allerhand Getier und es ist immer schmerzhaft diese Zeitgenossen zu verlieren.


melden
vio2307
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:15
das tut mir sehr leid, ich kann mir denken wie es dir jetzt geht...

unser hamster ist dieses jahr gestorben. er war erst 8 monate alt. eben gings ihm noch gut, er war ein sportlicher kerl. von einem tag auf den andern kam er nicht mehr aus seinem haeuschen, frass nicht und nach 2 wochen wars vorbei. der doktor vermutete eine bestimmte krankheit.ich konnts kaum glauben, er war doch so jung. ich hab alles versucht aber selbst tiere haben heute die aberwitzigsten krankheiten, von denen man vielleicht nich mal ahnt.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:17
@Mrs.Mikaelson
tut mir leid!
wie alt war sie denn?


melden
vio2307
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:20
@Mrs.Mikaelson

Lass ihm etwas zeit...


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:21
tut mir leid. Das ist erstmal ein Schock!

mach dir keinen Vorwurf... Kaninchen können sogar vor Schreck sterben. Nicht dass ich glaube dass es deiner Maus so passiert ist!

Nur sie haben halt nicht das stärkste Herz... vielleicht hatte sie eine Krankheit oder einen Herzfehler etc.. . @Mrs.Mikaelson


melden
Magier01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:25
Meine Katze ist im Sommer gestorben kann dich gut verstehen


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:25
Irgendwie beruhigt es mich gerade, diese Zeilen zu lesen - ich danke euch.

Sie war erst 4 Jahre alt, wie man so schön sagt :ein wahres Energiebündel - man konnte sie durch nichts bremsen, permanent neugierig und ständig in Bewegung.
Da ich ihnen ein eigenes Zimmer, anstatt eines Käfigs zur Verfügung gestellt habe, konnte sie zumindest diesem Drang auch nachgeben.

Ich war auch soeben noch bei ihr.
Allerdings habe ich es nicht über mich gebracht, sie noch einmal auf den Arm zu nehmen - es ist natürlich feige, doch ich konnte mir nicht vorstellen, wie sie sich wohl ohne Herzschlag anfühlen mochte.
Sie sah sehr friedlich aus, lang ausgestreckt, Äuglein geschlossen....ja, als würde sie bloss schlafen.
Wir hoffen natürlich,dass sie auch so gestorben sein mag - idealerweise im Schlaf.

Doch, mir genügt diese Begründung einfach nicht : ich sitze hier und frage mich die ganze Zeit, was ich bloss übersehen haben mag, versteht ihr?
Ob ich blind für etwaige Symptome war, Anzeichen übersehen habe.
Und vor allem: ob ich es hätte verhindern können oder müssen...


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:28
Meiner Schwester ist vor 2 Jahren Ihr Kaninchen "Finchen" auch gestorben.War ebenfalls alles richtig gemacht.Wir haben Sie im Garten unterm Kirschbaum begraben.Erkundige Dich ob Du eins nachkaufen kannst, fuer Deinen Mucki.Das ist alles was Du fuer Ihn tun kannst.Ansonsten gib Ihm die doppelte Aufmerksamkeit-sofern das beruflich moeglich ist-.


ash


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:29
@Mrs.Mikaelson
mach dir keine Vorwürfe.
Du warst ja regelmäßig beim Tierarzt und du schreibst du hälst sie artgerecht... sie hatte es ja ihre Zeit bei dir gut!

warst du denn zu Hause als es passierte?


melden
NagaSadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:30
@Mrs.Mikaelson

Immer mies wenn ein Haustier stirbt :(

Jedenfalls kannst du da nichts führ. Es ist gar nicht so selten das Kaninchen eines plötzlichen
Todes sterben. Da kann so viel hinter stecken: Ein Herzfehler, einen unerkannte Infektion
oder vielleicht sogar eine Krebserkrankung.

Meine Frage wäre ob sie irgendwelche Vorerkrankungen mal hatte ?


melden
vio2307
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:33
die beiden sehen echt suess aus zusammen @Mrs.Rickman.
ich hab meine immer noch mal im arm gehabt, ein letztes mal wollt ich mir nicht entgehen lassen -ups,heuuul.....
aber setz ihm nicht gleich die naechste vor.tiere trauern auch.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:34
@Mrs.Mikaelson
Nimm sie ruhig noch mal in dem Arm. Du wirst merken das da nichts ist wovor du Angst haben musst und es dir gut tut. Der Tod gehört zu unserem Leben. Der Abschied ist schwer aber er gehört dazu.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:40
@ash1
Die Problematik ist ja: würde Mucki eine andere Partnerin überhaupt akzeptieren?
Die beiden waren sich wirklich sehr nahe, keine Sekunde voneinander getrennt.
Und sofern er es auch nicht schafft, beginnt ja ein ewig währender Kreislauf, da immer ein Neues hinzu kommen müsste.
Ein Garten ist vorhanden, doch ich war wirklich noch nicht soweit, dahin gehend zu agieren.

@Brinasa
Und ich kann nicht exakt definieren, wann es geschehen sein könnte - möglicherweise war Ich sogar daheim...sie hatte die Angewohnheit tagein, tagaus bei jeder Kleinigkeit zu "klopfen" - man nimmt solche Geräusche nach Jahren natürlich etwas anders wahr.

@NagaSadow
Und laut ihrer Vorbesitzerin, waren auch keine Vorerkrankungen vorhanden, ich hoffe doch,dass meine Tiere nicht verwahrlost erscheinen- ich habe mich bereits lange vor Anschaffung der beiden über sämtliche Haltungsbedingungen etc. informiert - daher bestand auch nie Anlass, für Konsultationen beim Arzt.


@vio2307
Das ist wirklich bemerkenswert...ich hätte noch die Möglichkeit, aber irgendetwas hindert mich daran, sie noch einmal zu halten - es wäre so abstrus.

@brettermeier
Sie war zeitlebens immer so "zappelig" und unruhig, sobald man sie hochob...wenn ich daran denke, dass dies nun ohne Reaktion ihrerseits geschehen würde, das wäre nicht mehr sie.


Ich tue mich gerade fürchterlich schwer, nicht wirr zu schreiben,entschuldigt bitte.


melden
NagaSadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:44
Auch wenn es jetzt ein bisschen blöd kommt, wäre die einzige Möglichkeit
die Ursache doch herauszufinden, das Sezieren lassen.

Das würde ich an deiner Stelle aber nur machen lassen wenn du wirklich
keine Ruhe davon kriegst, warum sie gestorben ist.

Allerdings kann auch beim sezieren nicht alles festgestellt werden @Mrs.Mikaelson


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:46
@NagaSadow

Auf keinen Fall,nein.
Es tut mir Leid, doch ich würde den Gedanken nicht ertragen, dass jemand sie in ihre Einzelteile zerlegt...das ist..nein,auf keinen Fall.


melden
NagaSadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:47
@Mrs.Mikaelson

Das ist vollkommen verständlich, ich würde es wahrscheinlich auch nicht
bei meinen Tieren machen lassen.


melden
Anzeige

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:49
@Mrs.Mikaelson
ich hatte dich so verstanden, "du hast sie regelmäßig impfen lassen" dass du mit den Beiden beim Arzt warst, regelmäßig?

und für Mucki würde ich schon versuchen, nach einiger Zeit, eine neue Partnerin zu finden! Kaninchen wollen nicht alleine wohnen! !! (und auch nicht im Zoohandel "gekauft" werden)

und wegen deinen Bedenken empfehle ich dir in einem Tierheim eine Häsin in SEINEM Alter auszusuchen. In den meisten Tierheimen kann man testen ob die Beiden sich verstehen.


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden