weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ohne erkennbaren Grund...

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Haustier
vio2307
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:50
du musst nich wenn du nicht kannst.
ich konnt nich anders. sonst waere es fuer mich so...so,als koennte ich mich nich mehr verabschieden.war ja auch nich jedesmal dabei.leider...


melden
Anzeige

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:52
@Mrs.Mikaelson
Doch das ist sie. Das gehört auch zum Leben. Nimm sie ruhig noch mal in den Arm. Ich weis nicht warum aber ich bin mir sicher das sie das, in welcher Weise auch immer, zu schätzen weis.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 21:55
@NagaSadow

Danke für dein Verständnis.

@Brinasa

Selbstverständlich,werde ich das in Erwägung ziehen, doch ab wann?
Er muss erst einmal die Möglichkeit haben, zu begreifen, was geschehen ist, doch wie könnte ich einschätzen, wann er soweit wäre?
Ich sorge mich gerade sehr um ihn, da ich bereits etwas irritiert war, dass er sein Futter nicht angerührt hatte...wenn er die Nahrungsaufnahme nun verweigert, wie sollte ich dem dann Einhalt gebieten?

@vio2307
@brettermeier

Es fällt mir gerade etwas schwer, dies in Worte zu fassen, doch da ist momentan eine Blockade in meinem Kopf vorhanden...allerdings verschlimmere ich die Situation dadurch nur zusehends, da ich es erst Recht nicht über mich bringen könnte, sobald die Starre einsetzt...mein Gott, ich wollte mich erst in etlichen Jahren mit der Situation auseinander setzen müssen.


melden
vio2307
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 22:00
geh zu ihr und halt sie nochmal!

mach dir keine sorgen um mucki, wuerde uns nich anders gehen mit dem essen.er trauert halt auch. wird schon wieder. sei jetzt einfach fuer ihn da.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 22:01
@Mrs.Mikaelson
mach dir nicht so viele Gedanken. Knuffel ihn ordendlich, trauert zusammen.

Aber es geht auch weiter!

Er wird schon wieder fressen... ist ja "gerade erst passiert" !


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 22:05
@vio2307

Ich hadere noch mit mir, ich weiss es einfach noch nicht, es hätte einen so endgültigen Charakter, etwas abschliessendes und davor schrecke ich wohl gerade zurück.

@Brinasa

Ihn habe ich bei mir, er ist so anhänglich wie eh und je, doch dass mit dem verweigern der Nahrung spricht ja Bände.
Ich werde mich in jedem Falle informieren, ab wann dies bedenklich wäre, mit Glück nimmt er möglicherweise morgen früh etwas an, zumindest hoffe ich das.
Im Übrigen weiss ich, dass momentan in unserem Tierheim zahlreiche Kaninchen abgegeben wurden - ich möchte nur vermeiden, ihn oder mich damit zu überforden.
Wie gesagt, weiss ich nicht abzuschätzen, ab welchem Zeitpunkt dies denkbar wäre.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 22:11
@Mrs.Mikaelson
ja genau, erkundige dich mal wie das mit dem fressen ist. Und bis morgen abwarten find ich auch gut.

du sollst dich nicht überfordern...(und Mucki auch nicht ;)) das ist glaube ich eher eine Gefühlsentscheidung wann der richtige Zeitpunkt für ein neues Häschen ist. Wenn es für dich ok ist, probier es .

und sollten sie sich nicht verstehen, keine panik, es findet sich schon eine geeignete Partnerin, das kann man ja ohne Verletzungsgefahr, mit einem Gitter dazwischen testen.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 22:13
@Mrs.Mikaelson
Mach was du gerade für richtig hälst.

Allein das du dich so mit der Situation auseinandersetzt zeigt das ihr euch nahe gestanden habt.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 22:22
@Brinasa

Es wird wohl das vernünftigste sein, abzuwarten, wie es sich entwickelt - ich mache das nun von Mucki abhängig.
Allerdings werde ich nicht tatenlos zusehen, wenn es dahingehend tendiert, dass er teilnahmslos oder gar apathisch zu werden droht.
Es fällt mir momentan auch offen gestanden leichter, mich auf ihn zu fokussieren und mich um sein Wohlergehen zu sorgen - immerhin wird der Schmerz bei ihm tiefer sitzen, als bei mir, der Leidtragende ist doch er.

@brettermeier

Das sagst du...wären wir uns so nahe, wie vermutet, so würde ich mich nicht in diesem Moment so von ihr distanzieren, das enttäuscht mich gerade am meisten.
Herrgott, ich war darauf in keinster Weise vorbereitet...


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 22:35
@Mrs.Mikaelson
Auch wenn du vorbereitet bist...

Bereite der Kleinen ein schönes Begräbnis. Mache dir keinen Sorgen wenn manche Leute das seltsam finden.

Ich habe einer Ratte (Pünktchen ihr Name) mal eine sehr schöne Lichtung im Wald ausgesucht.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 23:00
Mrs.Mikaelson schrieb:Ich hadere noch mit mir, ich weiss es einfach noch nicht, es hätte einen so endgültigen Charakter, etwas abschliessendes und davor schrecke ich wohl gerade zurück.
Ich kann dir nur den Rat geben es zu tun. Es ist zwar nur der Körper,aber für deine Seelenheil wird es gut sein. Nichts ist so schlimm wie wenn man etwas nicht rückgängig machen kann.

Woran sie nun gestorben ist wird wohl immer ein Rätsel bleiben. Kaninchen können auch sehr schnell durch ein Schreck das Zeitliche segnen.

Hey Kopf hoch,okay?!


melden

Ohne erkennbaren Grund...

20.12.2012 um 23:18
Ich gebe euch ja im Grunde genommen Recht.
Und ich bin dankbar, für eure Teilnahme.
Ich war eigentlich davon ausgegangen, keinerlei Probleme mit dem Tod zu haben, doch nun stelle ich das ein wenig infrage.

Mir behagt jedoch der Gedanke, dass sie nicht weit von mir entfernt, ihre letzte Ruhestätte finden wird - der Garten gehört ja zum Grundstück dazu.
Ausserdem muss ich gestehen, dass ich froh bin, noch den Kleinen zu haben, er verdient nun auch alle Aufmerksamkeit und Liebe.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

21.12.2012 um 03:37
@Mrs.Mikaelson

Tut mir leid für das Häschen
War es ein Weibchen, kastriert ?
Ohne Opduktion wirst Du die Todesursache wohl nicht rausfinden
Aber das willst Du ja nicht .

Wenn Du wieder ein Häschen dazu nehmen möchtest, denk bitte daran, dass auch im Tierheim welche auf einen neuen Besitzer warten.
Die können Dich auch beraten.

Es geht leider nicht immer gut.
Du hattest Glück mit den beiden


melden

Ohne erkennbaren Grund...

21.12.2012 um 03:43
@.lucy.

Lilly war ein bezauberndes, weibliches Widderkaninchen, gerade einmal 4.
Ich sass nun die ganze Nacht wach, nur um auf sämtlichen Seiten innerhalb der Kleinanzeigen und auch auf der Seite des ortsansässigen Tierheimes zu suchen.
Ich konnte bereits 5 Anfragen verschicken...ich bin es dem Kleinen schuldig, nun alles nur Erdenkliche in die Wege zu leiten, um zu verhindern dass Er unnötig leiden muss.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

21.12.2012 um 03:44
@Mrs.Mikaelson
Wer von den beiden ist kastriert ?


melden

Ohne erkennbaren Grund...

21.12.2012 um 03:49
@.lucy.

Mucki, der hübsche Sachsengold - Hase.
Dies hatte ich damals, als ich entschied Lilly zu mir zu nehmen, beschlossen, was mich im nachhinein sogar etwas geärgert hat, wenn ich so darüber nachdenke.
Es hatte sich allerdings gelohnt, von da an, waren beide ein Herz und eine Seele.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

21.12.2012 um 03:56
@Mrs.Mikaelson
Man will ja nicht züchten.
Die OP war schon notwendig.

Du könntest jetzt ohne Probleme wieder ein Mädchen nehmen.
Ich drück Dir die Daumen, dass es gut geht mit den beiden.
Alleine sollte man kein Häschen halten.

Ich hatte mein Männchen auch kastrieren lassen, ist bei Männchen halt einfacher.
Aber sie haben sich trotzdem nicht vertragen, ich mußte sie auseinander nehmen.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

21.12.2012 um 04:00
@.lucy.

Das war anfangs auch meine grösste Befürchtung - ich war so dermassen erleichtert, als sie dann doch zueinander fanden.
Mir ist wirklich daran gelegen, ihm so schnell wie möglich einen Partner zur Seite zu stellen, doch ich kann nun auch nicht einschätzen,ob Mucki dies verträgt, ich will ihn keinesfalls überfordern, doch die Sorge dass er demnächst apathisch werden könnte treibt mich ein wenig an, das darf nicht geschehen.
Und wer weiss, ob er nach dem langen Zeitraum eine andere Häsin akzeptieren könnte?
Er war so fixiert auf sie.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

21.12.2012 um 04:06
@Mrs.Mikaelson
Du wirst die beiden über einen Zeitraum beobachten müssen, ich würde auch kein ganz junges Häschen nehmen,
Mit der Option, dass Du es zurück geben kannst.
Sonst würde Dir nur übrig bleiben sie getrennt zu halten.
Du wirst das schon richtig machen


melden
Anzeige

Ohne erkennbaren Grund...

21.12.2012 um 04:19
@.lucy.

Ich hoffe es so sehr für ihn, ich mag mir nicht vorstellen, wie unruhig er gerade sein muss - vermutlich sucht er sie jetzt permanent im Zimmer...
Das ist auch die grösste Problematik, ich befürchte dass ihm ein ganz Junges zu stürmisch wäre - doch finde mal eines im passenden Alter, meist werden nur die Jungtiere angeboten...wie gesagt, ich hatte mich bereits informiert und bei zweien war auch der Partner verstorben und es wird ein Passender gesucht - allerdings Männchen und das müsste ich mir sorgfältig überlegen.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Insekten und Spinnen5.211 Beiträge
Anzeigen ausblenden