weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ohne erkennbaren Grund...

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Haustier

Ohne erkennbaren Grund...

22.12.2012 um 17:15
@Birkenschrei

darum sorge ich mich weniger, ich kenne mich ziemlich genau aus, was das vergesellschaften der Tiere betrifft - zudem offerierte sie mir bereits, dass die Möglichkeit bestünde, die Häsin natürlich wieder zurück zu nehmen, falls die Verträglichkeit überhaupt nicht gegeben wäre, was natürlich beruhigend ist.
Darf ich denn fragen, was dich damals davon abhielt, deinem Meeri einen neuen Partner zur Seite zu stellen?
Warsr du nicht besorgt, diesbezüglich?
Ich frage deshalb, da auch ich vor Jahren noch Besitzerin eigener Meerschweinchen war.


melden
Anzeige
Birkenschrei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ohne erkennbaren Grund...

22.12.2012 um 17:28
@Mrs.Mikaelson
Ich hatte die Meerschweinchen beide zusammen bei einer Bekannten von mir ausgesucht. Beide waren im gleichen Jahr geboren und kannten sich von Geburt an, waren aber keine Geschwister.
Sie waren also gut sechs Jahre immer zusammen. Als nun eines starb, wollte ich ja kein neues Junges, sondern auch ein älteres. Hätte ich ein junges Meerschweinchen ausgesucht, wäre das ja irgendwann auch wieder alleine. So waren meine Bedenken.
Ich hatte mich auch erkundigt und da gab es in der Schweiz eine Dame, die Meerschweinchen gerade für solche Fälle 'ausleiht'. Sie nimmt sie dann auch später wieder zurück. Solche ausgeliehenen Meerschweinchen werden auch nur einmal verliehen. Das war mir aber zu seltsam, konnte mir nicht vorstellen, wie das so funktioniert.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

27.12.2012 um 23:17
@Mrs.Mikaelson
Mrs.Mikaelson schrieb:Sind euch Fälle bekannt, in welchen es aus unerklärlichen Gründen zum Tode eines Haustieres kam? Und wie geht man mit dieser Situation um, wenn Sie einen zu überfordern, völlig zu übermannen scheint?
Als Kind hatte ich zwei Meerschweinchen. Eines davon war plötzlich ohne erkennbaren Grund tot. Ich hatte das nicht sofort bemerkt, sondern erst ein oder zwei Tage später, denn es lag tot in dem kleinen Häuschen.

Ich weiß gar nicht mehr, was ich mit dem toten Tier gemacht habe. Vermutlich habe ich es im Müllcontainer entsorgt.

Das andere überlebende Tier habe ich in den Tierpark gebracht. Die hatten da ne Menge Meerschweinchen, und ich denke mal, dass sie mit denen auch die Schlangen gefüttert haben.

Ich glaub ich war damals sehr traurig.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

28.12.2012 um 00:49
@Mrs.Mikaelson
oh man, auch von mir mein Beileid. Ich geb zu, ich hab jetzt nicht den kompletten Thread gelesen kann aber verstehen das du geschockt warst. Aber sowas passiert halt manchmal.
Ich selbst habe schon so ca. 15 Meerschweinchen und 5 Kaninchen verloren. Und im Endeffekt ist das natürlich ein grosser Schock wenn man seinen Liebling tot auffindet und ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber ich finde es immer noch trauriger wenn man tagelang kämpft, mit Zwangsfütterung usw. und das Tier einem dann wegstribt.

Man darf einfach nicht die vielen schönen Momente vergessen die man sich gegenseitig gegeben hat :-)


melden

Ohne erkennbaren Grund...

28.12.2012 um 07:13
@KillingTime
wie immer so verständnisvoll und passend zur beschriebenen Situation und Gefühlslage des TE............*Ironie off*


melden

Ohne erkennbaren Grund...

28.12.2012 um 08:28
@Tussinelda
Sie wollte doch einen Erfahrungsbericht, und ich habe mich sogar dazu herabgelassen, aus dem Nähkästchen zu plaudern und etwas Persönliches preiszugeben.

Der Verlust ihres Tieres ist sicher sehr schlimm für sie, aber ich als Aussenstehender kann da wenig machen.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

03.01.2013 um 14:11
@Mrs.Mikaelson erst mal auch noch mein herzlichtes beileid von mir

ich kann vollkommend deine trauer verstehen ich selbst habe 2 katzen sind geschwister.. den gedanken das mal eine sterben könnte ist klar aber daran mag ich gar nicht denken glaub da da würde ich genauso fühlen wie du die sind ja auch wie 2 kinder sie mauzen wenn sie hunger haben und schnurren wenn sie sich wohl fühlen.. ich habe die beiden jetzt auch schon 3 jahre von jemand bekommen der sie nicht mehr halten konnte weil seine frau schwanger war und da gibt es ja die bakterien die von katzen über kot auf die schwangere übertragen werden können.. ich selber wollte damals schon immer katzen da ich bei meinen eltern mit einer groß geworden bin. wenn eine sterben sollte wüsste ich allerdings auch nicht was ich tun soll die beiden sind eins und können nicht ohne einander eine 2te katze als ersatz ( das die andere nicht alleine ist) würde ich allerdings nicht holen da man ja nie weis ob die beiden miteiander aus kommen glaube ich würde meiner katze die noch lebt helfen das sie es irgendwie übersteht klar braucht es zeit aber irgendwie geht die zeit auch rum... und die zeit heilt ja bekanntlich alle wunden.. ich weis der spruch klingt schmerzvoll aber ich merke selber das der spruch auch irgendwie die wahrheit ist.

glaube es ist generell so egal ob mensch oder tier geht es ist generell schwer abschied zu nehmen... vieleicht wars halt einfach herzstillstand das kann jeden pasieren so wie uns und auch den tieren...


melden

Ohne erkennbaren Grund...

04.01.2013 um 01:46
@Michimaus1991

Ich danke dir für dein entgegen gebrachtes Verständnis.

Dein Standpunkt erscheint mir nachvollziehbar, jedoch verhält er sich in keinster Weise deckungsgleich mit dem mir gegebenen.
Wer wäre ich, würde ich ernsthaft in Betracht ziehen, es läge in meinem Ermessen, die Gefühlswelt eines Tieres auch nur ansatzweise nachempfinden zu können?
Es stünde mir nicht frei, dies zu behaupten, eben.
Mit der damaligen Übernahme meines Kleinen damals, erklärte ich mich ebenso bereit, die dafür notwendige Verantwortung zu tragen - dies setzt für mich vorraus, seine Bedürfnisse anzuerkennen und diesen auch bestmöglich nachzukommen.
Dieser "Pflicht" komme ich hiermit auch gerne nach, ich empfände es schlichtweg als verantwortungslos, ihm ein Leben aufzubürden, welches nicht seinem Naturelle entspräche - ein isoliertes Dasein.
Nein, ich werde sehen, wie es sich nun weiterhin entwickelt : heute lerne ich die Besitzerin der Häsin kennen, welche möglicherweise kompatibel mit ihm wäre und erhoffe mir für ihn einfach das Beste.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

04.01.2013 um 07:34
@Mrs.Mikaelson
oh, dann berichte mal, wie es war......hoffentlich klappt alles!!!!


melden

Ohne erkennbaren Grund...

04.01.2013 um 09:02
Ich hatte mal einen Wellensittich der mit 5 Jahren ohne erkennbaren Grund gestorben ist.

Am Morgen hat er noch mächtig Krach gemacht und ist seine Runden geflogen und ein paar Stunden später lag er tot im Käfig. Da war ich auch etwas geschockt.

Und seine Welli-Freundin tat mir so leid. Die beiden haben sich wirklich geliebt und plötzlich musste sie alleine dasitzen. Hab dann von einer Freundin die züchtet, zwei Junge Wellis bekommen, mit denen sie sich zum Glück schnell angefreundet hatte.


melden

Ohne erkennbaren Grund...

11.01.2013 um 04:50
@Mrs.Mikaelson
Hat das denn mit dem neuen Häschen geklappt ?

Haben beide etwa die gleiche Größe ?


melden

Ohne erkennbaren Grund...

11.01.2013 um 05:23
@.lucy.

Na, meine Liebe^^

leider traten unerwarteterweise Komplikationen bei der Vergesellschaftung auf : zum einen war sie um Einiges überlegen, was die Grösse anbelangte und zum Anderen sowohl mir, als auch ihm gegenüber mehr als agressiv, sehr verhaltensauffällig, das Tier.
Es begab sich sogar, dass die Zusammenführung auch nach wiederholtem Male so eskalierte (ihrerseits, ER hatte sich unlängst unterworfen), dass ich gezwungen war einzuschreiten und somit mehrere tiefe Bisswunden mein Eigen nennen darf - jedoch lieber so, als dass mein Tier Verletzungen jeglicher Art davon trägt. :/
Vorerst werde ich nun eine Pause einlegen, auch weil ersichtlich war, wie viel Stress ich ihm damit zumute....nun ja, momentan hat er ja ohnehin diese starke Fixierung auf mich: er folgt mir nach Möglichkeit überall hin und frisst momentan nur noch ausreichend, wenn ich wirklich vehement dabei anwesend bin.
Hinzu kommt, dass er derzeit noch unter einer Erkältung leidet, nach dem Ereignis mit der Kleinen, versetzt mich selbst das in höchste Alarmbereitschaft. o.O


melden

Ohne erkennbaren Grund...

11.01.2013 um 06:58
@Mrs.Mikaelson
Irgendwie glaub ich mitlerweilen, dass es auch bei Tieren ( Häschen ) Liebe auf den ersten Blick sein muss.
Es bringt den Tieren ja auch nicht wirklich etwas, wenn sie sich nur dulden, nebeneinander her leben, ohne sich wirklich zu mögen.
Zwingen kann man sie nicht.
Ich hab ja ein Bild von dem neuen gesehen, kam mir schon groß vor.
Du hast es gut gemeint und versucht ihm eine Partnerin zu geben.
Es hat leider nicht geklappt,Dein Häschen wäre nur unglücklich geworden und hätte seelisch gelitten.
Das gibt es natürlich auch bei Tieren.

Auf dem Weg zum einkaufen komm ich an einer Wiese vorbei, dort werden mehrere Hasen in einem engen Pferch gehalten, ohne Rückzugsmöglichkeit, aber anscheinend problemlos.
Möglich, dass alle aus einem Wurf sind .
Es hat mich damals schon gewundert, als ich Probleme mit meinen hatte


melden

Ohne erkennbaren Grund...

11.01.2013 um 07:03
@.lucy.

Eben, exakt das dachte ich mir auch: ich bin die Letzte, welche einem Tier etwas aufzudrängen gedenkt - damals, bei der ersten Begegnung meiner Lilly und ihm, hatte sich ja auch schnell heraus kristallisiert, dass die Zuneigung als Basis vorhanden war, da verlief die Zusammenführung eher spielerisch zwischen den Beiden.
Wie gesagt, ich versteife mich nun nicht darauf, falls sich etwas ergeben sollte, wäre es wunderbar,doch solange seine Verfassung ( abgesehen von dem momentanen "kränkeln") so stabil und positiv ausfällt, lasse ich uns beiden erstmal eine Verschnaufpause.
Danke dir, dass du dich erkundigt hast. :)


melden
Anzeige

Ohne erkennbaren Grund...

11.01.2013 um 07:20
@Mrs.Mikaelson
Die Thematik taucht irgendwann bei jedem mal auf, der Tiere hat.
Bei meinen Katzen hat das irgendwie immer geklappt, wenn auch manchmal mit viel Zeitaufwand und Geduld
Ob es ihnen immer so gefallen hat, hab ich sie nicht gefragt;)
Aber ich konnte bei keiner verletzten Fundkatze nein sagen

Wir haben eine Tierfarm in der Nähe.
Dort sitzen auch mehrere Hasen in einem Stall zusammen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

222 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden