weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Traum von Mirko aus Grefrath

2.062 Beiträge, Schlüsselwörter: Grefrath, Mirko
LadyQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:18
Mich würde es interessieren, ob man das Gelände, also das neue Gelände der RR in Anrath, glaub ich, polizeilich durchsucht hat. Nur so nebenbei. Man soll ja nichts auslassen. Denn zur "Region" gehört dann wohl auch Anrath.


melden
Anzeige

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:19
Es wurden ja auch Taucher eingesetzt - leider wieder erfolglos.

http://www.rp-online.de/niederrheinsued/kempen/nachrichten/kempen/Fall-Mirco-Taucher-durchsuchen-Sumpf_aid_931437.html


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:23
Hier ein Bericht über Suchen von Leichen in Irland. Hier ist wohl der Aufwand an Technik noch viel höher:

Ermordet und vergraben: Die irische Terrorgruppe IRA ließ viele ihrer Opfer verschwinden, oft sind die Leichen bis heute nicht gefunden. In abgelegenen Mooren suchen Fahnder jetzt mit Laser, Bodenradar und anderen Methoden nach den Toten - und haben erstaunlichen Erfolg.

Um ihn verschwinden zu lassen, schleppt man einen Toten am besten ins Moor. Abgelegene Torfgruben bieten sich an: keine Wanderer, keine neugierigen Spaziergänger, keine herumschnüffelnden Hunde. In solch einem Aushub steht die meiste Zeit trübschlammiges Wasser, in das garantiert niemand hineinwatet. Dazu kommt: Die Gegenden geben keine Orientierung; sie sind öde, ohne Bäume, Sträucher oder Felsen - niemand findet sich zurecht.

Irische Moore sind der Arbeitsplatz von John McIlwaine. Der Archäologe von der University of Bradford sucht im Auftrag der Unabhängigen Kommission für die Lokalisierung der Überreste von Opfern (Independent Commission for the Location of Victims' Remains, ICLVR) nach den Vermissten, die in den Jahren der Unruhen in Irland von der IRA und anderen militanten Organisationen entführt und ermordet wurden. Insgesamt 14 Namen stehen auf der Liste der "Verschwundenen" - wie die Opfer in Irland genannt werden. Sechs davon haben McIlwaine und sein Team bisher finden und bergen können.

...

Mit raffinierten Methoden versuchen sie, verdächtige Stellen im Gelände zu orten. Zunächst tasten Laserstrahlen vom Flugzeug aus den Boden ab. Der sogenannte "Lidar" (Light Detection And Ranging) kartiert jede Unebenheit, jede Mulde, jeden Hügel. Dann schicken Fahnder elektrische Ströme in den Boden und messen den spezifischen Widerstand. Der ist für Torf anders als für Steine - oder eben für Knochen.

Ähnlich ertastet auch die Magnetometrie Anomalien im Boden: Sie findet Störungen des Erdmagnetfeldes, die durch vergrabene Überreste im Erdboden hervorgerufen werden. Bodenradar rundet die geophysische Untersuchung ab. Hierbei wird gemessen, wie schnell Radarimpulse reflektiert werden. Auch das hängt wieder davon ab, auf welches Material sie im Boden treffen.

Zum Abschluss der Voruntersuchungen kommen die LEICHENSPÜRHUNDE. Um ihnen die Arbeit zu erleichtern, stoßen ihre Trainer Stangen in den Boden - so können die Gerüche aus der Tiefe besser an die Oberfläche dringen. Doch gerade in Mooren und auf Müllkippen, wo alle möglichen Verwesungsprozesse große Mengen an Methan freisetzen, haben es die Hundenasen oft schwer, den Geruch schon lange verrotteter Leichen zu lokalisieren.

(Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,723121,00.html)


melden
LadyQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:27
@ignatus
interessanter Artikel!

--------

Schlimm ist, dass in der Presse überall jetzt von einer "Suche nach der Leiche von Mirco" berichtet wird. Also geht man wirklich davon aus, dass Mirco nicht mehr lebt?!


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:28
@LadyQ
Die Polizei sagt sowas nicht einfach so. Die haben bestimmt Hinweise darauf. :-(


melden
LadyQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:30
@pink__panther
ja, ich weiß ja, aber ist das nicht furchtbar?


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:31
LadyQ:

Wahrscheinlich, weil man davon ausgeht, dass der Täter aus dem nahen Umfeld kommt und nicht ein Kinderschänderring z.B. dahinter steckt. Aufgrund von Erfahrunswerten gehen sie davon aus, dass nach so langer Zeit die Kinder tot sind.

Wenn es einer aus der Umgebung war...


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:32
@LadyQ
Natürlich ist das furchtbar. Wenn die Polizei aber sagt dass nach einer Leiche gesucht wird, dann lebt er mit Sicherheit nicht mehr :-( Ich hoffe sie finden ihn bald damit die Eltern sich auch verabschieden können


melden
LadyQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:34
Gibt es eine Statistik, die etwas über den Zeitraum der durchschnittlichen Auffindezeit von Leichen aussagt? (z. B. bei Serientätern)


melden
snowcat1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:35
solange wie man mirco nicht gefunden hat,werde ich hoffen und beten ,das er noch lebt,


melden
LadyQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:36
@snowcat1973
Du hast ja so recht, ich würde es den Eltern so wünschen, dass er lebt, ich glaube das gäbe ein riesen Fest!


melden
snowcat1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:39
okey,bin jetzt weg hier,wünsche euch allen trotz allem noch einen netten abend,gruss snowcat1973


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:47
Es steckt wahrscheinlich doch was Größeres dahinter.

Man hat ja auch gelesen, dass angeblich Tage vorher schon Kinder angesprochen und beobachtet worden sein sollen, dass er entführt wurde und längst nicht mehr in Deutschland ist.

Gerade in der Zeit, in der Mirco entführt wurde, kamen in der örtlichen Presse hier bei uns (nicht Grevrath) mehrere Berichte, dass Kinder an örtlichen Grundschulen angesprochen wurden. BLAUE LIEFERWAGEN wurden hier gesehen.

Mein Eindruck - der sich auch noch mal durch die ganze bisherige Berichterstattung verfestigt hat - ist, dass hier gezielt Kinderfänger unterwegs sind, wobei ich mir nicht sicher bin, welchen Hintergrund dies haben könnte.

Hat jemand mal an eine Art von terroristischem Hintergrund gedacht?


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:50
@ignatus
Meinst du das?

http://www.bild.de/BILD/news/2010/09/17/mirco-verschwunden-kinder-von-unbekannten/angesprochen-haelt-sextaeter-ausschau-...

Is aber halt von der Bild Zeitung! Hat jemand hierzu schon mal woanders was gelesen?


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:52
Hier mal ein Auszug;

Fall 1, 9. September: Gegen 13.20 Uhr wird ein Junge (10) an der Luitgardis-Hauptschule in Elten von einem Mann (etwa 40) angesprochen: Der Junge tut das einzig Richtige, rennt weg. Der Unbekannte soll etwa 1,75 m groß sein, er sprach Deutsch und trug Jeans, schwarze Lederjacke und ein Käppi. Er verschwand in einem tiefer gelegten Auto mit abgedunkelten Scheiben und holländischem Kennzeichen.

Fall 2, 13. September: Zwei Jungen, 10 und 11, sehen zwei Männer in einem dunklen Kombi mit deutschem Kennzeichen an der Heiliggeistkirche in der Nähe der Hauptschule. Plötzlich spricht der Beifahrer die Kinder an: „Ich zeig' euch was Schönes.“ Doch die Jungs lassen sich nicht ins Auto locken, laufen weg. Beide Männer sollen etwa 20 Jahre alt sein.

Fall 3, 16. September: An der Schule soll wieder ein dunkler, tiefer gelegter Wagen vorbei gefahren sein. Aus dem Auto heraus soll der Fahrer den Schülern gegenüber eine obszöne Handbewegung gemacht haben. Möglicherweise soll es sich um das gleiche Fahrzeug wie beim Vorfall am 9. September gehandelt haben.

Während die Polizei vermehrt Streife in Elten geht, sind Eltern in großer Sorge. Viele stehen untereinander in Kontakt.



Die Schule ist auch nur 60 km von Grefrath enfernt. Schon komisch.


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:52
Nein, nicht in der Bildzeitung! Ein regionales, sagen wir Regierungs-Propagandablatt!


melden
LadyQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:53
@ignatus
ohhh neiiiin - nicht schon wieder Terrorismus. Die Zeitungen sind voll davon.

Trotzdem, der Ansatz ist nicht von der Hand zu weisen (nachdenk)


melden
LadyQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:55
@ignatus
Aber, nimmt man als "Terrorist" oder auch "K.schänder-Ring" dann nicht eher Kinder, bei denen man sicher ist, dass sie nicht sofort gesucht werden (z. B. aus dem Str...milieu) ?


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:56
@ Ladyq.

Ja, man darf sich nicht verrückt machen lassen, denn sollte so was dahinter stecken, wollen sie ja gerade das erreichen.


melden
Anzeige
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

17.11.2010 um 16:58
@ LadyQ.

Also, vielleicht will jemand gezielt Angst und Schrecken verbreiten. Die Zeiten sind eben sehr unruhig.


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Seltsame Träume43 Beiträge
Anzeigen ausblenden