weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind wir doch allein im Universum?

1.214 Beiträge, Schlüsselwörter: Allein, Ayy Lmao

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 09:02
@continuum

ändert nix daran das du mit Wahrscheinlichkeiten nicht richtig Berechnest hast, bzw gar nicht gerechnet.

Kannst uns ja deine Formel mal zeigen


melden
Anzeige
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 09:05
Also ich denke man wird bestimmt Leben finden, wahrscheinlich erstmal Mikroben. Bei Entstehung von intelligenten Leben kommen zig Faktoren zusammen die einfach passen müssen.


melden
freespeech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 09:12
@brausud
42
OoO
Is Bestimmt die Antwort auf........Das Leben, daß Universum und einfach Alles?!
Wenn ich mich erinnere fehlt da nicht noch der Hinweis auf die Labormäuse, pardon Labormenschen.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 09:38
@Dorian14
Dorian14 schrieb:kannst du das mal vorrechnen?
Ich kann es versuchen. Allerdings muss ich, genau wie jeder vernünftige Wissenschaftler eingestehen, nicht die genaue bzw. exakte Anzahl an Sternensystemen und Galaxien im Universum zu kennen. Das ist auf Grund der Problematik mit Sichtbarkeit und Vergänglichkeit (Reisezeit des Lichts) schwer zu ermitteln, wie viele Welten zum Zeitpunkt jetzt de fakto noch exisiteren.
Dorian14 schrieb:auch das bitte mal vorrechnen
Was? Die Wahrscheinlichkeit dass du 10 mal in 2 Jahren im Lotto gewinnst? Also, wenn die Wahrscheinlichkeit, dass du 1 mal im Jahr im Lotto gewinnst bei 1:140 Millionen liegt (lt. Wikipedia 1:139.838.160,00 (0,00000072 %)), müsstest du diesen Wert verzehnfachen. Ok, ich gebe zu - der Wert müsste sogar noch etwas höher liegen, weil ich die Wahrscheinlichkeit an einen bestimmten Zeitraum geknüpft habe, aber ich denke, da kann man einfachheitshalber drauf verzichten.
Dorian14 schrieb:und das ist wieder mal das typische larifarigewäsch von Leuten die zuerst mit mathematischen wahrscheinlichkeiten kommen.

Komm doch endlich mal einer mit zahlen und Daten.
aber darauf müssen wir wohl noch weiter warten.
Warum ist es Larifargewäsch, wenn ich versuche eine Möglichkeit offen zu legen, wie man ermitteln kann, ob wir die einzigsten Lebensformen im Universum sind? Technisch ist es momentan nun mal leider gerade nicht möglich alle Galaxien des Uniserums auf Leben zu scannen. Welche Ermittlungsmöglichkeit schwebt dir denn vor?

Da du Zahlen magst. Es wird geschätzt, dass allein in unserer Galaxie einige 100 Milliarden Sterne exisiterien und vermutlich noch mehr Planeten. (was nichts heißen muss, da Gasriesen ja auch Planeten sind und nicht gerade bewohbar sind) Und es wird geschätzt, dass es im Universum ca. 100 Milliarden Galaxien gibt, wobei unsere eher eine durchschnittliche Größe hat.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 09:42
@Nevrion
ah ... wieder nix greifbares ...

Nur " Es wird geschätzt, dass allein in unserer Galaxie einige 100 Milliarden Sterne exisiterien und vermutlich noch mehr Planeten. "

Und auf der basis willst du Wahrscheinlichkeiten für Leben berechnen?

sorry.
Das ist etwas wenig.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 10:05
@Nevrion
Nevrion schrieb:Wenn also eine Galaxie mit 100 Milliarden Planten, Monden und Kometen, nur eine belebte Welt hat (die Erde), dann ist es rechnerisch maximal unwahrscheinlich, dass bei andere 100 Millionen anderen Galaxien, die zum Teil noch mehr Planeten, Monde und Kometen haben, keine davon belebt ist.
Bereits die Prämisse ist unscharf formuliert. Richtig muss es heißen:

"Wenn bislang nur eine einzige Galaxie bekannt ist, die nur eine einzige bekannte Welt hat, auf dem sich Leben entwickelt hat, ..."

Und aus diesem einzigen Datenpunkt kann man nun mal nicht schlussfolgern, dass es notwendigerweise noch weitere Galaxien mit noch weiteren belebten Welten geben muss. Dazu müsste es berechenbare Parameter geben, die man mit der Zahl der vorhandenen Welten ins Verhältnis setzen kann. Diese Parameter haben wir nicht bzw. wenn wir welche aufstellen, kennen wir die Werte nicht, so dass sich rechnerisch keine Wahrscheinlichkeiten ermitteln lassen.

Deine Behauptung schwebt im luftleeren Raum.


melden
freespeech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 10:08
@Nevrion
Die Wahrscheinlichkeit bei 6 aus 49 einen Sechser im Lotto zu gewinnen beträgt genau 1:13.983.816. pro gültig angekreuztem Feld.

Jede Berechnung einer Wahrscheinlichkeit ob es weiteres intelligentes Leben im Universum gibt ist quantitativ unmöglich.

Qualitativ lautet das Ergebnis >0, da wir existieren. Mehr Mathematik ist derzeit leider nicht drin, es sei denn jemand kennt die Weltformel. Bitte jetzt nicht mit Laplace oder Heisenberg kommen, das ist alles längst widerlegt worden.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 11:20
continuum schrieb:Jetzt gibt es nicht nur 9 Planeten im Universum, das erhöht natürlich die Wahrscheinlichkeit, das die Zufälle gut verstreut sind und nicht nur wie die Pessimisten glauben, das alle Zufälle auf der Erde stattgefunden haben und das das Universum sich um uns dreht. Ja, wie geil diese Gedanken.
Rechne es doch vor !
continuum schrieb:Zu denken das es ausser uns, nichts gibt. Das wissen wir, das diese Möglichkeit besteht. Aber deswegen das Handtuch werfen und sagen, FAKT ist wir sind zuzreit einzig im Universum ist so wie wenn du dich den ganzen Tag anlügst und die verschiedenen Möglichkeiten nicht durchdenkst. Es hat weniger zu tun mit Believer und Skeptiker. Eher mit Pessimist und Optimist.
Vollkommener Unsinn.
Mal davon abgesehen, dass auch ich annehme das wir nicht alleine sind, lässt sich keine
Aussage über die Höhe der Wahrscheinlichkeit berechnen.
Punkt !
continuum schrieb:Der Pessimist muss von Aliens gefunden werden, der Optimist der schaut und hört in den Weltraum und probiert dieses zu verstehen und schaut ob noch irgendwo irgendwas herumkriecht auf irgend einem Planeten.
Auch hier wieder, "und" ?
Ich bin weder besonders optimistisch noch pessimistisch.
Außerdem bin ich von jeglicher Art von Raumfahrt und Astronomie begeistert !
An den derzeitigen Fakten, ändert das aber nichts....
continuum schrieb:Es ist ja nicht so, das wir ein Raumfahrzeug dazu brauchen das LG erreicht.
Zurzeit langt es wenn wir gewisse Satelliten im jahre 2018 in den Orbit bringen und dann können wir (ich gehe davon aus) die Wahrscheinlichkeit Erdähnlicher Planeten heraufschrauben, auch wenn dann noch kein Leben bewiesen wäre, aber die Wahrscheinlichkeit wird sich erhöhen.
Doch, um letzlich anderes Leben zu finden, wenn wir mal unser eigenes Sonnensystem abgegrast haben, müssen wir das !
Und was heißt hier "erdähnliche Planeten" ?
Weißt Du überhaupt, welche lebensfeindlichen Planeten darunter zählen ?
Vielleicht machst Du dich da mal drüber schlau, bevor Du hier groß rumtönst !
Und nein, eine Wahrscheinlichkeit lässt sich immer noch nicht berechnen.
continuum schrieb:Mit dem Spektralanalyse Satelliten werden wir dann die orbere Beschaffenheit eines Planeten erkunden können und dreh Geschwindigkeit, Emissionen und andere Sachen gemessen werden.
Damit können wir dann Erdähnliche Planeten eher mit uns vergleichen oder eben nicht.
Du hast einfach null Ahnung !
Erdähnlich heißt nicht, zweite Erde !!!
Und auch über die atmosphärische Zusammensetzung lässt sich kein Leben zweifelsfrei nachweisen !
continuum schrieb:Aber das gute ist, wir Optimisten, wir tun etwas dafür.
Ach wirklich ?
Was tust Du denn ganz konkret ?
Außer es sich wünschen....
continuum schrieb:Und nochmals für euch alle, es sagt keiner das es so ist.
Doch, genau das tust Du doch !
Ich ziehe aber beide Möglichkeiten in Betracht.....
continuum schrieb:Durch uns sind wir nicht immer noch am herumlaufen wie Nomaden, wir haben uns weiterentwickelt, weil wir daran geglaubt haben durch Hinweise, Möglichkeiten, Erfahrungen, Niederlagen(Ausschluss), uvm., das auch der Mensch mit Technik fliegen kann und nicht nur der Vogel.
Süß.....
Das hat jetzt mit dem Thema was zu tun ?


melden

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 11:56
@Dorian14
Dorian14 schrieb:ah ... wieder nix greifbares ...

Nur " Es wird geschätzt, dass allein in unserer Galaxie einige 100 Milliarden Sterne exisiterien und vermutlich noch mehr Planeten. "

Und auf der basis willst du Wahrscheinlichkeiten für Leben berechnen?

sorry.
Das ist etwas wenig.
Zugegebenermaßen lieferst du ja auch nichts greifbares. Und ich habe doch schon angedeutet, dass ich auf Grund der vorliegenden Werte keine exakte Wissenschaft betreiben kann. Ich kann dir so nur eine Tendenz liefern. Hoffmann wirft ja richtig ein, dass wir grundlegende Faktoren zur Ermittlung von Leben gar nicht vorlegen können. Man kann nur abwägen, schätzen, die Wahrscheinlichkeit tendieren lassen, aber ich glaube selbst wenn ich dir einen exakten Wahrscheinlichkeitswert liefere, kann jeder andere durch andere fiktive Annahmen und Faktoren zu einem anderen Ergebnis kommen. Ich würde aber vermuten dass in der Summe alle Ergebnisse eher dazu tendieren, dass es wahrscheinlicher ist, dass es irgendwo anders noch Leben gibt, als das es im gesamten Universum kein anderes Leben mehr gibt.

Im Endeffekt ist aber jede Art solcher Ergebnisse nur hypothetisch, denn den Nachweis können wir mit unserer Technik nicht erbringen.

Letztendlich will ich auch niemanden etwas beweisen und es ist mir ehrlich gesagt egal, wer daran glaubt, dass es noch anderes Leben im Universum gibt. Die Annahme, dass es so sein könnte ist nicht irrational. Dass wir die Einzigsten sind, ist genauso unmöglich zu ermitteln, wie dass es nicht so ist. Was also willst du von mir hören?


melden

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 11:58
@Dorian14
Einzigste Mathematische Berechnung die wir kennen ist die DRAKE Gleichung.
Wobei es noch andere ähnliche und neue Gleichungen gibt, die aber auch nur Schätzungen sind, eben mögliche Wahrscheinlichkeiten.

Hier noch eine Aussage von U.Walter:
Der deutsche Physiker und Astronaut Ulrich Walter ist pessimistisch: Eine fremde Intelligenz pro Galaxie, höchstens aber eine Handvoll könne es geben, meint er. Ein mittlerer Wert liegt bei 100 Zivilisationen in unserer Milchstraße, deren Heimatwelten im Mittel 5000 Lichtjahre voneinander entfernt sind.

Und wie schon angesprochen, im unwahrscheinlichsten Falle, habt ihr recht, das es ausser uns kein anderes Leben irgendwo im Universum gegeben hat, gibt, und geben wird. Denke aber wenn man Pokert, ist man sicher mit dieser Strategie auf der falschen Seite, da man das NIE nachweisen kann. Muss dir ja nicht erötern warum nicht. Andersrum ist es eher möglich, deswegen ist diese Wahrscheinlichkeit sogar mit Worten und nicht mit Mathematik voll verständlich.

@Desmocorse
Desmocorse schrieb: Du hast einfach null Ahnung !
Erdähnlich heißt nicht, zweite Erde !!!
Und auch über die atmosphärische Zusammensetzung lässt sich kein Leben zweifelsfrei nachweisen !
Und, habe ich sowas behauptet?
Wikipedia: Erdähnlicher_Planet

Auch ich gehe davon aus, das es im unwahrscheinlichsten Falle, so ist, das es im ganzen Universum kein anderes Leben gab, gibt und geben wird. Einzigst, das es auf unserem Planeten Leben gegeben hat, das brauch ich dir ja nicht zu beweisen. Und erdähnlich ist auch für mich ein weiter begriff.

Wir Optimisten wollen einfach ins Universum hören, Spektralanlysen machen und mit dem neuen James-Webb-Weltraumteleskops mehr davon erfahren als wir jetzt Wissen. Das bedeutet noch lange nicht das wir dann alles verstehen werden vom Universum, wie schon ein paar mal angesprochen, es erweitert nur unser Wissen von möglichen Planeten wo Leben entstehen oder entstanden sein könnte. Nicht mehr und nicht weniger.

Denn wie du und andere richtig sagen, wissen wir zurzeit einfach nichts, da wir nicht mal in unserem Sonnensystem sagen können ob es nicht irgendwo Mikroben (Organismen) gibt oder auch nicht. Aber genau das wollen wir ja Analysieren und aufdecken, das ist doch was viele Wissenschaftler und Anhänger dieser erfahren wollen.

Wenn du nichts suchst, wirst du nichts finden, ausser jemanden findet dich. Ist doch Logisch, aber dann sucht nur einer, wenn überhaupt. Denn wer sagt das wir die einzigen sind? Vielleicht, vielleicht auch nur die ein zigsten Intelligenten Lebewesen, aber Lebewesen heisst nicht, das die auch Intelligent sein müssten. Wobei ich hier auf diesem Planeten "Intelligent" mit bedacht wählen muss. :)

Also dich muss man wirklich als Pessimist einstufen, anders hast du es nicht verdient.
Und sag mir nicht, das es nicht anders ist zwischen uns. Ich finde einfach viele haben keine grosse Ahnung, ich zähle mich dort gerne dazu, aber 99% hier im Forum gehören ins gleiche Boot. :)

http://www.focus.de/wissen/weltraum/tid-25381/exoplaneten-auf-der-suche-nach-verstecktem-leben-leben-aber-anders_aid_729...

Aber ansonsten viel Spass und ein schönes Neues Jahr mit viel neuen Erkenntnissen im Bereich Leben.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 12:25
@continuum
continuum schrieb:Hier noch eine Aussage von U.Walter:
Der deutsche Physiker und Astronaut Ulrich Walter ist pessimistisch: Eine fremde Intelligenz pro Galaxie, höchstens aber eine Handvoll könne es geben, meint er. Ein mittlerer Wert liegt bei 100 Zivilisationen in unserer Milchstraße, deren Heimatwelten im Mittel 5000 Lichtjahre voneinander entfernt sind.
Das ist genauso Kaffeesatzleserei wie die Annahme von @Desmocorse das wir die einzigen sind, oder die Idee das es, allein in unserer Milchstraße, millionen Planeten mit intelligentem Leben gibt.

Ja, er hat recht, wir _könnten_ die einzigen sein.
Und ja, du hast recht, die Wahrscheinlichkeit spricht dagegen.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 12:41
@Nevrion
Nevrion schrieb:Ich kann dir so nur eine Tendenz liefern.
Nein, Du hattest von "rechnerisch maximal unwahrscheinlich" geschrieben, dass wir alleine sein könnten. Und die damit verbundene Rechnung konntest Du - aus naheliegenden Gründen - nicht liefern. Da wir solche Berechnungen nicht anstellen können, sind die dann unternommenen Schätzungen gleichwertig mit Glaubensbekenntnissen, weil sie nicht mit Daten untersetzt sind.

Und die schiere Zahl von eventuell habitablen ("bewohnbaren") Planeten sagt noch nichts darüber aus, ob sie dann auch tatsächlich bewohnt sind. Deshalb kann man nicht mit Wahrscheinlichkeiten operieren, wo keine ermittelt werden können. Das ist das, was Dir @Desmocorse die ganze Zeit sagen will.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 14:44
TTucker schrieb:Das ist genauso Kaffeesatzleserei wie die Annahme von @Desmocorse das wir die einzigen sind, oder die Idee das es, allein in unserer Milchstraße, millionen Planeten mit intelligentem Leben gibt.
Bitte ?
Ich ziehe das nur in Betracht !
Hab ich jetzt mehrfach geschrieben....

Für mich ist nur jede Wahrscheinlichkeitsberechnung Mumpitz !
Und dementsprechende Äußerungen, es wäre doch wohl ein "Fakt", dass wir nicht alleine sind.


melden

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 17:43
@Hoffmann

@TTucker
Hoffmann schrieb:
Und die schiere Zahl von eventuell habitablen ("bewohnbaren") Planeten sagt noch nichts darüber aus, ob sie dann auch tatsächlich bewohnt sind. Deshalb kann man nicht mit Wahrscheinlichkeiten operieren, wo keine ermittelt werden können. Das ist das, was Dir @Desmocorse die ganze Zeit sagen will.
Zu deinem Verständnis, es geht darum erkennen zu können wo die Potenziellen Kanditaten im grossen Universum sich versteckt haben.

Damit wir dann mit einigen neuen Teleskopen die im Jahre 2018 und später in den Weltraum kommen, diese dann auch Analysieren werden oder dann auch können. Egal ob Leben selbst oder mögliches Leben dort drauf überleben könnte oder auch nicht, es erhöht oder mindert die Wahrscheinlichkeit. Und bis dann warten wir einfach. Ab morgen geht es ja nur noch mind. 3 Jahre. Und das wollen wir einfach rausfinden, wir holen uns die Erkenntnisse.

Und durch diese Erkenntnis ist es wahrscheinlicher, auf so einem Planeten nach LEBEN zu suchen als irgendwo z.B. in einem Schwarzen Loch......(gemäss unseren Erkenntnissen)! Und für das gibt es Wahrscheinlichkeiten, wir nutzen diese und erkennen das als Intelligente Spezies, das ich nicht bei dir zuhause auf der Kloschüssel danach suchen sollte. :)

Aber was erkläre ich euch immer wieder, ihr begreift es ja schon. Nur wollt ihr die Coolen sein und gar nicht mit uns über "Wie wir vorgehen könnten um Leben zu finden" zu Diskutieren.

Übrigens, geht ihr ja selbst davon aus, das es irgendwo Leben gibt, gegeben hat, oder sogar geben wird (hat nichts mit intelligentem Leben zu tun), oder im unwahrscheinlichsten Falle, wir die einzige Spezies gewesen sind, sind oder sein werden in unserem UNIVERSUM.

Die Frage ist nur was ist wahrscheinlicher und da gehen wohl die Meinungen auseinander.
Was ja kein Problem ist, aber keiner kennt die Wahrheit, nur wir kennen auch nur was wir Analysiert und Entdeckt haben und das ist noch sehr sehr sehr wenig.

Aber egal, ich weiss wohin die Reise gehen muss.
Bis nächstes Jahr.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 18:26
continuum schrieb:Zu deinem Verständnis, es geht darum erkennen zu können wo die Potenziellen Kanditaten im grossen Universum sich versteckt haben.
Wie kapiergeschützt bist Du ?
Es geht in dem Thread um eventuelles außerirdisches Leben !
Nicht darum, wieviele Exo-Planeten man finden kann !
Und nein, die schiere Anzahl an Steinplaneten, sagt nichts darüber aus, ob sie anderes Leben beherbergt !
Wie oft denn noch......
continuum schrieb:Damit wir dann mit einigen neuen Teleskopen die im Jahre 2018 und später in den Weltraum kommen, diese dann auch Analysieren werden oder dann auch können. Egal ob Leben selbst oder mögliches Leben dort drauf überleben könnte oder auch nicht, es erhöht oder mindert die Wahrscheinlichkeit.
Nein, nein, und nochmal, nein.
Auch wenn Du es tausendmal wiederholst, wird es nicht richtig !
Es lässt sich keine Wahrscheinlichkeit berechnen !!!
continuum schrieb:Und durch diese Erkenntnis ist es wahrscheinlicher, auf so einem Planeten nach LEBEN zu suchen als irgendwo z.B. in einem Schwarzen Loch......(gemäss unseren Erkenntnissen)! Und für das gibt es Wahrscheinlichkeiten, wir nutzen diese und erkennen das als Intelligente Spezies, das ich nicht bei dir zuhause auf der Kloschüssel danach suchen sollte.
Es gibt per Satelitten keinen Nachweis für anderes Leben.
Wie oft noch ?
Selbst wenn eine 2.Erde gefunden werden würde, mit der selben atmosphärischen
Zusammensetzung, heißt das nicht automatisch Leben !
Man müsste hin, um es feststellen zu können.
continuum schrieb:Aber was erkläre ich euch immer wieder, ihr begreift es ja schon. Nur wollt ihr die Coolen sein und gar nicht mit uns über "Wie wir vorgehen könnten um Leben zu finden" zu Diskutieren.
LOL !
Du willst was erklären ?
Lach mich tot drüber !
continuum schrieb:Übrigens, geht ihr ja selbst davon aus, das es irgendwo Leben gibt, gegeben hat, oder sogar geben wird (hat nichts mit intelligentem Leben zu tun), oder im unwahrscheinlichsten Falle, wir die einzige Spezies gewesen sind, sind oder sein werden in unserem UNIVERSUM.
Du bist tatsächlich ziemlich kapiergeschützt....
Ich weiß nicht, wen Du mit "ihr" andauernd meinst, ich ziehe lediglich beine Szenarien in Betracht !


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

31.12.2014 um 18:33
@continuum

Ich denke, da siehst Du einiges falsch.
continuum schrieb:Zu deinem Verständnis, es geht darum erkennen zu können wo die Potenziellen Kanditaten im grossen Universum sich versteckt haben.
Das deckt sich aber nicht mit dem, was Du mit "rechnerisch äußerst unwahrscheinlich" beschrieben hattest, denn da ging es um Leben und nicht um habitable Planeten.
continuum schrieb:Egal ob Leben selbst oder mögliches Leben dort drauf überleben könnte oder auch nicht, es erhöht oder mindert die Wahrscheinlichkeit.
Leider nicht. Die Wahrscheinlichkeit ist gegeben, aber wir kennen sie nicht. Beobachtungen ändern nichts an der Wahrscheinlichkeit, können aber dazu beitragen, das Wissen um den genauen Wert einzugrenzen. Mehr allerdings nicht.
continuum schrieb:Und durch diese Erkenntnis ist es wahrscheinlicher, auf so einem Planeten nach LEBEN zu suchen als irgendwo z.B. in einem Schwarzen Loch...
Nein. Durch Beobachtungsergebnisse ist es erfolgversprechender, eher auf einem terrestrischen Planeten fündig zu werden als in einem Schwarzen Loch, was wohl ohnehin nicht ganz ernst gemeint war ... ;)
continuum schrieb:Nur wollt ihr die Coolen sein und gar nicht mit uns über "Wie wir vorgehen könnten um Leben zu finden" zu Diskutieren.
Auch das ist falsch, denn wie wir vorgehen könnten, ist längst ausdiskutiert. Dein Vorpreschen beinhaltete rechnerische Wahrscheinlichkeiten, mit denen man vorab die Häufigkeit außerirdischen Lebens bzw. außerirdischer Zivilisationen benennen könne - und das geht momentan nun mal nicht, wie bereits hinlänglich ausgeführt wurde.

Mir scheint, es fällt Dir schwer, zuzugeben, dass Du Dich komplett verrannt hast, aber das musst Du mit Dir selber ausmachen, wie Du damit umgehst. Jetzt andere vorzuschieben und ihnen beleidigte Coolness zu unterstellen, ist allerdings nicht eine souveräne Strategie.
continuum schrieb:Die Frage ist nur was ist wahrscheinlicher und da gehen wohl die Meinungen auseinander.
Ja, und auch hier bist Du auf dem Holzweg, denn diese Frage ist derzeit nicht entscheidbar, so dass Du zwar meinen darfst, was Dir beliebt, dies aber gleichzusetzen ist mit einem Glaubensbekenntnis, wie ich bereits schrieb. Einstweilen sind alle Optionen offen, so dass man weder die eine noch die andere von vornherein verwerfen oder favorisieren könnte.
continuum schrieb:Aber egal, ich weiss wohin die Reise gehen muss.
Ich denke, Du meinst zu wissen ... - wie gesagt, meinen kannst Du, wie Dir beliebt, aber wenn Du das mit Wissen verwechselst, zeigst Du nur, dass Du weniger weißt als Du wissen könntest. In diesem Sinne ...

Guten Rutsch noch!


melden

Sind wir doch allein im Universum?

02.01.2015 um 12:46
Es lässt sich nunmal aufgrund fehlenden Parametern und auch Variablen sehr schwer mathematische konkrete zahlen über das leben bzw deren anzahl im Universum abgeben und schon gar nicht wahrscheinlichkeitsrechnungen ableiten

man kann einfach nur sagen das aufgrund der heutigen astronomischen Kenntnisse man weiss dass es eine so hohe Anzahl potenter habitate gibt die man sich gedanklich sogar schwer vorstellen kann vor allem wenn man noch weiter als unsere galaxie rausgeht und dann bei superhaufen landet..

die naturgesetze sind ja überall gültig sofern die zustände die bekannt sind gleiche rahmenbedingungen haben was man als prämisse ansehen kann. nur die annahme das die Erde als einziger Ort leben beherbergt ist sicher nicht spekulativ sondern schon eine kosmologische absurdität die aus subjektiver Arroganz oder einfach kosmologischen unwissen entstand . das wäre nämlich die grösste Anomalie die man sich nur vorstellen kann und schon fast ein gottesindiz. man kann keine effektiven zahlen abgeben aber man kann sehr wohl annahmen machen die auf wissenschaftlicher basis erfolgen und daraus folgert sich eher die logik das es da draussen im universum an leben nur so wimmelt
Desmocorse schrieb:Und nein, die schiere Anzahl an Steinplaneten, sagt nichts darüber aus, ob sie anderes Leben beherbergt !
aber sicher doch...die menge an potenziellen habitaten erhöht die treffer möglichkeit , der bauer streut auch nicht nur einen Samen aus und sitzt später bedröselt da weil es der vogel gefressen hat und sagt "da kann nix wachsen".


melden

Sind wir doch allein im Universum?

02.01.2015 um 14:24
ja wir sind die einzigen Lebewesen im Universum, alles andere wäre Unsinn...


melden

Sind wir doch allein im Universum?

02.01.2015 um 14:45
@UnderBlackSun
Warum wäre das denn bitte Unsinn?


melden
Anzeige
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind wir doch allein im Universum?

02.01.2015 um 14:51
smokingun schrieb:aber sicher doch...die menge an potenziellen habitaten erhöht die treffer möglichkeit ,
Es ging um erdähnliche Planeten.....
Und welch lebensfeindliche Faktoren sie beinhalten dürfen, um so benannt zu werden !
Fakt ist, wenn wir unser Sonnensystem irgendwann abgegrast haben, siehts mau aus.....


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden