Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was wenn wir die Aliens sind?

176 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, UFO, Aliens ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was wenn wir die Aliens sind?

20.02.2015 um 16:36
Zitat von JaymanJayman schrieb:UFOs mit festen Strukturen, die in physikalische Wechselwirkung mit ihrer Umgebung treten.
Das ist was anderes als "von ner Intelligenz gesteuert", und nochmals anderser als "fliegt im All rum".

Für die, die zum Bemerken solcher Unterschiede imstande sind.
Was kommst Du mir denn jetzt mit außerirdischer Herkunft?
Mag sein, daß die Herkunft eine irdische is, aber nach dem von Dir (nicht ohne Grund) Zitierten düsen die ja offensichtlich erst mal im All rum, wennse von der Erde aus die Erde anfliegen wollen.


1x zitiertmelden

Was wenn wir die Aliens sind?

21.02.2015 um 14:15
@Jayman

So lange solche dinge wie ufos etc nicht von offizieller seite bestätigt sind, wird jeder versuch scheitern, den leuten etwas anderes zu vermitteln. Von diesem wunsch sollte man sich verabschieden. Schon seiner nerven wegen. Sowas hat niemand nötig...;-)


1x zitiertmelden

Was wenn wir die Aliens sind?

21.02.2015 um 14:27
Ach Gentian. Daß es echte physische Ufos gibt, weiß ich, obwohl meines Wissens keine staatliche Stelle dies je hat verlauten lassen. Das ist albern. Verrät allerdings einiges über Deine Denke: Wer Ufos nicht für reale intelligent gesteuerte Geräte hält, ist ein obrigkeitshöriger Nichtselbstdenker. Sowas nenne ich: sich die Realität schönsaufen.


melden

Was wenn wir die Aliens sind?

21.02.2015 um 14:33
@perttivalkonen

Du kennst mich keines weges...;-) Es ist doch fakt, dass alles, was in die richtung geht, gar nicht wahrgehabt werden möchte. Was für beweise braucht ihr denn? Ich bin noch nicht mal ein ufofreak, ich halte mir dies offen, aber ich scheine sehr oft einen nerv zu treffen, wobei ich noch nicht mal mit fadenscheinigen beweisen um mich werfe. Das einzige, was mir auffällt, ist, es gibt immer eine erklärung. Nee, gibts eben nicht immer. Keine ahnung, was du für ufos kennst. Ich kenne keine!

Schlafparalyse, Träumereinen, Hallus ( sehr beliebt!), spinner, Kranke, wirklich ernstgemeinte ratschläge in richtung, man, das weiss man nun wirklich nicht, gibts hier nie. Ach, ich vergas, das fakefoto...;-)


1x zitiertmelden

Was wenn wir die Aliens sind?

21.02.2015 um 14:46
Zitat von GentianGentian schrieb:Es ist doch fakt, dass alles, was in die richtung geht, gar nicht wahrgehabt werden möchte. Was für beweise braucht ihr denn?
Putzig. Da sage ich ausdrücklich, daß für mich das Ufophänomen durchaus real ist, aber trotzdem bestehst Du darauf, daß es Fakt zu sein habe, daß ich das Ufo-Phänomen ablehne. Wie geil ist das denn?

Aber so was von Realität schönsaufen!
Zitat von GentianGentian schrieb:Keine ahnung, was du für ufos kennst. Ich kenne keine!
Na da habe ich Dir ja eine Sache voraus. Juni 2005.


melden

Was wenn wir die Aliens sind?

21.02.2015 um 14:58
@perttivalkonen

Ich habe es überhaupt nicht nötig, mich mit dir zu streiten. Wenn du schon mal ein ufo gesehen hast, 2005, dann glaubst du also eines gesehen zu haben, Na doll. Nun erwarte ich also auch von genau solchen leuten und damit bist nicht nur du angesprochen, dass man anderen sichtungen auch genauso glauben schenkt. Warum sollten sich leute a) was ausdenken und b) zu blöde sein, um wetterballons selbst auszuschliessen?

WAS hat dich dazu veranlasst, zu glauben, du hättest ein ufo gesehen?

Bitte ernsthaft antworten, damit ich unterschiede feststellen kann zu sichtungen anderer, die hier regelmässig belächelt werden.


2x zitiertmelden

Was wenn wir die Aliens sind?

21.02.2015 um 15:21
Gut, dann nicht. Es geht mir um eine sache: es gibt skeptiker hier im forum, die scheinbar schon selbst ihre erfahrungen gemacht haben. Nun, das ist ersteinmal gut. Ich bin da wertfrei und erwarte das eigentlich auch von den übrigen. Nun habe ich in der zeit, die ich hier bin leider beobachtet, dass es doch leider auch so ist, dass genau jene, andere angreifen für dinge, die auch ihnen wiederfahren sind. Sowas will mir nicht in den kopf, das ist mir zu hoch. Ich bitte um nichts anderes, als gleichberechtigung innerhalb der beurteilung solcher phänomene. Es ist sicher hilfreich, dinge auch auszuschliessen, doch gerade bei ufosichtungen, die ich einfach zur kenntnis nehme, wie viele andere dinge auch, sehr schwer nachzuweisen. Deswegen auch mein satz an @Jayma. Es scheint vergebene liebesmüh, wenn es hier unterschiede gibt in der bewertung. Das ist nicht fair und hilft erstmal gar keinem. Meine meinung. Deshalb kam ich auch zu dem schluss, dass es besser wäre, seine kraft, zeit, energie und nerven zu schonen, so lange es keine gleichbehandlung gibt. Solche dinge sind einfach kaum nachzuweisen, erst recht nicht, wenn ich einfach etwas gesehen habe, was in null komma nix wieder so verschwindet, wie es erschienen ist. So werden einige sichtungen ja beschrieben. Das war nur ein beispiel. Aber sicher versteht ihr worauf ich hinaus möchte. Es ist nichts gegen dich persönlich @perttivalkonen. Ich verstehe es schlicht nicht und finde es falsch.


1x zitiertmelden

Was wenn wir die Aliens sind?

21.02.2015 um 15:47
Ich habe es überhaupt nicht nötig, mich mit dir zu streiten.
Stimmt, Du hättest ganz anderes nötig.
Zitat von GentianGentian schrieb:Wenn du schon mal ein ufo gesehen hast, 2005, dann glaubst du also eines gesehen zu haben, Na doll.
Ähm, nein. Nicht: ich glaube, ein Ufo gesehen zu haben, sondern ich habe eines gesehen. Erst wenn ich interpretiere, was das denn nun konkret sei, erst dann glaube ich. Tu ich jedoch nicht.
Zitat von GentianGentian schrieb:Nun erwarte ich also auch von genau solchen leuten und damit bist nicht nur du angesprochen, dass man anderen sichtungen auch genauso glauben schenkt.
Na dann erwisch mich mal beim Schei*en: Such in meinen Beiträgen, wo ich jemandem eine Ufosichtung abspreche. Eff Eff: viel Vergnügen!

Worüber ich diskutiere, das ist die Auffassung, was sich hinter diesem Ufo nun verbirgt, was es darstellt. Eben die Interpretation. Und da schluck ich nicht einfach so, was man mir vorsetzt. Aber daß dieses Ufo gesehen wurde, wieso sollte ich das bestreiten? OK, gelegentlich stellt es sich auch als Fake heraus. Aber das sollte auch aufzeigbar sein. Und ist es gelegentlich. Aber im allgemeinen haben die Leutz mit Ufosichtung tatsächlich was gesehen, oder im Falle einer Sinnestäuschung glaubten sie dies zumindest ehrlich. Wieso sollte ich das bezweifeln?
Zitat von GentianGentian schrieb:Warum sollten sich leute a) was ausdenken und b) zu blöde sein, um wetterballons selbst auszuschliessen?
Ach, es gibt Leute...
Zitat von GentianGentian schrieb:WAS hat dich dazu veranlasst, zu glauben, du hättest ein ufo gesehen?
Rück mir mal 'n Bisken vonner Pelle.
Zitat von GentianGentian schrieb:Gut, dann nicht.
Whow, ganze 23 Minuten gewartet. Daß unter dem Eigabefenster schon beim "gerade schreibt" mein Name auftauchte, hast Du beim Abschicken dann wohl übersehen.
Zitat von GentianGentian schrieb:Nun habe ich in der zeit, die ich hier bin leider beobachtet, dass es doch leider auch so ist, dass genau jene, andere angreifen für dinge, die auch ihnen wiederfahren sind.
Vielleicht sollteste Deine Wahrnehmungen nachjustieren. Ich hab hier niemanden angegriffen, Dir nur Deinen Rundumschlag angekreidet. Und auch Jayman gegenüber habe ich von Anfang an deutlich gemacht, daß das Ufophänomen, also das Sichten von Unidentifiziertem, völlig real ist. Wo greife ich also Leute für Dinge an, die mir auch schon widerfahren sind? Und wer sonst macht sowas? Außerhalb von Deinen Vorstellungen, versteht sich.
Es ist sicher hilfreich, dinge auch auszuschliessen, doch gerade bei ufosichtungen, die ich einfach zur kenntnis nehme, wie viele andere dinge auch, sehr schwer nachzuweisen sind. Deswegen auch mein satz an @Jayma. Es schent vergeben liebesmüh, wenn es hier unterschiede gibt in der bewertung. Das ist nicht fair und hilft erstmal gar keinem. Meine meinung. Deshalb kam ich auch zu dem schluss, dass es besser wäre, seine kraft, zeit, energie und nerven zu schonen, so lange es keine gleichbehandlung gibt.
Neenee, aus der Nummer kommst Du nicht wieder raus. Klar wirste irgendwas echauffiertes dazu schreiben, soweit meine reichliche Erfahrung eine Prognose erlaubt, aber das ändert nix. Man kanns ja lesen, was Du geschrieben hast.

Verdammt, es ging Jayman nicht mal um die Diskussion einer Sichtung! Und von mir aus war Korrektheit der Sichtung und Bewertung als Good bis Best UFO noch dazugegeben! Deine nachgereichte Ausrede greift aber sowas von in die Jauchegrube...


melden

Was wenn wir die Aliens sind?

21.02.2015 um 15:50
@perttivalkonen

Sorry, aber auf diesem niveau werde ich mich mit dir nicht unterhalten. Ich werde von einer meldung wegen beleidigung absehen. Danke.
Ich bitte dich, mich in zukunft nicht mehr anzuschreiben, denn mein beitrag war heute auch nicht an dich gerichtet.

Machs gut.


melden

Was wenn wir die Aliens sind?

21.02.2015 um 16:02
Dann spar Dir künftig solch Rundumschlag, dann reagier ich auch nicht darauf. Und was hier Beleidigung ist, scheint auch arg subjektiv zu sein. Dein Rundumschlag war nach meinem Dafürhalten schon mal so ein Versuch.


melden

Was wenn wir die Aliens sind?

21.02.2015 um 16:27
Zitat von GentianGentian schrieb:Warum sollten sich leute a) was ausdenken und b) zu blöde sein, um wetterballons selbst auszuschliessen?
Zu A) Weil man für einen Augenblick Bewunderung und Aufmerksamkeit erhält.

Zu B) Hat nichts mit blöde zu tun, sondern mit ungenügenden Informationsstatus und Sichtungsverhältnissen.
Ich denke da an meinen Kameraballon, mein Venus-UFO und der kleine ULF, der von der Sonne angestrahlt wurde und wie ein fliegender Stern aussah.
Alle 3 Sichtungen wären definitiv ein UFO geblieben, wenn ich nicht Infos eingeholt, bzw. weiter beobachtet/geforscht hätte.

By the way:
Happy Allmyday.
Jayman schrieb:
UFOs sind real! Keine Ausflüchte, keine Wortklauberei: Es gibt materielle Objekte unbekannten Ursprungs die unser Universum durchkreuzen. Die Belege für diese Aussage sind schlicht überwältigend.
Warum dann noch der Begriff UFO?
Woher weiss man das die Dinger materielle Dinge sind die das Universum durchkreuzen??


melden

Was wenn wir die Aliens sind?

22.02.2015 um 15:25
Hab gerade was gefunden das euch auch gefallen könnte: Alien-Panspermia:
http://www.independent.co.uk/news/science/the-truth-is-out-there-above-cheshire-that-is-british-scientists-claim-to-have-found-proof-of-alien-life-8826690.html


melden

Was wenn wir die Aliens sind?

24.02.2015 um 06:59
@Rosinante
Naja solange man keinen gesicherten Nachweis erbringt ist es eine von vielen Theorien. Aber ich finde es gut das man in die Richtung nachforschungen betreibt.


melden

Was wenn wir die Aliens sind?

25.02.2015 um 12:33
Hallo!
Sorry, das ich mich jetzt erst melde.


@perttivalkonen
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb am 20.02.2015:Das ist was anderes als "von ner Intelligenz gesteuert"..
Diese Definition geht aber auch aus dem MUFON-CES Bericht Nr.12 - Beiträge zur UFO-Forschung aus Geschichte, Biologie und Physik hervor.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb am 20.02.2015:..aber nach dem von Dir (nicht ohne Grund) Zitierten düsen die ja offensichtlich erst mal im All rum, wennse von der Erde aus die Erde anfliegen wollen.
Nun, in diesem Punkt gehe ich mit Dr. John B. Alexander`s Zitat auch nicht konform, da wir über die Objekte einfach viel zu wenig wissen, als das man zu einer derartigen Aussage kommen könnte.
Allerdings könnte er mit der Sentenz: "..die unser Universum durchkreuzen" auch "unsere Realität" gemeint haben.
Denn aus seinem Buch gehen keinerlei Informationen hervor was auf die Meinung Dr. Alexander`s schließen ließe, UAPs würden auch außerhalb der Erdatmosphäre agieren.
John B. Alexander ist Disclosurianer!
Nein! Zumindest nicht im klassischen Sinn.
Beispielsweise distanziert sich Dr. John B. Alexander deutlich von den Unterstellungen der Disclosure-Bewegung in Bezug auf die Informations- und Geheimhaltungspolitik der Regierungen, hinsichtlich einer außerirdischen Präsenz auf der Erde.

Im Kapitel: Die Regierungen und UFOs seines Buches, geht er explizit auf diese Thematik ein und definiert als ehemaliger US Army Colonel und Insider ganz konkret die Problematik solch einer Geheimhaltung.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb am 20.02.2015:P.S.: Les ich da "Kopp"? War nur rhetorisch gefragt.
Der Kopp-Verlag vertreibt nur die deutsche Fassung der Publikation.

Original-Titel: UFOs: Myths, Conspiracies, and Realities, John B. Alexander -
Verlag: Thomas Dunne Books, St. Martin's Press


@Gentian
Zitat von GentianGentian schrieb am 21.02.2015:So lange solche dinge wie ufos etc nicht von offizieller seite bestätigt sind, wird jeder versuch scheitern, den leuten etwas anderes zu vermitteln.
Na ja, zumindest wurden offiziell-Staatliche Untersuchungen in Auftrag gegeben, ..wie die 1977 in Frankreich gegründete GEPAN, bzw. seit 2005 GEIPAN Studie zeigt.

Weiterhin gibt es noch die 2013 reaktivierte Peruanische DIFAA, die chilenische CEFAA, die argentinische CEFAE und die staatliche CRIDOVNI-Studie in Uruguay.


Wikipedia: Groupe d’études et d’informations sur les phénomènes aérospatiaux non identifiés


Wikipedia: Comité de Estudios de Fenómenos Aéreos Anómalos

Wikipedia: Comisión Receptora e Investigadora de Denuncias de Objetos Voladores No Identificados


Alle Studien bestätigen das UFO-Phänomen (im engeren Sinn) als reales Ereignis, wenn auch unterschiedlich interpretiert.
Da das Phänomen allerdings keine signifikante Bedrohung im Militärischen Sinn darstellt, wird das Thema teilweise auch als nicht relevant eingestuft.


melden

Was wenn wir die Aliens sind?

25.02.2015 um 14:02
@Jayman
Diese Definition geht aber auch aus dem MUFON-CES Bericht Nr.12 - Beiträge zur UFO-Forschung aus Geschichte, Biologie und Physik hervor.
Was geht daraus hervor? Daß es eine Definition von Objekttypen gibt, bei denen der Verdacht von intelligenter Steuerung besteht? Kein Problem. Daß es als erwiesen gilt, daß diese Ufo-Gruppe intelligent gesteuert sind? Das schwerlich, selbst bei der MUFON-CES nicht.

Auch die Inhaltsangabe der Mufon selbst schließt damit ab, daß mit diesem Bericht nur das Ob des Ufophänomens gesichert werden soll, um wie in den anderen Ländern sich endlich auf die Frage nach dem Was des Ufophänomens konzentrieren zu können.
Wir hoffen, dass wir mit unserer Arbeit einen Beitrag zur Versachlichung der – vor allem in
Deutschland – ans Absurde grenzenden Debatte über das Für und Wider der UFO-Phänomene
leisten konnten. (Im benachbarten Ausland geht es heute nämlich nicht mehr um die Frage, ob es
UFOs gibt, sondern nur noch darum, was sie sind und woher sie kommen)
Das:
Allerdings könnte er mit der Sentenz: "..die unser Universum durchkreuzen" auch "unsere Realität" gemeint haben.
und das:
Nein! Zumindest nicht im klassischen Sinn.
Beispielsweise distanziert sich Dr. John B. Alexander deutlich von
mag durchaus sein.

Dennoch sind seine Gewißheitsbeteuerungen von einem Phänomen intelligent gesteuerter Ufos kein Beleg a) für die Tatsächlichkeit oder b) für einen solchen Konsens in der Ufoforschung allgemein oder eines der drei großen Vereine hier. Odgl. Damit ist nur belegt, daß Alexander davon überzeugt ist. Und es ist der Grundansatz der Disclosure-Bewegung, dies als hinreichend belegte Tatsache zu sehen, darum kümmern die sich ja auch um den nächsten Schritt, das Ringen um die Anerkennung dieser Tatsache. In diesem Punkt steht Alexander nicht bei der Ufoforschung, sondern bei Disclosure. Und in diesem Sinne könnte für Alexander das Durchkreuzen des Universums durchaus physisch gemeint gewesen sein.
Der Kopp-Verlag vertreibt nur die deutsche Fassung der Publikation.
Der Kopp-Verlag publiziert eh nur (ok: hauptsächlich; vielleicht hat er auch eigene Werke, will ich nicht ausschließen). Aber der Kopp-Verlag hat nen sonderbaren Trash-Detektor; will sagen, ein Buch, das bei Kopp erscheint, hat die besten Chancen, Müll zu sein. Das meinte ich.

Pertti


1x zitiertmelden

Was wenn wir die Aliens sind?

25.02.2015 um 20:05
@perttivalkonen
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Und in diesem Sinne könnte für Alexander das Durchkreuzen des Universums durchaus physisch gemeint gewesen sein.
Ja, ..wie gesagt, ..könnte! ..Auch wenn sich ein entsprechender Konsens im Buch nicht finden lässt.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:..will sagen, ein Buch, das bei Kopp erscheint, hat die besten Chancen, Müll zu sein. Das meinte ich.
Natürlich bewegt sich der Verlag, vor allem mit dem Vertrieb im Bereich der rechten Esoterik, auf sehr fraglichem Niveau.

Allerdings habe ich über diesen Verlag auch einige Bücher bezogen die ich exemplarisch in Bezug auf die UFO-Thematik nur empfehlen kann, und welche ich auch heute noch partiell zur Recherche heranziehe.

Als Referenz wären da bspw. zu nennen:


UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen, Leslie Kean
Original-Verlag: Harmony Books, Random House


Leslie Kean 2

Einer der fundiertesten Publikationen zur UFO-Thematik überhaupt. Hervorragende Recherche.
Mit einem Vorwort von John Podesta, dem ehem. Stabschef des Weißen Haus.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


UFOs - Mythen, Verschwörungen und Fakten, John B. Alexander
Original-Verlag: Thomas Dunne Books, St. Martin’s Press


UFOs - Mythen Verschwoerungen und Fakten

Geschrieben aus der Perspektive eines qualifizierten Militär-und Geheimdienst-Insiders, der mit vielen Mythen und Verschwörungstheorien aufräumt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


UFOs - die unerwünschte Wahrheit, Illobrand von Ludwiger

UFOs - Die unerwuenschte Wahrheit 3

Kompetente Abhandlung über das UFO-Phänomen, von dem ehem. Leiter der MUFON-CES,
mit entsprechend interessanten Fall-Beispielen, Fakten und Analysen.



1x zitiertmelden

Was wenn wir die Aliens sind?

25.02.2015 um 21:26
Zitat von JaymanJayman schrieb:Als Referenz wären da bspw. zu nennen:
Schaunmermal...
Zitat von JaymanJayman schrieb:Einer der fundiertesten Publikationen zur UFO-Thematik überhaupt. Hervorragende Recherche.
Mit einem Vorwort von John Podesta, dem ehem. Stabschef des Weißen Haus.
Leslie Kean, aha. Ich zitiere mal von GrewiBlog über sie und ihr Buch:
"Auf der Grundlage ihrer 10-jährigen Recherche ignoriert Kean die 95 Prozent jener Sichtungen, wie sie durch gewöhnliche Objekte und Phänomene erklärt werden können und konzentriert sich stattdessen auf die verbleibenden 5 Prozent von Sichtungen und Vorfällen, für die es keine konventionelle Erklärung gibt."
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2010/08/im-interview-leslie-kean-uber-ihr-buch.html
Und tschüß, Seriosität. Gerade die Analyse dessen, was aus einem Ufo ein Ifo macht, hilft eine Fehleinschätzung der Ufos zu vermeiden und läßt das Besondere von Good / Best Ufos umso deutlicher hervortreten. Das ist der Sündenfall schlechthin! Er begegnet dann auch bei IvL. Und bereitet den Weg zu der unsäglichen Prämisse der Disclosure-Bewegung, das Phänomen intelligent gesteuerter Ufos sei schon bewiesen. Ja wie denn, wenn ich nicht beschreiben kann, wie komplex sich natürliche Ifos verhalten können, um den Unterschied deutlich zu machen, ihn zu erklären. Da bleibt doch nur noch ein "sieht aus wie intelligent, also ist es das auch. Schon mal ein Blatt im Wind gesehen, was das für Kapriolen drauf haben kann? Das kann sogar sehr galant Hindernissen im Weg ausweichen. Muß man wissen, um nicht "intelligent!" zu schreien.

Naja, und auf ein Vorwort von nem Ex-Stabschef leg ich keinen Wert. Das ist ein argumentum ad hominem.
Zitat von JaymanJayman schrieb:Geschrieben aus der Perspektive eines qualifizierten Militär-und Geheimdienst-Insiders
Soll ich jetzt sagen "noch ein Adhominem"? Oder reicht es zu sagen, daß Du die Seriosität Alexanders nicht damit belegen kannst, daß Alexander noch ein Buch geschrieben hat, das dann ebenfalls bei Kopp verlegt wurde?
Zitat von JaymanJayman schrieb:Kompetente Abhandlung über das UFO-Phänomen, von dem ehem. Leiter der MUFON-CES,
Zu IvL und speziell zu seinem Bericht #12 verweise ich Dich mal auf die beiden Rezensionen des Jufof, von Peiniger und Magin:
http://www.jufof.de/2011/01/mufon-ces-bericht-nr-12-2009/

Nee, tut mir leid. Kopp ist für mich kein zitabler Verlag. Und wenn ich sehe, wer da sonst noch in Sachen Ufos publiziert, wird das auch nicht besser. IvL ist nicht erst seit kurzem ein ideologisch verbildeter Einpeitscher, der Kritik mit "alles Skeptiker" statt sachlichem Aufweis entkräftet. Und der mehr glaubt denn aufzeigt. Mufon-Ces ist nicht ganz so, aber ähnlich überspitzt wie die CENAP am anderen Ende des Spektrums. Mag am großen Schatten des jeweiligen Übervaters liegen, sodaß die restlichen Mitarbeiter keine Sonne sehen, das Profil mitzubestimmen und das Ruder ggf. herumzureißen...


1x zitiertmelden

Was wenn wir die Aliens sind?

25.02.2015 um 21:49
Mal ne Frage nebenbei:

welche jüngeren guten Bücher über UFOs gibt es so?


melden
n. ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Was wenn wir die Aliens sind?

25.02.2015 um 22:41
N paar sind Aliens, n paar Biozombies, ein Paar Menschen :troll:
Bitte fragt mich nicht, wie ich drauf komme. Die Zeit wird es zeigen.


1x zitiertmelden

Was wenn wir die Aliens sind?

25.02.2015 um 23:12
Zitat von n.n. schrieb:wie ich drauf komme
Wenn Du es nicht erklären kannst, können es andere.

Die Zeit jedenfalls mag ja vieles zeigen. Ob es Aliens-Biozombies und Menschen unter uns gibt etwa. Nicht jedoch zeigt sie, ob Du nur geraten hast oder es wußtest / darauf gekommen bist. Vergiß es.


melden