Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

177 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Tod, Mystery, Seele, Sterben, Himmel, Jenseits, Phänomen, Zwischenwelt, Seelentransporter

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 09:32
AgathaChristo schrieb am 10.08.2017:von unbekannten flugobjekten (Ufos) die genauso unsichtbar wie seelen sind.
hi, muesste es dann nich unsichtbares flugobjekt heissrn statt unbekanntes? auch wenn du dich hier raus halten wolltest sorry :)
Taln.Reich schrieb am 10.08.2017: Ab welchen Punkt in der Evolutionsgeschichte haben die Vorfahren des Menschen Seelen?
antike? inka? maya? oke koennte keine evolution mehr gemeint sein aber vllt schon das wissen, dass wenn man sich verletzt, sich dabei wehtut obwohl es einem nich bewusst ist, das es wehtut
A.I. schrieb am 10.08.2017:Statt weiter zu kommen, wird sie gefangen gehalten - und so manipuliert dass sie jegliche Erfahrung, Information etc verliert.
Und dann entweder hier ausgesetzt oder erneut hier hin gepflanzt.
hi meinst du damit zufaellig auch diese uff wie heissts ashkara chronik oder so? der fred wirkt wirklich grenzwertig pjilosophisch. wuerde hier und da nich irrturmlichrrweise jmd das wort alien reinbringen, wuerde ich nich wissen in ufologie zu sein


(ab hier sollte eig im.spoiler stehen aba es klappt nich warum auch immer)
ZiggyZigZagMan schrieb am 16.08.2017:Kann/darf man Menschen, die an Ufos mit verstorbenen Seelen glauben oder zumindest darüber diskutieren, einen Wahlzettel in die Hand geben?
ZiggyZigZagMan schrieb am 16.08.2017:Ohne die Freaks würde es dieses Forum nicht geben und man hätte wieder etwas weniger zu lachen.
diese zwei aussagen finde ich unpassend und kleingeistig. anstatt erstma die aufzuklaern, die mit dem wort ufo aliens verbinden, wird sich ueber den freien geist eines users lustig gemacht.
wo waeren wir menschen heute haetten wir nich jene visionaere, traeumer, kuenstler ezetera ezetera? ohne den wunsch das sichtbare zu hinterfragen oder den geist auszuweiten, haette ich sicher inner schule niemals was ueber kopernikus, kepler oder galilei gelernt, weil sie ganze weltanschauungen gepraegt haben


melden
Anzeige

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 10:09
apart schrieb:diese zwei aussagen finde ich unpassend und kleingeistig. anstatt erstma die aufzuklaern, die mit dem wort ufo aliens verbinden, wird sich ueber den freien geist eines users lustig gemacht.
wo waeren wir menschen heute haetten wir nich jene visionaere, traeumer, kuenstler ezetera ezetera? ohne den wunsch das sichtbare zu hinterfragen oder den geist auszuweiten, haette ich sicher inner schule niemals was ueber kopernikus, kepler oder galilei gelernt, weil sie ganze weltanschauungen gepraegt haben
ständig diese Gallileo/Kepler/Kopernikus-Vergleiche... diese Leute haben sich nicht irgendeinen Schwachsinn ausgedacht, und dann in ein Forum heineingeschreibselt "könnte es sein, dass..", vielmehr haben sie die akzeptierten Phänomene und die akzetierte Theorie zur Erklärung dieser betrachtet, sind zu dem Schluss gekommen dass eine andere Theorie diese Phänomene besser erklären können und haben diese alternative Theorie dann ebenfalls auf den Prüfstand gestellt, mit aus dieser alternativen Theorie logisch schlussfolgenden Anforderungen an objektiv für jeden überprüfbaren Beobachtungen.

Sascha hingegen hat ein unbelegtes Phänomen (nicht mit bekannten Phänomena erklärbare Flugobjekte) mit einem anderen unbelegten Phänomen (die Existenz von Seelen) verknüpft, obwohl es rein gar nichts gibt das auf eine derartige Verknüpfung hindeuten würde. Und dann erwies er sich als unfähig auch nur grundlegende Fragen zu seiner "These" zu beantworten. Visionär daran ist rein gar nichts.


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 10:12
apart schrieb:wo waeren wir menschen heute haetten wir nich jene visionaere, traeumer
Hast Du auch irgendwas Substantielles, oder wünschst Du Dir die Realität nur mit solchen blöden, unwahren Sprüchen zusammen? Ohne solche Ideen, wie Du sie hier in Schutz zu nehmen suchst, wäre die Menschheit höchstens weiter, keinesfalls aber weniger weit. Es waren kluge Ideen, die die Menschheit vorangebracht haben, nicht unausgegorenes Zeugs.
apart schrieb:kopernikus, kepler oder galilei
Ich faß es nicht. Du entblödest Dich auch dieses Idioten"arguments" nicht... Wo bittschön haben diese Leute wirres Zeug zusammengefaselt und ihre Thesen nicht unterfüttert, ausgebaut, berechnet, gegengeprüft etc?


melden
DyersEve
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 13:50
Chriss schrieb:Da die Seele nicht Materiell ist gilt weder die Schwerkraft noch wären unmögliche Bewegunsmuster am Himmel ein Problem.
Chriss schrieb: Wenn jede Seele Energie ist, ergeben sich (bleiben wir bei der Sternschnuppengröße) trotz vieler verstorbener nur kleine Energielichter.
Was für Seelen?
Du setzt diesem Unsinn ja noch die Krone auf.


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 14:28
Chriss schrieb:Wenn jede Seele Energie ist, ergeben sich (bleiben wir bei der Sternschnuppengröße) trotz vieler verstorbener nur kleine Energielichter.

Da die Seele nicht Materiell ist gilt weder die Schwerkraft noch wären unmögliche Bewegunsmuster am Himmel ein Problem.
Wenn du zuhause mit deinem Muckelhupp sprichst, spielt das keine Rolle. Aber wenn du einen Dialog mit Menschen suchst, musst du dich schon daran halten, was unter Menschen gilt.

Dazu gehört, dass du, wenn du den Begriff Energie verwendest, ihn so verwendest, wie er gültig ist. Sonst könntest du genauso gut den Begriff Cvbnqwwert oder Covfefe etc. verwenden. Oder du suchst/erfindest einen eigenen Begriff, der das beschreibt, was du meinst. Da musst du aber erst mal ein bisschen Definitionsarbeit leisten und wissen, was du eigentlich beschreibst. Es reicht dann nicht, wenn dein Muckelhupp zustimmend nickt.

Oder du machst dem Rest der Menschheit eine Definition von Energie plausibel, die von Materie gelöst ist.
Dann bewegst du dich aber in einem Universum, wo z. B. E = mc² nicht gilt.

Den Begriff "Seele" kannst du gerne beliebig verwenden, das ist so Tradition in einigen menschlichen Gedankengebäuden. Dann sei aber vorsichtig mit der Physik.
Trotzdem wäre deine Definition von Seele interessant. Denn sie ist ja Energie, aber ohne Materie, wie du andeutest.


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 15:43
hi @perttivalkonen
@Taln.Reich


Ich bin super überrascht und frage mich, wer hier irgendwas ehhh...ich weiß nich wie das heißt aba ich will euch sagen, dass ich bei meinem Post nich ma ansatzweise herauslese, dass ich Kepler und co als welche beschrieben habe, die wirre Sachen reden? :ask: mein Post is eher ein hype um diese, ein Chapeau, ein bravo....keine Ahnung wo mein Ausdruck so schlecht sein kann, dass zwei User das missverstehen? So viele Idioten hier in der rubrik?

Es ging mir nur darum dass ich es nich oke finde sich über so User wie Sascha "lustig zu machen" , anscheind soll der fred hier in UFO auch bleiben und nich UH oder Philosophie.. und ja, dass Sascha in jedem zweiten Post keine Ahnung hat, is mir aufgefallen..
eig sollte mein letzter Absatz ja auch im spoiler stehen


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 15:45
mit Idioten meine ich, ob man so vorgeschaedigt schon is, weil alle User dumm sind , die hier schreiben und nich euch beide^^ ich glaube ich muss das nämlich noch dazu sagen wer mit Idiot gemeint is meinerseits


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 15:52
@apart
kopernikus, kepler oder galilei
Die waren keine Träumer. Die waren Realisten. Die bezogen ihre Kenntnisse aus der Beobachtung der Realität. Aus der Beobachtung von tatsächlich existierenden Dingen. Die waren, auch wenn sie gerne von Träumern als Idole hin gestellt werden, das absolute Gegenteil davon. In deren Welt ging es um Fakten, nicht um Fantasien.
Die hätten ein Alien-Raumschiff erst dann Alien-Raumschiff genannt, wenn sie es eindeutig als Alien-Raumschiff identifiziert hätten.


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 16:06
@apart

Eine Vision alleine schafft gar nichts. Um so eine zu verwirklichen, muss man eben die Wirklichkeit beobachten und berücksichtigen, und seine Visionen ständig in der Realität testen und bewähren lassen. Und Fehlschläge richtig einordnen (nein, es sind nicht die bösen Skeptiker) und Ideen und Techniken eben verbessern. Mir Mühen und Arbeit.
Nur davon zu träumen, fliegen zu können, hat noch nie ein funktionierendes Flugzeug hervor gebracht.

Dann gilt es noch, zu unterscheiden, ob man eine Idee verwirklicht oder verwirklichen möchte, oder eine Tatsache, ein Naturgesetz findet. Gerade Kopernikus, Kepler oder Galilei haben nicht davon geträumt, dass sich die Gestirne doch bitte so und verhalten mögen, sondern sie haben es schlicht und einfach aufgrund von objektiven, wertneutralen Beobachtungen, gründlichen Aufzeichnungen (Daten sammeln, gelle?) und akkuraten Berechnungen heraus gefunden. Sie ließen die Realität sprechen, nicht ihre Wunschvorstellungen.

Augen auf, Verstand ein, Wünsche beiseite, Realität beachten und fleißig arbeiten und lernen, heißt die Devise. Nicht Augen zu, träumen, Zeugs ausdenken, Realität ignorieren und durch.


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 17:28
@off-peak
Visionen und Ideen müssen im Prinzip nicht falsch sein.
Ideen werden meist gemacht, wenn man die Wahrheit dahinter noch nicht kennt oder erkennen wird, tut, kann.
Es ist nur die Vorstellung dessen, das es nicht vornherein als abgewertet betrachtet werden kann, soll oder ist.
Unser Verständnis des Universums (in allen Bereichen ist die gleiche Naturkonstante), gemäss unseren vorigen Vorstellunge, etc. lässt dann die Ideen mehr oder weniger wieder verschwinden, da unsere Ideen und empfindungen in unserem Bereich gemessene Realität nicht dem von unserer Ideen z.B. gemessenen Realität standhalten kann. :)

Manachmal können gewisse Ideen gar nicht direkt verwirklicht oder soweit vorangetrieben werden, damit man es auch messen oder nachvollziehen kann, indirekt können wir diese mit Computerprogrammen Simulieren und so erste möglichkeiten als Positiv oder Negativ werten.
Grund ist in vielen Fällen, eigene Faulheit, Geld (Sponsoren) oder das Resultat wird eher als Negativ eingeschätzt und deswegen lieber fallengelassen, als falsch Geld zu investieren. Was ich auch verstehe. Leider muss jemand der erste sein der gewisse Sachen ausprobiert, egal welches Resultat am Schluss für uns in unserem Realen gemeinten sein dasteht.

Elon Musk, ist für mich auch ein Mensch, der eher Kreativ ist und vielen gezeigt hat was möglich wäre, wenn ihr mehr tut als sprecht.
Kleine Schritte sind auch Schritte die uns voranbringen.

Die Frage ist eigentlich was ist Realität?
Realität ist und gibts, für uns in einer Blase, damit wir das vorhandene Chaos überhaupt begreifen können, wir stellen die Realität aber nur soweit zur Realität wie wir diese auch zurzeit nur selbst empfinden können (Computer, Intelligenz, innerhalb unserem sichtbaren Universum) usw.

Also kurz Fazit, für mich ist noch nicht aller Tage abend.
Man sollte nicht voreilig etwas bewerten, denn am Ende kann sich vieles ändern, egal für welche Seite. ;)


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 17:48
AgathaChristo schrieb am 10.08.2017:von unbekannten flugobjekten (Ufos) die genauso unsichtbar wie seelen sind.
apart schrieb:hi, muesste es dann nich unsichtbares flugobjekt heissrn statt unbekanntes? auch wenn du dich hier raus halten wolltest sorry :)
im Grunde hat du recht!

aber nicht jeder sieht unbekannte Flugobjekte( Ufos).
Es kann unsichtbar für andere sein, aber nicht unbedingt für die Person, die es wahr nimmt?
Habe dieses Thema/Flugobjekte mal keck wie du es bist,
mit Seelen assoziiert!


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

03.03.2018 um 19:48
apart schrieb:ich will euch sagen, dass ich bei meinem Post nich ma ansatzweise herauslese, dass ich Kepler und co als welche beschrieben habe, die wirre Sachen reden?
Erklär mir mal bei dem Satz das Fragezeichen am Ende. Wenn du das nicht kannst, vielleicht wird Dir dann klar, daß es an Dir liegen kann, wenn Du was aus Deinem Geschriebenen nicht rauslesen kannst..

Eigentlich ist es problemlos zu verstehen, daß Du hier neKopernikus & co. auf eine Stufe mit hiesigen Wirrthesenbrabblern gestellt hast. Du wolltest zwar Leute wie den TE damit aufwerten. Aber da an diesem unausgegorenen Thesen-Zeuchs nichts aufzuwerten ist, hast Du mit Deinem "es waren solche, die uns vorangebracht haben" nur die wirklichen Koryphäen abgewertet.


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

04.03.2018 um 02:12
bitte dies nicht als spam ansehen (@mods)

ich bin einfach der meinung das es dinge zwischen himmel und erde gibt die wir momentan - ich sag jetz mal - rational nicht erklären können...und ganz ehrlich ich wünsche mir das hoffentlich die wissenschaft und der glaube (religionen) eines tages ein und das selbe ist.
gn ;)


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

04.03.2018 um 08:13
-abraxas- schrieb:ich bin einfach der meinung das es dinge zwischen himmel und erde gibt die wir momentan - ich sag jetz mal - rational nicht erklären können..
und wenn du diese Phenomena sicher belegen kannst, dann kannst du auch davon ausgehen, dass die Wissenschaft wenig später eine rationale Erklärung dafür finden wird.
-abraxas- schrieb:.und ganz ehrlich ich wünsche mir das hoffentlich die wissenschaft und der glaube (religionen) eines tages ein und das selbe ist.
Das ist weder möglich, noch wünschenswert. Schließlich bedeutet "Glaube" in diesem Bezug von etwas mit Gewissheit überzeugt zu sein, irrelevant der Existenz von Belegen oder dem Vorhandensein von widersprechenden Belegen. In der Wissenschaft hingegen wird (sollte jedenfalls so sein) stets die vertretende Theorie auf den Prüfstand gestellt, und, wenn die neuen Belege nicht zu der Theorie passen, die Theorie angepasst oder gänzlich verworfen.


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

04.03.2018 um 08:36
perttivalkonen schrieb:es waren solche, die uns vorangebracht haben" nur die wirklichen Koryphäen abgewertet.
achsoooooo Spoilerkönnen wir gerne per pn klären für wen DU dich haaelst, dass du sowas beurteilen kannst welcher User hier was drauf hat. keine Regeln, alles is erlaubt. meld dich, ich freu mich auf dich, du heisse braut :)
naja solang ich kein Holocaust geleugnet hab, rassistisch oder anders daneben auffiel, ists halb so tragisch und du musst mich nich so cholerisch anfallen, ja danke
Das schüchtert ein, hier is nich jeder gebildet so wie ihr und trotzdem kann man sich für Urologie interessieren :)

mea culpa falls ich die allmy ufologisten koryphaeen mit meinem Post traumatisiert hab :(


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

04.03.2018 um 09:12
apart schrieb:Das schüchtert ein, hier is nich jeder gebildet so wie ihr und trotzdem kann man sich für Urologie interessieren :)
Ja du wirkst auch schon ganz eingeschüchtert, du arme Urologin. :troll:


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

04.03.2018 um 09:52
Taln.Reich schrieb:Schließlich bedeutet "Glaube" in diesem Bezug von etwas mit Gewissheit überzeugt zu sein, irrelevant der Existenz von Belegen oder dem Vorhandensein von widersprechenden Belegen.
Na da haste aber schön getrickst. Mal eben den fundamentalistischen, extremistischen Glauben zur Norm erklärt. Nee, Du, das war, ist, und wird hoffentlich immer nur die Randerscheinung sein.
Taln.Reich schrieb:In der Wissenschaft hingegen wird (sollte jedenfalls so sein) stets die vertretende Theorie auf den Prüfstand gestellt, und, wenn die neuen Belege nicht zu der Theorie passen, die Theorie angepasst oder gänzlich verworfen.
Hab da mal was fett markiert. Hier gibts also ganz genau so ne Mainstream-Erscheinung und ne Randerscheinung, die da ausm Rahmen fällt. Die aber nicht nur ne versehentliche Ausnahme ist, sondern ganz regelmäßig vorkommt, eben wie der Fundamentalismus in Religionen. Im Wissenschaftsbereich nennt man das zuweilen "Schule". Neben der synthetischen Evolutionstheorie gibt es z.B. die sog. "Frankfurter Schule" mit einer "hydraulischen ET". Und jahrzehntelang bekriegten sich in der Paläanthropologie die beiden Schulen der "Out-of-Africa"-Hypothese und der Multiregionalentstehungs-Hypothese. Auch die hielten verbissen an ihren "Dogmen" fest und ließen sich von Belegen der anderen Seite nicht beirren. Nach der Erkenntnis, daß alle Außerafrikaner Neandertaler-Erbgut besaßen, viele von ihnen auch was mit Denisovanern hatten - und selbst in Afrika gibt es Gruppen, die Erbgut von anderen Menschengrußßen besitzen - schien der Streit "Out of Africa vs. Multiregionalentstehung" endlich beigelegt. Stimmt aber nicht. Funde aus Marokko, Indien, China... werden mit unverhohlener Genugtuung bis Gehässigkeit gegen "Out of Africa" angeführt, ohne daß die Funde das hergeben, was man ihnen an Beleglast aufbürdet. Aber auch String, Multiversen, Modifizierte Newtonsche Dynamik... für all das finden sich Physiker, die da ohne Belege und ggf. auch gegen echte Fakten mit Gewißheit dran festhalten.

Und das ist oft sogar gut so. Denn so entsteht Streit, wird ständig um Pro und Contra gerungen, werden neue Experimente ersonnen, neue Erkläransätze gesucht usw. Informationstheoretisch gesagt, ohne Glauben kein Wissen.

Auch Deine Zweiteilung trägt nicht.


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

04.03.2018 um 10:06
apart schrieb:für wen DU dich haaelst, dass du sowas beurteilen kannst welcher User hier was drauf hat
Komisch, ich find ja, daß man sowas auf der Sachebene klärt, ob ne These ausgegoren ist oder nicht, ob sie mit echten Fakten argumentiert und unterfüttert oder nicht, ob sie auf Nachprüfbarkeit angelegt ist oder nicht...

Für Dich scheint die Bewertung einer These ihre Berechtigung aber über die Personalebene zu erhalten. Man ist wer, um anderer Leute Thesen beurteilen zu können. Und manche halten sich nur dafür, weswegen ihre Beurteilungen irrelevant sind. Sachargumentation, daß und warum ne These nix taugt, bleibt außen vor bei Dir.

SpoilerIm Schlafthread diskutier ich nicht mehr, weil es da nicht mehr um den Ursprung des Schlafs geht. Und nebenbei bin ich ein Mann.


melden

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

04.03.2018 um 10:38
perttivalkonen schrieb:Na da haste aber schön getrickst. Mal eben den fundamentalistischen, extremistischen Glauben zur Norm erklärt. Nee, Du, das war, ist, und wird hoffentlich immer nur die Randerscheinung sein.
Nicht ganz:
Für gläubige Christen gilt christlicher Glaube als keine antike oder mittelalterliche Vorstufe vom Wissen, sondern etwas vom Wesen her anderes. Damit ist auch kein bloßes Für-wahr-Halten, auch keine Vermutungsäußerung gemeint. Dann hieße es so viel wie: ‚Ich traue dir, ich vertraue dir, ich kann auf dich bauen. Ich habe eine Gewissheit, die weniger aus Berechnungen und Experimenten kommt.‘[5] Theologisch unterscheidet man den Glaubensakt, lateinisch „fides qua creditur“ (zu Deutsch; „der Glaube, mit dem geglaubt wird“) einerseits, den Glaubensinhalt, lat. fides quae creditur‚ der Glaube, der geglaubt wird andererseits.
( Wikipedia: Glaube ). Zumindest in der idealisierten Vorstellung ist religiöser Glaube also von der Beobachtungsgrundlage entkoppelt. Das das in der Realität in dieser Reinform nicht zutrifft, ist mir schon klar.
perttivalkonen schrieb:Hab da mal was fett markiert. Hier gibts also ganz genau so ne Mainstream-Erscheinung und ne Randerscheinung, die da ausm Rahmen fällt. Die aber nicht nur ne versehentliche Ausnahme ist, sondern ganz regelmäßig vorkommt, eben wie der Fundamentalismus in Religionen. Im Wissenschaftsbereich nennt man das zuweilen "Schule". Neben der synthetischen Evolutionstheorie gibt es z.B. die sog. "Frankfurter Schule" mit einer "hydraulischen ET". Und jahrzehntelang bekriegten sich in der Paläanthropologie die beiden Schulen der "Out-of-Africa"-Hypothese und der Multiregionalentstehungs-Hypothese. Auch die hielten verbissen an ihren "Dogmen" fest und ließen sich von Belegen der anderen Seite nicht beirren. Nach der Erkenntnis, daß alle Außerafrikaner Neandertaler-Erbgut besaßen, viele von ihnen auch was mit Denisovanern hatten - und selbst in Afrika gibt es Gruppen, die Erbgut von anderen Menschengrußßen besitzen - schien der Streit "Out of Africa vs. Multiregionalentstehung" endlich beigelegt. Stimmt aber nicht. Funde aus Marokko, Indien, China... werden mit unverhohlener Genugtuung bis Gehässigkeit gegen "Out of Africa" angeführt, ohne daß die Funde das hergeben, was man ihnen an Beleglast aufbürdet. Aber auch String, Multiversen, Modifizierte Newtonsche Dynamik... für all das finden sich Physiker, die da ohne Belege und ggf. auch gegen echte Fakten mit Gewißheit dran festhalten.
Das es Wissenschaftler gibt, die dogmatisch an ihren Lieblingstheorien festhalten, ist mir auch klar, aber die idealisierte Wissenschaft folgt alleine den Belegen.

Das weder die eine noch die andere Idealisierung die Normalform ist, hängt schlichtweg damit zusammen, dass der Mensch kein ideales Lebewesen ist. Weder ist er in der Lage, an einer Überzeugung festzuhalten, wenn sämtliche Beobachtungen die er macht mit dieser unvereinbar scheinen, noch ist er in der Lage, Beobachtungen komplett unvoreingenommen zu betrachten.
perttivalkonen schrieb:Und das ist oft sogar gut so. Denn so entsteht Streit, wird ständig um Pro und Contra gerungen, werden neue Experimente ersonnen, neue Erkläransätze gesucht usw. Informationstheoretisch gesagt, ohne Glauben kein Wissen.
Im ideal sollte das Pro/contra zwischen den verschiedenen Theorien und die Entsinnung neuer Experimente und Erklärungssätze in dem einzelnen Wissenschaftler, unvoreingenommen und nur geleitet von der Beleglage, stattfinden. In der Realität... siehe einen Abschnitt weiter oben.


melden
Anzeige

Ist es möglich, dass UFOs die Seelen von Verstorbenen abholen?

04.03.2018 um 11:20
Taln.Reich schrieb:Zumindest in der idealisierten Vorstellung ist religiöser Glaube also von der Beobachtungsgrundlage entkoppelt.
Nein, ist er nicht. Da vermischst Du was.
Taln.Reich schrieb:Dann hieße es so viel wie: ‚Ich traue dir, ich vertraue dir, ich kann auf dich bauen. Ich habe eine Gewissheit, die weniger aus Berechnungen und Experimenten kommt.‘
Das gilt letztlich von jeder Weltanschauung so. Aber wie der zitierte Absatz selbst richtig angibt, muß man noch zwischen fides qua und quae creditur unterscheiden. Obwohl viele einzelne Glaubensinhalte (Gott liebt mich, Gott hat einen Weg mit mir vor, ) immer wieder von Christen durchaus mit der Empirie abgeglichen und entsprechend "erlebt" werden, ist der aus diesen einzelnen Elementen zusammengesetzte Glaube dennoch frei von empirischer Abhängigkeit. Ebenso können Menschen mit ner anderen Weltanschauung immer wieder im Alltag Sachen erleben, die sie als Bestätigung einer ihrer weltanschaulichen Auffassungen interpretieren. Dennoch ist ihre Weltanschauung als gesamte frei von empirischer Abhängigkeit, da z.B. Erfahrungen, die der eigenen Weltanschauung nicht passen, nicht zur Abänderung derselben führen, sondern mit "dafür gibts sicher ne Erklärung" abperlen udgl. Jede Weltanschauung immunisiert sich gegen Empirie. Dasselbe bei den wissenschaftlichen "Schulen". Klarberuft man sich da auf Empirisches. Aber was nicht paßt, das wird passend gemacht oder vertagt oder ignoriert.
Taln.Reich schrieb:Das es Wissenschaftler gibt, die dogmatisch an ihren Lieblingstheorien festhalten, ist mir auch klar
Ich schrieb extra, daß das nicht ne versehentliche Ausnahme ist, sondern systemisch. Es gehört dazu, und es ist sogar gut so. Du versuchst dochgrad genauso, Deine Weltsicht sauber zu halten, an Deinen Dogmen festzuhalten und Dir die Realität passend zu machen, obwohl diese Deiner Sicht widerspricht. Deine Erklärung zeigt, daß Deine festgehaltene Sicht genauso empirieabgelöst funzt.
Taln.Reich schrieb:aber die idealisierte Wissenschaft folgt alleine den Belegen.
Tscha, wie das so ist mit den Idealen, sie kommen in der Realität nun mal nicht vor. Das ist generell so, das ist nicht irgendne nebensächliche "Ausnahme".
Taln.Reich schrieb:Das weder die eine noch die andere Idealisierung die Normalform ist, hängt schlichtweg damit zusammen, dass der Mensch kein ideales Lebewesen ist. Weder ist er in der Lage, an einer Überzeugung festzuhalten, wenn sämtliche Beobachtungen die er macht mit dieser unvereinbar scheinen, noch ist er in der Lage, Beobachtungen komplett unvoreingenommen zu betrachten.
Wieso verzichtest Du dann nicht auf solch idealisierte "Definitionen" (Definitionen von etwas, das es gar nicht gibt)? Nimm doch einfach mal die Realität, und schon isses Essig mit Deiner behaupteten Trennung.
Taln.Reich schrieb:Im ideal sollte das Pro/contra zwischen den verschiedenen Theorien und die Entsinnung neuer Experimente und Erklärungssätze in dem einzelnen Wissenschaftler, unvoreingenommen und nur geleitet von der Beleglage, stattfinden.
Da irrst Du Dich. Es ist gut, daß im Wissenschaftsbereich nicht so schnell aufgegeben wird, wenns mal für ne These/Hypothese/Theorie schlecht aussieht. Das verbissene Verteidigen von jedem Meter des eigenen Standpunktes dient der Wissensfindung. Solange ad rem diskutiert wird statt ad hominem. Auch Auseinandersetzungen zwischen Weltanschauungen, auch Glaubenskriege sind akzeptabel und ggf. nützlich, wenn sie ad rem ausgefochten werden. Sobald man aber ad hominem "eindrischt", isses falsch.


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt