Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

260 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Alien, Außerirdisch

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

30.06.2020 um 13:54
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du kannst es wiederholen besser wird es nicht... Denn ich bin ja nicht der der glauben muss
Lol das machst du doch die ganze Zeit. :D
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ein eismond bezeichne ich nicht als wasserwelt.
Tja was soll man dazu noch sagen... Europa besitzt unter seiner Eiskruste mehr Wasser als die Erde und man geht auch von einem heißen Kern aus.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Mmh.. Ja aber da sind wir Im Sonnensystem... Und dann noch mal beim Alter des Sonnensystems selbst... Und überhaupt.. Alles im sonnensystem
Und ja wir sind tatsächlich im uralten Sonnensystem. Ja und ja und nochmals ja.... :D
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Vollständig nicht und doch soviel einleuchtend als das das Leben von unwirtlicheren Orten kommt
Kann auch eine Welt wie die Erde sein, oder eine Welt, die einmal wie die Erde war.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ich denke wenn wir hier so schauen ist klar wer sich blamiert... Das hätten wir ja schon bei den gottermythen
Von wo du auch keine Ahnung hast? :D


2x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

30.06.2020 um 14:15
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Tja was soll man dazu noch sagen... Europa besitzt unter seiner Eiskruste mehr Wasser als die Erde und man geht auch von einem heißen Kern aus.
Sollte hatte könnte... Nur ist Wasser nicht alles

Aber es ging ja um Wasserwelten irgendwo im all von denen das Leben kommen sollte.

Und jetzt kommen wir zum Problem mit Elementen und ihrer Verteilung und pkanetenbildung... Aber das Thema war ja panspermie...

Und dazu hatte @perttivalkonen auch noch ausführlich geschrieben..
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Von wo du auch keine Ahnung hast? :D
Mmh doch.. Eigentlich hat man dich ständig dort widerlegt.. Und Naja du bietest keine Fakten. Du ignorierst nur alles..

Wie auch in diesem thread


1x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

30.06.2020 um 19:43
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 11.06.2020:Worauf basiert deine Annahme? Nix deutet darauf hin das im Universum die Naturkonstanten anders sind?
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/weitere-studie-legt-nahe-dass-die-naturgesetze-im-universum-nicht-ueberall-gleich-konstant-sind20200429/

dieser artikel besagt, es ist möglich das die physik und damit auch die naturkonstanten wo anders im universum nicht so sind wie wir sie kennen.
damit ist für uns unlogisches und unvorstellbares, möglich 😉.


2x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

30.06.2020 um 19:54
@El-Berto

Leider zeichnet sich die Seite - entgegen ihres Namens - nicht wirklich durch wissenschaftliche Recherche/Arbeitsweise aus, ist sich nicht zu schade alle möglichen Alienphantasien anzuheizen ohne die geringsten wissenschaftlichen Belege dafür. Meldungen von dieser Seite sollte man immer skeptisch betrachten und mit anderen Quellen vergleichen.


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

30.06.2020 um 20:02
Zitat von El-BertoEl-Berto schrieb:dieser artikel besagt, es ist möglich das die physik und damit auch die naturkonstanten wo anders im universum nicht so sind wie wir sie kennen.
Dieser Artikel besagt, dass - falls sich die Indizien für eine Veränderung der Stärke der elektromagnetischen Kraft bestätigen sollten - die Annahme der Isotropie des Universums überarbeitet werden muss. Allerdings sind die Änderungen sehr gering und über die Zeit hinweg sehr allmählich, so dass sich innerhalb des überschaubaren Bereichs des Universums nichts dahingehend verändert, dass auf einmal
Zitat von El-BertoEl-Berto schrieb:für uns unlogisches und unvorstellbares, möglich
wäre. Auch ein sich als anisotrop erweisendes Universum ist sowohl "logisch" als auch "vorstellbar":
Unser Standardmodell der Kosmologie basiert auf der Vorstellung von einem isotropen Universum, das statistisch in alle Richtungen gleich ist. Dieses Standardmodell selbst baut auf Einsteins Gravitationstheorie auf, die selbst explizit die Konstanz der Naturgesetze voraussetzt. Wenn sich solche Grundprinzipien nur als gute Annäherungen herausstellen, dann stehen die Türen für einige sehr aufregende, neue Ideen in der Physik weit offen.
Die "sehr aufregenden, neuen Ideen in der Physik" können nur dann durch die "offenen Türen" hineingelangen, wenn sie im Rahmen der Physik ebenfalls "logisch" und "vorstellbar" sind. Für wilde Phantastereien ist nach wie vor kein Raum gegeben. Isotropie hin oder Anisotropie her.


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

30.06.2020 um 20:29
Zitat von El-BertoEl-Berto schrieb:dieser artikel besagt, es ist möglich das die physik und damit auch die naturkonstanten wo anders im universum nicht so sind wie wir sie kennen.
damit ist für uns unlogisches und unvorstellbares, möglich
Richtig Quelle.




Abgeshen von Extremen (Quasaren Schwarzen Löchern) scheint sich das Universum doch überall so zu verhalten wie wir es Beobachten..

Ich sehe bislang keine "Willkür" der Naturkonstanten.
Die Beobachtungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern basieren auf vier neuen Messungen von Licht, das von dem 13 Milliarden Lichtjahre entfernten Quasar mit der Bezeichnung „J1120+0641“ ausgesandt wird, und die nun unter anderem auch frühere Studien bestätigen, in denen winzige Variationen der sogenannten Feinstrukturkonstante festgestellt wurden.
Ja hui... das wirft naütrlich alles über den Haufen.

Sicher Anomalien werfen interessante Fragen auf. Eventuell muss sogar der Wirkungsbereich eingeschränkt werden. Aber wir reden hier noch lange nicht über "Alles" ist auf einmal Möglich.





Und naja.. sobald man sowas beobachte könnte man darüber reden. Problem ist ja wenn das "Zonen" sind dürften sie voneinander Isoliert sein.. oder totales Chaos ist los.


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

30.06.2020 um 21:07
Ich tipp mal hier drauf: https://advances.sciencemag.org/content/6/17/eaay9672

Wer es lieber auf Google-Deutsch lesen will, googelt mal nach "Four direct measurements of the fine-structure constant 13 billion years ago" und klickt beim ersten Treffer von advances.sciencemag.org auf "diese Seite übersetzen".


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

01.07.2020 um 09:19
😅 ich hätte das zwinkersmily grösser machen sollen...


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

01.07.2020 um 15:37
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Europa besitzt unter seiner Eiskruste mehr Wasser als die Erde und man geht auch von einem heißen Kern aus.
ich verstehe!

und deswegen schmelzen die gletscher!


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

01.07.2020 um 16:48
@SchuhmannFu

Gemeint ist natürlich der Jupitermond Europa. ;)

**********

Allerdings wußte ich noch nicht, daß es schon ne erwiesene Tatsache sei, daß Europa mehr Wasser als die Erde besitzt. Selbst auf der Wikipedia liest sich das komplizierter.
Die äußere Hülle Europas besteht aus Wasser. Basierend auf Messungen des Gravitationsfeldes wurde ihre Mächtigkeit zwischen 80 und 170 Kilometern berechnet. Diese äußere Hülle, die man in Analogie zum Aufbau des Erdkörpers als Kruste auffassen kann, ist differenziert in eine äußere Schicht aus Wassereis und eine innere Schicht aus flüssigem Wasser. Die innere flüssige Wasserschicht wird allgemein auch als Ozean bezeichnet.
OK, diese Tiefenangaben klingen schon recht tatsachig. Direkt im Anschluß aber heißt es dann
Das genaue Verhältnis von Eis zu Wasser in der äußeren Hülle ist zurzeit noch unbekannt. Jedoch gibt es verschiedene Hypothesen, die auf verschiedenen Ansätzen beruhen. So kommen Berechnungen, denen die Auswertungen von Oberflächenstrukturen zugrunde liegen, auf eine Mächtigkeit der Eishülle von 2 bis 18 Kilometern. Die magnetometrischen Messungen der Galileo-Sonde legen nahe, dass der Ozean zumindest einige Kilometer mächtig sein muss, um die Messwerte erklären zu können. Andere Autoren schließen aufgrund der gleichen Daten auf eine Höchsttiefe des Ozeans von 100 Kilometern bzw. eine Höchstmächtigkeit der Eishülle von 15 Kilometern. Obwohl Europa deutlich kleiner als die Erde ist, wäre die dort vorkommende Menge an flüssigem Wasser damit mehr als doppelt so groß wie die der irdischen Ozeane.
Also entweder einige Kilometer oder deren 100 ist der Flüssigwasserbereich tief. Zusammen mit den 2...18 / 15 Kilometern komm ich auf unter zehn bis rund 120 Kilometer Dicke der H2O-Kruste Europas. Die Angabe von 80...170km H2O-Krustendicke muß auf nochmal ne andere Rechnung / Messung / Schätzung / Auswürfelung zurückgehen.

Jedenfalls scheint das noch nicht gesichert zu sein, wie dick die Kruste nun wirklich ist. Und so sprechen die am Ende auch ausdrücklich von "wäre die dort vorkommende Menge an flüssigem Wasser damit mehr als doppelt so groß wie die der irdischen Ozeane".

Die Erde hat ca. 1,4 Milliarden Kubikkilometer Wasser, 96,5% davon in den Meeren. Wäre nun die H2O-Kruste Europas 18+100 = 118km dick, dann gäbe es in der Tat gut 3,346 Milliarden Kubikkilometer Wasser dort, nicht ganz das 2-1/2-fache der irdischen Ozeanwassermenge. Bei nur 10km Mächtigkeit hingegen besäße Europa gerade mal 2 1/4 Prozent der Menge unserer Ozeane an Wasser.

Aber in Relation zum Volumen und erst recht zur Masse hat Europa selbst mit nur 2,24% anteilmäßig um ein Mehrfaches mehr Wasser als die Erde. Europa wäre damit weit berechtigter als die Erde eine H2O-Welt.


1x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

01.07.2020 um 20:45
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Gemeint ist natürlich der Jupitermond Europa.
ja doch!

aber es hat so wunderbar gepasst und das konnte ich
mir nicht verkneifen!
ich Troll, ich!

:D

sorry, werde an mir arbeiten!


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

06.07.2020 um 12:30
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 30.06.2020:Sollte hatte könnte... Nur ist Wasser nicht alles

Aber es ging ja um Wasserwelten irgendwo im all von denen das Leben kommen sollte.

Und jetzt kommen wir zum Problem mit Elementen und ihrer Verteilung und pkanetenbildung... Aber das Thema war ja panspermie...
https://futurezone.at/science/jupiter-mond-europa-hat-groesste-chance-auf-ausserirdisches-leben/400950803

Ich würde mir nicht anmaßen schlauer zu sein, als NASA Wissenschaftler. Europa ist bei ihnen auf Platz 1 bei der Forschung nach AL. Deswegen wird auch massig Geld ausgegeben für die kommende Clipper Mission. Alles nur weil Europa eine Wasserwelt ist.

Wikipedia: Europa Clipper
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 30.06.2020:Mmh doch.. Eigentlich hat man dich ständig dort widerlegt.. Und Naja du bietest keine Fakten. Du ignorierst nur alles..
Du bist bisher mir in Sachen Mythologie nicht wirklich aufgefallen. Ich wüßte auch nicht wo ich widerlegt wurde, was du da so pauschal behauptest.


1x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

06.07.2020 um 12:35
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Ich würde mir nicht anmaßen schlauer zu sein, als NASA Wissenschaftler. Europa ist bei ihnen auf Platz 1 bei der Forschung nach AL. Deswegen wird auch massig Geld
Klar ist er das... Im Sonnensystem bleibt auch nicht viel.

Massig Geld... Angemessen.

Hat bloß alles nix mit panspermie zu tun
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Ich wüßte auch nicht wo ich widerlegt wurde, was du da so pauschal behauptest.
Ist klar das dir nix auffällt... Du hast ja alle Einwände und Fakten ignoriert... Deine Hypothese selbst hat ja auch nicht wirklich Belege

Spöckenkieke war da recht gründlich


1x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

06.07.2020 um 13:02
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Hat bloß alles nix mit panspermie zu tun
Und ob.

https://www.space.com/30868-jupiter-moon-europa-comet-crashes.html

Laut den Berechnung durchschlägt alle paar Millionen Jahre eine entsprechender Brocken die Wasserwelt. Das reißt beim Impact massig Wasser ins All.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ist klar das dir nix auffällt... Du hast ja alle Einwände und Fakten ignoriert... Deine Hypothese selbst hat ja auch nicht wirklich Belege
Welche Hypothese denn? Kannst du vielleicht etwas konkreter sein und vorfallem aufzeigen was das mit dem Mond Europa zu tun hat?


2x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

06.07.2020 um 13:27
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Das reißt beim Impact massig Wasser ins All.
Diese Aussage von Dir wurde ja schon mal wiederlegt. Leider bedienst Du Dich der Ignoranz, wie meistens und übergehst sowas.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb am 30.06.2020:Whow, wieder was gelernt. Wenn bei einem Impakt Wasser ins All geschleudert wird, dann in flüssiger Form. Während aufgewirbeltes Festmaterial bis zum Schmelzen, ja sogar Verdampfen aufgeheizt wird durch den Impakt, bleibt das Wasser cool und kompakt beim schlagartigen Beschleunigen auf Fluchtgeschwindigkeit.

In flüssigem Wasser fliegen keine Lebenskeime von nem Planeten ins All.



melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

06.07.2020 um 13:34
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Laut den Berechnung durchschlägt alle paar Millionen Jahre eine entsprechender Brocken die Wasserwelt. Das reißt beim Impact massig Wasser ins All
Toll hat nix mit panspermie zu tun..
Aber dazu würde ja schon was geschrieben was alles passieren muss
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Welche Hypothese denn? Kannst du vielleicht etwas konkreter sein und vorfallem aufzeigen was das mit dem Mond Europa zu tun hat
Bezog sich auf deinen Mythologie Unsinn


1x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

06.07.2020 um 13:42
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Toll hat nix mit panspermie zu tun..
Aber dazu würde ja schon was geschrieben was alles passieren muss
Nur für dich. LOL. Wenn Marsmeteoriten auf die Erde fallen, ist das genauso möglich bei gefrorenen Europawasser.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Bezog sich auf deinen Mythologie Unsinn
Und wieder nur pauschales Unisono. Tue dir ein Gefallen und spare dir das, dass führt zu nichts.


2x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

06.07.2020 um 13:43
[
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Nur für dich. LOL. Wenn Marsmeteoriten auf die Erde fallen, ist das genauso möglich bei gefrorenen Europawasser.
:palm:

Warum liest du nicht nochmal @perttivalkonen

Beitrag durch..


1x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

06.07.2020 um 13:45
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Und wieder nur pauschales Unisono. Tue dir ein Gefallen und spare dir das, dass führt zu nichts.
Kann man nachlesen... Welche Fakten du da ignorierst bzw pseuodozusammenhange du aufstellst


1x zitiertmelden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

06.07.2020 um 14:01
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Warum liest du nicht nochmal @perttivalkonen

Beitrag durch..
Warum liest du nicht noch mal die Panspermie Theorie bei Wiki durch?

Wikipedia: Panspermie

Und davon vor allem das:

Überlebensfähigkeit beim Einschlag

Nach ihrer kosmischen Passage müssen die Lebensformen den Weg durch die Erdatmosphäre auf die Planetenoberfläche überleben, der mit Belastungen durch starke Verzögerungskräfte und große Hitzeentwicklung verbunden ist. Meteoroiden, welche die irdische Atmosphäre durchdringen und als Meteoriten die Erdoberfläche erreichen, werden nur an der Oberfläche erhitzt und geschmolzen. Bereits ab einem Zentimeter Tiefe wird das Material kaum erhitzt, so dass ein Überleben von Mikroorganismen möglich scheint.[4][5] Meteoriten werden in der Atmosphäre unterhalb einer bestimmten Größe auf Freifallgeschwindigkeit abgebremst, sodass die Einschlagenergie nicht ausreicht, um ein Überleben auszuschließen. Die Menge an Marsmaterie, die in den vergangenen vier Milliarden Jahren auf dem Weg zur Erde nicht über 100 °C erhitzt wurde, beträgt etwa vier Milliarden Tonnen.[6]



2x zitiertmelden