Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

213 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Alien, Außerirdisch

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

12.06.2020 um 21:36
nocheinPoet schrieb:Geht doch aus dem Link und dem Zitat von Wikipedia hervor
Aus dem Link geht nun mal nicht hervor, um was für Modelle es sich handelt und schon gar nicht, geht daraus hervor, wo man diese Modelle nachlesen kann. Also nichts von dem, worum ich Dich gebeten hatte.
nocheinPoet schrieb:Und inzwischen ist klar, die Lebensformen würden doch nicht so kleine sein, wenn man die Physik dazu genau betrachtet.
Leider ist das überhaupt nicht klar, da die "genaue Betrachtung der Physik" ja gar nicht auftaucht, sondern lediglich behauptet wird.
nocheinPoet schrieb:Offenkundig wurde dazu also was erarbeitet.
Fragt sich eben nur, was da wer wie erarbeitet hat. Dazu kam von Dir nichts.
nocheinPoet schrieb:Muss doch auch gar nicht weiter belegt werden
Merkwürdiges Diskussionsverhalten - ohne Worte ...
nocheinPoet schrieb:Drake ist eben ein Wissenschaftler ...
... und kompetent genug, um etwas Valides über die Möglichkeit von Leben auf Neutronensternen auszusagen? Es ist ja nicht so, dass Wissenschaftler stets und ständig nur sachlich und fachlich Fundiertes von sich geben. Gerade der schon genannte Fred Hoyle war auch für seine blühenden Phantasien bekannt (und berüchtigt), die ihm letztlich den Ruf als seriöser Wissenschaftler ruinierten. Frank Drake war zwar nicht ganz so schillernd, aber seine Phantasien bezüglich ETI waren teilweise auch sehr "kreativ" - um es mal nett auszudrücken.

Ich vermute, dass er sich ähnlich "kreativ" bezüglich des Lebens auf Neutronensternen in einem Interview geäußert hat, ohne dem physikalische Substanz beizufügen. Dass das dann "inspirierend" auf einen SF-Autor gewirkt hat, ist dann eine andere Geschichte, die mehr mit Literatur zu tun hat und weniger mit Wissenschaft - ganz so, wie man es bei SF gewohnt ist ...
nocheinPoet schrieb:die Überlegung selber hat mehr Hand und Fuß als ein ein Harry Potter Roman
Wieso? Wegen Techno-Blablabla? Wo ist denn da Hand und Fuß? Bei Drake? Zeige doch mal Hand und Fuß auf - aber das machst Du ja nicht. Die Gründe dafür sind naheliegend.
nocheinPoet schrieb:in eine bestimmte Position zu drängen.
In die Position der Belegpflicht bist Du ganz ohne Not ganz von selbst geraten, nachdem Du hier so vollmundig aufgeschlagen bist, dass es Überlegungen gebe, die physikalisch nicht unmöglich sind usw. Dahin musste Dich niemand eigens drängen. Das hast Du Dir höchstselbst eingebrockt. :D
nocheinPoet schrieb:offenkundig bist du und Co. nicht an einer sachlichen konstruktiven Diskussion oder Debatte interessiert
... sagte das Spiegelbild!


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

12.06.2020 um 21:58
nocheinPoet schrieb:Gibt Überlegungen, dass es theoretisch zumindest Leben in einer ganz anderen Art auf Neutronensternen geben könnte
An sowas in der Art habe ich gedacht.

@all eure Überlegungen finde ich sehr interessant, da sind viele Punkte dabei, die ich vorher noch nicht kannte.
Die Sache mit den physikalischen und biologischen Grenzen schränkt meine Theorie zwar ein, aber einige schrieben ja auch, dass sich bestimmte Arten untereinander vernetzen, an sowas würde ich auch denken, dass quasi das Lebewesen gar nicht reisen kann, weil es durch die Vernetzung zu anderen seinen Standort nicht verlassen kann. Weil seine Nahrung, seine Energie nicht langfristig speicherbar ist, sich diese auch durch Vernetzung abhängig machen könnte.

Dieser Träd ist bis jetzt sehr anregend von den Gedankengängen her!


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

12.06.2020 um 22:00
perttivalkonen schrieb:Genau damit gings ja los, erinnerst Du Dich?
Upps, da ist was verschwunden.

Nämlich das, womit es losging. Und zwar meine erste Antwort, die mit diesem Satz anfing:
perttivalkonen schrieb:Ein "es gibt Überlegungen" ist mir ehrlich gesagt zu dürftig
Dein
nocheinPoet schrieb:Belassen wir es doch beim, gibt dazu ernsthafte Überlegungen von Seiten der Wissenschaft, und gut ist es.
heißt also "belassen wir es dabei, daß es dürftig ist, von extrem kleinem Neutronensternleben zu sprechen". Und gut ist es.


melden
nocheinPoet
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von nocheinPoet

Lesezeichen setzen

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

13.06.2020 um 16:36
Fang ich mal mit dir an @Mutagenius
Mutagenius schrieb:
nocheinPoet schrieb:Geht doch aus dem Link und dem Zitat von Wikipedia hervor ...
Aus dem Link geht nun mal nicht hervor, um was für Modelle es sich handelt und schon gar nicht, geht daraus hervor, wo man diese Modelle nachlesen kann. Also nichts von dem, worum ich Dich gebeten hatte.
Also was werden das wohl für Modelle sein? Über das Paarungsverhalten von Hefezellen?

Ist doch offenkundig, also für mich und sicher auch für andere, ganz unten das Standardmodell und dann Modell über den Aufbau von Neutronensternen. Daraus ergibt sich dann auch die Höhe der Gravitation und anderes als Basis für den Roman. Eben auch, dass dort alles schneller ablaufen würde, da es keine normale "Chemie" wie wir sie kennen, geben würde.

Noch mal ganz deutlich, geht auch so an @perttivalkonen meine Aussage war:
nocheinPoet schrieb:Gibt Überlegungen, dass es theoretisch zumindest Leben in einer ganz anderen Art auf Neutronensternen geben könnte ...
So, damit hattet ihr zwei ein Problem, euer Problem, der Diskussionsleiter, an dem meine Aussage primär ging, kam damit super klar. Ich schrieb auch ganz deutlich im Konjunktiv, es geben könnte, und "Überlegungen". Ich sprach nie von einem ausformulierten Modell dazu.

Und meine Aussage wird eindeutig von Wikipedia gestützt, die Überlegungen gingen eben auch weiter, und auf Basis der Physik und entsprechender Modelle fand man heraus, dass die Lebensformen wohl doch nicht so winzig klein wie im Roman angegeben sein würden.

So, um mehr ging es nicht, ihr zwei "Helden" versucht aber weiter auf Krampf mich in eine Position zu drücken, in der ich nie gewesen bin und aus der ich eben auch nie eine Aussage getroffen habe.


Mutagenius schrieb:
nocheinPoet schrieb:Und inzwischen ist klar, die Lebensformen würden doch nicht so kleine sein, wenn man die Physik dazu genau betrachtet.
Leider ist das überhaupt nicht klar, da die "genaue Betrachtung der Physik" ja gar nicht auftaucht, sondern lediglich behauptet wird.
Noch mal, brauchst offenkundig länger, oder willst es nicht verstehen, meine Aussage war, lese es oben nach, es gibt Überlegungen, dass es dort - zumindest theoretisch - Leben in einer ganz anderen Form als wir es kennen, geben könnte.

Und genau das hab ich belegt, ja es mag euch nicht reichen, ja ihr hättet da gerne Bücher zu, und? Hätte ich auch gerne, gibt es aber nicht, oder, gibt es wohl nicht, wer weiß.


Mutagenius schrieb:
nocheinPoet schrieb:Offenkundig wurde dazu also was erarbeitet.
Fragt sich eben nur, was da wer wie erarbeitet hat. Dazu kam von Dir nichts.
Ist mir aber Wurst, vor allem auch auf Grund eures für mich destruktiven "Diskussionsverhaltens" das ad hominem und nicht sachlich ist. Bin doch nicht euer Erklärbär, frag dich was du willst, meine Aussage hab ich belegt, mehr hast du und Co. ganz sicher so nicht einzufordern.


Mutagenius schrieb:
nocheinPoet schrieb:Muss doch auch gar nicht weiter belegt werden ...
Merkwürdiges Diskussionsverhalten - ohne Worte ...
Hab es nun noch mehrmals erklärt, ernsthaft, sorge dich mit dem anderen Antagonisten mal lieber um euer "Diskussionsverhalten".


Mutagenius schrieb:
nocheinPoet schrieb:Drake ist eben ein Wissenschaftler ...
... und kompetent genug, um etwas Valides über die Möglichkeit von Leben auf Neutronensternen auszusagen? Es ist ja nicht so, dass Wissenschaftler stets und ständig nur sachlich und fachlich Fundiertes von sich geben.
Was soll der Unfug, wer bist du denn um anderen vorzugeben, wie qualifiziert diese sind, vor allem wenn es sich bei den anderen um Wissenschaftler handelt?
Frank Donald Drake ist ein US-amerikanischer Astronom und Astrophysiker. An der Harvard-Universität erreichte er 1956 den Master of Science und 1958 den Titel Doktor der Astronomie.

Er startete 1960 die ersten radioastronomischen Versuche und begründete das so genannte Projekt Ozma (benannt nach dem Kinderbuch Ozma von Oz). Er ist Mitglied der National Academy of Sciences und organisierte 1961 mit J. Peter Pearman dort die erste SETI-Konferenz. Er ist seit 1965 Direktor des Arecibo-Observatoriums in Puerto Rico und war von 1988 bis 1990 Präsident der Astronomical Society of the Pacific. Zusätzlich arbeitete er von 1964 bis 1984 als Professor der Astronomie an der Cornell-Universität und von 1984 bis 1990 als Professor für Forschung der Astronomie und Astrophysik an der Universität von Kalifornien in Santa Cruz.

Seit 1984 ist Frank Drake Präsident des SETI-Institutes. 1974 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

...

Seit seiner Jugend beschäftigt sich Frank Drake mit extraterrestrischem Leben. Er ist der erste Mensch in der Geschichte, der systematisch mit Hilfe von Radioteleskopen nach außerirdischer Intelligenz im Universum forscht. Durch seine Initiative wurden zahlreiche SETI-Projekte ins Leben gerufen, das bekannteste und erfolgreichste ist SETI at home.
Wikipedia: Frank_Drake

Also er ist auch Astrophysiker, gute Basis, damit kannst du sicher wohl nicht glänzen, und sein Lebenslauf zeigt schon auf, wie qualifiziert er ist, ja denke schon, er ist als Professor für Forschung der Astronomie und Astrophysik und Präsident des SETI-Institutes ausreichend qualifiziert etwas darüber zu sagen, ganz sicher ist er um einiges qualifizierter als du.


Mutagenius schrieb:Gerade der schon genannte Fred Hoyle war auch für seine blühenden Phantasien bekannt (und berüchtigt), die ihm letztlich den Ruf als seriöser Wissenschaftler ruinierten. Frank Drake war zwar nicht ganz so schillernd, aber seine Phantasien bezüglich ETI waren teilweise auch sehr "kreativ" - um es mal nett auszudrücken.
Das ist ein Strohmann und irrelevant, ging um Drake und nicht im Hoyle. Und davon abgesehen, nur weil wer mal Unfug erzählt, muss nicht alles Mumpitz sein, dass er von sich gegeben hat. Und du implizierst ja regelrecht, Hoyle sei ein unglaubwürdiger Spinner gewesen, den keiner mehr ernst genommen hat, hat schon was von mit Dreck werfen, schauen wir mal hier:
Hoyle verfasste die ersten beiden Forschungsarbeiten zur Synthese der chemischen Elemente, die schwerer als Helium sind, durch Kernreaktionen in Sternen.

Wikipedia: Fred_Hoyle#Origin_of_nucleosynthesis

Her bekam viele Auszeichnungen: Wikipedia: Fred_Hoyle#Honours und hat auch viele Sachbücher geschrieben: Wikipedia: Fred_Hoyle#Non-fiction

Aber lassen wir Hoyle mal stecken, ging ja gar nicht um ihn.


Mutagenius schrieb:Ich vermute, dass er sich ähnlich "kreativ" bezüglich des Lebens auf Neutronensternen in einem Interview geäußert hat, ohne dem physikalische Substanz beizufügen. Dass das dann "inspirierend" auf einen SF-Autor gewirkt hat, ist dann eine andere Geschichte, die mehr mit Literatur zu tun hat und weniger mit Wissenschaft - ganz so, wie man es bei SF gewohnt ist ...
Ach was, von mir verlangst du was wir Doktorarbeiten und ausformulierte Theorien und kommst dann selber mit alleine einer Vermutung von dir daher gehüpft?

Halten wir mal fest, du hast gar nichts in Händen, du versuchst hier zwei Wissenschaftler zu diffamieren und als nicht qualifiziert genug darzustellen. Deine "Vermutung" ist für die Tonne, bring doch selber nun mal was mit Substanz.


Mutagenius schrieb:
nocheinPoet schrieb:... die Überlegung selber hat mehr Hand und Fuß als ein ein Harry Potter Roman ...
Wieso? Wegen Techno-Blablabla? Wo ist denn da Hand und Fuß? Bei Drake? Zeige doch mal Hand und Fuß auf - aber das machst Du ja nicht. Die Gründe dafür sind naheliegend.
Du bist wohl kaum "qualifiziert" genug um die Aussagen von Drake, einem Astrophysiker und Professor als Techno-Blablabla abzutun, belege doch auch mal, wo da nur Blablabla ist. Und ich habe nun aufgezeigt, was hinter Drake an Qualifikation steht, mir reicht es aus, du geht im Vergleich ganz sicher nur unter.

Und nein, deine "Gründe" sind Unfug und eben nur ad hominem, aber wie ich schon mehrfach schrieb, es drängt sich wirklich auf, dass es dir nicht um die Sache sondern geht, sondern du auf der Suche nach Streit bist.


Mutagenius schrieb:
nocheinPoet schrieb:in eine bestimmte Position zu drängen.
In die Position der Belegpflicht bist Du ganz ohne Not ganz von selbst geraten, nachdem Du hier so vollmundig aufgeschlagen bist, dass es Überlegungen gebe, die physikalisch nicht unmöglich sind usw. Dahin musste Dich niemand eigens drängen. Das hast Du Dir höchstselbst eingebrockt. :D
Blödsinn, meine Aussage dazu steht oben im Beitrag, diese hab ich belegt, und fertig.


Mutagenius schrieb:
nocheinPoet schrieb:... offenkundig bist du und Co. nicht an einer sachlichen konstruktiven Diskussion oder Debatte interessiert ...
... sagte das Spiegelbild!
Nun ja, damit sich die Leser hier und auch der Diskussionsleiter dazu ein eigenes Bild machen können, hab ich deinen Beitrag hier so ausführlich zerbröselt.


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

13.06.2020 um 17:04
nocheinPoet schrieb:Ist doch offenkundig, also für mich und sicher auch für andere, ganz unten das Standardmodell und dann Modell über den Aufbau von Neutronensternen. Daraus ergibt sich dann auch die Höhe der Gravitation und anderes als Basis für den Roman. Eben auch, dass dort alles schneller ablaufen würde, da es keine normale "Chemie" wie wir sie kennen, geben würde.
Waaas? Es ergibt sich nicht nur die Höhe der Gravitation, sondern auch "daß dort alles schneller ablaufen würde"; und "da es keine normale "Chemie" wie wir sie kennen, geben würde", gibts gleich mal eben eine andere (statt keiner)???

Du weißt selber, daß Du hier ordentlich verka**t hast, sonst würdest Du ja mal mit Quellen, Modell-Darlegungen odgl. kommen und nicht mit solchen Vortäuschungen. Und tschüß wieder mal.


melden
nocheinPoet
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von nocheinPoet

Lesezeichen setzen

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

13.06.2020 um 17:10
Das hier:
perttivalkonen schrieb:Letztlich mußte nur das Schnell - langsam vertauscht werden und das wahnsinnig relativiert.
Ziehe ich mal eben aus dem anderen Unfug raus, nein, ein Vertauschen reicht nicht aus, da du behauptet hast, der Effekt würde sich durch die Zeitdilatation durch Gravitation ergeben, und das ist einfach falsch. Die hohe Geschwindigkeit, Faktor 1 Million, ergibt sich aus der ganz anderen "Chemie" auf dem Stern.


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

13.06.2020 um 17:39
perttivalkonen schrieb:und "da es keine normale "Chemie" wie wir sie kennen, geben würde", gibts gleich mal eben eine andere (statt keiner)???
:D


melden
nocheinPoet
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von nocheinPoet

Lesezeichen setzen

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

13.06.2020 um 17:53
perttivalkonen schrieb:
nocheinPoet schrieb:Da war kein ad hominem, und ein Zitat aus Wikipedia ist auch nicht hingehunzt.
Stimmt schon, in der Wikipedia war es einfach nur sachlich richtig mitgeteilt. Für Dich aber war es ein Beleg, und als solches war es allenfalls hingehunzt zu nennen, vor allem ad hominem statt ad rem. Der Drake hat inspiriert, als Hinweis (Wiki) korrekt, als Beleg, als den Du das hingestellt hast, hingehunzt.
Unfug, ad hominem betreibst du wie üblich hier, im letzten Beitrag hab ich es schon @Mutagenius erklärt, gilt so auf für dich. Ich habe da nichts hingehunzt, der Link und die Aussage auf Wikipedia reicht mehr als aus um meine erste Aussage zu belegen, die da war:
nocheinPoet schrieb:Gibt Überlegungen, dass es theoretisch zumindest Leben in einer ganz anderen Art auf Neutronensternen geben könnte ...
Nicht mehr, belegt habe ich, es gibt diese Überlegungen, und fertig. Und ein Zitat ist nicht hingehunzt, nur weil es dir nicht reicht. War ganz normal eben ein Zitat, du gehst hier wie üblich gegen die Person, ich hätte da was hingehunzt ist nicht sachlich, es geht gegen mich persönlich.


perttivalkonen schrieb:Wird es jetzt klarer, wie ich das gemeint habe?
Wie du was meinst, ist mir die ganze Zeit klar. :D


perttivalkonen schrieb:
nocheinPoet schrieb:Infantil, deine Sprache sagt schon alles, und dann nicht mal "scheiß" mutig ausgeschrieben, wie albern - juckt eh keinen, ob du nun drauf scheißt oder nicht.
Irgendwie Klasse, wie Du nicht auf die Darlegungen eingehst, sondern auf das "schei*" (soll ichs Dir raussuchen, ich schreib das oft auch aus, is aber so ne Gewohnheit ohne größere Bedeutung, da zuweilen ein * statt ß zu setzen). Und natürlich mit Deinem alles entkräftenden "juckt nich". Kannst Du echt nicht mehr sachbezogen?
Kerl, die Kausalität ist doch eindeutig, du hast dich im Ton vergriffen:
perttivalkonen schrieb:Da schei* ich auf "dis is immerhin der Drake", der ist da auch nur ein Laie, was Leben, Lebensaufbau und Lebensbedingungen betrifft.
Du scheißt drauf? Echt? Und nach so einer Aussage erwartest du nun Blümchen und Rosenduft? Du bist hier unsachlich gewesen, da gibt es nichts zu debattieren.


perttivalkonen schrieb:
nocheinPoet schrieb:Bleib mal besser bei dir, nur weil du was nicht verstehst, und selbst nicht findest, belegt das nicht, ich hätte dazu nicht bringen können oder kann dazu nichts bringen.
Weißt Du, daß Du nichts gebracht hast, ist wenigstens ein echter, nachprüfbarer Fakt. Und zwar nicht nur ein Mal, nein wiederholt. Was ich verstehe oder nicht, das ist bei Dir hingegen nur ne Behauptung.
Ich muss auch nicht eine Doktorarbeit hier liefern, meine Aussage war klar und ist belegt. Wenn du und Co. hier versuchen, mir eine Aussage unterzuschieben, die ich nicht gegeben habe, ist das nicht mein Problem.


perttivalkonen schrieb:Mir kannste allenfalls das "kann" anlasten, aber dafür spricht immerhin, daß Du es Dir schwerlich nehmen lassen würdest, mir eins reinzusemmeln, wenn Du was zum Darlegen hättest. Denn daß Du mir, wo Du es zu können meinst, Fehler, Irrtümer udgl. aufzuzeigen versuchst, ist ja ebenfalls deutlich erkennbarer Fakt. Hier aber bringste nix. Schwerlich weil Du es zwar kannst, aber nicht willst. Was bleibt, nun ja...
Unsachlich und nur gegen die Person, ...


perttivalkonen schrieb:
nocheinPoet schrieb:Was immer du glaubst und willst, so oder so ist deine Aussage falsch, da gibt es auch keinen, dem du was in die Schuhe schieben kannst.
Ähm, ich sag doch, daß das falsch war. Nur ist die Sache nicht so dramatisch, wie Du sie dargelegt hast mit Deinem
nocheinPoet schrieb:Das ist richtig falsch.
Letztlich mußte nur das Schnell - langsam vertauscht werden und das wahnsinnig relativiert.
Hatte ich eben schon erklärt, ein Vertauschen reicht nicht aus. Deine Aussage war:
perttivalkonen schrieb:Dass Ereignisse unter Neutronenstern-Bedingungen uns wahnsinnig schnell vorkämen, liegt jedenfalls nicht daran, daß sie tatsächlich schneller abliefen; vielmehr wären das "stinknormale Abläufe in Echtzeit". Nur eben die Raumzeitkrümmung wär halt ne andere als bei uns.
So, und das ist richtig falsch, wie ich schrieb, und ich war sachlich und kein Stück dabei persönlich. Ist einfach falsch, auch wenn du nun schnell und langsam vertauschst, wird dadurch nichts geheilt, die Aussage bleibt weiter falsch. Es hat einfach nichts mit der Raumzeitkrümmung zu tun.


perttivalkonen schrieb:Wie sollte mein Hinweis auf das reale Falschsein jetzt ein Versuch gewesen sein, jemandem was in dessen Schuhe schieben zu wollen??? Einfach mal mit Dreck werfen und hoffen, es bleibt sicher was kleben?
Komm mal von der Palme runter, ist doch lächerlich und kindisch, du hast was falsches behauptet, ich habe das ganz sachlich angesprochen und aufgezeigt, richtiggestellt. Da wir nichts mit Dreck werfen, das kommt ja von dir, wenn du meine Zitate als "hingehunzt" versuchst zu diffamieren.


perttivalkonen schrieb:
nocheinPoet schrieb:Und im Roman geht es um den Faktor 1.000.000 da kommst man nur mit einen Schwarzen Loch hin, nie und nimmer mit einem Neutronenstern.
Ähm, worauf bezieht sich denn das jetzt schon wieder? Einen Zusammenhang mit der Sachdebatte kann ich nicht erkennen.
Wenn du was nicht erkennen kannst, ist das aber nicht mein Problem. Offenbar weißt du gar nicht wie genau das Leben auf dem Stern im Roman beschrieben wird. Hintergrund könnte nicht schaden. Die Vorgänge auf dem Stern laufen 1 Million mal schneller ab, im Vergleich zu dem Leben auf der Erde, das bezieht sich eben auch auf die Lebenszeit einzelner Individuen dort. Für uns vergehen ein paar Sekunden und dort lebt in dieser Zeit eine ganze Generation ihr Leben.


perttivalkonen schrieb:Und bitte bring da ne Erklärung und nicht ein Verständnis für meine Verständnislosigkeit. Außer natürlich, es geht Dir gar nicht um irgendne Art von ad rem...
Auch für dich, ich bin nicht der Erklärbär, wenn du zu etwas diskutieren willst, solltest du wissen um was es geht. Aber für die Leser hier:
Ein Hauptproblem bei diesem Kontakt ist, dass die Cheela millionenfach schneller leben als Menschen; Ein Cheela-Jahr vergeht in etwa 30 Sekunden.

Die Menschen kommen an, wenn die Cheela eine wilde, rückständige Spezies sind, die in einer Gesellschaft auf Subsistenzniveau gegen rivalisierende Clans kämpft. Innerhalb weniger menschlicher Tage, was einigen tausend Cheela-Jahren entspricht, übertreffen die Cheela die Menschen in der Technologie, und die Menschen werden liebevoll "die Langsamen" genannt.
Wikipedia: Dragon%27s_Egg#Development_history


perttivalkonen schrieb:
nocheinPoet schrieb:Belassen wir es doch beim, gibt dazu ernsthafte Überlegungen von Seiten der Wissenschaft, und gut ist es.
Genau damit gings ja los, erinnerst Du Dich? Ich schrieb:
perttivalkonen schrieb:Ein "es gibt Überlegungen" ist mir ehrlich gesagt zu dürftig, da irgendwas ernst zu nehmen.
Belassen wir es also bei "Was Du vorgebracht hast, war ad rem zu dürftig. Und gut ist es." Ja? Soll mir recht sein.

Da kannst du lassen was du willst, aber sicher nicht "wir", es mag dir zu dürftig sein, aber wie gesehen bist du eh nicht im Film.


perttivalkonen schrieb:
nocheinPoet schrieb:Kerl, lass es endlich stecken, ich bin nicht Thema ...
Whow, erst thematisierst Du hier Deine Gesprächsgegenüber, aber mit der Retourkutsche kommste nicht klar. Eine bei Mutagenius noch sehr verhaltene.
Blödsinn, ich schrieb zur Sache, ihr gingt gegen die Person, dein "scheiß ich drauf" und "hingehunzt" belegt das mehr als ausreichend.


perttivalkonen schrieb:Du warst schon öfters wegen sowas im Kurzurlaub, mehr als Deinem Sperrkonto gut tun dürfte. Ich hab keine Skrupel, den Petz-Button zu drücken, falls Du so weitermachst.
Sehr bezeichnend, eine Drohung, was hab ich nun Angst, drück doch bis dir die Finger bluten auf den Button ... :D Und wieder ad hominem, ich bin nicht Thema hier und mein Konto eben auch nicht. Sorge dich mal lieber um deine Dinge.

Und womit weitermachen?


perttivalkonen schrieb:
nocheinPoet schrieb:Bleib mal besser bei dir, nur weil du was nicht verstehst, und selbst nicht findest, belegt das nicht, ich hätte dazu nicht bringen können oder kann dazu nichts bringen.
Weißt Du, daß Du nichts gebracht hast, ist wenigstens ein echter, nachprüfbarer Fakt. Und zwar nicht nur ein Mal, nein wiederholt. Was ich verstehe oder nicht, das ist bei Dir hingegen nur ne Behauptung.
Blödsinn, ich habe mehr gebracht, als nötig und das ist ein Fakt, und dass du was nicht verstanden hast, ist auch belegt, die Geschwindigkeit hat eben nichts mit Zeitdilatation durch Gravitation zu tun. Und selbst da hast du dann ja noch einen Fehler gemacht.


melden
nocheinPoet
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von nocheinPoet

Lesezeichen setzen

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

13.06.2020 um 19:03
Immerhin wurden Pilze enteckt, die radioaktive Strahlung nutzen:

Wikipedia: Radiosynthese

Und in dunkler Erinnerung habe ich da eine Dokumentation, die über Leben im Magma von Vulkanen spekuliert hat. Auch da mit physikalischem Hintergrund, eben ob bei solchen Temperaturen überhaupt irgendwelche Strukturen stabil möglich sind.


melden

Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab

13.06.2020 um 19:18
Wenn man Kornkreise als ausserirdisch gemacht ansieht dann ist das doch bereits ein Kontakt. Ich bin mir sicher die dort gegebenen Zeichen werden analysiert, ist ja nicht mal unbedingt Kryptografie.
Nagut es gab mit Sicherheit schon paar dilettantische Studenten die mit nen Brett nen 5m² Kreis niedergetrampelt haben.

Gleich kommen sie aus allen Bashing-Ecken gekrochen :D


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Marsstein Lebt114 Beiträge