weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

372 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Regierung, Nasa Hacker, Geheime Unterlagen, Garry Mckinnon

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

16.09.2008 um 01:39
wolf359 schrieb:Also 70 Jahre Haft oder nur eine Verwarnung und gemein-
nützige Arbeit ? Sicher ist Garry McKinnon einige Schritte weiter gegangen, aber
vielleicht sollte sich seine Bestrafung eher an dem milderen Extrem orientieren.
die bestrafung für seine über jahre angelegten serienstraftaten im drogenrausch wäre eigentlich sogar im höchstmass um ca. 95% geringer ausgefallen

dass sich die mögliche bestrafung nun nicht mehr an diesem "milderen extrem orientiert" liegt an mckinnons juristischen winkelzügen mit denen er versucht sich um jegliche verantwortung für seine taten zu drücken


melden
Anzeige

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

16.09.2008 um 14:38
Das is doch Lächerlich, wenn es so ein Schweres verbrechen währe müsste man erstmal hunderte Jugendliche in Deutschland einsperren. Es gibt genug die sich Server Hacken und für Filesharing benutzten. Ich habe dies selber mit 14 gemacht, man braucht dazu nur Google und ein bißen Zeit dan kan jeder depp sich in Server Hacken. Natürlich nich unbedingt die Nasa oder ins Us Pentagon, aber damals waren die Server bestimmt auch nicht gut gesichert. Wenn man so wichtige Informationen unverschlüsselt auf dem rechner hat, sollte man wenigstens den Server ausreichend Sichern. Das ist wie wenn man dem Dieb eine Geldbörse vor die füse legt, und ihn dan anzeigt wenn er sie klaut.
Es gibt übrigens viele leute und Firmen, die andere Server auf Sicherheitslücken hinweisen. Ich denke nicht das es eine dumme ausrede ist, ansonsten hätte der Hacker bestimmt keine Nachricht dort gelassen um sich zu verraten.... Es ist nicht gerade schwer die Logs zu löschen, das kann sogar so ein Skript Kiddie wie ich ^^ Und ich denke nicht das die auf verdacht ständig die Providor Logs durchkontrollieren.


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

16.09.2008 um 15:00
Phronesis schrieb:Es gibt genug die sich Server Hacken und für Filesharing benutzten. Ich habe dies selber mit 14 gemacht, man braucht dazu nur Google und ein bißen Zeit dan kan jeder depp sich in Server Hacken
depp sein alleine reicht aber noch nicht, man muss auch die kriminelle energie mitbringen...


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

16.09.2008 um 23:51
@zwergnase

Natürlich ist es nicht erlaubt, sich in einen Rechner zu hacken, aber man muß schon
unterscheiden können, zwischen einem wirklichem Verbrechen, wie Informations-
diebstahl durch Industriespionage oder den gezielten Angriffen gegen Server und
einen Hack, der keinen Schaden anrichten will und auch nicht anrichtet. Man muß
-wie überall im Leben- die Fähigkeit haben, die Dinge differenziert zu betrachten.
Deshalb gibt es auch Unterschiede in der Bestrafung bei äußerlich ähnliche aussehen-
den Verbrechen. Ein Mundraub (z.B. Diebstahl eines Apfels ) wird dabei sicher milder
beurteilt, als ein Autodiebstahl, wer beides auf eine Stufe stellt urteilt mindestens
in einem Falle falsch...


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

17.09.2008 um 00:56
wolf359 schrieb: Ein Mundraub (z.B. Diebstahl eines Apfels ) wird dabei sicher milder
beurteilt, als ein Autodiebstahl, wer beides auf eine Stufe stellt urteilt mindestens
in einem Falle falsch...
und natürlich weisst so etwas nur du, und keinesfalls die damit beschäftigten richter...

quark

die richter können eben auch unterscheiden zwischen einem schüler der aus spass EINMAL in den rechner der ortsbücherei eindringt und dabei nichts verändert, und einem volljährigen serientäter der fortgesetzt über monate ständig neue straftaten anhäuft und dabei erhebliche schäden verursacht:
"Die US-amerikanischen Behörden haben den 36-jährigen Briten Gary McKinnon angeklagt,unbefugt in hunderte amerikanischer Rechner eingedrungen zu sein. Wie die zuständige Staatsanwaltschaft im Bundesstaat Virginia mitteilte, soll er dabei über 1.000 Passwörter gestohlen und bei einem Angriff auf Rechner in Washington für 2.000 Nutzer den Internet- und E-Mailverkehr drei Tage lang lahmgelegt haben. Insgesamt habe McKinnon einen Schaden von einer Million US-Dollar angerichtet.
...
McKinnon wird unter anderem beschuldigt, in das Netzwerk der Earle Naval Weapons Station in New Jersey eingedrungen zu sein und dort
950 Passwörter gestohlen zu haben. Da der Einbruch unmittelbar nach den Terroranschlägen in New York geschah, wurde das gesamte Netzwerk für eine Woche abgeschaltet.
...
Nach Angaben der Behörden suchte der 36-Jährige im weltweiten Netz nach anfälligen militärischen Computern, die er
mit Hintertüren bestückte , um Daten zu stehlen oder zu zerstören
..."
(http://www.heise.de/newsticker/36-jaehriger-Brite-wegen-Eindringens-in-US-Netzwerke-angeklagt--/meldung/32310)

da gehts wohl um ein wenig mehr als um den mundraub eines apfels...

zu einer differenzierten betrachtung gehört übrigens auch das ganze nicht einfach mal wohlwollend gnädig in die ecke "hackerromantik" ( dem angeblich selbstlosem aufzeigen von sicherheitslücken ) zu schieben -

das behauptet nichtmal mckinnon selber:
Dabei hat McKinnon stets betont, aus reiner Neugierde durch die Regierungsnetze gestreift zu sein. Er habe zum Beispiel nach Informationen über UFOs gesucht.
aber klar, dann darf man sowas natürlich, es geht ja schliesslich *irgendwie um ufos* ...


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

17.09.2008 um 23:32
@zwergnase

Wenn die Vorwürfe in diesem Ausmaß zutreffen, dann wäre er mit dem Deal, den
man ihm vorgeschlagen hatte gut bedient gewesen. Wenn er dazu noch seine
vermutliche Erkrankung mit ins Spiel gebracht hätte, dann wäre es ihm vielleicht
sogar möglich gewesen einen Aufenthalt in einem Sanatorium sich auf die Haft-
strafe von bis zu vier Jahren anrechnen zu lassen.
In der Hauptsache nutzte er aber die Schwäche eines einzigen weit verbreiteten
Programms für seine Hacks aus. Vielleicht könnte das ihm vor Gericht noch helfen.
Bestimmte zu schlecht geschützte Daten könnte man auch als Fahrlässigkeit der
betreffenden Stellen deuten. Das macht die Sache wohl nicht besser, aber zumindes-
tens wäre es so einleuchtender, das er so viele Rechner relativ problemlos
hacken konnte.
Außerdem leiden Menschen mit dem Asperger-Syndrom auch an einer gestörten
Wahrnehmung und unter zwanghaftem Verhalten. Das führt zu einer Art Tunnel-
blick. Das Hacken könnte zu einem Teil seines zwanghaften gewohnheitsmäßigen
Verhaltens geworden sein. Vermutlich hätte er aufgehört, wenn er auch nur einmal
auf einen ernsthaften Widerstand gestoßen wäre. Das scheint jedoch nicht der Fall
gewesen zu sein. So häuften sie die gehackten Webseiten und gestohlenen Pass-
wörter, wobei ich mal wissen möchte, wie er das angestellt hat. Aber wenn es
immmer nur dieselben Lücken gewesen sind...

Zumindestens gibt es einige Gründe ihm keine 70 Jahre aufzubrummen.

Du wirst mir aber wohl zustimmen, das man die LSP-Hacker nicht so hart bestrafen
sollte...


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

18.09.2008 um 00:13
23:xx uhr, zeit für ein wolfsches weichspülposting...
wolf359 schrieb:Bestimmte zu schlecht geschützte Daten könnte man auch als Fahrlässigkeit der betreffenden Stellen deuten.
ja genau,

und wenn man sieht wie schlecht geschützt alte frauen oft ihre rente von der sparkasse nach hause tragen dann sollten handtaschenräuber für solche fahrlässigkeit wenigstens auch mit ordentlich strafrabatt belohnt werden...
wolf359 schrieb:Außerdem leiden Menschen mit dem Asperger-Syndrom auch an einer gestörten Wahrnehmung und unter zwanghaftem Verhalten
ja, gottseidank ist seinen anwälten ja noch rechtzeitig vor der auslieferung eingefallen dass er ja eigentlich am asperger-syndrom leidet
wolf359 schrieb:Vermutlich hätte er aufgehört, wenn er auch nur einmal
auf einen ernsthaften Widerstand gestoßen wäre...
abgesehen davon dass das einfach nur eine unbegründete vermutung ist;

das die alte leier warum man sein unrechtsbewusstsein einfach ausschalten darf :

*sie hat sich ja nicht gewehrt sonst hätte ich ja sofort aufgehört*

damit willst du wirklich hoffentlich nicht wirklich argumentieren ?
wolf359 schrieb:Zumindestens gibt es einige Gründe ihm keine 70 Jahre aufzubrummen.
sicher,

und die wurden wohl auch hinreichend berücksichtigt angesichts der rund 95 % strafrabatt die ihm in aussicht gestellt wurden

aber herr mckinnon möchte halt lieber einfach gar nicht bestraft werden für das rechtswidrige eindringen in hunderte von rechnern, tausend gestohlene passwörter, 2000 geschädigte nutzer und den angerichteten millionenschaden

straffrei ausgehen, die geschädigten auf ihrem schaden sitzen lassen ( "sind ja sowieso alle selber schuld" ) und am besten noch schön ein buch über die sache schreiben und damit abkassieren ... verbrechen soll sich ja schliesslich lohnen


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

18.09.2008 um 23:28
@zwergnase

Also ich fasse mal zusammen:

Hacken ist nicht erlaubt.

Wer böswillig Informationen stiehlt oder Schaden anrichtet, der gehört bestraft.
Die Strafe ist abhängig vom Ausmaß des Schadens und der Schuld des Einzelnen.
Insoweit sind wir uns einig, denke ich.

Schuld hängt aber auch von der Schuldfähigkeit
des Einzelnen ab. Ist jemand aus irgendeinem Grund in seiner Schuldfähigkeit
eingeschränkt, so muß dies bei einem Urteil berücksichtigt werden. Genause
muß berücksichtigt werden, ob noch andere an dem Schaden eine Mitschuld
tragen. Man könnte auch den Erschaffern eines Systems eine Mitschuld einräumen,
die ihre Daten nicht in ausreichender Weise vor Hackern geschützt haben. Das ein
Hacker mit vielleicht nur einer Sicherheitslücke in einem Programm und ein wenig
Geschick so viele Systeme aushebeln kann ist ein Zustand den man angesichts
der Sensibilität der Daten nicht tolerieren kann. Angesichts hunderttausenden
Viren, Würmern, Trojanern, Rootkits und anderen Schadprogrammen im Netz
muß in punkto Datensicherheit einfach mehr getan werden, wenn ein System
als sicher gelten soll. Ich bin nicht sicher, ob ein optimal geschützter privater
Pc von dem besagten Hacker hätte geknackt werden können. Aber dabei gewesen
bin ich natürlich auch nicht. Und es kann schon sein, das die Umstände eines
gestörten Computerfreaks und fehlerhafter Systeme so unglücklich zusammen-
wirken, das diese große Zahl von Hacks dabei herauskommt. Man kann natürlich
einwenden, das es ohne Garry nicht zu einem solchen DatenGau gekommen wäre,
das halte ich aber nicht für richtig. Genausogut hätte einer der unerhört vielen
Schadprogramme einen ähnlichen, vielleicht noch tiefgreifenderen Schaden
anrichten können oder ein wirklich Krimineller Hacker hätte weit mehr zu finden
gehofft, als Garry. Ich bin sicher, der hätte nicht umsonst gehofft...

Wie der Prozess ausgehen wird, ist noch nicht entschieden. Ich bin sicher,
das die hier genannten Gründe eine Rolle dabei spielen werden...


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

18.09.2008 um 23:55
Wer böswillig Informationen stiehlt oder Schaden anrichtet, der gehört bestraft.
Die Strafe ist abhängig vom Ausmaß des Schadens und der Schuld des Einzelnen.
Insoweit sind wir uns einig, denke ich.

wieviele Infos wurden schon gestohlen ?
Wieviel psychischer Schaden wurde schon angerichtet?
Also bist Du Dir einig, so denkst Du Dir ?
Wohl nicht weit genug ????!


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 01:44
Wer böswillig Informationen stiehlt oder Schaden anrichtet, der gehört bestraft.
Die Strafe ist abhängig vom Ausmaß des Schadens und der Schuld des Einzelnen.

Ach wie süß, dann mussen ja alle von Google in den Knast ;)

Und was ist mit den ganze Spam, per E-Mail und Tel., die fangen sogar schon an, einfach
so, bei irgendwelchen Bürgern, Geld abzuheben vom Konto...

Ich hoffe du sprichst von solchen Interessenten !


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 03:13
wolf359 schrieb:Hacken ist nicht erlaubt.
das stimmt allerdings -

und das dürfte einem systemadministrator wie mckinnon nun auch nicht nicht völlig fremd gewesen sein

wolf359 schrieb:Man kann natürlich einwenden, das es ohne Garry nicht zu einem solchen DatenGau gekommen wäre, das halte ich aber nicht für richtig.
mckinnon trägt aber nunmal nicht umsonst den titel "biggest military computer hack of all time" - um deine ansicht zu begründen müsstest du nun schon konkret benennen können wer denn ansonsten noch vor hatte in hundert computer einzudringen und tausend passwörter zu stehlen und zweitausend user zu schädigen und eine milllion sachschaden zu verursachen

das würde dann immerhin wenigstens deine meinung begründen - an der SCHULD von mckinnon würde das aber nichts ändern :

du kannst dich ja auch nicht, wenn du mal in eine bank einbrichst, damit entlasten indem du behauptest: " na und ? wenn ich's nicht getan hätte dann hätt's womöglich ein anderer getan"

eine seltsame rechtsauffassung ist das...
wolf359 schrieb:...oder ein wirklich Krimineller Hacker hätte weit mehr zu finden
gehofft, als Garry. Ich bin sicher, der hätte nicht umsonst gehofft...
sofern hier nichts konkretes und belegbares nachgereicht wird müssen wird das bedauerlicherweise im ordner *polemische schaumblasen* abheften

mal im ernst ... was sollen solche leeren worthülsen ?



aber zurück zu mckinnon:

klar, ist schon heftig wenn sich die teilweise im drogenrausch über xx monate hartnäckig wiederholt begangenen rechtswidrigen aktivitäten am ende zu *theoretischen* 70 jahren haft addieren - angesichts dessen wird so mancher junkie dann endlich doch mal wach

eventuell kam das entgegenkommen der behörden "maximal drei bis vier jahre, sogar grösstenteils im heimatland abzusitzen" dennoch zu früh -

denn das wurde von unserem unschuldslamm mckinnon mit einem kläglichen und fehlgeschlagenen erpressungsversuch beantwortet....

( quelle gern auf anfrage, aber wozu sollte das notwendig sein; ich bin sicher die selbsternannten pflichtverteidiger des "UFO-HACKERS" haben sich natürlich umfassend schlau gemacht )
RigorMortis schrieb:Und was ist mit den ganze Spam, per E-Mail und Tel.,
aber rigor,

bist du etwa dumm genug auf spam reinzufallen ?


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 13:41
@ wer will + Mczwerg
zwergnase schrieb:mckinnon trägt aber nunmal nicht umsonst den titel "biggest military computer hack of all time" - um deine ansicht zu begründen müsstest du nun schon konkret benennen können wer denn ansonsten noch vor hatte in hundert computer einzudringen und tausend passwörter zu stehlen und zweitausend user zu schädigen und eine milllion sachschaden zu verursachen
Wie er zu dem Namen gekommen ist, sollte wohl klar sein ;)
Und das er zweitausend User geschädigt hat als auch eine Million Sachschaden verursacht haben soll, sagt wer und steht wo?
Ach ja das sagen ja die Amys aber mehr als Worte kommt von denen auch nicht. Der eindeutige beweise fehlt bislang immer noch!
Immerhin…wenn die Amys etwas behaupten dann liegen die ja für gewöhnlich immer richtig! :D


Auszug:

Angeblich soll alleine der materielle Schaden 475.000 britische Pfund betragen. Die Entscheidung über eine erneute Anhörung kam überraschend[/I]

Stichwort angeblich und der Beweis...? bleibt bis aufeine Behauptung aus!

Auszug:

Die gestern veröffentlichte höchstrichterliche Entscheidung des House of Lords zählt lückenlos die Anzahl und Standorte der gehackten Computer auf. So verschaffte sich McKinnon Zugang zu insgesamt 97 Computern, darunter 53 von der US-Army, 26 Computer der US-Marine, 16 NASA-Computer sowie jeweils einem Computer des Verteidigungsministeriums und der US-Luftwaffe.

das ist ein Tatsache aber den eigentlichen Sachschaden von einer Million Doller, welchen Du hier ins Feld stellst, ist noch immer nicht bewiesen!
Das änderte sich am 7. Juli 2005 und McKinnon wurde erneut festgenommen. Die gesetzliche Grundlage für die Auslieferung McKinnons bildet der im November 2003 beschlossene Extradition Act 2003. Das neue Auslieferungsgesetz trat am 1. Januar 2004 in Kraft und gilt für alle Auslieferungsanträge, die ab diesem Datum bei der britischen Regierung eingehen. Mit anderen Worten: Gary McKinnon soll nun auf der Grundlage eines Gesetzes ausgeliefert werden, dass es zum Zeitpunkt seiner kriminellen Handlungen noch gar nicht gab.
Auch das halte ich doch für sehr fragwürdig möchte ich mal sagen!
Gut ein zwerg kann so etwas nicht beeindrucken. Warum auch? Über den Tellerrand wird er eh nie sehen können, weil er einfach zu klein für diese Welt ist :D
zwergnase schrieb:und wenn man sieht wie schlecht geschützt alte frauen oft ihre rente von der sparkasse nach hause tragen dann sollten handtaschenräuber für solche fahrlässigkeit wenigstens auch mit ordentlich strafrabatt belohnt werden...
ups...hier kommt mal wieder die alte Leier von den Äpfeln und den Birnen!
wolf359 schrieb:Wer böswillig Informationen stiehlt oder Schaden anrichtet, der gehört bestraft.
Die Strafe ist abhängig vom Ausmaß des Schadens und der Schuld des Einzelnen.
Nun ja, wenn dem so ist...:

Strafantrag wegen Hochverrat!

An das
Polizeipräsidium Südosthessen
Kriminaldirektion
Geleitstraße 124
63067 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 80 98-21 20
Telefax: 069 / 80 98-21

Ich stelle Strafantrag gegen die Bundeskanzlerin Angela Merkel, den Bundespräsidenten Horst Köhler, die Mitglieder der Bundesregierung und alle Abgeordneten, die der Ratifizierung der EU-Verfassung und der Verfassungsänderung als Vorbereitung zur Ratifizierung des EU-Vertrages zugestimmt haben. Desweiteren stelle ich Strafantrag gegen die Ministerpräsidenten der Länder, die als Vertreter des Bundesrates der Ratifizierung der EU-Verfassung zugestimmt haben, sowie gegen die Altbundeskanzler Gerhard Schröder, Helmut Kohl und Helmut Schmidt und den ehemaligen Finanzminister Theo Waigel wegen erwiesenem Hochverrat aufgrund von Art. 20 GG und den §§ 81 bis 83a und § 92 des StGB.
Ich bitte um die schriftliche Bestätigung des Erhalts der Anzeige. Im Falle einer Verweigerung der Annahme des Strafantrags erwarte ich eine Begründung mit Angabe der für die Verweigerung maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen sowie eine Erklärung über die gesetzlich möglichen Rechtsmittel, Einspruch gegen die Verweigerung der Annahme dieses Strafantrags zu erheben.

Begründung:

ganz zu lesen unter:

http://www.flegel-g.de/Strafanzeige-hochverrat.html

das lohnt sich!!!

oder

Strafanzeige
gegen

Pete Zalewski, Glenn Michael (ARTCC Boston Center,
Stacey Taylor, Richard Kettell (ARTCC Cleveland)
unbekannte ATCs des Washington Center (Leesburg, Virginia -KZDC)
Ben Sliney, FAA HQ Herndon Va.
Senior Airman Stacia Rountree, Tech Sergeant Shelley Watson, Master Sergeant Maureen Dooley, Jeremy Powell, Lieutenant Colonel Kevin Nasypany, Lt. Col. Dawne Deskins
Otis ANG Commander Quenneville und seine Kollege der Langley AFB und der Andrews AFB
Lt. Col. Timothy Duffy, Maj. Daniel Nash, Lt. Col. Brad Jackson
Lt. Col. Steve O’Brien
Captain Charles M. Leidig, Brig. General Montague Winfield, NMCC
George W. Bush, Donald Rumsfeld, Paul Wolfowitz


sowie weitere in Betracht kommende Beteiligte


wegen des Verdachts auf gemeinschaftlich begangenen Mord, Körperverletzung, unterlassene Hilfeleistung, Bildung einer terroristischen vereinigung und Gefährdung des internationalen Luftverkehrs
sowie weiterer in Betracht kommenden Straftaten.
Gnaz zu lesen unter:
http://medienanalyse-international.de/911strafanzeige.html

oder

Bush als Mörder von Bugliosi vor dem Kongress angeklagt

ganz zu lesen unter:

http://www.united-mutations.org/?p=14191

sehr zu empfehlen!

Man könnte hier un ohne Nede weiter machen...

Da ist doch wohl im Vergleich ein Garry McKinnon mehr als lächerlich!

Nur gut das z.B. ein zwerg wie Nase nichts zu melden hat...weil der nötige Weitblick fehlt!

Stecken wir doch lieber die kleinen in den Knast und lassen die Großen laufen...halt wie sonst auch immer!

Abgesehen davon ist es auch ein Verbrechen, wenn man McKinnon droht in Braten zu wollen, wenn sie ihn erst mal haben...und das ganze auch noch vor seinem Verteidiger.
Doch solche Dinge haben die Amys ja noch nie großartig interessiert!Das Wort Menschenrechte bekommt bei denen immker eine gänzlich andere Sichtweise bzw. Bedeutung!


MFG


xpq101

:>


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 14:08
xpq101 schrieb:Und das er zweitausend User geschädigt hat als auch eine Million Sachschaden verursacht haben soll, sagt wer und steht wo?
das kann allerdinsg nur jemand fragen der mal wieder völlig unbeleckt in einen thread stolpert - ein typischer xpq halt
xpq101 schrieb:ups...hier kommt mal wieder die alte Leier von den Äpfeln und den Birnen!
na immerhin kündigst du diesmal deinen c&p käse von irgendwelchen hoax seiten passend an

so und nu' geh wieder woanders spielen du kleiner troll


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 14:20
Das Wort Recherche kennste wohl nicht!
Warum auch…könnte immerhin unangenehm werden ;)

Man, immer das selber mit Dir!

La Paloma Pfeifen wollen aber keinen Ahnung wie!

Das einigste was Du erreichst in dem versuchst alles lächerlich zu machen ist, das Du dich damit selbst disqualifizierst und der Lächerlichkeit preis aussetzt!
Mit dem Unterschied das Du es selber nicht mal merkst!

Die jungen neuen User kannst Du mit Deiner Art von Beitragen vielleicht noch begeistern…allerdings auch nur für kurze Zeit!
Das war es auch schon!

So und nun lösch Deinen endlich Deinen Account Du Zwerg…über den Teller wirst Du mit Deiner Größe eh nie hinaus kommen :D

Doch das erwähnte ich ja bereits.


xpq101

:>


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 14:43
was für armselige worthülsen ... :(

( wie immer, wenn xpq nicht mehr weiterweiss - also i.d.r. spätestens beim zweiten posting )


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 15:38
@xpq101

Seit wann unterstützt du die provisorische Reichsregierung?

Nicht dass ich deinen Post falsch auffasse, verwirrt mich nur ein wenig dass du jetzt die braune Karte ins Spiel bringst.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 17:11
@Comguard2

brennt Dir der Helm?
was bitte für eine braune Karte?

ick glaub ick steh im Wald!

Ich bitte um Aufklärung!

MFG

xpq101

:>


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 17:30
Offensichtlich ist sich xpq noch nicht einmal darüber klar was er da gepostet hat...

Naja was will man auch von ihm erwarten, man kennt ihn nicht anders.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 17:49
@ickebindavid

Das was hier bislang für mich Offensichtlich ist, ist die Tatsache, das bis auf blöde Kommentare und so mein Freund @ickebindavid kennt MAN DICH JA, kommt sonst nichts weiter!
Schade eigentlich!
Dabei hatte ich doch explizit um Aufklärung gebeten.
Stellt euch mal vor, auch mir passieren Fehler und wenn dem so sein sollte, räume ich den gerne ein und gebe es zu!
Das ist halt ein gewaltiger Unterschiede zu Dir @ ickebindavid, dem sein Stolz es verbietet sich gegenüber anderen Fehler ein zu gestehen!

Wer hier wohl der Vollpfosten ist :D


Wobei sich mir die Frage aufstellt, ob Du es selber überhaupt auch weißt oder einfach nur dummes zeug anderen nach plapperst!?
ickebindavid schrieb:Naja was will man auch von ihm erwarten, man kennt ihn nicht anders.
Du bist doch hier der NAZI!!!
Es ist ein Frechheit mich pauschalisieren zu wollen! (DU NAZI)
Pauschalisieren konnten und können die Nazis früher wie heute immer noch ganz gut (einer = alle)
Insofern bist Du der eigentliche Faschist!!
Ziege mir mal bitte ein Aktion hier im Forum, wo ich mich absichtlich (meinetwegen auch unabsichtlich) auf braune Seiten beziehe!

Los und jetzt nicht nur einfach dumm daher quatschen, sondern lass mal Tatsachen sprechen!

Du wirst nichts finden aber Du weißt ja alles besser, wie Du ja schon erwähnt hast.

Nun ja, ich bin gespannt!


Etwas mehr hätte ich schon erwartet!

Anmerkung damit Du im bilde bist:

Ich werde das auf jeden Fall der Verwaltung melden!


MFG


xpq101

:>


melden
Anzeige

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 18:05
Moin,

kurz und schmerzlos: Hier wird ab sofort wieder auf einem entsprechend vernünftigen Niveau diskutiert oder es setzt ne Sperre für alle Beteiligten.

P.S.: Ich unterstelle xpq101 keine Absicht, da er auch noch nie derart auffällig geworden ist (zumindest mir nicht). Also bitte ich darum, dass entsprechende Kommentare fern bleiben, sonst siehe weiter oben.

Die entsprechende Quelle wird geprüft.


toxic


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden