weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

372 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Regierung, Garry Mckinnon, Nasa Hacker, Geheime Unterlagen

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 18:35
"..und wenn dem so sein sollte, räume ich den gerne ein und gebe es zu!"

Das bezweifel ich jetzt aber mal ganz schwer.

...


Zu dem Link um den es geht:
Er gehört in die Ecke - "Unglaublichkeiten.de" und ähnliche Seiten- ...das deutsche Reich besteht eigentlich noch weiter / die BRD existiert rechtlich nicht usw , solch ein Käse halt.

Und mein Kommentar sollte lediglich ausdrücken das ich der Meinung bin, dass das wieder einmal deutlich zeigt, das XPQ , das was er verlinkt offensichtlich meist selbst nicht in ganzer Länge gelesen hat, oder aber es nicht verstanden hat.


melden
Anzeige

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 18:36
Das ich daraufhin von Xpq angepöbelt werde ("Du Nazi"), spricht meiner Meinung nach auch Bände.


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 18:39
Ach ja

@XPQ
Ich habe dich nicht im geringsten als Nazi bezeichnet und schätze dich auch nicht so ein.


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 19:53
@xpq101

Meine deinen Post von 13:41.

Meine Frage war ob dir bewusst ist dass du da etwas von der provisorischen Reichsregierung postest? Die steckt nämlich hinter der Anklage wegen Hochverrat.

Für mich gibt es da nämlich nur 2 Optionen:

- du unterstützt die provisorische Reichsregierung und ihre Sache (was ich nicht glaube)

- du liest dir die Sachen die du mit copy und paste reinsetzt nicht richtig durch

Wollte dich damit eigentlich nur darauf aufmerksam machen dass man dann ganz schnell einen komischen Eindruck von dem User erhält der solche Sachen postet bekommen kann.

Und damit es auch zum Thema passt:

Wenn die provisorische Reichsregierung eine Anklage wegen Hochverrats anstrebt weil sie meint dass unsere demokratische Regierung unrechtmäßig ist dann hat das mal überhaupt nichts mit dem Fall des NASA-Hackers zu tun.

Es sei denn du wolltest damit sagen dass es sich dabei auch um eine Phantasieanklage handelt, dann hätte ich dich wohl falsch verstanden.

Meine aber McKinnon ist ja sogar geständig und ihm geht es nur noch darum ein geringeres Strafmaß auszuhandeln?


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 20:23
naja,

ich denke auch wir sollten xpq zu seinen gunsten anrechnen dass er oft genug bewiesen hat dass er gar nicht weiss was der suchmaschinenabfall eigentlich bedeutet den er hier meterweise reinkopiert


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 20:33
Meine aber McKinnon ist ja sogar geständig und ihm geht es nur noch darum ein geringeres Strafmaß auszuhandeln?

geständig war er;

und laut einem interview im guardian geht es ihm darum nicht ins gefängnis zu müssen wegen spezieller "befürchtungen" die er da hegt...
"And I'm sitting up all night thinking about jail and about being arse-fucked. ... 'Pick up that soap.' ..."
(http://www.guardian.co.uk/theguardian/2005/jul/09/weekend7.weekend2)


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

19.09.2008 um 21:51
nun wurde ja hier schon die "mitverantwortung" der opfer thematisiert...

aber,

wie stehts eigentlich um die mitverantwortung derer, die leuten wie mckinnon überhaupt erst die flausen in den kopf setzen, es gäbe da etwas wofür sich derartige kriminelle handlungen lohnen würden ?

McKinnons Motivation für seinen Hack war sein Interesse für unterschlagene Informationen über UFOs gewesen...
wie kommt man nun eigentlich darauf dass es "unterschlagene informationen" gäbe ?
Im Jahr 2001 wurde er auf das Disclosure Project aufmerksam...
...
Besonders die Aussage der ehemaligen NASA-Mitarbeiterin Donna Hare machte ihn neugierig. Hare hatte zu Protokoll gegeben, dass sie einmal im Fotolabor der NASA Fotos mit UFOs gesehen hatte.
...
ALSO verschaffte er sich Zugang zum Netzwerk des Johnson Space Center und machte die Computer in Gebäude 8 ausfindig, wo Donna Hare gearbeitet hatte...
wie siehts aus mit der mitverantwortung der mystery industrie, der ufo seiten, und sonstiger gerüchtestreuer, welche die motivation für solche handlungen generieren ?


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

20.09.2008 um 00:45
@zwergnase

McKinnon ein Opfer der Mystery-Industrie ? Nun mach mal halblang... :D
Dann wäre ja jeder, der sich mit dem Hammer auf den Daumen schlägt ein
Opfer der Werkzeugindustrie. In den Usa gibt es so manche seltsame Klage,
die einem hier merkwürdig vorkommen würde, die aber durchaus zu rechts-
gültigen Urteilen führt, aber ich glaube nicht, das diese Klage eine Chance
hätte...


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

20.09.2008 um 00:55
wolf359 schrieb:McKinnon ein Opfer der Mystery-Industrie ?
wie kam er denn darauf, dass die nasa & co. angeblich informationen über ufos unterschlagen?
( "McKinnons Motivation für seinen Hack war sein Interesse für unterschlagene Informationen über UFOs gewesen..." )


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

29.10.2008 um 23:42
Nach neuesten Berichten beantragen die Anwälte von Garry McKinnon eine Verfah-
rensprüfung zu der schon beschlossenen Auslieferung des NASA-Hackers an die
USA. Als Begründung führen die Anwälte an, das die Erkrankung von McKinnon
in dem Auslieferungsverfahren keine Beachtung gefunden hat. Das könnte vielleicht
nur eine Galgenfrist für den an einer Form des Autismus leidenden Schotten be-
deuten, oder aber eine Wende einleiten. Der geständige McKinnon strebt eine
Verurteilung und Bestrafung in Großbrittanien an. In den USA drohen ihn bis zu
70 Jahre Haft...


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

12.11.2008 um 12:35
Obama solles richten:
UFO-Hacker McKinnon: Kampagne hofft auf Obama
Der zukünftige Präsident der USA: Barack Obama

London/ England - Nicht nur die deutliche Mehrheit der US-Amerikaner setzten große Erwartungen und Hoffnungen in den zukünftigen US-Präsidenten Barack Obama - auch die Kampagne gegen die Auslieferung und Inhaftierung des britischen Hackers Gary McKinnon ruft nun dazu auf, Obamas Team auf die Affäre und ihre internationalen Implikationen aufmerksam zu machen.

Dabei hofft die Kampagne besonders auf die US-amerikanischen Unterstützer McKinnons und will sich der von Obamas Team neu eingerichteten Online-Plattform "www.Change.gov" bedienen, auf der die designierte Obama-Administration die Zeit bis zur Amtseinführung am 20. Januar die Schritte hin zum Regierungswandel dokumentiert und hierzu auch das Feedback der Bürger erbittet.


Über die Kontakt-Möglichkeiten auf der Webseite sollen McKinnon-Unterstützer Obamas Team darauf aufmerksam machen, wie sehr eine falsche Handhabung der McKinnon-Affäre den Ruf der USA und somit auch den der neuen Regierung schaden könnte. All dies gerade vor dem Hintergrund, da eines der von Obama angestrebten Ziele, die Wiederherstellung des internationalen Rufes und des Vertrauens der USA bei Freunden und Verbündeten ist.

Gerade aufgrund der Diagnose, die bei McKinnon das Asperger-Syndrom (eine Form von Autismus) festgestellt hat, streben die Verteidiger des geständigen Hackers zwar eine Verurteilung in den USA - jedoch danach eine unverzügliche Rückführung und das Absitzen der zu erwarteten Haftstrafe in McKinnons in seiner Heimat England an (...wir berichteten, s. Links u.).

Hintergund:
McKinnon , so die Anschuldigung der USA, sei 2001 in 97 Computer des Pentagon und der NASA eingedrungen, habe hier Vorgänge beschädigt, die nach "9/11" kritische Operationen ausführen sollten. Den Sachschaden beziffern die USA auf rund 700.000 Euro.

McKinnon hingegen behauptet, die Systeme seien gar nicht erst sonderlich gesichert gewesen. Teilweise seien die angeblich so sensiblen Rechner lediglich mit abgelaufenen Passwörtern geschützt oder gänzlich ohne Passwortschutz abgesichert gewesen. Es habe sich also nicht einmal um wirkliches Computer-Hacking gehandelt. Nie habe er terroristische Absichten verfolgt und stehe derartigen Ansichten auch nicht nahe.

In dem von ihm gehackten Systemen, will er Informationen und Beweise für außerirdische Technologie, eine Liste "mit Namen außerirdischer Offiziere, Schiffe und Güterverkehr", sowie ein Bild eines "UFOs mit perfekter, glatter Oberfläche" gefunden haben.

Auf Rechnern der NASA gebe es zudem Beweise, dass aus deren Aufnahmen UFOs absichtlich herausretuschiert wurden und werden, wie er in einem Interview mit der BBC bestätigt. Allerdings gehen McKinnons Aussagen kaum über bereits bekannte Inhalte anderer Verschwörungstheorien hinaus.


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

12.11.2008 um 23:39
@Vymaanika

Ich bin nicht sicher, ob ein Appel an Obamas Leute so viel bringen wird. Schließlich
handelt es sich ja immer noch um eine Straftat. Das darf man nicht vergessen.
Allerdings sollen sich nun auch britische Politiker aus allen Lagern dafür einsetzten,
das McKinnon seine Strafe in Großbrittannien absitzen soll. Wie das vonstatten gehen
soll, ist nicht ganz sicher. Als Beispiel wird Pinochet genannt, der trotz berechtigter
Auslieferungsersuchen verschiedener Staaten, wegen einer Erkrankung nicht ausge-
liefert wurde. Und McKinnon ist kein Pinochet...


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

12.12.2008 um 14:38
obama hat garnicht so viel einfluss auf diese angelegenheit und auf diese vertuschungen etc.


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

13.12.2008 um 02:17
Wer das ganze glaubt..

Ich kann mir das Schmunzeln jedenfalls nicht verkneifen..


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

14.12.2008 um 19:44
Obama ist nur ein Strohmann.. mehr nicht

Garry McKinnon wollen sie vllt aus einem anderen Grund :D


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

15.01.2009 um 18:57
Psychologe bescheinigt britischem NASA-Hacker eine Form von Autismus
London (AFP) — Im Auslieferungsverfahren eines britischen Hackers an die USA hat ein Psychologe dem 42-jährigen Gary McKinnon eine autistische Störung bescheinigt.
Quelle siehe Link ...

http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5ipSRzOzcks4iXTPBuX70iblxeo0g

Wenn er mit dem Asperger Syndrom tatsächlich einer Haftstrafe entgeht,
hat er ja wohl mehr Glück als Verstand. :)
Na ich weiß nicht, was ich davon halten soll.

Gruß
:)
cohiba


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

17.01.2009 um 21:25
@cohiba
Wenn er mit dem Asperger Syndrom tatsächlich einer Haftstrafe entgeht,
hat er ja wohl mehr Glück als Verstand.
Na ich weiß nicht, was ich davon halten soll.


Sorry dass ich mich kurz einmische,nu weiß ich aber nicht was ich jetzt
von dir halten soll.
Würdest du deinen Standpunkt etwas genauer erläutern?

Grüße
skep


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

17.01.2009 um 22:36
Gerne, man erinnere sich mal wie lange der Fall zurück liegt,
wurde da in der Vergangenheit von einer Krankheit seitens G. McKinnon gesprochen?
Nicht das ich wüsste. Wenn jemand krank ist soll dessen Krankheit auch berücksichtigt
werden, nicht das wir uns da falsch verstehen, da gibt es keinen Zweifel.
Aber war dazu nicht lange genug Zeit dies festzustellen?
Meiner Meinung nach schon. Jetzt wo es eng wird, wird ihm diese Krankheit bescheinigt!
Mit, "na ich weiß nicht, was ich davon halten soll", wollte ich meine Zweifel an der Wahrhaftigkeit seiner ihm bescheinigten Krankheit ausdrücken.
Irgendwas stimmt hier meiner Meinung nach nicht.
Mir kommt es schon fast so vor ob ihn da jemand ( wer auch immer ) retten will.


melden

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

17.01.2009 um 23:13
@cohiba
Danke,nun ist es klar.


melden
Anzeige

Es gibt News vom NASA-Hacker Garry McKinnon

17.01.2009 um 23:20
Wahrscheinlich will er sich selber retten und greift nach jedem Strohhalm.
70 Jahre sind eine ziemliche Packung.


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden