weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raumschiffklassen und mögliche Designs

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 16:32
@vento76

Colles Raumschiff, gefällt mir auch sehr..

Allerdings die Frau die auf deinem Bild oben links zu sehen ist, ist auch nen klasse Gerät. gg.. :) <3 Dahinschmelz <3


melden
Anzeige
vento76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 17:35
Das Abbilden der Göttin/Priesterin mit dem Fluggerät hat eine lange Tradition, denn ohne
sie ist es nicht möglich einen funktionierenden Freie-Energie Antrieb zu entwickeln, der mit dem individuellen Fluggerät in Einklang steht.
Sie übermittelt den Bauplan für die Fluggeräte. :)
Hier noch ein Bild von einem klassischen Vril-Fluggerät, natürlich mit der Übermittlerin des Bauplans
uf47347,1225384534,vrillh0


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 18:14
Die Frau auf dem Bild ist ............................................
...............................................................................................................................
Maria Orsitsch (auch: Maria Orsic) (* ? in Wien; † seit 1945 verschwunden) war ein Medium und spätere Leiterin der Vril-Gesellschaft. Sie gilt seit 1945 als verschwunden.
[bearbeiten] Leben

Maria Orsitsch wurde in Wien geboren. Ihr Vater war ein Kroate (vermutlich aus Agram), ihre Mutter eine Deutsche aus Wien.

Sie schloß sich frühzeitig der damals ausgeprägten deutsch-nationalen Bewegung an, deren Hauptziel die Vereinigung Deutsch-Österreichs mit dem Deutschen Reich war. Im Jahre 1919 zog Maria zu ihrem Freund und späteren Verlobten nach München.

Im Dezember 1919 trafen sich ein enger Kreis aus Thule-, DHVSS und Vril-Anhängern in einem dazu angemieteten Forsthaus in der Ramsau bei Berchtesgaden. Neben Orsitsch soll auch ein weiteres Medium anwesend sein sollen, das nur als Sigrun bekannt ist. Orsitsch soll auf mediale Weise Durchgaben in einer Templergeheimschrift erhalten - eine dem Medium völlig unbekannte Sprache - mit technischen Angaben für den Bau einer Flugmaschine. Die telepathischen Botschaften kamen nach Aussage der Vril-Schriften von dem Sonnensystem Aldebaran.

In München unterhielt Maria zeitweilig Verbindungen zum Thule-Orden, schuf 1921 jedoch gemeinsam mit Traute A. und mehreren anderen Freundinnen einen eigenen Kreis, die "Alldeutsche Gesellschaft für Metaphysik". Diese zeigte sich zunächst vor allem als eine Vereinigung junger Damen, die u.a. einen engagierten Kulturkampf gegen die zu jener Zeit aufkommende Mode kurzer Frisuren für Frauen führte. Maria Orsitsch und Traute A. galten als ausgesprochen hübsche Frauen, beide hatten hüftlange Haare (Maria blond, Traute dunkel-brünett). Lange Pferdeschwänze, eine damals unübliche Haartracht, sind gewissermaßen das Erkennungszeichen jenes Kreises gewesen, welches intern auch beibehalten wurde, bis die Gemeinschaft im Mai 1945 sich auflöste. In der Öffentlichkeit bevorzugten die Damen aber bald Aufsteckfrisuren. Es ist zwar nicht belegt, aber durchaus denkbar, daß die in den überlieferten magischen Traditionen so hohe Bedeutung der langen Frauenhaare für diese jungen Damen die Brücke zu allem Folgenden bildete.

Von 1922 an beschäftigte sich dieser Kreis auch mit ganz anderen Dingen, die zwar auf quasi-magischen Schwingungsprinzipien fußten, de facto jedoch ins Technische reichten. Seit diesem Zeitpunkt nannte die Gemeinschaft sich auch "Vri-Il-Gesellschaft" und dann "Vril-Gesellschaft."

Seit 1945 gilt Maria Orsitsch als verschwunden.


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 18:16
Einige Historiker beschreiben die Thule-Gesellschaft als eine konspirative Geheimverbindung mit rassistischer, speziell antisemitischer Gesinnung. ...


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 18:28
Die Bilder wurden in Port Burwell Kanada 2005 aufgenommen , sie sind als echt befunden worden .



'http://imageshack.us/''http://imageshack.us/''http://imageshack.us/'


melden

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 18:47
nicht schlecht, hat bissel was vom Delta Flyer Von der Voyager..


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 18:53
Wissenswertes über die Akira - Klasse:

Die Akira Klasse ist einer der Schiffstypen, die auf dem Flottenstützpunkt Wolf 359 stationiert sind. Sie sind multifunktionale Schiffe, wie die Nebula oder Galaxy Klasse. Sie sind für Transportaufgaben, aber auch für Tiefenraum und Kampfeinsätze geeignet. Der Schiffstyp wurde eigentlich 2350 als Teil des damaligen Sternenflottenprojektes geordert, jedoch zu gunsten der Galaxy und Nebula Klasse aufgegeben. Zu jener Zeit wurden fünf verschiede Rahmen gebaut die mit 10 unterschiedlichen Modulen ausgerüstet werden konnten. Auf einer Sternenbasis hätten dann innerhalb von wenigen Stunden die entsprechenden Module montiert werden können. Der Grund für die Einstellung des Projektes lagen auf der Hand, denn die Nebula Klasse verfügte schon über eine ähnliche Modulbauweise. Die schon im Bau befindlichen Schiffsteile wurden in ein Lager auf Saturn geschleppt. Das Projekt wurde Jahre später aufgrund neuer Technologien und Ansprüche von der Sternenflotte wieder aufgenommen. Das Design dieser Klasse ist eine Weiterentwicklung der Miranda-Klasse (U.S.S. Reliant u.a.). Die Warpgondeln sind weit zur Seite versetzt und an Pylonen befestigt, die in der Mitte zur Torpedoabschussrampe führen. Das Schiff verfügt über 3 Torpedobänke, einer Primären an der Unterseite der U-Sektion und der Sekundären Modul Bank. Der Schiffstyp weicht von der Standard Konstruktion der Flotte ab, da sie über eine geteilte Antriebssektion verfügt (ähnlich eines Katamarans).
'http://imageshack.us/'
'http://imageshack.us/'
'http://imageshack.us/'


melden
Ultimatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 18:55
@Kurti:

Poste die Pics doch auch mal in einen Ufo Bilder Thread ;)


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 18:56
@Ultimatix

Ja kann ich machen ^^


melden

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 18:57
schick schick...
Was meint ihr, werden Schiffe im Förderations-style möglich sein?


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 19:00
Ich kann es mir auf jeden fall vorstellen , das sie in etwa auch so aussehen können .


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 19:11
'http://imageshack.us/'
'http://imageshack.us/'
'http://imageshack.us/'
'http://imageshack.us/'
Wissenswertes über die Ambassador - Klasse:

Im frühen 24. Jh. war die Bedrohung durch die Klingonen und Romulaner so groß, daß man sich entschloß einen neuen Schiffstyp zu konzipieren. Diese Entscheidung wurde nach einigen Vorfällen, in denen sich Schiffen der Excelsior Klasse vor schwer bewaffneten Gegnern zurückziehen mußten getroffen. Der Entwurf umfaßte ein kriegstüchtiges Schiff, dass auch in anderen Fällen zum Transport und für Forschungsaufträge zum Einstz kommen könnte. Bei der Konstruktion verwendeten die Designer sowohl Elemente der Constitution Klasse als auch der Excelsior Klasse. Die Konstruktion verlief ohne größere Vorfälle und in den anschließenden Kampfsimulationen war man von der Stärke des Schiffes beeindruckt. Das Schiff war in der Lage Fracht zu transportiern, Forschungsaufträge zu erledigen und hatte nebenbei noch eine enorme Kampfkraft. Die Ambassador Klasse wurde ursprünglich von der Mc Kinley Werft gebaut, später jedoch auch von anderen Werften der Sternenflotte produziert. Als wichtige Verbesserung oder Modifikation ist eine Verstärkung der Außenhülle mit Duranium, das im Falle eines Schildversagens noch einige Kapazitäten aufweisen würde. Ein Beweis für die Leistungsfähigkeit war die Verteidigung des Klingonischen Außenpostens gegen die Romulanische Invasion, wobei die U.S.S. Enterprise C zerstört wurde.Die Schiffssysteme wurden kontinuirlich weiterentwickelt. Das letzte Schiff der Ambassador Klasse, die U.S.S. Hanniball lief 2370 in der Okana Schiffswerft auf Bajor vom Stapel.


melden

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 19:12
Welches Schiff ich persönlich am geilsten finde, ist die Beliskner..
Das Asgard Mutterschiff in der Serie Stargate..

uf47347,1225390350,8426-j

Dadrunter erkannt man noch nen neuen Prototyp der Asgard, wie der aber heisst weiss ich net.. Aber die O´Neill ist das nicht, denn die ist größer als die Beliskner..


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 19:16
Ja sieht eigenwillig aus ^^cool


Die Beliskner-Klasse, die nach dem ersten Raumschiff dieser Klasse, dem die Menschen begegnet sind, benannt ist, war eine wichtige Raumschiff-Klasse der Asgard.


melden

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 19:25
Die Enterpriseschiffe sind vom Design her Sinnlos und unnötig kompliziert

da hier anscheinde jetzt alles Frei gegeben ist, verliert der Tread seinen Sinn.

http://www.projectrho.com/rocket/

wer Englisch kann findet hier sehr viel Über Raumfahrt, und was die Scifi so alles Richtig bzw Falsch macht.

nebenbei viele einstiege in Antriebskonzepte und dergleichen.


melden

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 19:27
Nebenbei hat dein STar Trek geposte, den Tread hier gesprengt.


wer alles mögliche über Star Trek SChiffe ect wissen will

sucht am besten bei


http://memory-alpha.org/de/wiki/Hauptseite


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 19:31
Ja war ja klar , oder denkst du etwa die zwei Schiffe hier Sprengen den Tread das ist doch lächerlich ^^


melden
vento76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 19:35
Eigentlich scheinen mir die meisten Raumschiffe aus Stargate oder Star Trek ziemlich unrealistisch, ihnen fehlt das typische Leuchten des Freien Energie Antriebs.
Was bei Star Trek ziemlich realistisch rüberkommt ist die klassische Untertassenform des
Wohnbereichs. Unrealistisch wirken in ihrer Form die Warpgondeln, die wieder mehr an einen konventionellen Antrieb erinnern.
Am realsten sind für mich die Ori-Schiffe aus Stargate, sie besitzen deutlich erkennbar einen klassischen Frei Energie Antrieb. Da dieser im Normalfall nur Winkelflüge erlaubt
wurde dann noch zur Ausrichtung des Schiffes und für Kampfmanöver bei geringer Geschwindigkeit ein konventioneller Antrieb angebaut.
Das Prinzip kennen wir auch aus Star Trek (Warp und Impulstriebwerke)


melden

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 19:37
Kurti schrieb:Ich kann es mir auf jeden fall vorstellen , das sie in etwa auch so aussehen können .
warum? weil sie so toll sinnlos sind? Aber dafür schön abgelecktes Design. Nur das man im Weltraum kein Design braucht sondern die Form dem Zweck folgt. Platz gibts genug im Weltraum aber umbauter Raum ist teuer. Was wohl zwangsläufig zu kugelförmigen oder zylinderförmigen Druckkörpern mit spinnenartig und frei liegenden Versorgungs- und Antriebssystemen außenrum führt. Also so ziemlich das Gegenteil von den Disgnerträumereien der Filmemacher.


melden
Anzeige
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumschiffklassen und mögliche Designs

30.10.2008 um 19:38
Ja sie wirken unrealistisch , aber haben auch eine gewisse Ästhetik .


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden