Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

UFOs, Aliens und die USA

99 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Aliens, Ufos

UFOs, Aliens und die USA

19.03.2009 um 21:58
@Turrican2k
Turrican2k schrieb am 27.01.2009:Quelle?
Auch wenn ich davon ausgehe das Du diese für UFO Forscher wichtigen Links schon kennst. Hier noch einmal die Adressen:

Disclosure Project Washington D.C. 12.11.2007 (Deutsche Untertitel)

Disclosure Project komplette Pressekonferenz auf deutsch


melden
Anzeige
ALTDK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs, Aliens und die USA

25.06.2009 um 17:07
Ich frag mich manchmal wirklich, ob nicht irgendwo in Amerika 1000 Meter unter der Erde, in irgendeinem Hochsicherheitstrackt ein Raumschiff steht. So ein riesiges mit Hyperantrieb und Tabler, Kristallenergie und Gleiter. Und höchstwahrscheinlich hätte das dann so einen Namen wie ..... Hercules oder ... Jefferson84... (nichts dabei denken,hat was mit einem Buch zu tun) oder wie in der Serie Stargate: Prometheus, Odyssee oder Dädalus.
XD


melden

UFOs, Aliens und die USA

25.06.2009 um 18:11
Tja, und seiner Meinung nicht nur das ...

https://www.youtube.com/watch?v=g9WhtOkF0hQ

Wer weiß, was es so alles gibt da unter der Erde ...


melden

UFOs, Aliens und die USA

25.06.2009 um 18:58
Oh ja, Phil Schnider... Wenn an seinen Worten was dran sein sollte, dann gute Nacht :D

Leider kann man den guten Phil dazu ja nicht mehr befragen...


melden

UFOs, Aliens und die USA

26.06.2009 um 19:27
@Fedaykin

wieso sollte man das ass aus dem ärmel ziehen, wenn man ja schon überlegen genug ist?

wenn die amis eine fortschrittliche technologie besitzen würden, denke ich nicht, dass sie sie publik machen würden und ihr schwer bewafnetes "ufo" in den krieg schicken.
ist doch viel besser immer einbisschen von dem technologie-kuchen abzuschneiden und und so die oberhand zu erhalten.


melden

UFOs, Aliens und die USA

26.06.2009 um 19:44
@cohiba

gibt es das bild, dass phil schneider von dem alien zeigt auch in gross?


melden

UFOs, Aliens und die USA

26.06.2009 um 22:51
@popgun
Ich denke das Foto gibt es nicht in groß, zumindest habe ich es damals im Netz nirgens gefunden... Wer weis...


melden

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 10:42
@popgun

Sorry, das weiß ich auch nicht. :(


melden
x-loengard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 11:01
@BreeZeR_T
BreeZeR_T schrieb:Oh ja, Phil Schnider... Wenn an seinen Worten was dran sein sollte, dann gute Nacht
Da ist nur bedingt was dran. Jedenfalls gibt es keine feindlichen Außerirdischen, siehe dazu auch meine Inhaltsbeschreibung zu Steven Greers Buch...
Für diejenigen, die ihn nicht kennen: Er war früher Arzt und ist der Gründer des Disclosure Projekts, in dem es darum geht, das Wissen über die Existenz von UFOs und Außerirdischen der Öffentlichkeit zu enthüllen. Im Jahr 2001 gab es eine Pressekonferenz in der einige von über 400 Zeugen aus Militär und Forschung Auskunft gaben. Er ist auch der Vorsitzende der Organisation AERO, welche die Erforschung von Freier Energie unterstützt.

Nachfolgend verwende ich meistens den Sprachgebrauch aus dem Buch, bzw. vom US-Geheimdienst NSA, d.h. ET (ExtraTerrestrial) und ETV (Extra TerrestrialVehicle) statt Außerirdische und UFOs.

Die Existenz von ETs und ETVs ist spätestens seit dem Roswell-Zwischenfall bekannt und wurde bereits damals vertuscht. Die Geheimhaltung wird nicht von den offiziellen Institutionen wie Regierung, Geheimdienste
und Militär betrieben, sondern von der Schattenregierung. Diese ist gewissermaßen ein Staat im Staate. Selbst amerikanischen Präsidenten, Chefs von Geheimdiensten und Generälen werden Informationen über ETs und ETVs vorenthalten. Diese Organisation verfügt über sehr viel Geld, das auch vom Staatsbudget abgesaugt wird durch diverse Dummy-Projekte.

Diese Schattenregierung ist nicht homogen. Es gibt dort unterschiedliche Strömungen, z.B. solche, welche die Geheimhaltung beenden wollen. Dort setzt Greer an. Jedoch sind sie in der Minderheit und haben nicht viel Macht. Ein Beispiel dafür sei der Rockefeller-Clan. Laurence Rockefeller interessierte sich sehr für ETs und ETVs, hätte aber sein Leben riskiert, wenn er zu weit gegangen wäre mit seiner Unterstützung zur Enthüllung. Außerdem gibt es viele von der Schattenregierung betriebene Pseudo-Ufogruppen und Pseudo-Ufologen, die den Muli-Milliardär dazu brachten, für sie zu spenden, das Geld aber zur Desinformation verwendeten.

Eine solche Desinformation besteht darin, dass ETs feindlich sind. Es werden daher von der Schattenregierung diejenigen Ufogruppen und Ufologen unterstützt, welche eine Bedrohung durch Außerirdische suggerieren. Dabei geht es insbesondere um Berichte über Entführungen durch Außerirdische und Verstümmelung von Vieh. Das betrifft auch
Filme und TV-Serien, z.B. "Mars Attacks" und "Men in Black".

Die Entführung durch Außerirdische ist das Werk der Schattenregierung. Die Grauen und Reptilienwesen sind ein Produkt aus deren Geheimlaboren und eine Art steuerbare Bioroboter. Die Technologie, über die die Schattenregierung verfügt, ist der zivilen und militärischen um Jahrzehnte voraus. So wird bei den Opfern der Eindruck erzeugt, sie seien von Außerirdischen entführt worden. Oft geschieht das mit Menschen, die etwas sahen, das sie nicht hätten sehen sollen, z.B. Testflüge mit nachgebauten ETVs, die ARVs genannt werden (Alien Reproduction Vehicle).

Viehverstümmelungen sind ebenfalls das Werk der Schattenregierung, die sogar über eine eigene Armee in der Armee verfügt. Meist werden die Viehverstümmelungen mit Hilfe von Hubschraubern inszeniert. Tatsächlich melden die Zeugen meistens auch die Sichtungen von schwarzen unmarkierten Hubschraubern, von
denen aus Kühe herabgelassen werden. Die UFO-Gruppen berichten darüber aber nicht, da sie von der Schattenregierung gesteuert´werden.

Das Ziel dieser Schattenregierung ist, die totale globale Macht zu erreichen. Ein Bekanntwerden von Freier Energie, Anti-Gravitation und der Existenz von Außerirdischen würde ihre Pläne durchkreuzen und ihre Macht gefährden. Außerdem sind darunter auch viele hochreligiöse Spinner, die das Ende der Welt herbeisehnen, damit Jesus wieder auf der Erde zurückkommt.

Schon Wernher von Braun warnte vor der Agenda der Schattenregierung. Zuerst wird man den Kalten Krieg benutzen, dann Schurkenstaaten und Terrorismus. Zuletzt wird ein Angriff von Außerirdischen der Weltbevölkerung vorgetäuscht werden mittels der ARVs und wohl auch mit den in Geheimlabors erzeugten außerirdisch aussehenden Biorobotern.

Seit Nikola Tesla die Freie Energie vor ca. 150 Jahren entdeckte hat die Menschheit ihr Potential hin zu einer friedlichen, glücklichen und spirituellen Lebensweise nicht genutzt. Greer schreibt, dass seinen spirituellen Erlebnissen zufolge die Erde sich vermutlich bald kataklysmisch verändern wird. Große Landmassen, die über Wasser waren, werden weit unter den Meeresspiegel sinken und andere dafür über den Meeresspiegel steigen. Erdbeben, Vulkanausbrüche, Asteroiden-Einschläge, Tsunamis, Hurricans usw. werden Vieles verwüsten. Danach wird der Himmel voller ETVs sein, die den Überlebenden helfen werden, die Zukunft zu gestalten. Die Menschheit wird mit Hilfe der außerirdischen Technolgie und mit deren spirituellen Wissen 500.000 Jahre lang in Frieden, Glück und Wohlstand leben. Die Herrschaftsform wird so ähnlich sein wie die der Philosophen-Könige aus Platons "Der Staat".

Greer beschreibt, wie man ETs durch eine bestimmte Art der Mediation einladen kann. Dies hat mehrmals funktioniert, wofür es Zeugen gibt. Diese ETVs können ihre materielle Stofflichkeit verändern, so dass sie astral werden und nicht mehr sichtbar sind (Dematerialisierung). In diesem Zustand können sie auch in die Erde eintauchen, ohne Schaden zu nehmen. Sie können riesengroß sein
und sich in einen kleinen Lichtball verwandeln. Dies berichteten auch Zeugen der UFO-Welle über Belgien zwische 1989 und 1991, was aber von den UFO-Gruppen verschwiegen wurde, angeblich weil dann
niemand mehr an UFOs glauben würde.

Große Distanzen sind für ETVs kein Problem, da sie mit Überlichtgeschwindigkeit fliegen können und Raumdistanzen eine Art Illusion sind. Alles ist im Prinzip Bewusstsein, selbst anscheinend tote Dinge wie Steine.

Die Schattenregierung versuchte mehrmals, Greer zu töten. Bei einem Versuch fuhr er im Auto, als er plötzlich fast sein Bewusstsein verlor. Es hätte nicht viel gefehlt, und er wäre tödlich verunglückt. Angriffe mit psychotronischen Waffen sind schwer nachzuweisen, da deren Existenz der Öffentlichkeit nicht einmal bekannt ist. Ein anderer Angriff führte dazu, dass er und eine Schülerin von ihm zeitgleich Krebs bekamen und sogar sein Hund. Sie starb daran. Er ist ja selbst Arzt gewesen und schreibt, dass die Krebszellen quasi hineingebeamt wurden.

Viel Wert auf Geheimhaltung bei seinen Interviews legt er nicht, da er weiß, dass man nichts vor der Schattenregierung geheimhalten kann. Bereits in den 60ern hat es Satelliten gegeben, die jedes Wort das im Freien gesprochen wurde, aufzeichnen konnten. Heute gibt es technisch unterstützte
Fernwahrnehmung, sodass jemand, selbst wenn er psychisch nicht begabt ist, alles wahrnehmen kann was woanders getan und gesagt wird. Das geht sogar in die Vergangenheit. Über Big Brother verfügt die Schattenregierung also schon längst, ohne dass es die Öffentlichkeit weiß. Auch das ist im Prinzip durch außerirdische Technologie entdeckt worden.

Es gibt eine Art kosmischer UNO, welche die Entwicklung auf der Erde seit Anfang an beobachtet. Die Beitrittskriterien sind´universeller Frieden. Denn globaler Frieden reicht nicht aus, da dies außerirdische Zivilisationen gefährden würde. Obwohl ARVs bereits die Fähigkeit haben, zu anderen Planeten zu fliegen und anderen Sonnensystemen, wird dies von den ETs verhindert, da die Menschheit spirituell dazu nicht reif genug ist und im Kosmos so aggressiv wäre wie auf der Erde. So wurde z.B. auch verhindert, dass eine US-Atomrakete den Mond erreicht. Außerdem zeigten die ETs, dass sie einen Atomkrieg auf der Erde verhindern können durch Ausschalten der Raketen-Steuerungssysteme in den USA und der damaligen Sowietunion.

Die Kosmologie Greers sieht so aus, dass es grobstofflichere und feinstofflichere Variationen der Materie gibt. Darüber gibt es die astrale Ebene, die ebenso variiert in Stufen von grob bis fein. Der astralen Ebene liegt die Sphäre der Ideen zugrunde. Wieder eine Parallele zu Platon (vgl. Höhlengleichnis).

Außerirdische sind nicht feindlich und möchten uns helfen. Andererseits drängen sie sich uns auch nicht auf. Aber statt mit ihnen in Kontakt zu treten und das Wissen darüber einzugestehen, werden sie verschwiegen und sogar angegriffen und manchmal leider auch mit Erfolg.

Greer selbst beschreibt, dass er mehrmals Zeuge von ETVs war und mit ETs in Kontakt getreten ist, auch die Mitglieder seiner Gruppe.


melden

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 11:31
Das hört sich an, wie eine Mischung aus der Galaktischen Föderation des Lichts und Terminator... Ich bin wirklich für vieles offen, jedoch denke ich, das so etwas Steven Greers Glaubwürdigkeit nur mehr schadet, als es ihm in seinem Vorhaben, zum jetzigen Zeitpunkt hilft...

Mal angenommen, der von dir nieder geschriebene Text entspricht der Wahrheit, die meisten Menschen halten UFO`s für Unsinn (zumindest bei uns), was glaubst du halten die von so einem Scenario...? Das nimmt keiner ernst...


melden

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 11:37
Sry für Doppelpost...

Einer der schönsten Punkte in diesem Text, waren mal wieder die zahlreichen Mordversuche (mit "psychotronischen Waffen", in seinen Körper gebeamten Krebszellen), denen er natürlich entgehen konnte...

Da schenke ich eher Leuten mein Gehör, die etwas geheimes veröffentlichen wollten und dann wirklich auf mysteriöse Weise ums Leben kamen. Wenn die Schattenregierung solche imensen Möglichkeiten hat, dann wird sie ja wohl ein Attentat mit Todesfolge Zustande bringen... :D


melden

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 11:41
MIR hat das mit den Satellitien in den 60-er Jahren sehr gefallen, die in der Lage gewesen sein sollen ALLE Gespräche aufzuzeichnen ... Dolle Technik! :D

Wenn der Bericht stimmt - ein Trauerspiel - und nicht schön für jene sich in diesen Zusammenhang gestellt zu sehen, die mit ihren durchaus glaubwürdigen Erlebnissen bei seinem Projekt mitmachen oder mitgemacht haben.


melden

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 11:49
@jafrael
jafrael schrieb:Wenn der Bericht stimmt - ein Trauerspiel - und nicht schön für jene sich in diesen Zusammenhang gestellt zu sehen, die mit ihren durchaus glaubwürdigen Erlebnissen bei seinem Projekt mitmachen oder mitgemacht haben.
Ja eben... Das lässt andere Beteiligte ebenso unglaubwürdig aussehen... Vielleicht gehört ja Greer jetzt oder schon immer zum CIA, das alles war geplant, um alles lächerlich aussehen zu lassen. Wer weis, vielleicht geht das ganze Disclosure Project auf deren Konto :D


melden

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 12:18
Meiner Meinung nach wissen die USA nicht mehr, als die meisten UFO-Forscher. Viele Leute, die diese absurden Theorien um eine Schattenregierung ect. befürworten, sind sich gar nicht im Klaren darüber, wie aufwändig eine solche Verschwörung wäre.
Mal kurzerhand eine Untergrundbasis zu errichten, ohne auf sich aufmerksam zu machen und Spuren zu hinterlassen, ist nahezu unmöglich. Solche Mammutprojekte hinterlassen immer Spuren und die Zeit sorgt dafür, dass früher oder später etwas an die Öffentlichkeit kommt.


melden

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 12:26
Wobei ich hier immer wieder an Bill Clinton denken muss, der auf die Frage einer Reporterin, wohin die ganzen Steuergelder fließen, antwortete...

"Sara (glaub so hieß sie), es gibt eine Regierung in der Regierung, über die ich keine Kontrolle habe..." :D


melden

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 12:46
So mal zurück zur Rationalität.
Nehmen wir mal an, es gibt eine außeridische Zivilisation die der unseren weit überlegen ist und nehmen wir an, sie sind einige Milliarden Lichtjahre entfernt.
So komme ich zu dem Schluss, dass wir für die Außerirdischen vollkommen uninteressant sind. Ich meine, wir versuchen auch nicht, einen Pakt mit Affen zu schließen, wir beherrschen sie oder lassen sie in Ruhe. Und das wir ein paar von ihnen in Gefangenschaft haben, liegt nur daran, dass sie keine Milliarden Lichtjahre entfernt sind. Würden wir nun einen Affenplaneten auswendig machen, der ein paar Millionen Lichtjahre entfernt ist, dann würden wir uns zwar über diese Erkenntnis freuen, aber im Endeffekt würde keiner auf die Idee kommen, da mal eine Raumsonde hinzuschicken und einen solchen Affen mal rüberzuholen bzw. wir würden den Planeten nicht besuchen, weil der Nutzen dem Aufwand nicht entsprechen würde. Außerdem haben wir doch genügend Gerätschaften um alles interessante herauszufinden. Sobald wir merken würden, dass sie keines Wegs über höhere Technologie besitzen, wären sie uns egal. Hätten sie welche, würden wir uns doch eher auf eine mögliche Kriegssituation vorbereiten und würden Planeten nur noch von der Ferne beobachten. Genauso wird es einer außerirdischen Zivilisation mit uns gehen.
Wenn sie uns weit überlegen sind, dann werden sie uns aus der ferne beobachten. Ein paar ihrer Leute hier hinzuschicken ist schlichtweg viel zu teuer und auch zu gefährlich.
Immerhin sind unsere Rundfunk-Daten voller Gewalt und Hass.

Unseren Planeten zu übernehmen macht für sie auch keinen Sinn, haben wir doch die meisten Rohstoffe schon selber verbraucht. Zudem vielleicht nutzen sie irgendwelche Materialien, die dieser Planet gar nicht zu bieten hat - warum also sollen sie uns dann besuchen? Und vor allem wie? Ein paar Milliarden Lichtjahre überwindet man nicht einfach so. Und wenn sie es könnten, wäre es viel zu teuer für sie, denn auch für sie würde der Nutzen dem Aufwand nicht entsprechen. Wenn sie wirklich so intelligent sind, dann hören wir nie was von ihnen :D

Greetings

MC Homer


melden

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 12:54
Wie kann man denn beurteilen, wie teuer oder interessant ein Raumflug von Aliens, zu unserem Planeten aus deren Sicht ist? Vielleicht brauchen die nur den Knopp drücken und schon sind sie hier... :D

Ich finde ebenso nicht richtig, uns im Vergleich zu hoch entwickelten Aliens, auf die Stufe eines Affen zu stellen. Wir sind keine Tiere, wir sind eine intelligente Zivilisation, die sich ständig weiter entwickelt... Wir sind keine Tiere...


melden
x-loengard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 12:57
BreeZeR_T schrieb:Das nimmt keiner ernst...
Doch...ich! ^^ Und offensichtlich noch viele andere...
BreeZeR_T schrieb:Ja eben... Das lässt andere Beteiligte ebenso unglaubwürdig aussehen...
Eben! Und meinst Du Greer würde so etwas schreiben wenn es nicht stimmt, und er damit sein Projekt in Gefahr bringt?
BreeZeR_T schrieb:Wer weis, vielleicht geht das ganze Disclosure Project auf deren Konto
Wie kontraproduktiv...
Y34RZ3RO schrieb:Meiner Meinung nach wissen die USA nicht mehr, als die meisten UFO-Forscher.
Sicher, das stimmt! Die US Regierung, Kongreß und President, wissen so gut wie nichts. Aber die sind ja auch nicht die Schattenregierung und außerdem ist es keine Regierung im eigentlich Sinne sondern eher eine Gruppe mit mafiösen Strukturen. Also nicht offizielles und auf jedenfall am Gesetz vorbei.
Y34RZ3RO schrieb:Viele Leute, die diese absurden Theorien um eine Schattenregierung ect. befürworten, sind sich gar nicht im Klaren darüber, wie aufwändig eine solche Verschwörung wäre.
Na Du musst es ja wissen Herr "Geheimhaltungsexperte"!

Die 200 - 300 Leute die über alles Bescheid wissen und die die dicht halten, werden bestimmt nichts sagen. Die Paramilitärs halten sowieso dicht, obwohl Sie auch nicht alles wissen dürften, solange die Ihr Geld kriegen.
Und die Forsche, Entwickler usw. die in solchen Unternehmen der Schattenregierung arbeiten - die wissen am wenigsten, oder meinst Du wenn die an einem Teil arbeiten können Sie Rückschlüsse drauf führen das das für ein Raumschiff ist?
So aber wird das in der Militärentwicklung nunmal gemacht - jeder baut ein Teil und zusammen gesetzt wird es ganz woanders.


melden

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 13:02
@BreeZeR_T

Na, auch die Außerirdischen werden sich an physikalische Gesetze halten müssen. Beamen wird wohl nie funktionieren ;)

Du bist vielleicht der Meinung, dass der Mensch etwas besseres als der Affe ist und unsere Zivilisation intelligent ist, aber sei mal ehrlich:
würdest du uns noch für intelligent halten, wenn es Außerirdische gibt, wie du sie beschrieben hast? Also wenn sie wirklich sofort von A nach B können?
Dann wird ihnen unsere Atomspalterei so vorkommen, wie wir das Zerschlagen einer Kokosnuss beim Affen entfinden.
Nur um dann zu sehen, wie diese Wesen leben, wie primitiv im Vergleich zum eigenen Lebensstil, ist noch lange keine Reise wert, bei der man noch Angst haben muss, angegriffen zu werden ;)

Greetings

MC Homer


melden
Anzeige

UFOs, Aliens und die USA

27.06.2009 um 13:02
@mchomer

Du solltest aber auch bedenken, dass du bei deinen Vermutung von einer menschlichen Verhaltensweise ausgehst. Die Außerirdischen werden wahrscheinlich kaum menschliche Eigenschaften besitzen. Bei einer vollkommen andersartigen Lebensform wird sich das Verhalten wahrscheinlich sehr stark von dem unserem unterscheiden.

Deshalb kann man so viel spekulieren wie man will, schlussendlich unterscheiden sie sich dann vielleicht drastisch von den Vorstellungen, die wir vorher von ihnen hatten.

Aber das ist hier eigentlich off-topic. Deine Fragen sind im Diskussion: Außerirdische - Freund oder Feind? besser aufgehoben ;)


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt