weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

843 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Ufos, Projekt, Disclosure, Steven, Greer
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

07.02.2010 um 22:44
Hallo!

Wir alle kennen Dr. Steven M. Greer Wikipedia: Steven_M._Greer vom Disclosure Projekt. Mit dem Disclosure Projekt hat er einen Stein ins Rollen gebracht der quasi zur Lawine wurde. Es folgten darauf jährliche Pressekonferenzen im National Press Club. Doch sehr umstritten ist sein Buch Verborgene Wahrheit, Verbotenes Wissen denn damit hat er quasi "den Vogel abgeschossen". Ich habe das Buch gelesen und da stehen einige skurrile Erfahrungen von Greer drin die wirklich sehr unglaublich sind.

Aber hier in diesem Thread soll es nicht um seine eigenen Erfahrungen gehen sondern um die Informationen die er von Militär erhalten haben will in Bezug auf UFO Entführungen und die wahre Natur der Aliens, die nach seinen Aussagen keine Feinde sind sonder sehr wohlwollend. Hier ein Text aus seinem Buch dazu:
Wir wissen, dass klandestine paramilitärische Operationen existieren, die von einer schattenhaften Gruppe kontrolliert werden, welche simulierte UFO Erscheinungen durchführt.
Dies ist nicht nur eine Vermutung: Wir haben viele unabhängige Militärs interviewt, die diese Aussage stützen und selbst Teil eines Teams waren, das vorsätzlich Personen "entführt" hat, um die Illusion einer echten außerirdischen Begegnung zu erzeugen.
Innerhalb der "UFO Industrie" gibt es eine mehrere Millionen schwere Entführungs-Subkultur, die von mächtigen, reichen Interessengruppen finanziert wird ( dazu gehören gewisse europäische Adelsfamilien und ihre industriellen Abkömmlinge in den USA).

Die veröffentlichten Geschichten werden sehr sorgfältig vorselektiert. Kommt jemand zu diesen Entführungs Befürwortern und legt Aussagen vor, wie die von mir gesammelten, dann wird einem sofort die Tür gezeigt.

Diese Gruppen wählen nur die furchteinflößenden Geschichte - von Menschen, denen inszenierte Begegnungen widerfuhren, die ihnen von militärischen Kreisen aufgezwungen wurden, um psychologische Propaganda zu erzeugen.

Indem man Trennung zwischen menschlichen und außerirdischen Wesen sät, gewährleistet man jedwede zukünftige Ausgabe für "Star Wars" Projekte.

Das gegenseitige Ausspielen verschiedener Gruppen ist Teil eines gut durchdachten Planes: Man kreiert eine Gefahr und verteufelt den erwünschten "Feind". Die meisten veröffentlichten Informationen über UFOS und ETS stammen aus Spionagekreisen, psychologischen Operationen und Desinformanten, um spezifisch gewünschte Effekte zu erzeugen.
Zunächst zieht man das Thema einfach ins Lächerliche, da die meisten Geschichten einer genaueren Untersuchung nicht standhalten. Zweites Ziel der Desinformation ist meiner Meinung nach, ein Klima der Angst zu erzeugen, auf dem man das Star-Wars-Gebäude errichten kann. Niemand Geringerer als Wernher von Braun berichtete einem unserer Teammitglieder, Carol Rosin, dass genau dies vor sich ging: dass Waffen im Weltraum stationiert werden sollten, weshalb die Erschaffung eines psychologischen Netzes erforderlich wurde, durch das die Menschen alles Fremde fürchteten; um dann (wenn die Masse, die sich an der multi milliardenschweren Goldgrube der derzeitigen industriellen und militärischen Operationen "erfreut", meint, dass sie nun lange genug hinters Licht geführt wurde) zu proklamieren, dass sich die Welt vereinigen müsse, um den "Außerirdischen in den Hintern zu treten" (wie in Independence Day zitiert).

Bedenken Sie, dass die Profite, die ein solches Szenario dem industriell-militärischen Komplex einbringen würde, die Erlöse des Kalten Krieges und aller anderen aktuellen Ereignisse weit übertreffen würden.

Anstatt wie bisher unbegrenzt Dollars für militärische Operationen aus den USA und den westlichen Industrienationen abzusaugen, würde die eingebildete "Bedrohung" genügend Xenophobie erzeugen, um - natürlich im Namen der Sicherheit und des Weltfriedens - einen "Blanko Scheck" auszustellen oder zumindest für einen regelmäßigen Fluss von Regierungsgeldern zu sorgen.

Klingt das irgendwie vertraut?

Diese Schlussfolgerungen stammen aus den zahlreichen Interviews, die wir mit Insidern der Organisationen führten. Man sagte mir geradeheraus, dass die Agenda bereits mindestens seit den 1950gern verfolgt würde.
Diese Operationen nutzen sogenannte "außerirdische Nachbauten", die von einem Konsortium hergestellt werden, zu dem unter anderem Lockheed Martin, Nothrup, SAIC, E-Systems, EG&G und die Mitre Corporation gehören.

Diese künstlichen, von Menschenhand geschaffenen Antigravitations-Raumschiffe werden seit den 1950gern benutzt, ebenso elektronische Waffensysteme und "programmierte Lebensformen", auch PLF genannt. Diese biologischen künstlichen Lebensformen sehen aus wie die sogenannten "Grauen" - nur dass die PLFs eben nicht außer-irdisch sind. Sie werden in einigen wenigen Anlagen genetisch erzeugt, von denen eine im Gebiet der Four Corners in der Nähe von Dulce, New Mexiko, liegt.

Dies ist ein abgekartetes Spiel, um eine falsche "außerirdische Bedrohung" zu simulieren. Erzählt jemand eine gegenteilige Version der offiziellen Geschichte, werden dieser Person Vorträge verweigert und es ihr unmöglich gemacht, ihre Geschichte in Buchform oder durch andere Kanäle der Öffentlichkeit oder den Medien zugänglich zu machen. Diegenigen allerdings, die schreckenerregende Botschaften haben - ähnlich denen im Kinofilm "Independence Day" oder gewissen Entführungsbüchern - erhalten hochdotierte Verträge mit Film und Vermarktungsrechten. Dafür wird in jedem Fall gesorgt.

Die Weltelite will diese alarmierenden Geschichten ins Massenbewusstsein säen und die Wahrheit verheimliche.
Ich habe bereits selbst Personen kennengelernt, die derartige Entführungskulte in den USA und Europa finanzieren.

Neben den besagten Interviewpartnern des Militärs, die diese PseudoEntführungen durchgeführt haben, wurde mir von keinem Geringeren als einem herrschenden Mitglied einer europäischen Königsfamilie persönlich bestätigt, dass er diese Anstrengungen fördere. Er meint, die furchterregenden Geschichten müssten veröffentlicht werden, um der Welt bewusst zu machen, dass die "bösen Außerirdischen" existieren und bekämpft werden müssen. Er ging sogar so weit zu behaupten, dass jedwedes maßgebliche Ereignis seit Adam und Eva auf die Machenschaften der dämonischen Außerirdischen zurück zu führen sei.

Er glaubt dass wirklich! Gleichzeitig ist er der Hauptförderer von Opus Dei, ein Orden im rechten Spektrum des Vatikans, dessen geheime innere Zelle direkt an den Operationen beteiligt ist.

Weiterhin sagte er mir, dass er die Unterstützung eines berühmten Autors in diesem Bereich (den ich hier nicht nennen will) gestrichen habe, da dessen Geschichten nicht alarmierend genug seien: Er stellte die Beziehungen zwischen Menschen und Außerirdischen zu positiv dar. Dieser Sponsor wollte, dass nur die erschreckendsten Märchen an die Öffentlichkeit gelangen!

Ein prominenter Führer einer der Entführungsgruppen sagte mir direkt ins Gesicht, dass jemand, der auf ihren Treffen erscheine und dessen Erfahrungen nicht mit den (grauenhaften) militärischen Entführungen übereinstimmten, sofort hinausgewiesen würde.

Dieser ganze heimtückische Prozess dreht sich im Kreis.
Die gut geölte Maschinerie produziert auch erfundene "Begegnungen mit Außerirdischen". Diese werden bestimmten Forschern eingetrichtert, deren Geschichten dann in spezielle Kinofilme, Dokumentationen und / oder Bücher eingeschleust werden. Das alles bringt auch noch massig Geld.

Alles, was man damit erreichen will, ist massive Propaganda, um die Massen gegen eine außerirdische Bedrohung aufzuwiegeln - und ganz nebenbei erhält und verstärkt man damit die jetzt schon himmelschreiende Lüge.

Innerhalb der Schattenregierung gibt es einen harten Kern von Eschatologen: Menschen, die vom Ende der Welt besessen sind und diese gerne in einem ökologisch-außerirdischen Kataklysmus untergehen sehen wollen, um die Wiederkehr des Messias zu beschleunigen!

Und das ist ihr Plan: Sie behaupten, dass die Welt sich im allerschrecklichsten Zustand befinden muss, um das zweite Erscheinen Christi hervorzurufen, und sie möchten den Weg dafür ebnen. Das ist vollkommen verrückt. Diese Mischung aus Hyper Religion, Fanatismus und kultischer Geheimhaltung, gepaart mit schier unendlicher Macht, führt zu ungeheuerlichen Auswirkungen.
Nun denn, wie sieht es aus? Lassen sich diese Behauptungen überprüfen, hat Steven Greer "Beweise" dafür das das wirklich so ist? Was meint Ihr dazu und wer kann ein bischen Licht in diese Angelegenheit bringen?


melden
Anzeige
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

07.02.2010 um 23:10
@Muroc

Selbst wenn das alles erfunden sein sollte, was Greer da von sich gibt, ist das ja wohl die beste SciFi Geschichte die ich jemals gehört habe.
Hammer.

Das schlimme für mich ist, es hört sich plausibel an, also nicht das ich sie glaube, aber plausibel.

Sehr spannend muss ich sagen.


melden
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

07.02.2010 um 23:20
@Freakazoid

Beschreibe doch mal bitte welche Aspekte sich davon plausibel anhören...würde mich mal interessieren.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

07.02.2010 um 23:29
@Muroc

Es ist durch aus das Gesamtpacket, was sich plausibel anhört.
Teile davon so, würden keinen echten Sinn ergeben.

Wenn Greys gezüchtet werden und rum fliegen, ergibt es keinen Sinn. Benutzt man sie aber um mutwillig negative reaktionen hervorzurufen, wirkt das ganz anders.

usw.

Als gesamt Packet wirkt es schlüssig.
Was besonders geil ist, wenn die Regierungen der Erde also sagen: "ja es gibt eine Bedrohung durch Außerirdische und wir müssen uns dagegen verteidigen."Hat er gewonnen, er sagt dann, dass dies nicht die wahrheit ist und die menschen hier nur belogen werden.
Wenn sie aber sagen, sie kommen in Frieden etc. dann kann er sagen:"Ich habes immer gewusst und euch immer gesagt."
Normalerweise hat alles zwei Seiten, aber diese Geschichte hat noch eine Dritte und die ist die beste. Wenn es so wie jetzt bleibt, hat er nichts zuverlieren. Er dürfte an sich schon genug "Anhänger" haben, die im zu mindestens das Überleben sichern werden. Außerdem wird er sein Geld bestimmt effektiv angelegt haben.

Ich will Greers nichts schlechtes unterstellen, aber er hat eine Win/Win Situation für sich geschaffen und sowas ist schon mal sehr geil.


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

07.02.2010 um 23:41
Ich weiss auch wer die initiatoren dieser "Grössten Story der Menschheit" sind :

Die Rockefeller und Rothschild Dynastien !!!

Die verdienen schon seit Jahrzenten mit Falschmeldungen und inszenierten Aktionen Milliarden !!!

Hört euch doch mal so manche aussagen von denen an, denen geht es schon lange nich meht "nur" um geld sonder wollen über dem System stehn, und das ist absolute Macht !!!

>Endlich mal ein Thema in dem ich mich voll einbringen kann :-)


melden
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 00:01
Ich habe ja das Buch und es durchgelesen. Da steht auch noch drin das man ein Mitglied irgendeiner Königsfamilie, ich weiß jetzt nicht obs die englische ist aber kann sein, "entführt" wurde und dann wurde die "Schattenregierung" finanziell unterstützt von der Königsfamilie um gegen die "feindlichen" ETs vorzugehen. Stichwort ist auch hier wieder Star Wars Waffenprogramm.

Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben das die meisten UFOs die gesehen wurden irdische Entwicklungen sind und eher selten mal echte außerirdische UFOs darunter sind.
Also das würde zumindestens erklären warum einige UFOs in den 50er, 60er Jahren eher altmodische aussahen und andere nicht.

Ja, sicher! Die Rockefellers und die Rothschilds. Der einzige der Licht in diese Angelegenheit bringen wollte war Laurance Rockefeller und ich glaube dafür wurde er von seiner Familie verstoßen, oder zumindestens so ähnlich.


@Freakazoid

Also mal davon abgesehen wieviel Greer durch seine Kurse usw. verdient - nützen wird es Ihm allerdings nichts mehr wenn diese von Ihm vorrausgesagten Katatrophen kommen.
Dann muss auch er wieder von Null anfangen wenn z.b. es einen weltweiten Crash des Geldsystems geben würde usw.


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 00:10
Ich dachte Greer will eine Disclosure vom Weißen Haus aus. Verstehe nicht was dann dieses Schattenregierung kontroliert ehh alles soll. Sowas ist doch eher Alex Jones sein Spezialgebiet.

Ich halte es für möglich das es solche Überlegungen gab der alte Regan hat sich ja auch öfter verplappert und hatte die Idee mit dem Starwars Programm. Ich denke aber das sie wenn aber ziehmlich uneffektiv sind. Bisher zumindest. Eine wirkliche Angst und Panik vor Aliens kann ich nicht sehen. Sogar immer weniger. In den 60ern und 70ern hat man in den USA viel mehr Panik geschoben als heutzutage was UFOs angeht. Das man mit vom Geheimdienst gefakten Entführungen eine so heftig kulturelle Veränderungen verursachen kann bezweifel ich auch.

Sollten diese Sachen stimmen dann ist diese Schattenregierung jedenfalls ziehmlich unerfolgreich. Ohne ein wirklich eindrucksvolles Projekt Bluebeam spektakel würde dennen keiner eine Invasion abkaufen.

@Muroc


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 00:13
@ muroc

Es handelt sich dabei um das Dänische Königshaus ;-)


melden
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:00
@Kyu
Das beste kommt noch ;-)
Erzähl mal trotzdem, büdde! ;) Oder schreibs mir und Irenicus per PM


@Irenicus

Also erstmal abwarten und Tee trinken denn zuerst sind mit dem Feindbild erstmal die Terroristen dran und erst danach kommen die Aliens. Das was bis jetzt passiert ist waren nur Kinkerlitzchen zudem was passieren soll. Greer redet da von einem kompletten Fake Angriff mit den UFO Nachbauten usw., und ich weiß jetzt nicht mehr genau mit welchem genauen Ziel. Ich glaube geht in Richtung eine "Weltregierung" um die Menschen unter Ihre Kontrolle zu bringen...ich weiß es nicht mehr so genau...ist schon ne ganze Weile her seit ich das Buch gelesen habe.

Außerdem ist es doch eigentlich schon Erfolgreich denn die Aliens sind zumindestens in den Massenmedien, in den Unterhaltungsmedien fast immer die bösen. Da fing schon mit dem zweiteiler Intruders - In der Gewalt von Außerirdischen an, über (natürlich) Akte X und Outer Limits, Indipendence Day bis hin zu Taken. Das hat sich schon ins Bewußtsein der Menschen gebrannt...sogar so sehr das in Zeichentrickserien wie Southpark, Die Simpsons die Aliens die bösen sind. Ja, sogar in einer Spongebob Folge wurde mal ein Anti Alien Spray erwähnt. Meiner Meinung nach zeigt das schon Wirkung und das ist jetzt noch erst die "Aufwärmphase" in der wir uns befinden. (sollen) ;)


melden
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:02
Kyu schrieb:Es handelt sich dabei um das Dänische Königshaus ;-)
Danke! Ist schon ein bischen her seit ich das Buch gelesen habe. Wie lange ist es bei Dir her? Bei mir wars es glaube ich anfang letzten Jahres.


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:17
@Muroc
Nana in Southpark sind die Aliens nicht böse. Sie sind nur Mitarbeiter einer Fernsehproduktion und zwar der Realityshow Erde. ^^ Zur Zeit scheint das Feindbild ziehmlich zu wanken ich denke die Offenheit für einen Kontakt wird eher größer als andersherum. Vielleicht hatt diese Schattenregierung ja auch Gegner möglicherweise auch Ausserirdische selbst die ihr Image wahren wollen die entgegen arbeiten.


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:32
Ich hab ja nur die Zeugennaussagen bei Disclosure gehört. da gabs gute aber auch total bekloppte. Mit Greer selber hab ich mich nie befasst da er für mich nicht interessant war als Organisator.

Jetzt wenn ich das lese muss ich sagen selten so ein dummes Geschwafel gelesen.der hatt echt einen an der Waffel....soll er sich doch mit Jones zusammen tun und vors Weisse Haus gehen und schreien "We are not your slaves" *kopfschüttel* Aber danke damit hatt sich nach Exopolitik/die deutsche CES auch Disclosure als hirnverbrannt entpuppt....


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:33
@ muroc

ich habe das buch nicht gelesen ;-)

Sollte mir das vielleicht mal kaufen :-) Wie heisst es ?


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:35
@smokingun
Wieso Exopolitik und MUFON-CES hirnverbrannt? Das Greer noch nie der seriöseste war sollte ja bekannt sein.


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:43
@Irenicus
schau doch mal exopolitik postet jeden mist und die CES in deutschland naja verkauft dubiose geräte und preist esoteriker an.! wie gesagt greer war mir schon immer suspekt aber ich kannte ihn nur als organisator.. überall durchtränkt sich die ufologie mit esoterik und VT-Mist....ufologie sollte eine objektive wissenschaft sein und nicht so wirre Storys. schlau so kann er erklären warum er keine angebliche Anhörung kriegt!


melden
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:45
@Kyu

Ach so...ich weiß nicht mehr welches Königshaus es war und dachte als Du das dänische nanntest, das es das wäre.

Das Buch heißt: Verborgene Wahrheit, Verbotenes Wissen von Steven Greer. Aber vorsicht - das ist teilweise recht skurril.


@smokingun

Ich denke es ist eher hirnverbrannt anzunehmen das eine Alienrasse einige Jahrzehnte braucht um an Menschen während Entführungen herum zu Experimentieren bei deren technologischen Stand, und es aktuell immer noch nicht geschafft zu haben die heiß ersehnten Gene zu isolieren usw. Da denke ich doch eher das das ganze paramilitärische Operationen sind die nur den einen Zweck haben - nämlich ein Klima der Angst zu erzeugen. Das würde übrigens auch (nur mal so nebenbei erwähnt ^^) erklären warum die Entführungen über Jahrzehnte dauern und kein Ende nehmen denn offensichtlich gibt es auch heute noch Entführungen denn wäre das nicht so dann gäbe es z.b. auch nicht mehr das Abduction Forum. Für alle die es nicht kennen...das ist ein deutsches Forum in dem sich Entführte austauschen können usw.


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:50
@smokingun
Exopolitik postet sowieso allen Mist die sollten vielleicht wirklich mehr differenzieren. Die Podcasts von Robert Fleischer sind eigentlich ganz ok er breichtet über verschiedenes.

Meinst du mit Esoteriker Broers und welches Gerät?

@Muroc
Es kann auch andere Theorien zur Erklärung von Entführungen geben.


melden
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:50
@smokingun

Mal ganz davon abgesehen was so TV Astrologen in Sinne der Esoterik alles treiben denke ich das zumindestens ein Teil der Esoterik die zukünftige Wissenschaft sein wird bzw. mit in die Wissenschaft einfliessen wird denn ohne eine "geistige Erklärung" der Welt geht es nicht und da kommt die Wissenschaft ja nicht weiter.
Ich denke da nurmal an die sogenannte Quantenverschränkung die meiner Meinung nach die Grundlage für Telepathie und Telekinise sein könnte. Also ich meine damit das alles irgendwie miteinander verbunden ist und darauf eben so etwas funktioniert.
Und ja - ich weiß das bei der Quantenverschränkung keine Informationen übertragen werden...wollte ich nur mal im Vorfeld erwähnen. ^^


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:51
Ich hatte (ka wo) auch mal was mitbekommen das erst die Terroristen dran sind, dann die Aliens, man muss das Volk spalten und wieder vereinen. Kalte Krieg, Terror, Aliens so in der Reihenfolge habe ich das in erinnerung.

@Muroc


melden

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:52
und was ist denn die Motivation dieser angeblichen Verschwörung?deiner Meinung nach

@Muroc


melden
Anzeige
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steven Greers Aussagen über UFOs, Aliens & Entführungen

08.02.2010 um 01:52
@Irenicus
Irenicus schrieb:Es kann auch andere Theorien zur Erklärung von Entführungen geben.
Ja, habe ich mal in einem Madheft gesehen das kleine Graue ne Frau entführten und sich dann heraus stellte das es Kinder waren die Unfug machten. Die Eltern, große Graue, kamen und haben dann Ihren Sprößlingen kräftig den Ar... versohlt. :D


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden