Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

2.005 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Phoenix, Arizona ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:03
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Wäre es möglich das stärkere Aufwinde am Berg die Fallschirme der Flares quasi hochdrückten?
Auch wenn du mich nicht angesprochen hast: Ja, das wäre möglich.
Außerdem darf man die Entfernungen nicht vergessen.
Das Übungsgelände liegt ca. 30 Meilen hinter den Bergen. Zu diesen 30 Meilen muss man dann noch diejenigen Meilen hinzuaddieren, die vom Berg bis zu dem Standort des Filmers reichen.
Da kommen dann 45-50 Meilen (oder mehr) zusammen.
50 Meilen sind immerhin 80 Kilometer!
Auf diese Entfernung, bei dem gegebenem Winkel dürfte man die sowieso nur langsam sinken sehen - egal wie die Thermik ist.


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:08
@Groucho

Hm?
Ich wollte dich anschreiben. ;)
Bin wohl in der Spalte verrutscht.

Klar, was du schreibst, ist richtig.
Und die Dinger brennen etwa 5 Minuten.

Das würde also zusammenpassen.
Durch Blickwinkel und Thermik wirken die wie stillstehend.


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:10
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Auch wenn du mich nicht angesprochen hast: Ja, das wäre möglich.
aber interessant wie schön die formation auf dem besagten Video minutenlang erhalten bleibt trotz einzelnen nacheinader abgegebenen falschirm drops von 13,6kg schweren dumb flares die eine fallgeschwindigkeit von 25 meter in 10 sekunden aufweisen und ganz bestimmt nicht hinter dem Berg waren wie ich hier schon durchgehend belegt habe und auch bspw. die Ufo Hunters über die city längst richtig triangulierten.
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Und die Dinger brennen etwa 5 Minuten.
ja maximal.. die UfO sichtungen gingen aber mehrere Stunden


3x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:20
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:lol doch Du hier die ganze Zeit und verweist dauernd auf Printy . die haben ja diese "Erklärung" angegeben


zitat Prnty : The big question is, "Could a formation of five aircraft cross airspace, not be recorded on radar, and produce the effects shown?" In my opinion, the answer is YES!

nicht nur die V formation auch das diese flugzeuge keine Transponder angemacht haben (und auf eine Grosstadt zufliegen) und nicht auf dem Radar sind ist deren These ..

der Satz dazu von ihm ist auch noch erwähnenswert :

"I do not need to concoct weird scenarios like Bill Hamilton has done. I will dismiss some of the less precise and exotic reports by individuals. The fact that some individual described seeing a shape in the lights indicates the witnesses were not very critical."

genau ignorieren wir halt alles was dagegen spricht .. ^^
Entschuldige smokingun, muss am Wetter liegen, aber ich finde gerade die Stelle nicht, an der was von wing to wing steht.
Oder gibt es eine andere Formulierung, die ichnicht richtig interpretiere, die wing to wing vermuten lässt?
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:dass könnte man durchaus genauer berechnen
MIt anderen Worten: es gibt keine Berechnung und DU BEHAUPTEST MAL WIEDER FRÖHLICH.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:ach du meinst so wie die angeblichen Zeugen die ihm erzählten in Prescott sie hätten beim V jet geräusche gehört..? interessanterweise findet man von den Einwohnern da einige dokumentierte Aussagen und alle sagen das gegenteil aus.. zum Tower personal gibt es benso aussagen schriftlicher &visueller art und die sagen sie haben rein gar nix auf dem Radar gehabt aber sie haben das Ufo dennoch aus dem Tower gesehen als es am Airport vorbeiflog . da gibts übrigens auch Aussagen von weiterem personal unter anderem einer linienmaschine die da gerade auf dem flugfeld war.

also versuch jetzt nicht so zu tun als hätte es die nun doch gegeben..
Ich tue als hätte es WAS gegeben?
Aus deinem Text entnehme ich jedenfalls, dass meine behauptung, keiner Ufologen hat Radarbilder des Abends gesehen, richtig ist.
Dass es entsprechende zeugenaussagen gibt habe ich nie bestritten - argumentiere doch bitte nciht immer AN DEM WAS ICH SCHREIBE DRAN VORBEI:
Danke.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:Dilletoso hat das sichtbare RGB lichtspektrum des videos analysiert und mit flares abgeglichen keines passte nur ansatzweise weder die lumizenz noch die output -power stimmt und gemäss der "erklärung" das es die flares auf der Ranch waren von den Warthogs sind auch genaue daten der luu2 flares vorhanden und die passen nunmal nicht.. auch wenn es keine vollständige Spektralanalyse in alle wellebereiche ist ,so ist es durchaus aussagekräftig &erwähnenswert
Äh, in welcher zeile genau habe ich die Erklärung überlesen, wie das sinnvoll funktionieren soll, was du da unnötigerweise beschreibst?

Also nochmal: Wie soll ein sinnvoller Vergleich zustande kommen, wenn die Bilder von unterschiedlichen Tagen mit unterschiedlichen Wetterbedingungen und mit zwei qualitativ unterschiedlichen Medien (schlechtes VHS und gutes 35mm) genommen wurden?

Also: MIr als Laie erscheint da ein sinnvoller Vergleich UNMÖGLICH.
Warum behauptest du, dass der Vergelich doch sinnvoll ist, was weißt du, was wir nicht wissen?

(Und nun bitte nicht wieder erklären WAS gemacht wurde, sondern WIE das SINNVOLL funktionieren soll.)

Ach, beinahe die Piloten vergessen: Das war 1997, also vor 16 (!) Jahren.
Wenn man damals ein so großes Objekt zum Fliegen bekam (hat ja offensichtlich bestens funktioniert) warum hat man dann bisher - 16 JAHRE sind vergangen - von dieser technischen Meisterleistung nichts gehört?


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:22
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:ja maximal.. die UfO sichtungen gingen aber mehrere Stunden
Machst du sowas absichtlich oder merkst du es selbst nicht?

NIEMAND bestreitet, dass da über Stunden etwas gesehen wurde.
Aber mir ist kein Video bekannt, dass die Flares länger als 5 oder 10 min. zeigt.
Komisch oder?


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:24
@Groucho

Das wollt ich gerade schreiben.
Es geht doch nur um die Lichtpunkte über Phoenix in diversen Videos.


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:25
@Amsivarier
(auch wenn ich wohl gar nicht gemeint war)
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Aber wie zu sehen ist sind die Lichter relativ dicht hinter einem Berg.
Phoenix zählt zudem nicht gerade zu den kühlsten Orten der Welt.

Wäre es möglich das stärkere Aufwinde am Berg die Fallschirme der Flares quasi hochdrückten?
Hmm. Natürlich wäre das möglich.
thermikentstehung
Denke man erkennt das auch dem Bildi recht gut. Warmluft neigt dazu auf dem Grund "herumzuwabert" und klettert an Steigungen empor. Nachdem dieses "Kletterluftpolster" eine Abrisskante erreicht, löst sie sich vom Grund und steigt auf.
Im Flachland gibt es für die Wabermasse nix zu klettern, daher breiten sich solche Polster erstmal großflächig aus.
Das ist der Grund weshalb man an Bergen (Steigungen, Waldrändern, Klippen...) verstärkt Paraglider und Drachenmenschen sieht. Dort finden die was sie begehren


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:28
@honkwatch

Danke.

Gerade deswegen meine ich ja das "Stillstehende" Flares dort definitiv nicht unmöglich sind.

Und das aus dem Grund das charakteristische Bild eines sinkenden Flares fehlt.


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:38
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Entschuldige smokingun, muss am Wetter liegen, aber ich finde gerade die Stelle nicht, an der was von wing to wing steht.
.dein herumgewinde liegt aber nicht am wetter ^^
Zitat von GrouchoGroucho schrieb: DU BEHAUPTEST MAL WIEDER FRÖHLICH.
hör auf zu schreien und beruhige dich und lies nochmal genau was ich geschrieben habe oder geh selbst am abend an den flughafen und guck mal den flugzeugen beim Abflug zu dann siehst du das es eine gewisse höhe braucht bis die einzelnen Lichter miteinander für das Auge verschwimmen.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Dass es entsprechende zeugenaussagen gibt habe ich nie bestritten - argumentiere doch bitte nciht immer AN DEM WAS ICH SCHREIBE DRAN VORBEI:
du hast das hier reingebracht und gesagt Ortega behauptet das . da du diese zeugenaussage des Towers nun nicht bestreitet muss ja wohl Ortegs senf erzählt haben.. oder etwa nicht? wenn du das aber weisst warum kommst du damit?
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:MIr als Laie erscheint da ein sinnvoller Vergleich UNMÖGLICH
aber wenn der russe da irgendwelche bilder übereinanderlappt die angeblich die lights hinter den berg verfrachten kritisierst du es nicht obwohl dieses verfahren viel mehr zu kritisieren wäre.. aus dem besagten Video lässt sich sehr wohl charakteristika der lichter rauslesen.. man hat den Zeugen übrigens konforme flares ebenso gezündet und auch die sagen es sei nicht zu vergleichen und ich habe hier auch videos dieser flares gepostet wo die unterschiede selbst für einen lajen deutlich erkennbar sind..


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:49
@Amsivarier
@honkwatch

die flares sind auf tiefer wüsten ebene viele kilometer weit hinter dem Berg auf der Bomber range gezündet worden und nicht am Berghang. dh kann nach dieser These der unmittelbare Aufwind der estrella mountains gar nicht in betracht gezogen werden .


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:51
@smokingun
Äh was bitte?
Was ist an meinen Ausführungen falsch?


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:52
@honkwatch

nichts ist da falsch aber du schreibst ja korrekterweise "Im Flachland gibt es für die Wabermasse nix zu klettern"


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 12:58
@smokingun
Zitat von honkwatchhonkwatch schrieb:"Im Flachland gibt es für die Wabermasse nix zu klettern"
...dennoch lösen sie sich, insofern sie zuvor nicht wieder abkühlen, irgendwann mal und steigen auf. Dann hat man nicht selten sehr großflächige Aufwinde, an den besagten Abrisskanten sind sie dagegen meist kleinflächig.
Ich verstand die Frage aber dahingehend, dass sich FSE gezielt nach Aufwinden an Bergen erkundigte.


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 13:08
@honkwatch

ja aber es kann nicht auf diese flare these angewendet werden die sagen ja der betrachter hätte viele kilometer weit diese gesehen die fanden aber dementsprechend eben nicht mal in der nähe des Berges statt und diese ebene da liegt noch tiefer als die Stadt selbst.

hier noch kurz was anderes mal ein interessanter bild vergleich von solchen flares und den Phoenix lichtern und dieses ist nicht willkürlich ( weil man findet schwer diese flares die einigermassen auch eine linie bilden..) die visuelle farben der fackeln zeigt schon die unterschiedlichkeiten der lichter auf ..auch ohne analyse die das ja bestätigten :

uf657981293399706008flares


2x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 13:14
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:aber wenn der russe da irgendwelche bilder übereinanderlappt die angeblich die lights hinter den berg verfrachten kritisierst du es nicht obwohl dieses verfahren viel mehr zu kritisieren wäre..
Tja, weil mir dazu keine Kritik einfällt.
Aber dann lass mal deine Kritik daran hören.
Was macht "der Russe" denn falsch, bzw wo ist seine Methode zu kritisieren, warum kann das so nicht funktionieren?
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:aus dem besagten Video lässt sich sehr wohl charakteristika der lichter rauslesen.
Meine aalige ständige Frage: Machst du das absichtlich oder merkst du es selbst nicht?

Ständig irgendwelche Strohmann-Argumente an meiner Argumentation vorbei

Niemand bestreitet, dass sich aus Lichtpunkten auf einem Video bestimmte Charakteristika herauslesen lassen.

Die Frage war (und das ist meine Kritik daran): Nein, ich versuche es mal andersrum.

Stell dir vor, das Miltär wirft an zwei verschiedenen Tagen Flares ab. (ist mit denen abgesprochen und es handelt sich um identische Flares).
An dem einen Tag wird das mit VHS gefilmt und an dem anderen tag mit 35mm.
Nun haben wir zwie verschieden Tage, was zu völlig unterschiedlichen Suchtbediingungen führen kann (Temperatur/Luft, Staubpartikel, wassergehalt der Luft usw.) und wir haben zwie qualitativ höchst unterschiedliche Medien.

Würdest du allen Ernstes bei identischen Flares gleiche Spektralanalysen erwarten?
Und wenn ja warum?
Warum spielen deiner Meinung nach alle meine Einwände keine Rolle?
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:du hast das hier reingebracht und gesagt Ortega behauptet das . da du diese zeugenaussage des Towers nun nicht bestreitet muss ja wohl Ortegs senf erzählt haben.. oder etwa nicht? wenn du das aber weisst warum kommst du damit?
Nochmal: Ortega behauptet nicht, es gebe keine Zeugenaussagen vom Tower (zu dem Punkt sagt er so weit mir in Erinnnerung gar nichts), sondern er sagt : Keiner der Ufologen hat Radarbilder des entsprechenden Abends.


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 13:23
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:ja aber es kann nicht auf diese flare these angewendet werden die sagen ja der betrachter hätte viele kilometer weit diese gesehen die fanden aber dementsprechend eben nicht mal in der nähe des Berges statt und diese ebene da liegt noch tiefer als die Stadt selbst.
Ja, die Ebene liegt tiefer und die Flares, die "normal" verwendet werden sieht man in der Regel nicht, da sie in der Tat von den E.-Mountains verdeckt werden.
Ich dachte es wäre viele viele Seiten weiter vorne schon geklärt, dass die diesmal weit höher abgeworfen wurden, weil sie nicht mit Flares im Bauch landen dürfen.
Und auch dieses "hohe Abwerfen" kann sooo ungewöhnlich nicht sein, da Zeugen ja sagen, sie würden schon Flares gesehen haben (und diese haben anders ausgesehen, ja ich weiß, so sagen sie. Mir kommt es hier aber darauf an, dass es eben nicht alllzu ungewöhnlich zu seinn scheint, wenn auchnicht alltäglich, dass man in Phoenix mal Flares zu sehen bekommt.)
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:hier noch kurz was anderes mal ein interessanter bild vergleich von solchen flares und den Phoenix lichtern und dieses ist nicht willkürlich ( weil man findet schwer diese flares die einigermassen auch eine linie bilden..)
das einzige was an diesem Bildvergeleich interessant ist, ist die Frage, warum du behauptest, der sein nicht wilkürlich?

Natürlich ist der wilkürlich!

Das hast du fein so ausgewählt, dass es extrem unterschiedlich aussieht.
Wenn man sich aber mal die von mir weiter vorne verlinkte Doku anschaut und sich die Bilder, die dieser Fernsehsender mit seiner 35mm Kamera gemacht hat, kommt man zu dem Schluss: Ziemlich identisch.

Das war doch überhaupt der Grund warum die Journalisten gesagt haben, das müssen Flares gewesen sein damals. Eben weil ihre Aufnahmen verblüffend ähnlich waren. Das ist doch deren "Beweis"


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 13:26
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Gerade deswegen meine ich ja das "Stillstehende" Flares dort definitiv nicht unmöglich sind.
Nein unmögllich nicht, aber wie ich ja weiter oben schon schrieb, stehen die ja nicht still, sondern sinken, nur sieht es aufgrund der großen Entfernung eben so aus, als würden sie fast still stehen.
ich glaube, dazu braucht es bei der Entfernung (mindestens 80 Kilometer) keine zusätzliche Thermik, das läßt sich mMn auch prima ohne erklären.


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 13:29
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ortega behauptet nicht, es gebe keine Zeugenaussagen vom Tower (zu dem Punkt sagt er so weit mir in Erinnnerung gar nichts), sondern er sagt : Keiner der Ufologen hat Radarbilder des entsprechenden Abends.
achja vorher hast du aber geschrieben:


"irgendwelche Radaraufzeichnungen gibt es nicht mehr, wie der böse Tony Ortega festgestellt hat. DER hat nämlich beim Tower nachgefragt – leider zu spät. Die Radaraufzeichnungen werden dort nach 10 oder 14 Tagen vernichtet"


also suggerierst du damit dass die es auf dem Radar hatten obwohl du anscheindend die aussage des Towers selbst kennst . damit willst du nur den unsinn von Ortega decken das diese normalen flugzeuge keine transpondersignale gehabt hätten
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Warum spielen deiner Meinung nach alle meine Einwände keine Rolle?
die lichter verändern sich aber nicht so im bezug zu aufnahmen das man da keine gravierende _unterschiede erkennen kann
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Eben weil ihre Aufnahmen verblüffend ähnlich waren
sind sie eben bei weitem nicht und das hat diletoso auch aufgezeigt


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 13:58
irgendwelche Radaraufzeichnungen gibt es nicht mehr, wie der böse Tony Ortega festgestellt hat. DER hat nämlich beim Tower nachgefragt – leider zu spät. Die Radaraufzeichnungen werden dort nach 10 oder 14 Tagen vernichtet"
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:also suggerierst du damit dass die es auf dem Radar hatten obwohl du anscheindend die aussage des Towers selbst kennst . damit willst du nur den unsinn von Ortega decken das diese normalen flugzeuge keine transpondersignale gehabt hätten
Auweia, das geht ja völlig Kraut und Rüben. Ich versuche das mal zu ordnen.
1) Ich suggeriere nichts, sondern sagte, dass die Leute, die sofort ihre Ufo Geschichten in Print oder Tv gemacht haben NICHT beim Tower nachgefragt haben.

Ich habe mich insofern missverständlich ausgedrückt (das war mein Fehler nicht Ortegas) dass ich Ufologen geschrieben habe, wo (Sensations) Journalisten gemeint waren.

Weder ich noch Ortega wollen bestreiten, dass andere später beim Tower nachgefragt haben.

2)Wie soll ich sinnvoll gleichzeitig behaupten, dass sie da waren und auch wieder nicht?
3) Richtig ist, dass Printy eine plausible Erklärung dafür bringt, warum auch ganz normale Flugzeuge mal nicht auf dem Radar auftauchen.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:die lichter verändern sich aber nicht so im bezug zu aufnahmen das man da keine gravierende _unterschiede erkennen kann
Wenn ich dies richtig verstehe, behauptest du, dass unterschiedliche Witterungsbedingungen (Temperatur=> Luft kann zu "flirren" beginnen, Staub, oder der Feuchtigkeitsgehalt der Luft) und unterschidliche Medien (VHS vs. 35mm) keine Auswirkungen auf die Lichter und deren
erkennbares Spektrum haben.

Ich weiß nicht, ob das nun besonderes kleinkrämerisch wirkt, aber das ist wieder keine Gegenargumentation, sondern eine reine Behauptung deinerseits (Ist nicht so)

Nur um es nicht falsch zu verstehen: Du behauptest also, wenn ich an einem heißen Tag (die Luft flirrt) mit viel Staub in der Luft, flares mit VHS aufnehme und an einem anderen Tag mit hoher Luftfeuchtigkeit und 35mm gefilmt, bei identischen Flares die gleichen Lichtspektren auf den unterschiedlichen Medien zu messen sein würden?

DAS behauptest du wirklich?
Oder habe ich dich da irgendwo falsch verstanden?
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:sind sie eben bei weitem nicht und das hat diletoso auch aufgezeigt
Können wir Diletoso mal ganz kurz außen vor lassen und nur das bewerten, was wir mit unseren eigenen Augen sehen?
Meine Kritik war, dass du absichtlich ein extrem unterschiedlich aussehendes Bild gewählt hast, wo es Aufnahmen von dem Fernsehsender gibt, die extrem ähnlich zu den anderen sind.
Bestreitest du, dass die Aufnahme des Fernsehsenders ziemlich identisch zu den Aufnahmen an dem berühmten Abend sind?
Falls ja, kann ich das gerne nochmal raussuchen und wir schauen uns das alle nochmal an.


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 14:10
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:sondern sagte, dass die Leute, die sofort ihre Ufo Geschichten in Print oder Tv gemacht haben NICHT beim Tower nachgefragt haben.
doch das haben sie deshalb gibt es diese Aussage des personals auch auf visueller basis durch journalisten . die frage die du dir stellen solltest ist warum Ortega erwähnt wann generelll Bilder gelöscht werden aber nicht dass es gar keine gab.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Richtig ist, dass Printy eine plausible Erklärung dafür bringt, warum auch ganz normale Flugzeuge mal nicht auf dem Radar auftauchen.
entschuldige mal der behauptet sachen die a) ohne belege sind b) unplausible folgerungen hat c:) unseriöses cherypicking abseits jeglicher gleichgewichtigkeit sind.

der gibt gar nix an belegen in der These mit den flugzeugen in V formation die es in der nacht eh so nicht gibt und den DOKUMENTIERTEN zeugen sowiso völlig widerspricht und last but not least einfach mal keine Transpondersignle hatten .. das findest du also plausibel?
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Oder habe ich dich da irgendwo falsch verstanden?
die lichter können gefiltert werden und ergeben ein charakter der auch mit dieser software einen kurven- fingerprint ergeben der abgeglichen werden kann .die flares haben bspw auch einen anderen lichtkegel


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 15:05
Das waren laut Augenzeugen Flares...in England, 2007.

flares


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 15:24
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:die frage die du dir stellen solltest ist warum Ortega erwähnt wann generelll Bilder gelöscht werden aber nicht dass es gar keine gab.
Weil er sich vielleicht lieber auf Beweise als auf Hören/Sagen verläßt?
Dass die Bilder gelöscht werden ist Fakt.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:der gibt gar nix an belegen in der These mit den flugzeugen in V formation die es in der nacht eh so nicht gibt und den DOKUMENTIERTEN zeugen sowiso völlig widerspricht und last but not least einfach mal keine Transpondersignle hatten .. das findest du also plausibel?
Weitaus plausibler als die Diletoso Analyse oder außerirdische Raumschiffe.

"die es in der nacht so nicht gibt" meint wing to wing, oder was bedeutet diese Formlierung?
Bei der Gelegenheit: Wer erwähnt wo irgendetwas von wing to wing?
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:die lichter können gefiltert werden
Ja und gestreut und was weiß ich nicht noch alles. Durch flirrende Luft Staub Wasser etc.
Aber das meintest du sicher nicht, was genau meintest du?
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:und ergeben ein charakter der auch mit dieser software einen kurven- fingerprint ergeben der abgeglichen werden kann .
Du behauptest nach wie vor, das identische flares an unterschiedlichen Tagen mit unterschiedlichen Wetterbedingungen und unterschiedlichen Filmmaterial gefilmt, identische Fingerabdrücke herauskommen sollten?
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:die flares haben bspw auch einen anderen lichtkegel
Und das kann nicht an den unterschiedlichen Bedingungen liegen, weil....?

Bei der Gelegenheit: was war gleich noch deine Kritik an der Analyse von "dem Russen"?
Was hat der falsch gemacht?

@Amsivarier
Bei Gelegenheit (heute oder morgen) suche ich mal die Vergleichsbilder der flares des Fernsehsenders aus Phoenix raus.


1x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 16:28
@Amsivarier

Hier ist ein 8minütiger Auschnitt aus einer Doku zu den Phoenix Lights.
Am Anfang kann man die anderen Flares sehen, die von den Leuten des fernsehsenders aufgenommmen wurden.
Für mich sieht das ziemlich identisch aus. (die geringen Unterschiede sind mMn den unterschieldich guten medien VHS und 35mm geschuldet.)

Interessanterweise zeigt es jedenfalls eine Sache ganz deutlich, die ja von den Gläubigen auch gerne in Frage gestellt wird: es sind durchaus öfter mal Flares ÜBER den Bergen zu sehen.

Abwürfe in der Höhe werden ja gerne hin und wieder bestritten: Hier haben wir wenigstens dafür den Beweis, dass das durchaus vorkommt.

Youtube: Phoenix Lights UFO Videotaped Lights Analysis - Discovery Channel 1997
Phoenix Lights UFO Videotaped Lights Analysis - Discovery Channel 1997


@smokingun

Ich hatte ja vorhin gesagt, fragt mal Piloten oder Flugzeugkosntrukteure, ob die sich auch nur vorstellen können, dass Menschen ein Flugobjekt mit mindestens 1 Meile Spannweite bauen können.

Daraufhin hast du einen Clip von einem Piloten eingestellt.

Und der geht mal wieder komplett an der Sache vorbei.
Ich darf den Piloten mal zitieren, der in weiter Ferne ("perhaps 40 Miles away") ein Objekt gesehen hat. Der hat die Größe eines Objektes, dass seiiner Schätzung nach 40 Meilen entfernt war ähem geschätzt.

Ich will jetzt gar nicht auf die möglichen Fehlerquellen dieser geschätzten Schätzung eingehen, denn das geht an meiner Frage/Aufforderuung vorbei.

Ich behauptete, Menschen können kein Fluggerät dieser Größe bauen.
Fragt Piloten oder Konstrukteure.
Wenn doch einer sagen sollte, dass das vielleicht unter Umständen möglich sei, dann erweitert die Frage bitte um einen möglichen Kosten/Nutzen Beitrag.
Also ob so ein Fluggerät irgendeinen Sinn/Nutzen haben würde, zu halbwegs bezahlbaren Preisen.

Und hier nochmal ein Clip zu den Original Flares des besagten Abends
https://www.youtube.com/watch?v=KdIdDpJYSOM

Der Clip geht nichtmal vier Minuten, was durchaus innerhalb der regulären Brenndauer von Flares ist.

smokingun, gibt es irgendeinen Clip, der diese Lichter länger als 10-15 Minuten(am besten noch länger) zeigt, sodass amn aufgrung der Brenndauer Flares ausschließen kann?
Oben argumentiertest du ja, dass die Sichtung über Stunden ging und Flares so lange nicht brennen.

Also ich kenne keinen, aber ich würde mir gerne von dir einen zeigen lassen.


2x zitiertmelden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 16:41
Nachtrag:
Das Video oben beweist sogar zwei Sachen, die von den Gläubigen gerne in Frage gestellt werden.
Die erste hatte ich ja schon genannt: Flareabwürfe oberhalb der Berge

Aber es beweist auch sehr schön, dass auf diese große Distanz, das Herabsinken der Flares kaum wahrnehmbar ist.
Auch diese Flares scheinen zu schweben und nicht so schnell zu fallen, wie die Gläubigen meinen, dass es bei abgeworfenen Flares der Fall sein müsste. (Ich erinnere hier nochmal an meine Erklärung mit der großen Entfernung)


melden

Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!

03.08.2013 um 17:24
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Hier ist ein 8minütiger Auschnitt aus einer Doku zu den Phoenix Lights.
Also nachdem ich mir nun eure Unterhaltung mit durchgelesen hab', und mir nun auch das Video von groucho angesehen hab', bin ich noch mehr davon überzeugt, das an dem Phänomen überhaupt NIX ausserirdisches dran ist.

Das mit den Flares klingt für mich absolut plausibel und logisch.


1x zitiertmelden