Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

346 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hubble, Dark Night ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

16.09.2010 um 20:55
@myzyny
Zitat von myzynymyzyny schrieb:Mit null Ahnung lebt sichs doch gut!
Alles was man nicht kennt ist UFO. So einfach kann die Welt sein ....
Natürlich handelt es sich um ein unidentifiziertes Flugobjekt wenn man nicht weiss was es ist. ;)

@Topic
Für mich ist es auch eine Spiegelung aufgrund dessen das auch andere mehr als offensichtliche Spiegelungen auf dem Bild zu sehen sind, weshalb sollte gennantes Objekt dann nicht auch eine sein??


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

16.09.2010 um 20:57
@Schalom
Weil es nicht sein darf. ;)


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

16.09.2010 um 20:59
@MikeNess
Klingt logisch, bin einverstanden, also ist es doch keine. :D


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

16.09.2010 um 21:09
@Schalom
Geht doch. War doch nicht schwer, oder? :D


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

17.09.2010 um 01:57
erkennt ihr die gemeinsamkeiten, das eine beim mond und das andere neben hubble!!!

https://www.youtube.com/watch?v=Uo81LMy6Ug8 (Video: More NASA Alien Anomalies - a closer look at the Apollo 16mm "DAC" Footage (Trailer))


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

17.09.2010 um 12:59
@myzyny

Ebenfalls Hallo.

Nun, zwecks Produktivität sollte ein sachlicher Argumentationsstil eine Selbstverständlichkeit sein, andernfalls wäre mir meine Zeit auch zu schade, trotzdem danke.

myzyny schrieb:
Zitat von myzynymyzyny schrieb:und ich bleibe bei meiner Kernaussage, es gibt am Himmel nichts zu beobachten, das nicht erklärbar wäre!
Selbst Astronomen wissen nicht immer alles am Himmel zu deuten, mal von den typischen UFO` s ganz abgesehen.
Den Begriff "UFO" verwende ich überhaupt sehr ungern, denn über die Zeit hat sich eine Synonymie gebildet.
Unbekanntes Flugobjekt steht heute für "Außerirdisch" und das ist für die Aufklärung des
Phänomens nicht grad förderlich, weil es keine Alternativen zulässt.

myzyny schrieb:
Wie schon mehrfach hier geschrieben beruhen alle Phänomene auf Sinnestäuschung, Unkenntnis "normaler" Erscheinungen, Suggestion, oder bewusster Täuschung.
Um darauf zu antworten bediene ich mich nur einigen von etlichen Hunderten Fällen, andernfalls würde das hier den Rahmen sprengen.
Das Argument der Sinnestäuschung wird oft "herangezogen," (anders kann ich es nicht nennen, da es von Unkenntnis der Fakten zeugt) dabei wird oft übersehen das, grad im Militärischen Bereich, viele visuelle Beobachtungen sowie vom Bord- als auch vom Bodenradar unterstützt werden.
Im Fall vom Jet Piloten Mayor Jafari, kam es am 20. Sept. 1976 in Teheran fast zu einem Absturz seines Kampfjets.
Aufgrund eines hellen Objekts das bereits seit Stunden über der Stadt gesichtet wurde, schickte das Militär zwei F-15 Jäger hoch um es abzufangen. Der erste Jäger kehrte wegen Spritmangels wieder um. Der zweite Pilot Major Jafari sieht das Objekt visuell vor sich in verschiedenen Farben blitzend und ebenfalls auf seinem Bordradar. Als er sich nähert beginnt das Objekt immer wieder alle paar Sekunden um eine Meile vor ihm weg zuspringen. Auf die Feuererlaubnis wartend schaltete er eine Sidewinder Rakete lock-on, als sich vom Objekt eine Kugel löste und im Bogen auf ihn zu kam. Von einem Moment auf den anderen fiel plötzlich seine komplette Bordelektronik aus, was ihn schließlich dazu veranlasste in den Kurvenflug zu gehen um mit seinem Co-Piloten den Schleudersitz zu aktivieren.
Als die Kugel sich wieder in das blitzende Objekt zurück zog, schaltete sich auch Jafaris Bordelektronik wieder online. Er brach die Verfolgung ab und konnte die Maschine sicher landen.
Das interessante an diesem Fall ist, das sämtliche Nachrichtendienste der Amerikaner, die NATO, und Henry Kissinger über diesen Vorfall informiert wurden.
Wie gesagt, dies ist nur ein Fall von Hunderten, allerdings sehr gut dokumentiert und öffentlich zugänglich.
Deine "Sinnestäuschung, "Erscheinungen" oder "Suggestion" greifen hier nicht. Mag sein das es Fälle gibt, wo solch Erklärungen als Ansatz dienlich sind, nur kannst Du diese Schlagbegriffe nicht als Pauschallösungen anbieten, wenn Du ernst genommen werden willst, dazu ist das ganze Thema zu Komplex.
Was die Begebenheiten 1977 auf der Insel Corales in Brasilien angeht, kannst Du davon ausgehen das der Fall authentisch ist.
Die zur Untersuchung der Vorfälle angeforderten Militäreinheiten unter dem Kommando des Kapitän Uyrangê Hollanda, haben während ihres Monatelangen Aufenthalts, Hunderte Fotos und Filmaufnahmen der Objekte gemacht. Die Original Dokumente sind z.T. öffentlich zugänglich.
Für Leute die sich dem Thema auf unterhaltsame Weise nähern wollen, gibt es auch die Video Variante unter: "Ufo Files - Brasiliens Roswell"

myzyny schrieb:
Ich weiß nicht, ob du 1977 schon gelebt hast. Ich ja, und ich kann dir sagen, damals war das nicht mal in der Boulevardpresse zu lesen!


Die Tatsache das das Thema damals in Europa so wenig beachtet wurde, zeigt eigentlich nur die Ignoranz mit der man hier zu Lande diesem Phänomen gegenüber nicht gerecht wurde, auch wenn sich diese Haltung - Dank Internet - nun langsam ändert.

Bei einer Pressekonferenz des Disclosure Project am 9. Mai 2001 im National Press Club, Washington D.C., berichtete Oberst a.D. Robert Salas, US-Luftwaffe, von einem Vorfall, der sich 1967 auf dem Luftwaffenstützpunkt Malstrom in Montana ereignete.
Dort schwebte ein UFO über den Raketensilos und deaktivierte die dort gelagerten Atomraketen.
Als er den Gefechtsstand informierte, erfuhr er, dass zur selben Zeit ein weiteres UFO ebenfalls die Atomraketen eines anderen Raketenstandortes deaktivierte.
Dieser Vorfall war von größter Bedeutung für die nationale Sicherheit der USA.
Das ist nur eine von mehreren ähnlichen Begebenheiten weltweit, bei denen UFO`s Atomraketen beeinträchtigt haben.
Die Pressekonferenz in Washington war den Medien hier in Deutschland noch nicht einmal eine Meldung wert. Ich kann Dir daher nur beipflichten, wenn Du schreibst:

myzyny schrieb:
Zitat von myzynymyzyny schrieb:Bei so einem sensationellen Auftreten unbekannter Intelligenzen hätte man doch wohl mehr erwartet?!
Übrigens, die ehemals geheimen Regierungsdokumente sind durch das Freedom of Information Act (FOIA) an die Öffentlichkeit gelangt und mittlerweile für jedermann einsehbar.


1x zitiertmelden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

17.09.2010 um 15:00
@Jayman

Kannst du mir sagen WO dieser Fall Jafari "gut dokumentiert" ist?
Ich sage dir mal, was ich als "gut dokumentiert" bezeichnen würde:
Ein Interview mit dem Piloten in einer mir verständlichen Sprache oder mit einem über jeden Zweifel erhabenen Übersetzer, dazu Bilddokumente der Radaraufzeichnung mit Tag und Uhrzeit ihrer Entstehung und am besten eine Bestätigung der NATO über die Informierung. All das kann ich nicht finden!
Zitat von JaymanJayman schrieb:Deine "Sinnestäuschung, "Erscheinungen" oder "Suggestion" greifen hier nicht
Wieso nicht? Mit welcher Begründung kannst du ausschliessen, dass ein unter Stress stehender Pilot einer Sinnestäuschung erliegt? Sauerstoffmangel im Gehirn löst bekanntlich Halluzinationen aus! Vielleicht hat er aber auch nur seine unter Stress erfolgte eigenmächtige Aktivierung der Raketen rechtfertigen wollen? Du siehst, es gibt sehr "irdische" Erklärungen, und ich kann wirklich nicht erkennen, warum sie weniger wahrscheinlich sein sollen, als die eines Ufos.

Ich hoffe, dir ist bekannt, wie oft Radareinrichtungen absoluten Müll anzeigen! Der erfahrene Operator lernt, diesen Müll von den richtigen Anzeigen zu unterscheiden. Manchmal sitzen aber halt auch weniger erfahrene Leute da.
Du kannst dir übrigens selbst einen Eindruck verschaffen, wenn du mal ein paar Stunden ein beliebiges Regenradar irgendeines Wetterdienstes anschaust. Es ist natürlich nicht direkt vergleichbar, aber auch hier siehst du manchmal plötzlich auftauchende Fehlbilder, wie zum Beispiel 200km lange, aber nur drei kilometer breite "Regengebiete"
oder dutzende Miniechos, die auftauchen und wieder verschwinden.

Dann wieder mal ein "Oberst a.D." Was ist ein "Oberst" bei der AMERIKANISCHEN Luftwaffe? Nach meinen Quellen war er "Captain" was wohl eher einem Hauptmann entspricht. Der gute Mann berichtet also von einem 34 Jahre zurückliegenden Zwischenfall, nachdem er die Luftwaffe bereits seit dreissig Jahren verlassen hatte. Welchen Rang hatte er denn damals wohl? Hatte er so viel Einblick, diesen "Zwischenfall" richtig einzuschätzen? Hat er alles richtig verstanden? Kann er sich wirklich erinnern? Ist er gesund zum Zeitpunkt des Interviews? Oder hat er womöglich finanzielle Interessen? Wurde er für das Interview bezahlt? Wenn ja, von wem?
Wo ist denn das offizielle Dokument zu diesem Vorfall? Da ist nur die Rede vom Ausfall der Raketen ohne bekannten Grund, wie Der Herr Oberst selber in dem Interview sagt. Alles andere ist durch nichts und niemanden bestätigt! Nicht mal er selber hat dieses Ufo gesehen! er berichtet nur, was andere gesehen haben wollen. Er hat nur festgestellt, dass seine Raketen deaktiviert waren!
Zitat von JaymanJayman schrieb:Die Tatsache das das Thema damals in Europa so wenig beachtet wurde, zeigt eigentlich nur die Ignoranz mit der man hier zu Lande diesem Phänomen gegenüber nicht gerecht wurde,
Nein, diese Tatsache zeigt, dass es nichts zu berichten gab.


1x zitiertmelden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

17.09.2010 um 17:59
Noch ein Nachtrag:
Hab mal nach "Oberst" Salas gesucht.
Meine Befürchtungen sind eingetreten: Der Herr verdient seinen Lebensunterhalt offensichtlich, indem er durch die Welt tingelt und zusammen mit Robert Hastings "Pressekonferenzen" abhält, auf denen die beiden ihre Bücher verkaufen.
Soviel zur Glaubwürdigkeit des Herrn.
NICHT bestätigt ist, dass er nach nur sieben Jahren die Luftwaffe nicht freiwillig verlassen hat! Na, ich such mal weiter.


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

17.09.2010 um 18:21
Salas ist höchstens "Hauptman" (Captain)
dazu hätte die Dienstzeit von 7 jahren ausgereicht.

Für den Colonel (Oberst) hätte er mindestens 20 jahre im aktiven Dienst sein müssen.
Schon die Beförderung vom captain zum major ist dann die erste Hürde, denn da findet bereits ein Auswahlverfahren statt.

Nur um mal den Rang zu klären.


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

17.09.2010 um 18:39
Guten Abend.verfolge allmystery schon ne ganze weile und finde ne menge themen interessant.und als ich mir das hier anschauen wollte hat sich ein pop-up geöffnet.war englisch und ich wurde aufgefordert,die seite zu verlassen weil sonst vergehen und so. hat das schon jmd anders mal bekommen? falls das hier nicht hingehört bitte ich um entschuldigung.

PS: mein virenschutz iss schon etwas betagter.


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

17.09.2010 um 19:31
@Jayman
Aufgrund eines hellen Objekts das bereits seit Stunden über der Stadt gesichtet wurde, schickte das Militär zwei F-15 Jäger hoch um es abzufangen. Der erste Jäger kehrte wegen Spritmangels wieder um. Der zweite Pilot Major Jafari sieht das Objekt visuell vor sich in verschiedenen Farben blitzend und ebenfalls auf seinem Bordradar. Als er sich nähert beginnt das Objekt immer wieder alle paar Sekunden um eine Meile vor ihm weg zuspringen. Auf die Feuererlaubnis wartend schaltete er eine Sidewinder Rakete lock-on, als sich
-----------------

ist ne lustige Story nur ziemlich Blöd vom Vorgang her und von vielen Daten

punkt 1) Iran hat keine F 15

punkt 2) CAP ist für gewöhlich in einer 2er Rotte

punkt 3) Die iransichen Maschinen in der Zeit waren Zweisitzer, der Bericht seines Waffensystemoffizierts fehlt vollkommen.


Ne Sidwinder ist kurzstrekcenrakete und funktionier auf IR


1x zitiertmelden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

17.09.2010 um 22:40
@myzyny

Ich glaube es ist an der Zeit mal ganz explizit Grundsätzliches zu klären.
Ich bin nicht hier um irgend jemanden von irgendetwas zu überzeugen. Ich gebe hier nur Denkanstöße und möchte bestenfalls zur Sensibilität dieser Phänomene animieren.
Auch bin ich gern bereit meine Erfahrungen mit demjenigen zu teilen, der Wert darauf legt.
Seit einigen Jahren stehe ich mit dem MUFON-CES Vorsitzenden und Astrophysiker Ilobrand von Ludwiger in E-Mail Kontakt und ich meine das man davon doch Profitieren sollte.
Ferner kannst Du davon ausgehen das ich alle beschriebenen Fälle nach bestem wissen überprüfe und mit meinen Fachbüchern abgleiche.

myzyny schrieb:
Zitat von myzynymyzyny schrieb:Dann wieder mal ein "Oberst a.D." Was ist ein "Oberst" bei der AMERIKANISCHEN Luftwaffe? Nach meinen Quellen war er "Captain" was wohl eher einem Hauptmann entspricht.
Ein "Oberst" entspricht in der U.S. Luftwaffe einem "Lt. Colonel," was Robert Salas bei seinem Abschied 1971 aus der U.S. Luftwaffe auch war, also "Lt. Colonel Robert Salas" - korrekte Anrede. Während des Vorfalls im Jahre 1967 auf dem Luftwaffenstützpunkt Malstrom in Montana bekleidete er allerdings noch den Dienstgrad eines "Captain." Seine heutige Bezeichnung "Oberst a.D." ist also Korrekt.

myzyny schrieb:
Zitat von myzynymyzyny schrieb:Welchen Rang hatte er denn damals wohl? Hatte er so viel Einblick, diesen "Zwischenfall" richtig einzuschätzen? Hat er alles richtig verstanden? Kann er sich wirklich erinnern? Ist er gesund zum Zeitpunkt des Interviews? Oder hat er womöglich finanzielle Interessen? Wurde er für das Interview bezahlt? Wenn ja, von wem?
Nun, ich helfe ja gern wo ich kann, aber wenn Du vielleicht auch noch seine Rentenversicherungsnummer haben willst, dann musst Du Dich schon selber bemühen.
Ich kann nicht mehr tun als die Fälle mit einem Maximum aus von mir recherchierten Informationen versehen.

myzyny schrieb:
Zitat von myzynymyzyny schrieb:Kannst du mir sagen WO dieser Fall Jafari "gut dokumentiert" ist?
Ich sage dir mal, was ich als "gut dokumentiert" bezeichnen würde:
Ein Interview mit dem Piloten in einer mir verständlichen Sprache oder mit einem über jeden Zweifel erhabenen Übersetzer...
1. Ufologie – Wikipedia
4.3 Teheran-Zwischenfall (Iran, 1976)
Dabei findest Du auch das Original Dokument.

2. Ufo über Iran - Pilot Jafari im Interview - bei YouTube.
Hier siehst den Piloten in einem Interview mit Deutschen Untertiteln.

3. Parviz Jafari about his UFO-Encounterby exopolitik2.006 views - bei YouTube.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.


1x zitiertmelden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

17.09.2010 um 22:55
@Jayman
Zitat von JaymanJayman schrieb:Ein "Oberst" entspricht in der U.S. Luftwaffe einem "Lt. Colonel," was Robert Salas bei seinem Abschied 1971 aus der U.S. Luftwaffe auch war, also "Lt. Colonel Robert Salas" - korrekte Anrede. Während des Vorfalls im Jahre 1967 auf dem Luftwaffenstützpunkt Malstrom in Montana bekleidete er allerdings noch den Dienstgrad eines "Captain." Seine heutige Bezeichnung "Oberst a.D." ist also Korrekt.
Von der Akademie geht man als 2nd Ltn. ab.
das war 1964 für Sala .....
Dann soll er innerhalb von 3 jahren, also bis 1967, 2 Dienstgrade hochgeklettert sein, bis zum captain?
Neee, sorry, das haut zeitlich nicht hin.
Wenn du dich ein bischen mit den militärischen Rängen auskennst, wirst du feststellen dass der Oberst, die letzte Stufe vor dem general ist.
Dazu benötigt man mindestens 20 Jahre Dienstzeit!!!
Mal abgesehen davon dass die Stufe vom Captain zum Major nix mehr mit Dienstzeit zu tun hat, sondern nach 5 jahren Dienst als Captain im Auswahlverfahren entschieden wird.

Sala war nur 7 Jahre im aktiven Dienst.

scheinbar ist deine Recherche doch nicht so perfekt.


1x zitiertmelden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

18.09.2010 um 00:38
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:punkt 1) Iran hat keine F 15
Stimmt, ich berichtige: es waren Phantom F4 Jets.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:punkt 2) CAP ist für gewöhlich in einer 2er Rotte
Wenn Du uns an Deinem offensichtlichem Wissen über die Gepflogenheiten der damaligen Iranischen Luftwaffe teilhaben lassen möchtest, dann lass es Rocken.
Kürzel wie CAP und IR zu verwenden klingt cool... bringt aber wenig.
Nun, ich gehe mal davon aus das Du mit "2er Rotte" entweder 2 Jets in der Luft oder jeweils 2 Piloten in einem Jet meinst.
Sollte das der Fall sein, dann ist es nur eine Wiederholung dessen was schon in meinem Beitrag stand, andernfalls kläre uns auf.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ne Sidwinder ist kurzstrekcenrakete und funktionier auf IR.
Ach so... IR, ..na dann.

Ich bin denn mal WG.


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

18.09.2010 um 00:40
@Jayman
IR = Infrarot, hitzesuchende Raketen glaub ich
2er Rotte is glaub ich der Staffelführer mit Flügelmann, nich 2 Piloten in einem Flieger


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

18.09.2010 um 00:46
Aber von der AIM 9 Sidewinder gibts viele Varianten B, C, D, E, F, G, H, J/N, L, M, P, R, S und viele mit verschiedenen Suchköpfen


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

18.09.2010 um 00:58
@Entilsar

Also doch 2 Jets in der Luft.
Weiß Du was er mit CAP meint ?

...Und Danke für Die Infos.


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

18.09.2010 um 01:09
@Jayman
Ich glaube das heißt [C]ombat [A]ir [P]atrol

kein Problem ;)


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

18.09.2010 um 01:53
@Dorian14
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:...scheinbar ist deine Recherche doch nicht so perfekt.
Fakt ist... nach Abschluss an der Air Force Academy 1964 diente Robert Salas bis 1971 bei der Luftwaffe und schied als "Oberst" also "Colonel" aus.
Ich hatte ihn vorher als "Lt. Colonel" beschrieben, was einem "Oberstleutnant," also einen Dienstgrad niedriger entspricht.
Am 16. März 1967 als der Vorfall auf dem Luftstützpunkt Malstrom in Montana passierte, war Robert Salas "Captain" der Air Force, der Dienstgrad eines "Hauptmann" bei der Deutschen Luftwaffe.
Meine Recherche ist Korrekt.


melden

Was sagt ihr zu den NASA-Bildern?

18.09.2010 um 03:08
Ich bin beeindruckt .... aber sowas von !
Es ist doch völlig egal mit was man hier kommt , General,Gouveneur,Leutnant,Wissenschaftler,Leute von der Nasa...oder bring einen der bedeutesten Wissenschaftler der USA , bring 1000de von Augenzeugen und was weiss ich nicht alles !
Nöööööö die sind alle doof... weil hier, bei Allmy sitzen die wahren Experten. Belesener als jeder , Kenner der Physik(arbeiten alle an bedeutenden Forschungen),Militärexperten(mit Sonderurlaub damit sie jeden Tag anwesend sein können) ,außerdem Psychologen die selber Zeugen befragt ,Gutachten angelegt und ebenso über weite Entfernungen Diagnosen erstellt haben! Und dann noch die Fotoexperten ,die über die neusten Mittel verfügen ,Astronomen die die einfachen Arbeiter von Hubble leicht in den Schatten stellen.... wie finanziert Allmy die nur ? Das Leute sollte das eigentliche Thema mal sein ;-)

@akira05
für dich ... find ich auch besonders schön !
https://www.youtube.com/watch?v=WlLN_Jcg1pc (Video: NASA's Alien Anomalies caught on film - A compilation of stunning UFO footage from NASA's archives)


melden