weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

511 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Ufos, ET

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

11.10.2010 um 08:41
@gringo

da scheint einer richtig allergisch auf das zu sein was er sich nicht erklären kann.
Dieser ist voll mit negative Energie.


melden
Anzeige

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

11.10.2010 um 08:44
@ilya
ilya schrieb:Und hauptsächlich imformiere ich mich durch literatur über diese themen.
Gut so! Solche Leute braucht es, damit die Herrschaften ihre Bücher auch los werden. Wer steht denn so alles bei dir im Bücherschrank? Illo Brandt? Hastigs, Däniken? Nynek, Sitchin, Salas?

Ich hoffe mal, es ist auch ein Physik- und ein "Astronomie für Anfänger"-Buch dabei.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

11.10.2010 um 18:44
Ich denke, dass beide Fraktionen ordentlich an sich zu arbeiten haben ;)


melden
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 00:01
@Paranoia7
mein genervter diskussionsleiter,deine letzte einlassung gegen deinen lieben freund
@jabberwocky
zeigt mir,du bräuchstes ein dickeres fell,sonst habe ich den verdacht,das du mit dem thread
wirklich überfordert bist.dein threatpartner(kampf) deutete auf das traurige schicksal des
skeptiker jordano bruno hin,der seine skeptik mit dem leben,durch verbrennen,bezahlen mußte.
@myzyny
aber auch ich habe meine erfahrung mit dir genossen.
@Despina 5.10,2010 22:20:10,seite 17 ,ein harmloser skeptiker,brauchst den staatsanwalt
nicht gleich bemühen.habe meinen beitrag meinem 6 jährigen enkelsohn als rätsel
gestellt,wenn keiner sendet kann keiner hören,nie werden wir erfahren ob da jemand ist,im
universum,er hat es sofort begriffen.also keine aufregung ,-"no body is perfect."


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 00:22
@Paranoia7

http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=8

nur für dich! :D
@Despina
@Hesher
@jabberwocky
@myzyny
@Volta
@smokingun
@gringo
@ilya
@edwardnewgate
@Omega.

und euch auch :D

bin der meinung, dass es nie skeptiker gegeben hat! ;D


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 01:15
@blackmamba
Ich habe den Artikel kurz überflogen, das Kissen ruft zu laut um dran zu horchen. Werd ihn mir später durchlesen, scheint aber was zu sein wo Paranoia7 gar nicht drauf kann...

@Felle
das ist der beweis:
UFO-herbeiwünscher schmollen zu schnell und klagen
über die diskussionskultur.
ja, sie können sogar anmaßend werden. und dann
wird sich über die skeptiker beschwert.
ist das der richtige weg?
Das hat nichts mit schmollen zu tun.
Der TE schreibt anderen Gläubigen "...mit dir stimmt etwas nicht!", der Unterton sagt wohl alles, beleidigend. Aber auf Vergleiche mit der Kirche droht er mit dem Anwalt und Klage auf Herrausgabe der IP....

Ohne Worte!

Gruß Max


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 01:29
@myzyny
Gut so! Solche Leute braucht es, damit die Herrschaften ihre Bücher auch los werden. Wer steht denn so alles bei dir im Bücherschrank? Illo Brandt? Hastigs, Däniken? Nynek, Sitchin, Salas?

Ich hoffe mal, es ist auch ein Physik- und ein "Astronomie für Anfänger"-Buch dabei.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Budd hopkins ,David jacobs. Kip S. Thorne ,Michael Lemonick und johannes von buttlar
hast du noch vergessen aber die kennst du wahrscheinlich gar nicht,und die meisten autoren
die du genannt hast kenne ich bis auf Däniken gar nicht.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 01:39
@Paranoia7

Jetzt mal Butter bei die Fische, und zwar sachlich:

Wie denkst du über Radaraufzeichnungen welche von den involvierten Piloten visuell bestätigt wurden? Rein objektiv betrachtet kann man in solchen Fällen ein fehlerhaftes Tracking der Radarsoftware ausschließen aufgrund der visuellen Bestätigung.

Gruß Max


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 08:12
@blackmamba

netter Artikel ein kleiner Auszug:
Was sind deine Quellen, was sind deine Beweise? Kannst du die Existenz von Ufos oder Außerirdischen beweisen, ...Nein ? Na also!”

So und so ähnlich lauten die Fragen der Skepsis Liga, die zwar ihrerseits auch keine Beweise anführen können, das UFO Phänomen zu widerlegen, aber was es nicht gibt, muss man ja nicht widerlegen...RICHTIG??

Die Art der Fragestellungen beinhaltet oft schon die Unmöglichkeit einer Antwort, womit der Nur-Skeptiker sich dann als Spötter entpuppt. Oft stellt sich heraus, dass viele Skeptiker nicht einmal die Klassiker der UFO Literatur gelesen haben, - insbesondere nicht die amerikanische Literatur - von eigenen Ermittlungen, Vor-Ort-Recherchen, und weltweiten Kontakten ganz zu schweigen.

Wenn beispielsweise ein UFO Skeptiker noch nicht einmal weiß, dass sich im Mai 2005 das Brasilianische Militär zur Zusammenarbeit mit den Brasilianischen UFO Forschungsgruppen entschlossen hat, und die Existenz von besorgniserregenden Nicht-irdischen Flugobjekten öffentlich (!) zugegeben hat, dann kann man leicht zum ‘Skeptiker der Skeptiker’ werden. Spätestens dann, wenn die öffentliche Besorgnis von Regierungsstellen nicht mehr ernst genommen oder sogar ignoriert wird, erscheint das Ufo Skeptikertum bizarr.

Als würden UFO Skeptiker nur des Skeptizierens Willen Skeptizismus betreiben. Denn selbst dann, nachdem man den uneinsichtigen Zweifler und UFO Gegner mit den erforderlichen Informationen versorgt hat, glaubt dieser gelegentlich immer noch meinen zu müssen, das sei kein Beweis. Das 60 Jahre lange Schreien nach Beweisen hat die UFO Forschung blockiert und damit dem ursächlichen Problem, dem weltweiten Problem eines nicht greifbaren UFO Phänomens, keinen Gefallen getan, sondern höchstens seiner Vertuschung.
Wobei ich unterscheiden würde zu Skeptikern die eine conträre Position einnehmen mit berechtigten Fragen oder solche die alles abschmettern des Schmetterns willen ohne sich auf das Thema tiefer einzulassen . Solche gibts auf allen Seiten und sollte bestimmt nicht nur auf Skeptiker angewendet werden (wurde im Gegenstück gut aufgelistet in feydis Thread der aber leider geschlossen wurde und um Welten besser und sachlicher als dieser hier ist) aber spezifisch auf diese Gruppe gesehen , gibts solche deren Wissen darüber beschränkt ist , was nicht das Problem darstellt sondern deren Ignoranz es sich näher und objektiv anzusehen .
Das liegt schon in der Sache der Natur weil man ja kein Interesse am Thema bildet , deren Grundmotivation auch mit Freude und Leidenschaft verbunden sein sollte meiner Meinung nach....

Aber da es sehr viel wirklich erwiesener Humbug gibt, so ist klar auch eine ich nenne es aufklärende Natur gegeben, was sich unterscheidet zum hier benannten Skeptiker der keine wesentlichen unterschiede der Sachlage macht und eher versucht Fälle mit Substanz mit unwichtigen Details abzulenken oder Schwachstellen als Projektion auf den gesammten Fall überträgt damit das Kernindiz umgangen wird.

Anstatt seine Rolle sich im bezug zum individuellen Thema anzupassen wird rigoros eine Linie durchgezogen.Irenicus bemerkung dass man" Plastiktütenufos" als Pauschalisierungs-Argument für die ufologie nimmt lässt sich auch gut bei der GWUP und deren Anhänger beobachten. Bspw ist WW von der CENAP Mitglied davon was man nicht so schnell wird und eine Ehre ist Daher kann er ja auch nicht aus der Rolle die er damit gebunden hatte gelegentlich ausbrechen .Interessanterweise habe ich selbst mal nach denen Regeln gespielt und am schluss nachdem ich die Analysen aufgezeigt habe tauchte blitschnell der gesammte Kader auf mit rein beleidigendem ad hominem Versuchen anstelle sachlicher bezug, dass hier zur Dauersperre führen würde im Grundkonsens : "der Dreck kommt nicht in unsere Wissenschaftsmagazine wie Nature ". Anscheinend will man nicht Argumente hören sondern es werden wie bei Astrodicum simplex nur ufozeugs als belächelung gebloggt mit der chipstütenunterhaltung der Esoanlockung um gewisse Stammuser bei Laune zu halten..und interner Kampf bezw. mobbing kann man sehr gut beobachten, denn nicht jeder Blogger auf scienceblog gehört zu dieser Fraktion.<-- nur kleine Seitenanektode als konkretes Bsp... wobei ich natürlich auch deren Arbeit würdige nur eben nicht im Bezug zur Ufologie, da es einfach in den selben Topf geworfen wird. Pers. sind mir diese aber suspekte Dogmatiker.

Ein gutes Bsp über dogmatisches Wissenschaftsverhalten lässt sich bereits in den 90er gut in der ZDF Disskussionsrunde mit Lesch&Ranga beobachten in Anwesenheit des nicht so eloquenten eher zerstreuten Illobrands der ja selbst Astrophysiker ist. Gerade bei dem Thema werden gewisse Wissenschaftler unwissenschaftlich selbst zum Esoteriker (damit ist nicht illo gemeint ;) )...

Anmerkung: zur Brasilianischen Regierungserklärung im bezug zur Aktenlage ist gemeint, dass die Klasse A Ufos die durchaus als belegt gelten und d.h dies eigentlich nur für Anfänger ein Thema ist ,keiner bekannten irdischen Möglichkeiten entspricht was nicht zwangsläufig heisst dass sie Ausserirdisch sein müssen denn dafür brauchts mehr Faktoren und weitere Belege .d.h. hatt der Schreiber selbst hier ein wenig objektivitätsverlust.Und da unterscheiden sich ja auch (gehört zur grundlegenden Basiskenntnisse der Ufologie) Illobrands dauernde Anmerkungen in diese Richtung hatte ja leider auch nie Früchte getragen .Das Paradoxe ist aber dass der Bereich des Forums Ufologie heisst und der TE bspw. meint die gibts gar nicht sondern sind nur Märchenerzähler^^warum man sich dann immer noch hier aufhält entbehrt mir jeglicher Logik


Ich denke aber worauf dieser Artikel oder auch @jabberwocky anspielen will ist dass Spekulationen sofern sie sachbezogen und nachvollziehbar sind durchaus zu jeder guten Diskussion gehört und genau da liegt der Knackpunkt und die Schwierigkeit diese zu erkennen und sich darauf einzulassen und zu unterscheiden von Hirngespinsten und Fällen in denen es sich lohnen würde..


Eigentlich wollte ich in diesen Thread nix mehr reinschreiben ,aus den bereits auf den Vorseiten benannten Gründen..-..du bist Schuld @blackmamba :D

Grüsse :kiff:


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 08:17
@Maxwell_81

Ich will @Paranoia7 nict vorgreifen, sag aber schon mal was: Misslungene bzw. geheime Raketentests, also Raketen, die wieder eintreten, Weltraumschrott, der zurückkommt, Meteore, Plasmaentladungen, noch nicht erforschte Wetterphänomene, Spionageflugzeuge, die sich in einer Wolke von Reflktoren tarnen, .... Para wird noch mehr einfallen!


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 08:27
@myzyny

wieder ein epic fail und der beweis des nicht mitlesens selbst ich habe dich und dein Gesinnungsbruder mehrmals auf die fälle hingewiesen und wenn man schon gross von physik spricht, dann erkläre einmal wie Schrott sich verfolgen lässt die Richtung ändert und beschleunigt dann wieder nach oben gegen die Gravitation verschwindet in beschleunigungen die kein flugzeug vorführen kann!..und dass ist belegt mehrmals..entweder fängst du an dass zeugs anzuschauen denn grundbegriff der Klasse A der diese Sachen alle bereits extrahiert oder ein wenig kleinlauter währe angebracht aufgrund des von dir mehrmals gezeigten nichtwissens und der oben beschriebener ignoranz es sich anzusehen..d.h. haben wir hier meine geschätzten mitleser ein praktisches Bsp davon... q.e.d


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 08:33
@smokingun

Zeige mir doch bitte mal das ORIGINAL-Dokument, in dem die brasilianische Luftwaffe bestätigt, was du da behauptest! Nur DIESES eine ORIGINAL-Dokument! Ist doch nach deinen leeren Behauptungen alles erwiesen! Also bitte

NUR

dieses

eine (!)

Originaldokument!

Sprache ist egal, werd es schon übersetzen lassen!


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 09:02
@ilya
ilya schrieb:aber die kennst du wahrscheinlich gar nicht
Ich beschäftige mich un der Tat nicht mit Leuten, die Bücher über Menschen schreiben, die von Aliens entführt wurden!


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 09:48
@Despina

Also ich hab hier am 5.10. um 22.20 nix geschrieben?!


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 12:17
@myzyny
ok !

Das Luftverteidigungskommando kommt zu einem erstaunlichem Schluss:

1. Basierend auf der Analyse der oben gemeldeten Ereignisse, ist es die Ansicht des Luftverteidigungskommandos, dass es nach den Informationen der Fluglotsen, Piloten und zuvor erarbeiteten Berichte der Cindacta (Luftverkehrskontrolle und Center für Luftverteidigung) einige übereinstimmende Punkte, entweder durch technische Erfassung oder durch visuellen Kontakt, bezüglich der Radarechos, den Beschleunigungen, der Beleuchtung, der Geschwindigkeiten und des Verhaltens [der Objekte] gibt.

2. Einige dieser übereinstimmenden Punkte, die wir benennen können, sind solche Phänomene, welche bestimmte konstante Eigenschaften aufweisen:

a) Radarechos: nicht nur aus dem Luftverteidigungssystem, sondern auch gleichzeitig aus den verfolgenden Flugzeugen, sowie die visuellen Angaben der Piloten.

b) Veränderung der Geschwindigkeit: von Unterschall- auf Überschallgeschwindigkeit. Außerdem die Fähigkeit zu schweben.

c) Verschiedene Flughöhen: von unter 1.500 Meter bis über 12.000 Meter.

d) Beleuchtung: gelegentlich leuchteten die Objekte weiß, grün oder gelb, manchmal waren sie auch unbeleuchtet.

e) Plötzliche Beschleunigung und Abbremsung.

Im dritten Teil der abschließenden Bewertung heißt es, dass "das Phänomen (die UFOs) seien "solide" gewesen und hätten "Intelligenz widergespiegelt":

3. Als Schlussfolgerung aus den beobachteten konstanten Fakten in fast allen Präsentationen, ist es die Meinung des Luftverteidigungskommandos, dass das Phänomen solide ist und, aufgrund seiner Fähigkeit, seine Beobachter zu verfolgen oder Abstand zu ihnen zu halten sowie in Formation zu fliegen, ein intelligentes Verhalten aufweist. Die Fluggeräte müssen nicht zwangsläufig bemannt gewesen sein.

sowie tausende Seiten weiteres Material hier zu ein Dokument:

uf66228,1286878676,396 0 images stories Brasilien Occurrence Report1

quelle und Zugriff zu den Dokumenten

http://www.ufo.com.br/institucional/historico

text übersetzt durch *knirsch*

http://www.exopolitik.org/index.php/wissen/zeitgeschehen/geheimdokumente/396-brasilianisches-militaer-ufos-waren-solide-...

weitere akten von Regierungen hier:

Diskussion: Regierungen die ihre UFO Akten öffnen!

oder in meinen Threads.

noch was neues dazu:
"Mit der Regulierung der Handhabung von UFO-Berichten durch die Luftwaffe und insbesondere jener Meldungen von Luftfahrtpersonal, wie sie im 'Diário Oficial da União' dargelegt ist, erkennt die brasilianische Luftwaffe die reale Existenz des UFO-Phänomens faktisch an. Zumal zu diesen Sichtungszeugen auch hochrangige Offizielle und Militärs, darunter der bereits erwähnte Lieutenant-Brigadier José Carlos Pereira sowie der ehemalige Luftverteidigungsminister Lieutenant-Brigadier Sócrates Monteiro zählen", erläutert Gevaerd.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/08/brasiliens-luftwaffe-richtet.html

das Statement von 1986 findet man leichter hier unter "LINK"

http://exonews.net/2010/08/brasilien-hat-jetzt-offizielle-ufo-verfahrensweisen/


melden
Anzeige

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

12.10.2010 um 15:49
Wenn die Brasilianische Luftwaffe von erwiesener nichtirdischer Herkunft schreibt, dann frage ich WER das erwiesen haben will? Dies ist lediglich die Einschätzung der Bras. Luftwaffe und sonst gar nichts. Nur weil man für ein Phänomen keine natürliche Ursache findet, heißt das noch lange nicht dass es keine natürliche Ursache gibt! Habs hier schonmal gesagt: UFO bedeutet nicht ausserirdisches Raumschiff!!!
Was man uns sogenannten "Skeptikern" hier teilweise alles vorwirft ist schon allerhand.
Ich wär der erste der fasziniert und begeistert wäre, sollte ausserirdisches Leben nachgewiesen werden, oder sich das UFO Phänomen WIRKLICH UND UNZWEIFELHAFT ERWIESENERMAßEN ALS AUSSERIRDISCHE KONTAKTAUFNAHME erweisen sollte. Denn, und ich denke ich spreche damit für viele hier, glaube ich nicht dass es solche Dinge nicht gibt, ich glaube nur nicht dass diese Dinge hier auf unserer Erde stattfinden bzw. stattgefunden haben. Weil dafür einfach die Beweise fehlen, es gibt keine, da könnt ihr euch auf den Kopf stellen! Und man kann jede Verschwörungs oder Vertuschungstheorie ad absurdum führen.


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden