Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Entführungen durch Aliens

321 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aliens, Entführungen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
tellarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Entführungen durch Aliens

09.01.2005 um 15:52
ja da geb ich dir recht nolle.


und die wahrheit ist irgendwo da draussen.... oder doch nicht?




Tellarian


melden

Entführungen durch Aliens

09.01.2005 um 21:03
irgentwo ja das stimmt, aber vielleicht ist es unindresant, weill wir vielelicht nie die chance haben in unsrem leben das wir es 100 % wissen ob sie noch kommen ich meine jetzt außeridische intelligenz oder nicht ?


melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 01:53
@tellarian
<"Ich kenne Prof. Mack hab ein Buch von Ihm gelesen. Das beweist gar nix nur weil er prof. für Psychiatrie ist. Jeder ist bezahlbar, wenn ihr versteht was ich meine.">

Na ja DER Vorhalt ist so billig, daß ich verzichte weiter dazu Stellung zu nehmen.

Aber zu einem Punkt schon: Ein psychiatrisch zu definierendes Problem zu haben - DAS wurde den Menschen vorgehalten, die mit diesen Erlebnissen - was immer es ist - so ihre Schwierigkeiten hatten.

ER bewies - fachlich abgesichert - daß es KEIN psychischer Defekt, sondern reales Erleben gewesen sein muß. Und dafür war er kompetent. Eben WEIL er Facharzt und Professor für Psychiatrie war.

DU brauchst ja weiterhin nicht an UFO´s zu glauben. Aber zu behaupten, die Entführten hätte ALLE eine Macke, das ist seit MACK eben nicht mehr möglich. Das ist sein Verdienst.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher.



melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 09:36
Hallo Tellarian,

" Ich stelle mir schon lange die Frage, nach studieren zahlreicher Bücher, Internet-foren usw. ob wir alle verblöden. "

Nicht alle,.....das wäre tragisch .

" Glaubst ihr ernsthaft an den ganzen Alien-Entführungen die es seit Ende der 50iger anfang der 60iger Jahre angeblich geben soll. "


Ganz klares ja,.......da glauben viele ernsthaft dran, weil Ihnen meist´ das nötige physikalische Wissen fehlt .


" Kann also alles fingiert sein. "

Genau so isses .


" HIER VERDIENEN SICH TAUSENDE LEUTE KRUMM UND BLÖD MIT UNSEREM GELD!`?!?! SCHON MAL DARÜBER NACHGEDACHT? "
" Vielleicht alles erfundene Geschichten nur um den menschen den geist zu verwirren und millionen daran zu verdienen? "

Exakt dies ist der Sinn der Sache,..mit der Dummheit anderer zu Geld zu kommen .


" Wenn die Entführungen war sind, warum gibt es dann noch immer keine 100%igen BEweise?

Sehr einfach, für Dinge, die nie stattgefunden haben, gibts nun mal keine Beweise . AUCH KEINE ANGEBLICHEN !


" Ich sage Euch nur eins, wir werden so glaub ich nur an der Nase herumgeführt. Der Mensch war schon immer von allem nichterklärbaren fasziniert und wahnsinnig darauf bedacht darüber zu lesen, unfasssbares zu studieren, mysterien zu enträtseln usw. "

Deine letzte Aussage kannst du problemlos unter Wissen statt unter Glauben ablegen .


melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 12:06
Das Interessante bei den ganzen Entführungsgeschichten,ist die Haupt-Zielgruppe der "Entführer".

Menschen die ein Ziel für sich suchen,einen Sinn im Leben und natürlich Aufmerksamkeit.

Wenn man sich die Lebensumstände der "Entführten" betrachtet,wird man feststellen,das deren Leben eigentlich ereignislos,langweilig bis trist ist.Zumindest empfinden sie es so.

Und diese "Entführungen"bieten ihnen alles:eine treue Fangemeinde,die einem Aufmerksamkeit schenkt und einem zuhört, evtl. kommerzieller Erfolg,wenn man seine Geschichte gut vermarktet und das wichtigste:es bietet einem das Gefühl,"auserwählt" zu sein.





Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 12:22
wie gesagt: wenn ihr nach "richtigen beweisen" sucht seid ihr im internet am falschen ort ;).


melden
tellarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 15:15
Hallo Ragnarök,


mit deiner Stellungnahme gebe ich dir recht. Auch wenn vielleicht die meisten der Entführten psyichiatrisch gesehen nicht pathologisch sind bzw. krank sind so gehen sie doch mit ihren Gschichten ALLE an die Öffentlichkeit, suchen sich Leute die ihnen glauben, die sie hypnotisieren, suchen sich Psychiater die ihnen glauben wollen.

Ihr glaubst doch nicht im ernst das diese Entführten keinen Proporz aus diesen Dokumentation, Büchern usw. rausschlagen??? es ist aber so. Wenn das stimmt das diese Entführten nicht psychiatrisch gesehen krank sind z.Zeitpunkt der Entführtung dann frage ich mich warum sie nicht nach dieser Entführung psychisch krank werden?

Das muss doch ein wahnsinniges starkes psychotrauma auslösen bei allen Betroffenen. Jedoch ist das Gegenteil der Fall. Sie gehen alle an die öffentlichkeit, lachen teilweise sogar vor der Kamer usw.


merkwürdig??? Würde ich ein Entführter sein würde mir sicher nicht zum Lachen zu mute sein und ich würde mich sicher nicht trauen an die Öffentlichkeit zu gehen geschweige denn zu einem Arzt.


Man sieht hier wiedermal das die Entführungen so nicht stattfinden können wie sie Hopkins, Fiebag, jacobs, Mack usw schildern.


Auch wird sehr oft behauptet das in den meisten Fällen die Entführungsopfer bereits seit der Kindheit entführt werden... Wozu das ganze? HIer beginnt schon der Quatsch das die Entführungen nicht real sind.

Was soll der zweck sein? Würden diese Opfer bereits unzählige male entführt worden sein und immer die selben untersuchungen erleiden, immer die gleichen Prozesse und psychotraumen dann müssten die Entführten ALLE in der psychiatrie sein oder sich schon längst das Leben genommen haben.

Denn ich glaube kaum das dies die menschliche Seele auf jahre bzw. jahrzehnte aushält. Aber das ist auch nicht der Fall; keiner der Entführten ist psychiatrisch massiv krank, keiner ist in der geschlossenen Abteilung, es gibt keine Selbstmorde nach Entführungsfällen..


Was sind dann die Entführungen? Für mich persönlich Hinrgespinnst von Leuten die in einer eigenen Welt Leben, Tagträumer, Sensible, Eremite die nicht am richtigen Leben teilhaben.


Gruss,


Tellarian


melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 17:59
gut geschrieben !


melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 19:18
Ja, stimmt.

"Auch wenn vielleicht die meisten der Entführten psyichiatrisch gesehen nicht pathologisch sind bzw. krank sind so gehen sie doch mit ihren Gschichten ALLE an die Öffentlichkeit, suchen sich Leute die ihnen glauben, die sie hypnotisieren, suchen sich Psychiater die ihnen glauben wollen."

Also dazu könnte man bemerken, dass man von denen, die nicht an die Öffentlichkeit gehen, ja nichts hört.

Ich glaube nicht wirklich an Außerirdische, räume aber ein, dass es sie geben könnte. Wenn, können sie sich meinetwegen gern mal zeigen. Dann aber bitte allen Menschen, langsam und ohne Entführungen, damit die Kontaktpersonen nicht psychisch sehr belastet sind und/oder von anderen für verrückt erklärt werden.


melden
tellarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 19:19
danke nolle...


endlich ein argument das beweist das die entührungen nicht real sein können.


gruss,


Tellarian


melden
tellarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 19:25
@niniel


nach meinen recherchen gehen eigentlich alle an die öffentlichkeit zumindest in den USA wo 90 % der Entführungen stattfinden. Wieder ein komisches Ding. Warum 90 % in den USA


Die USa war schon immer ein land der Verschwörungen, Mysterien, Vertuschungen, Geheimprojekten usw. angeblich!!

Die Amerikaner sind hierbei die hysterischten von allen.. Allein in den USA gibt es so viele Spinner wie sonst nirgend auf der Welt.


Aber das sich auch renommierte Wissenschaftler wie Dr. helmut Lammer da drin verrennen und auch glauben an die ganzen Entführungsszenarien und angeblichen Testflügen an der AREA 51 ist schon arg.

Aber der Proporz macht halt vor keinem Halt. Geld regiert die Welt!



Tellarian


melden
tellarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 19:29
Momentan ist glaub ich ein buch von Dr. lammer erschienen das die Mind-Labs behandelt, wo angeblich die Militärs bzw. eine Abteilung des Militärs Menschen entführen.

Es soll auch Entführungen geben wo Militärs zusammen mit den Aliens gesichtet wurden; das wird in diesem Buch von Dr. Lammer behandelt.

Was ich davon halten soll weiss nicht; demnächst wird dann eines erscheinen wo erklärt wird das die UNO oder die NATO hinter den Entfürhungen steckt.

Wie verblöden lassen sich die Leute noch?? Ich glaube an ein ausserirdsiches Leben im All, aber nicht auf diesem Wege wie dies in den diversen Büchern von den diversen "Pseudo-Wissenschaftler" geschildert wird.

Tellarian


melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 19:54
@matti

Solange Sie nicht mal sehen wollen, daß ihr Kronzeuge gegen "Gott", der Hr. Prof. Lesch sich dazu nicht eignet, WEIL auch er Gott für möglich hält (Das hat er so in diversen Interviews gesagt!),
solange sind mir IHRE Argumente, was Entführungsopfer angeht AUCH nur Ausfluß mangelnder Kenntnis der Umstände.

Es gibt wesentlich mehr Leute, die solche Erlebnisse hatten und NICHT an die Öffentlichkeit gegangen sind. Vor 20 Jahren war das noch kein Zuckerschlecken und die Medien machten sich sich eher lustig über so etwas.

Tun sie heute auch noch. Gesellschaftliche Ächtung, Verlust der Reputation und dergleichen - das alles muß derjenige riskieren, der sich mit dieser Geschichte an die Öffentlichkeit wagte. DIE reagierte und reagiert anders als das "allmy-Forum"...

Die Behauptung diejenigen, die dies dennoch taten seien dafür gut bezahlt, ist einfach nur Behauptung. Die meisten von denen sind einfache Leute, gar nicht fähig ihre Geschichten für sich zu vermarkten. Die Namen in fast allen Publikationen sind anonymisiert. Warum wohl? Ein paar Menschen gab es, die in Talkshows und dergleichen sich zum Affen gemacht haben. Aber das ist eine Minderheit - mehr nicht.

Es IST etwas mit diesen Menschen geschehen, was NICHT auf seelische Traumata oder Geeisteskrankheit zurückzuführen ist. Das haben die Untersuchungsreihen Prof. Macks belegt. Und es gibt KEINE wissenschaftlich findierte Kritik an seinen Untersuchungen. Gäbe es die, er hätte seinen Prozess verloren. Worum sich ja jede Menge seiner auch wissenschaftlich ausgebildeten Gegner bemühten. Ihm und seiner Arbeit waren zu dem Zeitpunkt KEINE Fehler nachzuweisen.

Diese Tatsachen mit Unterstellungen und Vermutungen negieren zu wollen ist zwar machbar - aber nicht sehr fundiert.

Das SIE Herr Matti immer so tun, als wäre die heutige Physik der Endpunkt allen Wissens - zumindest lassen Ihre Äußerungen immer wieder diesen Schluß zu - ist schon allein deshalb evident, weil SIE auch in anderen Bereichen die selbe Wissenschaftssparte für etwas in Anspruch genommen haben, wozu sie ebenfalls nicht taugt.

Es GIBT einen wissenschaftlich fundierten Beleg dafür, daß hier etwas geschieht, dem reales Erleben zugrunde liegt. Es wäre Aufgabe der Wissenschaft, dem nachzugehen. ...

DAS ist es, was mich interessiert. Und nicht, die unbestreitbare Tatsache, daß es auch Verrückte gibt, die diese Thematik für Ihre Selbstdastellung nutzen.





Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher.



melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 20:31
entführung ist das falsche wort. wenn jemand entführt wird, dann wird nach ihm gesucht. da diese personen aber schlussendlich wieder in ihren betten liegen, muss nicht nach ihnen gesucht werden.

des weiteren muss man der tatsache gedenken, dass wenn diese "entfüHRER" es nicht möchten, dass ihre machenschaften bemerkt würden, dass dann wohl verfahren angewendet würden, bei denen der "entfüHRTE" nichts von der ganzen sache mitbekommen würde. was mich an der ganzen sache stutzig macht sind die berichte von leuten denen die erinnerungen gelöscht wurden. komischerweise behaupten alle diese leute sie wurden "entführt". wiso sollte ich jemandem nur einen teil der entführung in seinem hirn löschen und nicht die ganze erinnerung?

hab keinen plan wieso man das sollte.


melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 20:41
@undefinierbar
<"des weiteren muss man der tatsache gedenken, dass wenn diese "entfüHRER" es nicht möchten, dass ihre machenschaften bemerkt würden, dass dann wohl verfahren angewendet würden, bei denen der "entfüHRTE" nichts von der ganzen sache mitbekommen würde.">

DAS ist ja auch der Fall. Bei manchen Menschen scheint die "Blockade" aber nach langen Jahren aufzubrechen, so daß es zu Erscheinungen kommt, die traumatischen Erlebnissen ähneln.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher.



melden
tellarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 20:46
@undefinierbar


des weiteren muss man der tatsache gedenken, dass wenn diese "entfüHRER" es nicht möchten, dass ihre machenschaften bemerkt würden, dass dann wohl verfahren angewendet würden, bei denen der "entfüHRTE" nichts von der ganzen sache mitbekommen würde. was mich an der ganzen sache stutzig macht sind die berichte von leuten denen die erinnerungen gelöscht wurden. komischerweise behaupten alle diese leute sie wurden "entführt". wiso sollte ich jemandem nur einen teil der entführung in seinem hirn löschen und nicht die ganze erinnerung?

hab keinen plan wieso man das sollte.



vielleicht wollen Sie es das wir uns daran erinnern; die Aliens glauben sicher das Ihnen den Entführten sowieso niemand glaubt.


Es sind noch zu viele Fragen offen... Z.B. Die Entführungen seit der Kindheit.. die müssten alle schon in der Klappsmühle sein nach solchen unzähligen Entführungen die psychotraumatisch selr sehr belastend sein müssen.



Diese Entführte sind jedoch nicht in der Klappsmühle gelandet. Kann die menschliche Seele sowas jahrlang aushalten und durchstehen? Ich sage nein, unmöglich den so wie die Entführungen ablaufen muss das der glatte Wahnsinn sein.


Erklärungen darfür?



Tellarian


melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 20:54
@tellarian

Würde Deine Theorie stimmen, dann wären die meisten Opfer schwerer Kindsmißhandlungen auch alle in der - nun, es heißt: Psychiatrie.

Das Wort, das DU wähltest möchte ich hier nicht verwendet sehen! Es ist beleidigend und herabwürdigend.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher.



melden
tellarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 21:09
lieber jafreal .. so war das ja nicht gemeint. sorry.


melden
tellarian Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 21:11
ok, nehemen wir an das stimmt...


warum werden sie dann schon seit frühester Kindheit entführt? zu welchem Zweck? Zum Studium kaum, zur Fortpflanzung ihrer Spezies auch nicht.


Wozu dann?



Tellarian


melden

Entführungen durch Aliens

10.01.2005 um 21:25
Vielleicht halten sie wie wir Zierfische Ziermenschen...
[*weia* was schreib ich da]

Life is to short to think about it...


melden