weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 11:44
@jimmybondy
Schön gemalt. Hast du gewußt, dass Elephanten auch malen können?

Was das mit dem Thema direkt zu tun hat, ist mir allerdings schleierhaft! Begeht der Elephant eine spirituelle Umgehung? Oder umgehe ich (oder du) das Thread-Thema?
Fragen über Fragen...


melden
Anzeige

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 11:47
@TheLolosophian

Nein wusste ich nicht, bin sehr beeindruckt, Danke.


melden
IamAlways
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 12:13
Shunjata schrieb:Doch ich sehe da hin und wieder noch ein bisschen Arbeit für mich, wenn mich das Leben mal wieder aus der Mitte bewegt.
Letztendlich ist das auch gut so, denn ich hab ja schliesslich im Leben noch was vor ;)
hallo@Shunjata....aus deiner Antwort kann man, wie ich finde, sehr schön sehen, das Jeder am richtigen Platz ist.
Nur der Verstand meint hin und wieder meckern zu müssen, aber er ist das Salz in der Suppe, ohne Salz würde sie fade und langweilig schmecken-lach!

Ich wünsche Dir gutes Gelingen für Deine Vorhaben :-)


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 12:28
TheLolosophian schrieb:Kannst du mal bitte schauen, wie es dir mit diesen Worten geht und wie diese Textpassage auf der Bewußtheitsskala punktet? Ich habe mir letzte Nacht 3 Schneidezähne dran rausgekaut und 2 mal hats mich zu Boden gehaut.... he he he
Aber mein Text dazu steht. :D
@TheLolosophian

... du zahnlose Bissgurkn du ...hehehe

Zu U. G. Krishnamurti

Ein exzentrischer Typ, der ärgerlich wurde, wenn er als Guru angesehen wurde. In anderen Weisheitslehrern sah er Scharlatane, dabei gab er das Spiegelbild dessen, was auch ein Guru tut, nur eben anders herum. Paradox halt.

U.G.Krishnamurti blendet den Aspekt des Menschseins aus, verneint die im Menschen schlummernde Potenzialität. Das Paradox und den spirituellen Zirkelschluss, dass das, was sucht, dasjenige ist, was gesucht wird, oder im Umkehrschluss, wonach das Gesuchte den Sucher sucht, wird von ihm „einäugig“ (fehl)interpretiert.

U. G. Krishnamurti (& das zur Prüfung vorgelegte Zitat) kalibriert m. E. auf einer Ebene mit Terence Gray (Wei Wu Wei) …BW 475.

Und nun @TheLolosophian ...Deine Karten auf den Tisch!!


melden
IamAlways
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 12:36
Chenga schrieb:Kommt Schmerz nicht auch aus dem Nichtannehmen von Gefühlen, dem ´Sich-weigern-es -anzunehmen, -wie-es-ist` .. ?
und bedeutet das einfache Annehmen und Fühlen nicht auch die Erwartungen loszulassen, die in der "wäre es doch so und so"-Perspektive automatisch enthalten sind.. ?
hallo @Chenga .....ich brüte hier über Deine Zeilen, versuche zu verstehen, was du meinst.
Schmerz ist für mich eine körperliche Erscheinung, zu ergründen, wo sie herkommt wäre sehr mühsam und wenig erfolgversprechend, oder?
Ebenso ist es mit den Gefühlen, seltenst wird die 1. Ursache dafür gefunden werden und wenn doch, was würde es nützen?
Ich habe beim Fühlen dessen, was sich gerade zeigt, keine Erwartungen. Sollte sich jedoch mal eine geschichtliche Verbindung dabei ergeben, schaue ich sie mir an.
Chenga schrieb:Habe festgestellt, dass vieles vergeht.. :) -aber es gibt Momente, die bleiben einem, weil man sie in einem Bewusstsein vom Einzigartigen mit ganzen Sinnen erlebt hat. Diese wirken auch nach bzw. verankern sich. Und erinnern einen.
Schmerz gehört auch zu dem, was ich glaube, was vergänglich ist..
Wenn du aufmerksam deine Worte liest, wirst du bemerken, wie du an den schönen Erfahrungen festhalten möchtest und die unschönen schnell der Vergänglichkeit zuordnen möchtest :-)......das ist halt die Natur des menschlichen Geistes und der Ursprung allen Leides.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 12:55
@TheLolosophian - kurz und bündig: nein, ich glaube keinem Menschen, der behauptet oder behauptete, dass man sich im Leben dauerhaft aus seinen menschlichen Verstrickungen lösen kann.
Insofern gibt es für mich da auch kein "Meister", der das im Leben verwirklicht haben kann.
Das ist m.E. Religion, die missbraucht wird, um Schäfchen zu sammeln.
Hört sich ja auch wirklich verlockend an - permanente Leidfreiheit.
Was man aber im Leben erreichen kann ist das Wissen, dass das, was wir sind, hinter allen unseren Konzepten und Erfahrungen liegt - sozusagen unsere wahre Natur und die Natur aller Dinge (das absolute SEIN).
Doch das hat dann nichts mehr mit Dir zu tun und kann auch nicht erfahren, gefühlt, begriffen oder gesehen werden (es ist das Wissen vom Nicht-Wissen).
Jedes Bild, was du Dir davon machst ist einfach nur ein Konzept.
Nun ist aber unsere menschliche Natur so gestrickt, dass sich der Verstand/Ego Bilder und Konzepte erzeugt, obwohl es da nichts zu realisieren gibt.
SEIN braucht nicht realisiert werden.
Es war da, ist da und wird immer da sein.
Letztendlich mein ich genau das, wenn ich von den (spirituellen) menschlichen Umwegen spreche.
Du gehst Deine und ich gehe meine.
Dabei bist Du zwar nicht Ich und doch sind wir in unserer Essenz EINS.
Schönes Konzept oder?
Wir haben alle unsere Mantras, weil wir im inneren das Leben alle lieben und das ist auch gut und richtig so.
Nur sollte man wissen, dass das absolut nichts mit dem zu tun hat was SEIN wirklich ist.
Wenn man das wirklich verstanden hat, ist man vollkommen frei seine Umwege zu wählen.
Hinweise für mögliche (Um)-Wege geben dabei Buddha und Jesus.
Aber man kann natürlich auch glauben, dass man was ganz besonderes ist und die Weisheit nur so mit Löffeln gefressen hat.
Nur das beeindruckt mich nicht im geringsten.

So und jetzt mach ich mich vom Acker und aus dem Thread, denn sonst werden noch böse Dämonen geweckt, die ich nicht sehen will.

Gruss und Liebe Shunjata


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 13:00
IamAlways schrieb:hallo@Shunjata....aus deiner Antwort kann man, wie ich finde, sehr schön sehen, das Jeder am richtigen Platz ist.
Nur der Verstand meint hin und wieder meckern zu müssen, aber er ist das Salz in der Suppe, ohne Salz würde sie fade und langweilig schmecken-lach!

Ich wünsche Dir gutes Gelingen für Deine Vorhaben :-)
@IamAlways - ich wusste wir verstehen uns :)
Auch dir wünsch ich alles erdenklich gute.
Sorry, aber das musste ich noch loswerden.

Gruss Shunjata


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 15:34
http://www.focus.de/digital/internet/ausflug-in-den-todessimulator-sterben-auf-probe-chinesen-bieten-nahtoderfahrung-als...

Ausflug in den Todessimulator

“Samadhi - 4D Experience of Death”


lol?


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 15:37
Zum Malen - das "kann" doch jeder. Ob sich nur hinterher jeder dazu bereiterklärt, die Ergebnisse als "Kunst" zu bezeichnen, hängt von jedem Einzelnen ab, da das Ansichts- und Geschmackssache ist. Insofern wundert es mich kaum, dass auch Elefanten das können. ;)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 16:22
@Shunjata
@TheLolosopian - kurz und bündig: nein, ich glaube keinem Menschen, der behauptet oder behauptete, dass man sich im Leben dauerhaft aus seinen menschlichen Verstrickungen lösen kann.
Insofern gibt es für mich da auch kein "Meister", der das im Leben verwirklicht haben kann.
Das ist m.E. Religion, die missbraucht wird, um Schäfchen zu sammeln.
Hört sich ja auch wirklich verlockend an - permanente Leidfreiheit.
Was man aber im Leben erreichen kann ist das Wissen, dass das, was wir sind, hinter allen unseren Konzepten und Erfahrungen liegt - sozusagen unsere wahre Natur und die Natur aller Dinge (das absolute SEIN).
Doch das hat dann nichts mehr mit Dir zu tun und kann auch nicht erfahren, gefühlt, begriffen oder gesehen werden (es ist das Wissen vom Nicht-Wissen).
Jedes Bild, was du Dir davon machst ist einfach nur ein Konzept.Text
Gut, ich verstehe dich so, dass die Lehre Buddhas, Jesu und die Botschaft der Befreiung, Erlösung und Erfüllung aller Menschen, die ihre Wahre Natur verwirklicht haben für dich eine Illusion zu sein scheint..
Das ist aber dein Problem und darin liegt deine Begrenzung. Woher hast du dieses begrenzende nihilistische Glaubenskonzept, dass man nur ein Wissen um seine Wahre Natur erlangen kann? Das widerspricht allen mystischen spirituellen Traditionen. Glaubst du, die Leute machen sich auf den schweren Weg, nur um einmal ein Lichtlein zu sehen? Die machen sich erst auf den Weg, n a c h d e m sie zum ersten Mal das Licht gesehen haben.

Was du glaubst, ist, dass alles, was ein Mensch erlangen kann mit dem Wissen, dem Konzept um seine Wahre Natur erreicht ist? Das SEIN bzw. Sei-en dieser wahren Natur scheint dir unmöglich zu sein, dafür hast du ein konzeptuelles Wissen von einem "absoluten Sein."

Wissen vom Nichtwissen ist ein Verstandeskonzept und hat nichts mit der lebendigen Wahrheit und Weisheit aus dem Ursprung zu tun, der Fülle des Seins, die nur dem zufließt, der sein Sei-en in diesem Nichtwissen hat.
Basis des Nichtwissens ist die Abwesenheit von Ego. Nicht nur einmal im Leben ein Lichtlein, sondern das Ewig leuchtende Licht der Bewußtheit, des Gewahrseins.

Vielleicht aber verstehst du das Nichtwissen auch nicht? Nichtwissen hast du dann erlangt, wenn du dich von allem Weltwissen desidentifiziert hast. Wenn du nicht mehr mit der Materie, dem Körper und deiner Person und all ihrem angesammelten Wissen identifiziert bist. Das aber geschieht nur dem, der im Leben gestorben ist.

Die "Dämonen", vor denen du jetzt fliehst, sind deine eigenen...


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 16:44
@Lasker
Lasker schrieb:U.G.Krishnamurti blendet den Aspekt des Menschseins aus, verneint die im Menschen schlummernde Potenzialität. Das Paradox und den spirituellen Zirkelschluss, dass das, was sucht, dasjenige ist, was gesucht wird, oder im Umkehrschluss, wonach das Gesuchte den Sucher sucht, wird von ihm „einäugig“ (fehl)interpretiert.
Soso, doch auch wieder so einer von der Einbein-Fraktion?
Soweit konnte ich noch nicht bei UG Krishnamurti vordringen. Als ich vor 3 Jahren das erste Mal von ihm hörte und ein Interview mit ihm las, war ich davon überzeugt, dass er den Lehrerarchetyp resp. das spirituelle Ego vollständig transzendiert haben muß und von daher "weiter" als sein Lehrer Jiddu Krishnamurti geflogen sei. (Was anderes nämlich bedeutet für mich der Begriff des Antiguru nicht.)


Was das obige Zitat von UGK angeht, habe ich es gestern noch geknackt, frag mich nicht, wie oft ich mir beim Formulieren meiner Antwort in den Schwanz beißen mußte... LOL!

Der Mensch braucht Kraft und hohen Muth, der heil'ge Kühe schlachten thut.

http://monibonimorningstar.blogspot.de/2014/08/teil-3.html


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 17:09
TheLolosophian schrieb:Gut, ich verstehe dich so, dass die Lehre Buddhas, Jesu und die Botschaft der Befreiung, Erlösung und Erfüllung aller Menschen, die ihre Wahre Natur verwirklicht haben für dich eine Illusion zu sein scheint..
Das ist aber dein Problem und darin liegt deine Begrenzung.
Im Leben ja und ich hab damit kein Problem, auch wenn es allen(?) spirituellen Meistern wiederspricht.
Ich will es mal so ausdrücken: ICH als Individuum bin nicht GOTT und damit akzeptiere ich gewisse Begrenzungen.
TheLolosophian schrieb:Was du glaubst, ist, dass alles, was ein Mensch erlangen kann mit dem Wissen, dem Konzept um seine Wahre Natur erreicht ist?
Nicht mit dem Wissen, sondern mit der Erfahrung seiner wahre Natur kommt das Wissen vom Nicht-Wissen.
In dieser Erfahrung gibt es Dich als ICH Identität nämlich nicht mehr.
Sobald Du dann aber SEIN = NICHTS oder von mir aus auch SEIN = ALLES = FÜLLE aus dieser Erfahrung ableitest, befindest Du Dich wieder in einem Konzept.
TheLolosophian schrieb:Nichtwissen hast du dann erlangt, wenn du dich von allem Weltwissen desidentifiziert hast. Wenn du nicht mehr mit der Materie, dem Körper und deiner Person und all ihrem angesammelten Wissen identifiziert bist. Das aber geschieht nur dem, der im Leben gestorben ist.
Ja genau, dann bist Du nämlich mausetot, aber für immer.
Da ist dann auch nix mehr mit Blogs schreiben und so.
Der Unterschied zwischen uns beiden ist, dass Du da anscheinend nur Licht siehst. Ich sehe da auch Dunkelheit.
Ich weiss aber das beides nicht real ist. Wie es wirklich ist, das ist nun mal unbeschreibbar.
TheLolosophian schrieb: Nicht nur einmal im Leben ein Lichtlein, sondern das Ewig leuchtende Licht der Bewußtheit, des Gewahrseins.
Fehlen noch die vielen Regenbögen und die Einhörner, die da lustig vor sich hertraben, oder?
TheLolosophian schrieb: Nichtwissen hast du dann erlangt, wenn du dich von allem Weltwissen desidentifiziert hast. Wenn du nicht mehr mit der Materie, dem Körper und deiner Person und all ihrem angesammelten Wissen identifiziert bist.
Deswegen ist da ja auch die Fülle des SEINS und das Licht, was natürlich nur die Wahrheit sein kann und niemals nur ein Konzept mit dem man sich indentifiziert.

So, whatever!

Gruss Shunjata


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 18:43
TheLolosophian schrieb:Was das mit dem Thema direkt zu tun hat, ist mir allerdings schleierhaft! Begeht der Elephant eine spirituelle Umgehung? Oder umgehe ich (oder du) das Thread-Thema?
Fragen über Fragen...
Das Bild der Tochter ist für mich Ausdruck von unbefangener natürlicher Spiritualität.

Sie nannte es "Tiermensch und Schneckchen", faszinierend. Was man hier nicht sieht ist das es auch noch einen "Herzkreis" auf dem Bild gab, toll!

Und alles ist geerdet, auf dem Boden stehend, hoher Detailgrad, zb. 5 Finger an der rechten Hand, die Figur scheint zu zaubern.

Der Herzkreis:




Als stolzer mit diesem Dasein identifizierter Papi :D empfinde ich das Bild erbaulich und wollte es mit anderen Künstlern, Philosophen, Tanten und gestressten Umgehern hier teilen.
Gebe aber gern zu, das der Elefant den selben Effekt auf mich ausübt.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 18:43
Passend zum Thema
http://tao.de/leserportal/buecher/naikan-die-welt-der-innenschau-434.html


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 18:55
Buchtip zum Thema

http://tao.de/emaillander?books%2FID11781%2FICH-BIN-Unsere-Individualitaet-als-Basis-einer-erfolgreichen-Gesellschaft


@jimmybondy
Die Abwehr hat viele Gesichter...


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 19:01
@TheLolosophian

Alles hat viele Gesichter, oder nicht?


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 19:06
Sorry fürs einmischen.
jimmybondy schrieb:Alles hat viele Gesichter, oder nicht?
Natürlich, wie wahr. :)

Alles zeigt sich aus zwei Seiten, Negativ und Positiv. Leben und Sterben.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 19:43
Lache, na gut,.....zweite Runde im Zitatedeuten, lache ...ok, ich bin dabei ;-))))
Zitat: "Sie sind blind. Sie sehen nichts. Wenn Sie wirklich zum ersten Mal sehen und wahrnehmen, dass es kein Selbst zu verwirklichen gibt, keine Psyche zu reinigen, keine Seele zu befreien, dann wird das ein unglaublicher Schock sein. Sie haben alles in Seele, Verstand, Psyche – wie immer Sie es nennen wollen – investiert, und plötzlich stellt es sich als falsch heraus. Es ist schwierig für Sie, sich die Wirklichkeit anzusehen, in Ihrer momentanen Situation. Ein Blick genügt, und Sie sind erledigt."
Das ist m.M.n. ein (Weg-)Ausschnitt von vielen den der spirituelle Aspirant durchläuft oder durchlaufen kann, und dem -bei Erkennen- ein mögliches Erwachen voran geht.

Wenn das Erwachen geschieht, in dem bekanntlich die Ich-losigkeit erfahren bzw. gesehen wird, dann geht die daraus resultierende Erkenntnis für den Menschen mit U.G.´s Zitat konform.

Wenn erkannt wird, dass die Person mit all ihren Bemühungen sIch zu verwirklichen und zu finden etc. scheitert, dann ist das der Schock von dem U.G. in seinem Zitat zu sprechen scheint.
Die Sinnlosigkeit in allen Be-Strebungen wird erkannt. Klar, dass das erst mal umwerfend ist.
Dieser Augenblick der Kapitulation ist nach meiner Erfahrung der Moment, in dem dann ein plötzliches Stillstehen...ein Moment von Zeitlosigkeit stattfindet, in dem das Erwachen geschieht und die Ichlosigkeit "erfahren" wird.

Diese Erkenntnis kann die Umkehr bedeuten vom „Machen“ in die Hingabe....da ja klar gesehen wurde, dass man selbst nie die Führung hatte!
Und ja, ein Blick genügt und du kannst nie wieder etwas anderes glauben, als dass du nicht der/die Handelnde bist. Das meint er wohl mit „Ein Blick genügt und sie sind erledigt.“ :-))))

U.G. Spricht hier aus Nondualer Sicht. Da gibt es weder Verwirklichung, noch Seele, Psyche oder etwas zu erreichen.
Das was dazwischen / danach - auf dualer Ebene- geschieht erwähnt er hier nicht.
Wozu auch, wenn der Groschen tatsächlich so gefallen ist wie sein Fingerzeig hier andeutet, dann wechselt die Hingabe das Machen/Streben ab. Und ES kann seine/ihre „Arbeit“ verrichten. :-)))

(Anschließend ist also, nach diesem Ereignis -auch laut der neuen und wie ich finde sehr interessanten Skala des BewusstSCHEINS :-) von @schildkrötin- die Bereitschaft gefragt.)
https://schildkroetin.wordpress.com/skala-des-bewusstscheins-x/

Zudem handelt es sich ja bloß um einen klitze kleinen Ausschnitt von vielem was U.G. sagte oder schrieb.
Lasker schrieb:U.G.Krishnamurti blendet den Aspekt des Menschseins aus, verneint die im Menschen schlummernde Potenzialität.
Also nein, er blendet nicht(s) aus, sondern macht auf das „wahre Menschsein“ aufmerkam, durch das die schlummernde Potenzialität erst ihre gänzliche und essenzielle Entfaltung finden kann/wird. Nämlich Wenn sie aufhört zu Streben und anfängt zu Sein......
(m.E.)
Lasker schrieb:Ein exzentrischer Typ, der ärgerlich wurde, wenn er als Guru angesehen wurde. In anderen Weisheitslehrern sah er Scharlatane, dabei gab er das Spiegelbild dessen, was auch ein Guru tut, nur eben anders herum. Paradox halt.
Vermutlich sah er Scharlatane in Weisheitslehrern, die Menschen dahingehend bestärken mit dem Ego-Ich etwas zu erreichen. So habe ich jedenfalls U.G. verstanden, wenn ich seine Bücher las. Was ja auch seinem Zitat hier entspräche.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 19:50
Para-doxa schrieb:Das ist m.M.n. ein (Weg-)Ausschnitt von vielen den der spirituelle Aspirant durchläuft oder durchlaufen kann, und dem -bei Erkennen- ein mögliches Erwachen voran geht.
Sorry, der erste Satz soll heißen; Das Erkennen des Geschilderten im Zitat geht einem möglichen Erwachen voran, nicht umgekehrt. Obwohl, im Grunde ist beides ein Ewachen :-))....oder?...egal....


melden
Anzeige
IamAlways
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

15.08.2014 um 20:58
@Shunjata

:-)).....danke!!! Trotzdem muss ich Dir widersprechen, es gibt die Befreiung im Leben doch und es ist eine wunderbare Weise, das Leben zu leben!!!


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden