Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hobby am PC

36 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: PC, Hobby ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hobby am PC

24.08.2014 um 22:49
@Kachellaa
das problem ist, dass du dir im klaren darüber sein solltest, dass egal was du machst, du höchst wahrscheinlich qualitativ unter dem stand sein wirst ggü leuten, die dies "richtig" gelernt haben.
Deshalb solltest du dir wohl was suchen, was dir selbst auch vlt was bringt. also vlt schulich oder beruflich etc. bzw zukünftig


melden

Hobby am PC

25.08.2014 um 00:20
@Cesair
Das ist mir natürlich klar und ich überlege auch, was mich weiterbringen bzw. mir in der Zukunft Vorteile geben könnte. ;)


melden

Hobby am PC

25.08.2014 um 01:10
Persönlich hat mir die Bearbeitung von Videos immer sehr gefallen und deswegen investierte ich da etwas Zeit, aber es blieb rein Privat nicht Kommerziell und irgendwann kam die Erkenntnis dass ich hier nicht noch mehr Zeit investiere möchte um das auf professionelle Ebene zu bringen, weil ich damit ja nix verdiene, also reicht mir das so als Hobby wie es ist. Hier einige Bsp.
https://www.youtube.com/watch?v=3lufqHwT4VU https://www.youtube.com/watch?v=aW9NMAlUumM https://www.youtube.com/watch?v=5Jw5xXh4W7Q

Webseite finde ich ne gute Idee, weil man da auch direkt das Resultat sieht während dem Coden und es relativ einfach ist für den Anfang (html) und man da auch Webseiten für Kollegen/Bekannte machen könnte.

Kommerziell ist der Android markt interessant, eine App entwickeln die sich dann ggf sogar verkaufen lässt. Zum einen aber musst du ein wenig das Flair für Programmieren haben (was ich nicht habe xD) und zum Anderen eine gute Idee haben. Die "Vermarktung" selbst ist einfach, 25Euro und man kann bei Google seine App publizieren.


melden

Hobby am PC

25.08.2014 um 10:09
Wie wäre es mit 3d CAD? - Da kannst Du nach Belieben Nützliches und Nutzloses kreiren und der Welt zur Verfügung stellen (oder verkaufen).

Inspiration:
http://www.shapeways.com/
http://www.thingiverse.com/newest

Software gibts auch kostenlose, z.B. SketchUp oder FreeCAD.


melden

Hobby am PC

25.08.2014 um 13:22
@mayday
Ne App für Android zu programmieren habe ich mir auch schon überlegt.
Werd ich mir heute Abend mal alles durchlesen.

@H.W.Flieh
Darüber werde ich mich heute Abend auch mal informieren. :)


Danke an alle, die mir hier Tipps geben. :)


melden

Hobby am PC

25.08.2014 um 23:26
@Kachellaa

3D Kreativität :D

http://www.blender.org
http://www.youtube.com/results?search_query=blender+tutorial


Spieleentwicklung?

http://www.unity3d.com
http://www.unrealengine.com

Tutorials gibt es auf YouTube.


melden

Hobby am PC

09.09.2014 um 00:33
Wir können ja mit ein paar Leuten eine Entwickler Gruppe starten ;)

Wäre für vieles offen.

-Webseiten

-Android app

-Forum

Mit allen drei Sachen lässt sich auch Geld verdienen, jedoch sollte das Geld verdienen erst mal zweitrangig sein. Wenn du noch Interesse hast meld dich mal bei mir, habe von allem ein wenig Ahnung. Und auch ein paar gute Ideen.


melden

Hobby am PC

09.09.2014 um 00:37
@Kachellaa


melden

Hobby am PC

09.09.2014 um 01:16
@Kachellaa
Wenn du nicht nur etwas am PC machen willst, sondern auch was zum Anfassen (was über einen Touchscreen hinausgeht), kann ich dir Mikrocontrollerprogrammierung empfehlen. Für den Arduino (arduino.cc) gibt es sehr viele interessante Projekte: http://www.instructables.com/tag/type-id/category-technology/keyword-arduino/
Dafür brauchst du allerdings ein paar Vorkenntnisse in der Elektrotechnik und handwerklich solltest du auch nicht zu ungeschickt sein. Eventuell kann dir aber ein Hackerspace behilflich sein, falls es so etwas in deiner Stadt gibt. Dort gibt es öfters auch Werkzeug, was du vor Ort benutzen kannst.

Von der Programmierung her würde ich behaupten µCs sind für Anfänger einfacher zu programmieren als z.B. Android Apps. Beziehungsweise alles mit grafischen Oberflächen (GUI), da GUIs ihre Stärke erst durch Multithreading zeigen… und dieses Thema kann auch erfahrenen Programmierern Kopfschmerzen bereiten. Während du bei Mikrocontrollern nur in den seltensten Fällen mehr als einen Thread hast. Außerdem kann man die du bei der Programmierung von µCs gelernt hast, immer noch auf die App-Programmierung übertragen.

Als Alternative zum Arduino gibt es noch die RaspberryPI. Die ist aber schon etwas mächtiger und ich würde sie nicht mehr als Microcontroller bezeichnen.
Zitat von KachellaaKachellaa schrieb am 23.08.2014:Wäre auch cool, wenn nicht nur ich davon dann was hätte, sondern ich es z.B. veröffentlichen könnte, um anderen Menschen zu "helfen".
Das ist ein hohes Ziel, aber mit Programmieren durchaus erreichbar.


melden

Hobby am PC

09.09.2014 um 01:28
@NuclearGuru

Was jetzt die beschaltung von UND und ODER Gliedern mit Java zu tun haben soll musste mir jetzt aber mal erklären ;) Aber durchaus ein Interessantes Hobby :)


1x zitiertmelden

Hobby am PC

09.09.2014 um 08:28
Zitat von Gekko15Gekko15 schrieb:Was jetzt die beschaltung von UND und ODER Gliedern mit Java zu tun haben soll musste mir jetzt aber mal erklären
Ein Arduino oder eine RaspberryPI sind keine programmable logic devices. wie kommst du denn nun auf UND- und ODER-Glieder? :-)
Der Arduino wird in Wiring programmiert, eine objektorientiere Programmiersprache, die sich an C, bzw. Processing anlehnt. Sie wurde extra für den Arduino entwickelt, um auch programmierfremden Leuten den Umgang damit zu erleichtern. Bei der RaspberryPI ist es sogar noch einfacher, falls darauf ein Betriebssystem installiert ist, kannst du fast jede Programmiersprache verwenden, z.B. C, Python oder Java. Die Kontrollstrukturen sind weitgehend dieselben. Also nix mit UND-/ODER-Gattern!


1x zitiertmelden

Hobby am PC

13.09.2014 um 10:56
@NuclearGuru
Zitat von NuclearGuruNuclearGuru schrieb am 09.09.2014:Der Arduino wird in Wiring programmiert, eine objektorientiere Programmiersprache, die sich an C, bzw. Processing anlehnt.
Irgendwie klingt das verwirrend.
So wie ich das verstehe ist Wiring keine eigene Programmiersprache, sondern eine Entwicklungsplattform und gleichzeitig die mitenthaltene Library namens Wiring.
Die Wiring Programme werden mit vereinfachtem C/C++ geschrieben.
Aber es ist doch immer noch C/C++?
Genau wie AVR mit C programmiert werden kann, auch wenn es eine eingeschränkte Variante von C ist.

Irgendwie ist das durcheinander :D
Processing ist gleichzeitig der Name für die IDE und die Sprache.
Wobei Processing ein Art vereinfachtes Java sein soll und die IDE ist mit Java entwickelt.
Bei Wiring ist aber glaube ich nicht von einer eigenständigen Programmiersprache die Rede.


1x zitiertmelden

Hobby am PC

14.09.2014 um 02:59
Formale Grammatiken für Input Interfaces zu Programmen erstellen, softwaretechnisch implementieren und dann Fuzzing Zyklen starten um mögliche Crash auf "exploitbarkeit" zu testen :-).


melden

Hobby am PC

14.09.2014 um 03:10
Ballerspiele zocken! :)


melden

Hobby am PC

14.09.2014 um 16:15
Fürs 3D-Design gibt es auch eine Unmenge an Umsonst-Tools, viel von dem was ich jetzt verlinken werde läuft aber nach einem Geschäftsmodell, wo das Hauptprogramm umsonst ist und der Content nachher zu Buche schlägt.

<a href = "http://www.blender.org/">Blender ist ein Modellier- und Render-Programm, das wohl ziemlich leistungsfähig ist, ich habe mich aber zu wenig damit beschäftigt um allzuviel darüber zu sagen. Soweit ich weiss ist Blender aber eine reine Freeware-Unternehmung und damit von der obigen Einschränkung ausgenommen.

Bei <a href = "http://www.daz3d.com/">Daz3D gibt es das Programm DAZ Studio umsonst, ein ziemlich einsteigerfreundliches Figurenanimationsprogramm. Echte 3D-Nerds spucken darauf, weil viele Effekte wie z. B. Gesichtsanimation einfach durch Drehregler erzeugt werden, statt das für jedes Augenbrauenheben gleich das Gitternetz der Figur editiert wird. Ausserdem macht sich DAZ der Geldschneiderei durch Contenthandel besonders schuldig. Im Umsonstpaket ist eine einzige Grundfigur enthalten, mit der man nur recht grobe Animationen erstellen kann.

Ebenfalls von DAZ und daher auch derselben Kritik unterworfen ist das Programm <a href = "https://www.daz3d.com/products/bryce/bryce-what-is-bryce/ (Archiv-Version vom 15.09.2014)">Bryce, mit dem sich Terrains erstellen lassen, in denen die Action dann abgehen kann. Bryce-Terrains lassen sich direkt nach Daz Studio exportieren. Beide Downloads von DAZ benötigen leider eine Registrierung, was natürlich auch bedeutet dass man dann mit Werbemails von denen zugespammt wird. Für den Einstieg trotzdem gut geeignete Software.

Hintergrundobjekte und andere Requisiten (Sonnenbrillen, Gartenzäune, Boote, Tischgedecke usw.) hole ich mir immer von hier: http://archive3d.net/
Das war aber nur einer meiner ersten Google-Treffer, da gibt es zig Seiten.

Mit diesem ganzen Kram kann man schon ganz ordentlich loslegen. Ist aber ein saukompliziertes Thema, selbst wenn man sich von der zugrundeliegenden Mathematik fernhält. Professionelle Software wie z.B. 3d Studio ist ausserdem schlimm teuer. Paar tausend Euro wird man da los.

Für Obernerds gibt es auch noch eine Beschreibungssprache für 3d-Umgebungen, aber ich komme grade nicht darauf wie die heisst. VRML meine ich nicht.


melden

Hobby am PC

17.09.2014 um 22:07
@Lightstorm
Zitat von LightstormLightstorm schrieb am 13.09.2014:So wie ich das verstehe ist Wiring keine eigene Programmiersprache, sondern eine Entwicklungsplattform und gleichzeitig die mitenthaltene Library namens Wiring.
Die Wiring Programme werden mit vereinfachtem C/C++ geschrieben.
Das stimmt. Und dieses "vereinfachte C++" (mit Implementierung in der Library) wird als Wiring bezeichnet. Das hat den Vorteil, dass man keinen neuen Übersetzer (für eine neue Sprache) schreiben muss, sondern einen bestehenden wiederverwenden kann.

Das das alles den selben Namen hat, ist erst mal verwirrend, aber es soll sich dem Benutzer ja als ein "System" präsentieren, d.h. er sieht einen Editor mit Buttons für die Übersetzung und den Download auf den Mikrocontroller. Ihm müssen dabei nicht die Feinheiten in Programmiersprache, Editor, Übersetzer, Linker, Programmer etc. bekannt sein. Denn Processing, bzw. Wiring will normalen Leuten programmieren beibringen.
Zitat von LightstormLightstorm schrieb am 13.09.2014:Aber es ist doch immer noch C/C++?
Es wird jedenfalls ein C++-Übersetzer benutzt. Aber wie weit spezielle C++-Sprachkonstrukte unterstützt werden oder ob man die Wiring-Programmbibliothek für den Arduino mit einem eigenen Programm linken kann, weiß ich nicht aus dem Stegreif.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Unterhaltung: Euer Desktop
Unterhaltung, 2.315 Beiträge, am 02.08.2021 von Schubiack
slubber am 20.03.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 114 115 116 117
2.315
am 02.08.2021 »
Unterhaltung: Game: Billigster PC ever ...
Unterhaltung, 9 Beiträge, am 16.02.2021 von rutz
nocheinPoet am 15.02.2021
9
am 16.02.2021 »
von rutz
Unterhaltung: Zeigt her eure Basteleien/Handarbeiten
Unterhaltung, 58 Beiträge, am 25.07.2021 von 3.14
ltcldg am 31.12.2012, Seite: 1 2 3
58
am 25.07.2021 »
von 3.14
Unterhaltung: Anonyme Solitärabhängige^^
Unterhaltung, 13 Beiträge, am 12.03.2020 von elas9854
wyverina am 08.04.2010
13
am 12.03.2020 »
Unterhaltung: Mögt ihr aufblasbare Wasserspieltiere?
Unterhaltung, 167 Beiträge, am 19.03.2020 von ferdy01
barbieworld am 19.10.2013, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
167
am 19.03.2020 »