weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

584 Beiträge, Schlüsselwörter: Sport, Abnehmen, Übergewicht

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

22.02.2015 um 22:51
@deadcookie
Theoretisch ist es ja ganz einfach: Einfach weniger essen, als du an Energiezufuhr brauchst. Das hat nicht mal was mit hungern zu tun, du brauchst einfach ein Kaloriendefizit. Schreib dir auf, was du normalerweise jeden Tag isst, rechne die Kalorien aus, passe es an, erwarte keine utopischen Veränderungen in den ersten Wochen und dann wird das klappen, wenn du das konsequent durchziehst. Sport ist immer eine gute Sache, wird aber fürs Abnehmen total überbewertet. Die meisten überschätzen komplett, was man dabei verbrennt und reden sich dann ihre Esserei schön - der Bruger ist nicht so schlimm, WEIL gestern stand ich im Fitnessstudio ja eine Stunde aufm Crosstrainer.^^


melden
Anzeige
deadcookie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

22.02.2015 um 23:43
@Daenerys
Danke für die info bzw tips .. Ich werd einfach mal schauen n bisl was zu reduzieren ;)
Und Sport hab ich eig genug in der Arbeit (Handwerksberuf) :D allerdings möchte meine Freundin dass ich sie beim body change unterstütze sprich mitmache ^^ aber ob des was bringt.!? Is ja eig nur wieder Geldmacherei...


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

22.02.2015 um 23:48
@deadcookie
Ach das kostet was? Na, wenn sie das dann zahlt... *hust* :D Essen ist Gewöhnungssache, oft ist uns eigentlich gar nicht bewusst, wie viel wir eigentlich essen und wie viel unnötig ist...Ich weiß nicht, was du trinkst, evtl. kann man da auch Kalorien einsparen, fällt manchen anfangs leichter, das erst umzustellen, bevor es ans Essen geht.


melden
deadcookie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

22.02.2015 um 23:54
Jap dat kostet ^^ aber sie meinte wir machen Hälfte Hälfte ;) immerhin ham wir ja beide was davon ;)
Also trinken tu ich Kaffee , Bier (ab und zu - aber gerne) und Wasser mit Geschmack allerdings mit nem kleinen Zuckeranteil und manchmal auch limo etc..
Beim essen kann ich zum Beispiel nicht auf Fleisch verzichten aber Süßigkeiten brauch ich nich unbedingt ;)


melden
der_brave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

23.02.2015 um 00:16
ich schäme mich irgendwie sehr, weil ich denke ich werd die einzig Dicke dort sein etc.
ich habe diesen kleinen Abschnitt aus deinem EP kopiert.

ich versteh es nicht warum man sich dafür schämt, wenn ich dicke Leute in der Muckibude sehe, dann beneide ich die, weil die ihren inneren Schweinehund überwinden und es anpacken. Ich war auch mal übergewichtig, aber da hab ich mich eher geschämt wenn man mich im Supermarkt in der Chipsecke gesehen hat.

Abgenommen habe ich durch eine bewusstere Ernährungsweise und einer positiveren Lebenseinstellung, man kanns kaum glauben, aber Stress kann fett machen. Ich dachte mir damals das ich nur Zeit für die schnellen Fritten von Mces hab, obwohl mein Tag immernoch 24 Stunden hat, hab ich aber gelernt mir die Zeit zu nehmen mich bewusster zu Ernähren.

Ich schreibe extra bewusster, weil ich das Wort gesünder in diesem Zusammenhang aus gewissen Gründen gerne meide. Ich esse gerne Schokolade, aber es kommt drauf an ob ich die Tafel, so wie es früher war auf dem Weg zur Arbeit inhaliere oder ob ich sie mir auf die ganze Woche einteile.

Ich bin ca. 1,77 Meter groß und wiege heute 75 Kg, damals waren es 94 Kg

Es hat lange gedauert bis ich es runter hatte, aber dafür kann ich es besser halten und die Haut hat auch keinen großen Schaden abbekommen.


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

23.02.2015 um 07:58
@deadcookie
Also zahlen fürs Abnehmen würde ich niemals :D
Lass sowas. ca. 5 Kilo zu verlieren ist kein Hexenwerk.
Wobei du nicht mal Gewicht verlieren musst um dich wohler zu fühlen :)

Geh ein bisschen (ABER regelmäßig) Joggen, schwimmen oder anderen Ausdauerkram.
Trainier zuhaus ein paar große Muskeln ;)

Und Tada, schon in einem bis 2 Monaten fühlste Dich 5-6 Kilo leichter.

Beachte aber, dass du rein gewichtstechnisch zu Beginn auch zunehmen kannst.
Lass dich davon nicht abschrecken. Dein Hunger dürfte auch stärker werden.
Alles normal, aber viele lassen dann den Kopf hängen. Gibt deinem Körper
paar Wochen Zeit.
Du hast ihm ja auch Jahre gegeben, in denen er sich 5-6 Kilo zuviel angefressen hat :trollbier:


melden
deadcookie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

23.02.2015 um 22:17
@LIncoln_rhyME
Zu spät :D hab es ihr bereits versprochen und ich denke wenn ich dafür zahlen muss, zieh ich es erst recht durch, da ich des Geld ned einfach "wegwerfen" will ^^
Aber ich kann euch gerne berichten, wie s gelaufen is und ob s was gebracht hat.


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

23.02.2015 um 22:19
@deadcookie
Das denken sich viele wenn sie den 24-monatsvertrag im Fitnesscenter unterschreiben :troll:

Viel Glück


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 07:48
Ich war mein leben lang sehr schlank und hab mich zwischen 49 und 55 kg bewegt, bei 170. Ich habe zwar gute Proportionen gehabt aber so ein Gewicht macht mein Gesicht markanter (sagen wir, kantiger) als mir lieb war.

Also tat ich alles um zuzunehmen. Pizza, Pasta, sogar Chips mit Mayo, Nutella löffelweise. Wenn ich dann mit viel Mühe 58 kg erreicht habe, war ich froh. Es hat aber nur ein bisschen Stress gereicht und schon hab ich abgenommen. Ist das selbe Problem wie bei dir, nur umgekehrt.

Und dann bin ich in Wechseljahre gelandet. In 3 Monate habe ich ca 15 kg zugenommen. Da ich leider mittlerweile auch glutenfrei essen muss, bin ich ja immer hungrig und von ein Salat oder Obst verhungere ich noch mehr....

Ich bewege mich wenig und schlafe unregelmässig aber das tat ich auch früher so und konnte trotzdem nicht zunehmen. Also es hat was mit Hormonen zu tun.

Die Umgebung reagiert äusserst positiv, viele sagen, ich sehe besser denn je. Aber ich erkenne mich einfach nicht mehr. Ich musste mir alles neu kaufen, da ich in 36/38 nicht mehr passe. Und weisst du, ich hab Angst, dass es so weiter geht. Ja, ist schon deprimierend...früher musste ich beim Einkaufen Klamotten nicht mal anprobieren, hab sie einfach bezahlt und weg war ich (hasse Shopping und mache es sehr schnell aber auch sehr gekonnt).

Also sagen wir so: ich wiege 70 kg, alle sind begeistert und ich selbst würde doch gerne wenigstens 5-6 kilo abnehmen. Da ich aber chronische Schmerzen habe und auch sitzend arbeite, kann ich mich nicht viel bewegen. Tja, wir Frauen sind immer unzufrieden, geben wir doch zu. :)


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 07:53
P.S.

Nicht mit Steinen werfen! Ich weiss, viele denken jetzt, was will die da, bei Konfektionsgrösse 38/40. Ich kann damit leben, ist doch klar. Nur, ich habe Angst dass ich weiter zunehmen werde und obwohl Andere sehr positiv reagieren und von abnehmen abraten, ich gefalle mir selbst nicht mehr.

Ich kenne mich einfach nicht so.


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 07:55
@anouk
wann war das mit der zunahme denn?


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 08:00
@LIncoln_rhyME

15 kg von August bis Oktober, da erreichte ich 70 kg und da bin ich stehen geblieben.


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 08:06
@anouk
Gib Dir doch noch ein paar Monate. Du schreibst es ja selbst :)
anouk schrieb:Ich kenne mich einfach nicht so.
Es ist ungewohnt. Du kennst dich ca. 50 Jahre lang schlanker....
Aber wenn das Umfeld sagt, dass es dir steht, nimm es an :)
Probier es zumindest :)


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 08:15
@LIncoln_rhyME

Ja, ich probiere es, natürlich...Wobei, ich möchte mir und nicht anderen gefallen, weisst du:) Es tut doch irgendwie Weh, wenn ich bestimmte Sachen nicht mehr tragen kann und ich hab mich immer gerne schön angezogen, hab meine Figur betont. Etwas weitere Oberteile, die ich kaufen musste um Fettpölsterchen zu kaschieren, mag ich gar nicht. Die sagen: Du wirst alt! :)


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 08:34
@anouk
Ich kann dich gut verstehen.
Weißt du, du wirst älter, aber was wirklich alt macht ist sich abzufinden oder zu denken, man hätte keine Möglichkeiten mehr.
Natürlich nimmt man wenn man älter ist als 30 nicht mehr so leicht ab wie früher, aber es geht dennoch. Es erfordert Disziplin, das ist richtig. Aber es ist überhaupt nicht unmöglich.

Sich anzunehmen, wie man nun mal ist, ist die richtige Einstellung. Aber wenn du wirklich wieder weniger wiegen willst als jetzt, dann schaffst du das auch.
Wenn der Kopf will, dann muss der Körper folgen und mitziehen, das ist so.


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 08:49
@häresie

Sicher. Ich werde jetzt alles tun um meine innere Werte anstatt meine Figur zu betonen. :)

Nur 5 kg will ich abspecken, das sollte doch möglich sein, oder? OK, nach einem Unfall tut mein linkes Knie weh und das kann von Bewegungslust abhalten, was eigentlich Schade ist, ich mag Sport sehr.

Doch irgendwie werde ich es schaffen. Btw. bin froh, dass du mich verstehst. Das tun wenige.


melden
deadcookie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 11:44
@LIncoln_rhyME
Haha ja ich weiß schon, aber ich bin ja nicht 'viele' :troll:
Aber danke :D Glück werd i brauchen xD


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 11:47
häresie schrieb:Natürlich nimmt man wenn man älter ist als 30 nicht mehr so leicht ab wie früher, aber es geht dennoch.
Ich hab leider keine Ahnung, ob da Frauen und Männer stark differieren. Aus männlicher Sicht kann ich aber sagen, dass es mit 30 auch sehr sehr einfach ist. Man muss seinen Arsch hochbekommen, aber das muss man unter 30 auch :Y:


melden

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 15:48
@Bodo
Ich sprach mehr oder weniger aus eigener Erfahrung.
Ich musste früher überhaupt nicht viel tun, um schnell ein paar Kilo zu verlieren, das hing wahrscheinlich damit zusammen dass ich mich sehr viel mehr bewegt habe. Ab- und zunehmen ging sehr schnell, ich habe keine größeren Fettdepots angesetzt. Zwischendurch mal eine Woche fasten und paar Kilo loswerden war kein Problem. Essen war irgendwie auch nicht wichtig.

Mit Anfang 30 hab ich zwei Kinder geboren und jeweils um die 30 kg zugenommen. Diese nach der Schwangerschaft wieder loszuwerden war echte Arbeit und fiel mir schon nicht mehr so leicht. Ich habe seitdem auch einen viel fraulicheren Körper, rundere Hüften usw und speichere Fett viel schneller. Dass der Stoffwechsel sich ab 30 verlangsamt hat kann ich nicht mal beweisen, es lag eher daran dass ich regelmäßiger und anders gegessen habe. Wenn man ruhiger wird und statt abends um die Häuser zu ziehen öfter zuhause sitzt setzt man wohl eher Speck an.

Sport bewirkt bei mir eher die Einstellung zum Körper zu ändern und allgemein wieder beweglicher zu werden, auch im Kopf; wirklich abgenommen hab ich nur durch verringerte Kalorienzufuhr. Meist fand die auch eher unfreiwillig statt durch Streß, Liebeskummer usw...;)

Ich finde, dass es hilft, einfach nur mal anzufangen das Gewicht zu kontrollieren. Sich jeden Tag zu wiegen und eine Tabelle darüber zu führen. Und wenn es auch nur alle 4 Tage 300 gr weniger werden, aber es in Zahlen ausgedrückt zu sehen motiviert.

Einen starken Willen braucht man ohne Frage immer, wenn man sich einschränken und etwas verändern will. Es ist auch leichter, wenn man sich seine Zeit wieder gut ausfüllt und aktiver wird, dann denkt man auch nicht ständig ans essen.
Ich fress manchmal auch aus Langeweile.


melden
Anzeige
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abnehmen - eure Erfolgsgeschichten

24.02.2015 um 15:51
häresie schrieb:Wenn man ruhiger wird und statt abends um die Häuser zu ziehen öfter zuhause sitzt setzt man wohl eher Speck an.
Haha, das mit Sicherheit :D
Aber wenn ich mich sportlich betätigen will setz ich mich keine Sekunde nach der Arbeit auf die Couch zuhause, dann bleib ich stehen oder nimm einen Küchensessel. Auf einer Couch dürfte ein Fluch liegen, der einen nicht mehr aufstehen lässt. Seltsames Teil :D


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden