weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jagdtrieb und Hunde

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Jagd, Cocker
Seite 1 von 1

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 11:13
Moin.

Vielleicht hat ja jemand einen guten Tipp, es geht um folgendes:

Wir (meine Familie, nicht ich selbst) haben zwei Hunde, einen ausgewachsenen und ca. 3 Jahre alten Australian Shepherd-Mischling und eine kleine Cockerspaniel-Hündin, die ca. 1,5 Jahre ist.
Der Shepherd hört ausgezeichnet, obwohl wir mit ihm nie in einer Hundeschule waren, er hat unheimlich schnell begriffen, dass er beispielsweise bei Fahrradfahrern auf Kommando an die Seite kommen soll, außerdem lernt er sehr schnell verschiedene Tricks. Auch mit Spaß.

Das ist nun ja nicht verwunderlich, Australian Shepherds sind ja bekannt für ihre Intelligenz und ihr Verständnis. Natürlich stellt das auch kein Problem dar, er hört so gut, dass man ihn auch im Wald ohne Schwierigkeiten ohne Leine laufen lassen kann und es trotzdem nur eines Wortes bedarf, damit er beispielsweise keine aufgeschreckten Rehe jagt.


Das Problem liegt bei der Cocker-Hündin.

Die Kleine ist ja nett und fröhlich und alles.
Aber sie hat auch cockertypisch einen extrem ausgeprägten Such- und Jagdtrieb, gleichzeitig hört sie überhaupt nicht auf Kommandos.
Wahrscheinlich weil sie nie ausgebildet wurde, dazu hatte man in meiner Familie keine Zeit, für Hundeschule oder ähnliches. Und es ist auch keiner Jäger, also kann niemand sie darauf mal mitnehmen.

Folge ist, dass man die Hündin im Wald nur an der langen Rollleine halten kann, möchte man vermeiden, dass sie wie ein kleiner Wirbelwind durch den Wald fegt, jede Spur absucht und Rehe und Co. aufscheucht ^^
Der Förster hat uns, als wir sie noch laufen liessen, schon mal ermahnt, dass die einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb hat und er die lieber anleinen würde...

Das ist natürlich auch irgendwo blöd für den Hund, da die sich ja so eigentlich nie richtig austoben kann.


Deshalb mal meine Frage: Hat irgendwer Tipps, wie man, abgesehen von Hundeschulen, der Cocker-Hündin etwas besseren Gehorsam beibringen kann, dass sie wenigstens zurück gerufen werden kann, wenn sie ein Tier aufscheucht und jagen will?
Oder ist die noch zu jung und verspielt, um ihr sowas beizubringen?


melden
Anzeige

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 11:23
Macht man sich nicht vorher Gedanken über sowas? :|

Und zu jung und verspielt geht nicht, denn die lernens am Besten, wenn sie noch jung sind, deswegen geht man ja auch mit nem seit 100 Jahren ergrauten Methusaterrier nicht mehr inne Hundeschule^^


melden

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 11:30
@GilbMLRS

Naja ich selbst hatte mit der Anschaffung des Cockers nichts zu tun :D

Hab meinen Leuten ja auch gesagt, dass man EIGENTLICH vorher überlegen und auch an Ausbildung denken sollte.


melden

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 11:32
@Kc

Hunde lernen am besten wenn sie noch sehr jung sind, es wird mit der Ausbildung eigentlich schon begonnen wenn die noch 8 Wochen alt sind und bei der Mutter.

Man kann ihnen z.B. bereits beim täglichen Wiegen das Kommando "Sitz" beibringen, das geht alles Problemlos.

Nun zu deinem Problem :

Es gibt sogennante Feldleinen zu kaufen, die holst Du Dir als erstes. Dann gibst Du dem Hund ein wenig Leine (so 10 Meter) und rufst ihn, kommt er nicht ziehst Du ein wenig an der Leine. So versteht er das er zu Dir kommen soll.

Das machst Du immer wieder und mit immer mehr Leine, bis Du irgendwann die Leine abnhemen kannst. Mach auch verschiedene Jagtübungen. Stöckchen werfen wenn der Hund neben Dir sitzt (angeleint), wirf den Stock und sag streng "NEIN" wenn er loslaufen will, dann sag irgendwann "los!" oder "jetzt hols dir!" und lass ihn von der leine (oft üben) so weiß er das er nicht das sagen hat sondern du und das Du bestimmst wann er los laufen darf.

Bei weiteren Fragen frag mich ruhig, hab früher Polizei und Schutzhunde ausgebildet.


melden

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 11:35
@BlackPearl

Hört sich nach sehr guten Tipps an, danke!

Warst oder bist du beruflich Hundetrainer?


melden

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 11:37
@Kc

Nein, ich hatte das 6 jahre eherenamtlich gemacht weil ich mit meinem Hund auf nem Hundeplatz war. Irgendwann hab ich mich da einfach mit zwischen gesteckt und wurde quasi integriert zum helfen. Da hab ich das dann gelernt.


melden

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 11:40
@BlackPearl

Tolle Sache.

Eigentlich gehe ich davon aus, dass auch meine Schwester die Hündin richtig erziehen könnte, sie hat auch dem Shepherd einiges beigebracht und kann gut mit Hunden umgehen.

Aber sie ist zu faul :D

Und ich bin ja nicht da, sondern studiere weit entfernt. Bin nur zufällig mal wieder in der Heimatstadt.


melden

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 13:39
@Kc
Die Tipps von Blackpearl sind ganz hilfreich und wären auch die Empfehlung jeder Hundeschule. Ich kenne das Problem, bei meinem Hund ist der Jagd-, Such- und Markierungstrieb auch recht ausgeprägt, aber verständlich, die Rasse wurde für die Rattenjagd gezüchtet. Hab zusätzlich das Problem mit Frisbees in den Griff bekommen.


melden

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 14:14
@Kc
Kc schrieb:Aber sie ist zu faul :D
Dann wird ihr die Kleine bald auf der Nase rumtanzen ... ich spreche aus Erfahrung.
Ich hab unserm Terrier anfangs - da war ich mit ihm noch alleine - auch alles durchgehen lassen, auch seinen Jagdtrieb. Er hatte eine ganz furchtbar schlechte Welpenzeit, ich war eigentlich "nur" seine Pflegestelle und hab mir gedacht: Jetzt zeigst du ihm, daß es einem Hund auch gut gehen kann, erziehen können ihn ja dann die Leute, die ihn fest übernehmen ...
Tja, und dann hat er mich behalten und ich hatte als Alphatier sozusagen "verschissen" !


melden

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 15:42
@Thalassa

Naja, viele Leute lassen sich von ihren Hunden auch ziemlich einwickeln. Da bist du nicht die Einzige.
Und so gern ich die Hunde auch habe - die sind da eiskalt auf ihren Vorteil bedacht ^^

Bei mir beispielsweise gibt es, im Gegensatz zu anderen, kein Essen vom Tisch. Wenn die sich bei mir hinsetzen und per Blick betteln, dann schicke ich die an ihr Hundefutter.
Trotzdem benehmen sich die beiden gut und mögen mich, auch wenn ich ihnen nicht alles erlaube ^^

Dagegen fallen viele Hundebesitzer drauf rein, wenn der Hund so ,,lieb guckt" und verwöhnen ihn dann. Dem Tier selbst geht`s ja nur um ein angenehmes Plätzchen oder ein Leckerlie. Wenn er`s bekommt, gut, wenn nicht ist das auch kein Weltuntergang und der Hund nimmt einem das nicht hinterher übel.


melden

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 15:48
@Kc
Kc schrieb:Bei mir beispielsweise gibt es, im Gegensatz zu anderen, kein Essen vom Tisch.
:D Bei mir auch nicht - da hat er es auch nie ernsthaft versucht ...
Seinem "weichherzigen" Herrchen ist er nachher beinahe auf den Teller gekrochen und hat natürlich abgestaubt :) .
Die kleinen Biester wissen genau, wen sie wie einwickeln können und wen sie "unterbuttern" können ... das ist aber Instinkt, jeder Hund - egal ob Hündin oder Rüde, ob klein oder groß - versucht das Alphatier zu werden.
Ich habe eine Freundin, die hatte vor ihrem Chihuahua regelrecht Angst, wenn der sich versucht hat durchzusetzen :D .


melden

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 15:54
@Thalassa


FUTTEEEEERRRRR!

tcbwCTU ma 021chihuahua


:D


melden
Anzeige

Jagdtrieb und Hunde

31.07.2011 um 16:23
@Kc

Genauso sah das damals aus :D


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Can you crack it21 Beiträge
Anzeigen ausblenden