Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kopftuch verbieten?

183 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Verbot, AFD, Kopftuch, Alice, Religionsfreiheit, Weidel, Kopftuchverbot
Senfgurke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch verbieten?

03.04.2018 um 22:23
AgathaChristo schrieb:Kennst du eine Frau mit Kopftuch, die ähnliche Karriere gemacht hat? Ich nicht, aber mag es wohl geben, wenn auch sehr selten.
Jap, wenn man ihnen die Möglichkeit gibt. Wenn man die Möglichkeit nicht gibt, dann sind eher die Arbeitgeber rückständig und nicht die Frau. Ich kenne eine Frau, die beim Rossmann arbeitet und meine Schwester arbeitet unter anderem in der Apotheke, als Apothekerin.


melden
Anzeige

Kopftuch verbieten?

03.04.2018 um 22:24
Senfgurke schrieb:Das sind keine Voraussetzungen für eine gelungene Integration. Eher führt das zur Ausgrenzung und Isolation
Nein. Es geht nicht um den Islam im Allgemeinen, es geht um die furchtbaren Nebenwirkungen wie eben der Kopftuch- und Niqabzwang (Zum Teil).

Wer sich integrieren möchte, akzeptiert die freiheitliche Ordnung unseres Landes, ansonsten spricht man von Parallelgesellschaften.

Und die Frauen, die das freiwillig tragen, könnten ja gewisse Einschränkungen zum Wohle der unterdrückten Frauen annehmen um ein Zeichen zu setzen und um vielleicht eine Integration voranzutreiben.

Integration ist beidseitig und keine Einbahnstraße. Es muss von beiden Seiten ein Entgegenkommen sein, und wir sind wohl die, die nahezu entgegen sprinten. Ein bisschen muss dann aber auch mal von der anderen Seite kommen.


melden

Kopftuch verbieten?

03.04.2018 um 22:27
MilanSirius schrieb:Nein. Es geht nicht um den Islam im Allgemeinen, es geht um die furchtbaren Nebenwirkungen wie eben der Kopftuch- und Niqabzwang (Zum Teil).Wer sich integrieren möchte, akzeptiert die freiheitliche Ordnung unseres Landes, ansonsten spricht man von Parallelgesellschaften. Und die Frauen, die das freiwillig tragen, könnten ja gewisse Einschränkungen zum Wohle der unterdrückten Frauen annehmen um ein Zeichen zu setzen und um vielleicht eine Integration voranzutreiben. Integration ist beidseitig und keine Einbahnstraße. Es muss von beiden Seiten ein entgegenkommen sein, und wir sind wohl die, die nahezu entgegen sprinten. Ein bisschen muss dann aber auch mal von der anderen Seite kommen.
Gut und verständlich formuliert.
Genau so sollte es sein!


melden
Senfgurke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch verbieten?

03.04.2018 um 22:28
MilanSirius schrieb:Wer sich integrieren möchte, akzeptiert die freiheitliche Ordnung unseres Landes, ansonsten spricht man von Parallelgesellschaften.
Dann bist du nicht integriert, der es nicht akzeptiert, das es Frauen gibt die das Kopftuch freiwillig tragen oder eben nicht.
MilanSirius schrieb:Und die Frauen, die das freiwillig tragen, könnten ja gewisse Einschränkungen zum Wohle der unterdrückten Frauen annehmen um ein Zeichen zu setzen und um vielleicht eine Integration voranzutreiben.
Du willst also Menschen vorschreiben, was sie tragen sollen oder nicht. Wie sieht es aus mit Schminke. Trägt jede Frau schminke aus Überzeugung oder nur um andere Menschen zu gefallen. Ich kann es mir nicht vorstellen, wie man sich immer jeden morgen so zurecht machen muss. Und das ist der Punkt. Es gibt die eine und die andere Seite. Meine Meinung kann man nicht als absolut darstellen wie deine.. Es gibt auch Frauen, die sich in die Magersucht zwingen oder zig Operation am Bauch, Beine, Po machen. Denen schenkt man hier übrigens nicht so viel Beachtung.

Man muss einfach nur das Kopftuch akzeptieren bzw. die Frau die es trägt. Mehr nicht.


melden

Kopftuch verbieten?

03.04.2018 um 22:33
Senfgurke schrieb:Dann bist du nicht integriert, der es nicht akzeptiert, das es Frauen gibt die das Kopftuch freiwillig tragen oder eben nicht.
Das ist selbstverständlich lächerlich. Die Zahl der freiwillig kopftuchtragenden Frauen ist im Vergleich zu den Gezwungenen nahezu verheerend. Ich frage mich, warum Frauen ein Kopftuch tragen sollten, wenn nicht zur Zurschaustellung ihres politisch (!) gesetzten Glaubens. Das Kopftuch ist ein politisches Zeichen, keine Mode.
Senfgurke schrieb:Wie sieht es aus mit Schminke. T
Ebenso natürlich absolut lächerlich. Ein symbolträchtiges, mit demokratischen Grundrechten inkompatibles Kopftuch mit Schminken zu vergleichen. Es ist genau das Gegenteil. Mit Schminke tragen Frauen ihr Inneres nach außen, mit einem Kopftuch das Äußere nach innen. Und genau da liegt der Unterschied.


melden
Senfgurke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch verbieten?

03.04.2018 um 22:44
MilanSirius schrieb:Das ist selbstverständlich lächerlich. Die Zahl der freiwillig kopftuchtragenden Frauen ist im Vergleich zu den Gezwungenen nahezu verheerend. Ich frage mich, warum Frauen ein Kopftuch tragen sollten, wenn nicht zur Zurschaustellung ihres politisch (!) gesetzten Glaubens. Das Kopftuch ist ein politisches Zeichen, keine Mode.
Wie immer kannst du das nicht sagen und nicht vergleichen. In Iran, Saudi Arabien oder andere Staaten herrscht keine Freiheit. Wenn Freiheit herrschen würde, würdest du trotzdem sehen, das viele das Kopftuch ablegen, andere das Kopftuch tragen. Du kannst die Umstände in solchen Ländern nicht mit Deutschland vergleichen. Es gibt Frauen, die das Kopftuch tragen, aus welchen Stand auch immer. Das kann weder ich noch du vollkommen beweisen. Nur in deinen subjektiven Weltbild passt es nicht rein, das es ebenfalls Frauen gibt, die es als ihre Pflicht religiöser Natur sehen (Religionsfreiheit) sehen oder sogar freiwillig tragen. Macht das deine Meinung absolut. Nein. Daher wird die gesamte Diskussion zwischen uns nicht zielführend.


melden

Kopftuch verbieten?

03.04.2018 um 22:49
Senfgurke schrieb: In Iran, Saudi Arabien oder andere Staaten herrscht keine Freiheit
Ja, warum wohl? Weil der politische Islam dort vollkommen entfesselt ist. Es ist mit der Demokratie nicht zu vereinbaren, ganz einfach.
Senfgurke schrieb:Das kann weder ich noch du vollkommen beweisen.
Ich glaube, dass das in Anbetracht der Tatsache von der Realität in diesen Ländern in Verbindung mit hier ziemlich eindeutig ist. NOCH ist das vielleicht noch irgendwo halbwegs freiwillig (Was ich zu 80 Prozent definitiv anzweifel), aber sollte der politische Islam hier Fuß fassen ist die Frage nach Freiheit und freiwilligem Kopftuch hinfällig.


melden
Senfgurke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch verbieten?

03.04.2018 um 22:52
MilanSirius schrieb:Ja, warum wohl? Weil der politische Islam dort vollkommen entfesselt ist. Es ist mit der Demokratie nicht zu vereinbaren, ganz einfach.
Der poltiische Islam wird hier nie mehr Einfluss bekommen. Eher werden die Rechten wie die AfD mehr Einfluss bekommen. Du begünstigt das übrigens auch, obwohl es sicher von dir unbeabsichtigt ist.


melden

Kopftuch verbieten?

03.04.2018 um 22:59
Senfgurke schrieb:Der poltiische Islam wird hier nie mehr Einfluss bekommen.
Das haben sie in Afghanistan, Syrien und der Türkei auch gesagt.


melden

Kopftuch verbieten?

04.04.2018 um 17:02
Senfgurke schrieb:Am besten können wir dann noch die ganzen Wirtschaftsflüchtlinge, die in den Westen geflüchtet sind, wieder in den Osten abschieben.
du kannst gar nichts!
Senfgurke schrieb:In Iran, Saudi Arabien oder andere Staaten herrscht keine Freiheit.
dann solltet ihr dort etwas unternehmen, um andere verhältnisse zu schaffen.

:-(


melden

Kopftuch verbieten?

04.04.2018 um 18:09
Über eine Muslima mit Kopftuch rege ich mich als besorgter Bürger wegen drohender Islamisierung des Abendlandes auf. Über die orthodoxe Jüdin mit Kopftuch lieber nicht. Obwohl die von ihr ausgehende Bedrohung genau so hoch bzw. gering ist. Ich will doch nicht als Antisemit dastehen.


melden

Kopftuch verbieten?

04.04.2018 um 18:14
Kopftuchverbot für Kinder in Schulen bin ich klar dafür. Aber mit begleitenden Maßnahmen, damit die Eltern auch verstehen.


melden

Kopftuch verbieten?

05.04.2018 um 15:50
Weiß nicht ob das hier schon genannt wurde, aber was ich zum Beispiel unfair finde ist, dass beim Passfoto für den Perso ein Kopftuch erlaubt ist, andere Kopfbedeckungen aber nicht. Das ist Messen mit zweierlei Maß. Religiöse Gründe sind für mich gleichbedeutend mit privaten Gründen, und darum sollte man beides gleich behandeln - also entweder komplett zulassen oder verbieten.


melden

Kopftuch verbieten?

05.04.2018 um 21:42
Die Idee ein Kleidungsstück verbieten zu wollen, halte ich für aberwitzig. Warum nicht die Dummheit oder die Gewalt?
Das wäre ähnlich sinnlos, hört sich aber besser an. :Y:


melden

Kopftuch verbieten?

06.04.2018 um 17:55
AgathaChristo schrieb am 03.04.2018:Wenn ich mit einem Logo mich als Christin in die Öffentlichkeit begebe, muss ich nicht zwangsläufig auch Christin sein?
Sollte aber im regelfall so sein...
Ausser man gehört zu den sympathisanten die alles tragen nur weils schick ist


melden

Kopftuch verbieten?

07.04.2018 um 10:17
deja-vu. schrieb:Weiß nicht ob das hier schon genannt wurde, aber was ich zum Beispiel unfair finde ist, dass beim Passfoto für den Perso ein Kopftuch erlaubt ist, andere Kopfbedeckungen aber nicht. Das ist Messen mit zweierlei Maß. Religiöse Gründe sind für mich gleichbedeutend mit privaten Gründen, und darum sollte man beides gleich behandeln - also entweder komplett zulassen oder verbieten.
Worum geht es denn bei dem Bild auf dem Personalausweis? Man soll die Person, die dort dargestellt ist, auf einen Blick der Person zuordnen können, die den Ausweis vorzeigt. Und wenn diese Person nun in der Regel mit einer Kopfbedeckung unterwegs ist (das wird nicht der Hut oder die Mütze sein), dann sollte sie die auch zur schnelleren Identifizierung auf dem Bild tragen.

Würdest du auch soweit gehen, dass eine Ordensfrau ihr Habit für ein Passfoto ablegen sollte? Ich denke mal nicht.

https://www.biometrisches-passbild.net/kopfbedeckung.html


melden

Kopftuch verbieten?

07.04.2018 um 10:39
Doors schrieb:Über eine Muslima mit Kopftuch rege ich mich als besorgter Bürger wegen drohender Islamisierung des Abendlandes auf. Über die orthodoxe Jüdin mit Kopftuch lieber nicht. Obwohl die von ihr ausgehende Bedrohung genau so hoch bzw. gering ist. Ich will doch nicht als Antisemit dastehen.
Es hat sich auch keiner aufgeregt, als Schröder samt Gattin, die einen Schleier trug, zur Audienz beim Papst war.
https://www.rundschau-online.de/papst-trifft-spitzenpolitiker-11286936

In den 50er Jahren bis hinein in die 60er wäre es undenkbar auf dem Dorf gewesen, dass eine Frau ohne Kopfbedeckung in die Kirche geht. Entweder trugen die jüngeren Frauen wenigstens einen Hut, oder die älteren banden sich ein Kopftuch um. Wir sollten also mal nicht so tun, als hätte es Kopftücher in unserem Kulturkreis nicht auch gegeben.


melden
Senfgurke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopftuch verbieten?

07.04.2018 um 10:59
emz schrieb: Wir sollten also mal nicht so tun, als hätte es Kopftücher in unserem Kulturkreis nicht auch gegeben.
Zumal man Veränderungen nicht immer aus Sicht eines Europäers betrachten sollte. Die islamischen Länder sind, Stand jetzt, rückständiger als wir was Frauenrechte etc. angeht. Vielleicht brauchen diese Länder einfach länger als wir? Gerade von Ländern wie Afghanistan kann man nicht viel erwarten. Die Entwicklung wird dadurch gehemmt, das dort immer interne Konflikte herrschen. So kannst du in solchen Ländern schwer etwas aufbauen. In Afrika ist mir aufgefallen. Wenn man den Menschen etwas bietet, im Sinne einer Infrastruktur + Bildung, dann erkennt man bei vielen Kindern vor allem das sie doch nicht so "blöd" sind wie es immer dargestellt wird. Da sind sehr viele kreative Köpfe unter ihnen. Ich habe Kinder kennen gelernt, die es geschafft haben, tagelang alleine zurecht zu kommen als Obdachlose ohne irgendeiner Familie. Zum Beispiel ein 5-6 jährigen Junge, der in einer Art Wald lebte, bis wir ihn in unser Waisenhaus aufgenommen haben. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie diese Kinder trotz traumatischer Erlebnisse(Eltern gestorben durch Boko Haram unter anderem), ihr Leben weiterleben.

Wieso ich das jetzt schreibe? Es hat viel mit "europäischer" Arroganz zutun, das man so etwas wie das Kopftuch verbieten will. Arroganz im Sinne von, das man seine "Kultur" als etwas weit fortschrittlicheres sieht als die des anderen. Ich habe eine Statistik gesehen, welches frauenpolitische Thema am meisten behandelt wird. Das war wenig überraschend "das Kopftuch" gewesen und nicht "sexuelle Belästigung" oder sogar "Lohnungleichheit". Warum? Zum einen, weil man sein Blickfeld nicht auf Probleme setzen will, die einen selbst zutreffen, zum anderen aber auch die Arroganz, das man wieder damit herumpöbeln will, worin man sich besser findet, indem Sinne diese Show der Gleichberechtigung. Viele sehen sich halt als überlegen. Um sein Ego aufzufrischen, redet man lieber über das Kopftuch als über andere Probleme. Dasselbe mit Afrika. Ich kenne so viele Menschen, die immer so einen herablassenden Ton gegenüber Afrikanern abgeben. "Sie seien unzivilisiert" "Sie kriegen nur Kinder"zum Beispiel.


melden

Kopftuch verbieten?

07.04.2018 um 12:05
Wenn ich mal diesen Satz rausgreifen darf zum Thema Arroganz und welche merkwürdigen Blüten sie doch treibt.
Senfgurke schrieb:Wieso ich das jetzt schreibe? Es hat viel mit "europäischer" Arroganz zutun, das man so etwas wie das Kopftuch verbieten will. Arroganz im Sinne von, das man seine "Kultur" als etwas weit fortschrittlicheres sieht als die des anderen.
Als die Grenzen geöffnet waren zwischen Ost und West und die Wessis im Osten Urlaub machen konnten, da brach eine westliche Welle der Empörung über die FKK-Strände im Osten los. Da bucht man ahnungslos Urlaub und dann ist man mit sowas konfrontiert ... Als ich in einem dieser Gespräche auf unsere Nackerten mitten in München im Englischen Garten hinwies, da war das natürlich was ganz anderes.

Und nun komme ich wieder zum Thema Kopfbedeckung, keiner würde es wagen zu fordern, dass Nonnen ihr Habit abzulegen hätten, wenn sie wie die Englischen Fräulein oder die Armen Schulschwestern unterrichten. Denn auch wenn wir Religionsfreiheit haben, die gilt natürlich nur für das Christentum.


melden
Anzeige

Kopftuch verbieten?

09.04.2018 um 09:14
deja-vu. schrieb am 05.04.2018:Religiöse Gründe sind für mich gleichbedeutend mit privaten Gründen
Mit dem heftigem unterschied, dass die frauen sich in der offentlichen welt entblößt fühlen ohne kopftuch weil sie das bescheidene kleiden als nötig und gut empfinden, was es ja auch ist ich meine schaut mal wie manche im sommer hier rumlaufen lol.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt