Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gendern im Gespräch

232 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frauen, Männer, Gendern ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gendern im Gespräch

03.09.2021 um 20:22
Zitat von InterestedInterested schrieb:Hier!
Nöö, das steh da nicht
Zitat von InterestedInterested schrieb:Bist Du jetzt schon alle Menschen? :D

Verstehe den Bezug zu unserem Gespräch nicht.
Zitat von InterestedInterested schrieb:Wer sich bei liebe Gäste oder verehrte Kunden übergangen fühlt, der hat mMn. einfach andere Probleme. :Y:
Ja, hast du schonmal gesagt und das ist ein ad-hominem-Argument.
Aber keines in der Sache
Zitat von InterestedInterested schrieb:Nein - denn nicht ich quatsche Dich permanent an, sondern Du mich. :Y:
Was hat, wer wen anquatscht, damit zu tun, dass deine "Argumente" schlicht ad-hominem waren?


1x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

03.09.2021 um 21:06
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:ad-hominem
Scheinbar weißt Du gar nicht, was das ist. :D
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ja, hast du schonmal gesagt und das ist ein ad-hominem-Argument.
Aber keines in der Sache
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:dass deine "Argumente" schlicht ad-hominem waren?
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das ist nicht die Antwort auf meine Frage. Die hast du bewusst ignoriert.
Aber das reicht mir dann als Antwort. :D ;-)
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Allerdings habe ich nach den ersten beiden Absätzen aufgehört zu lesen, da sie von derart tiefen Unverständnis zeugte, um was es beim Gendern geht, dass nicht zu erwarten war, dass sich das bessert.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:dass er die Kritik am GM gar nicht verstanden hat.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Kurz: Der Text ist ein Witz
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:es ist also völlig unnötig das zu erklären.
Offenbar hast auch du die Kritik am GM nicht verstanden. (weshalb du den Text dann auch toll finden kannst)
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Die Wahrheit ist, auch da hattest du nicht verstanden, um was es geht (oder einfach getrollt).
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:???

Solltest du da nicht lieber an deine eigene Nase greifen?
Menschen, die sich im GM nicht gesehen werden Minderwertigkeitskomplexe oder "sie brauchen eine Extrawurst" zu attestieren, ist nunja... nicht sachlich, sondern unter der Gürtellinie, ein ad-hominem
Und Du möchtest nun anderen Menschen ad hominem unterstellen? :D

Was genau möchtest Du denn eigentlich? Ich habe zu zwei Artikeln m e i n e Meinung zum Thema gesagt. Es ist meine Meinung. Ich verlange von Dir nicht, dass Du meine Meinung übernimmst - dafür ist es ja meine und Du hast halt Deine dazu. Ich versuche Dich nicht von meiner Meinung zu überzeugen, aber Du möchtest mir meine Meinung absprechen und deklarierst sie als falsch. Das kannst Du nur mit Deiner eigenen Meinung machen - ich es mit meiner. Verstehe also nicht, warum Du ein Problem damit hast, dass Menschen ihre eigene Meinung zu Themen haben, die mit niemandens Meinung sonst übereinstimmen muss. Sie kann - aber sie muss nicht! Sie ist in der Lage, eigenständig neben vielen anderen, unzähligen Meinungen nebenher zu existieren. Sie ist nicht mehr oder weniger Wert als andere Meinungen. Das solltest Du einfach respektieren und akzeptieren.


melden

Gendern im Gespräch

04.09.2021 um 14:25
So, mein Nachrichten-Radiosender (BR-24) gendert mal mehr, mal weniger.

Aber heute wieder so ne Schote: "...Spanierinnen und Spanier... bla bla"

ZUM KOTZEN!

Warum? Der "Logik" nach müsste man doch wohl auch DEUTSCHINNEN und DEUTSCHE sagen...

ALS OB sowas wie "Spanier" "Amerikaner" "Inder" etc. etc. nicht verdammtnochmal IMPLIZIERT, dass damit die gesamte Bevölkerung gemeint ist und NICHT NUR DIE MÄNNER!!!!!!!

Ja ja... die fadenscheinige Ausrede oder halbgare Erklärung von wegen "Sichtbarmachung"

SICHTBARMACHUNG von WAS? Genitalien?

DAS HAUPTPROBLEM ist einfach und für immer: JEDER MENSCH hat eine andere Vorstellung - aufgrund seiner Prägung, Erziehung, seinen Erfahrungen... was er sieht, wenn man z.B. "Polizisten" sagt (vermutlich weißer Mann in Uniform).

NOCH BESSER: Im Englischen wird nicht gegendert und da wird es somit noch absurder. Jedoch ist davon auszugehen, dass ein Kind oder ein Erwachsener beim Wort "police officer" einen weißen Mann in Uniform sieht.

ODER VIELLEICHT auch einen mit dunkler Hautfarbe (wenn das Kind selber nicht-weiß ist).



UND SELBST wenn die ganze Welt gendert, bis der Notartzt kommt: ES BLEIBT SELBST DANN UNGENAU, UNPRÄZISE, VAGE!

Was ist denn bitte mit anderen, äußeren oder inneren Merkmalen? Vielleicht hat der weiße Mann in Uniform gar keinen Penis unter der Hose... oder identifiziert sich selber als weiß der Geier was für ein Geschlecht.

Da sage ich: Kann und soll jeder machen, wie er will, wie es ihn glücklich macht!!! Nur WARUM wird hier von oben herab einem ganzen Volk AUFGEWZUNGEN, irgendwelche Doppelnennungen oder Sternchen/Doppelpunkt-Konstruktionen zu benutzen???


DIESES BESCHEUERTE STERNCHEN soll also für sämtliche Identitäten ZWISCHEN den regulären Mann/Frau Geschlechtern stehen???

Wow, ich dachte bis vor kurzem noch, das wäre Satire! Kann es weiterhin nicht für voll nehmen. UND DAS, OHNE Menschen mit weiß der Geier was für Geschlechtern oder Identitäten irgendein Existenzrecht abstreiten zu wollen.

DENN: Es wird im normalen, meist verdammt rauen und harten Alltag "da draußen" niemand vor Diskriminierung oder Mobbing oder sexueller Belästigung verschont, nur weil auf einer philosophischen oder ideologischen oder SPRACH-VERGEWALTIGENDEN Ebene etwas gegendert wird.


3x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

04.09.2021 um 15:13
Zitat von throwmeawaythrowmeaway schrieb:Aber heute wieder so ne Schote: "...Spanierinnen und Spanier... bla bla"

ZUM KOTZEN!

Warum? Der "Logik" nach müsste man doch wohl auch DEUTSCHINNEN und DEUTSCHE sagen...

ALS OB sowas wie "Spanier" "Amerikaner" "Inder" etc. etc. nicht verdammtnochmal IMPLIZIERT, dass damit die gesamte Bevölkerung gemeint ist und NICHT NUR DIE MÄNNER!!!!!!!
Leidest du am Caps Lock-Syndrom mittelschwerer Ausprägung?
Inhaltlich kann man über diese "Blüten" ja durchaus diskutieren, auch konstatieren, dass das Gegender oftmals läppische Gebilde ans Ufer spült, die kein Mensch ( ... joah ...) braucht.
Aber diese Kritik durch grimmige Majuskel-Verwendung und 6 Ausrufezeichen in die Welt zu posaunen, hilft in der Debatte nun auch nicht, sondern unterstreicht lediglich deine Haltung (von der ich jetzt, der Augenfreundlichkeit halber, nur mal einen kleinen Ausschnitt hier zitiert habe - ansonsten wird einem ja fast blümerant zumute angesichts deiner Tiraden, die du - wohl im Glauben, dass Großbuchstabenverwendung eine differenzierte, fundierte Kontra-Argumentation wettmacht - hier in die Tasten hämmertest).

Dabei bin ich inhaltlich sogar bei dir. Formal aber muss man sagen: Hoëcker, Sie sind raus!


melden

Gendern im Gespräch

09.09.2021 um 21:47
Zitat von throwmeawaythrowmeaway schrieb am 04.09.2021:Der "Logik" nach müsste man doch wohl auch DEUTSCHINNEN und DEUTSCHE sagen...
Nein, "deutsche" ist geschlechtsneutral, wohingegen, "deutscher" männlich ist, schließlich heißt es auch die deutsche Frau und der deutsche Mann. Wohin gegen "spanier" eine männliche Bezeichnung ist.

Ich habe mich früher auch immer über das ganze Gendern lustig gemacht, aber dann habe ich ein sehr schlaues Interview gehört.

Frage ich dich nach deinen 5 lieblings Schauspielern wirst du mir sehr wahrscheinlich nur männliche Schauspieler nennen, frage ich dich allerdings nach deinen 5 lieblings Schauspielern bzw. Schauspielerinnen wirst du vermutlich auch weibliche "Schauspieler" aufzählen. Das selbe ist bei Kindern der Fall, sollen sie einen Polizist, einen Feuerwehrmann oder einen Arzt zeichnen, werden sie höchstwahrscheinlich männliche Personen zeichnen. Und dann frage ich mich wie soll ein Mädchen sich mit einem Beruf wie z.B. Arzt identivizieren können?

Ob ich glaube, dass deshalb die Sprache geändert werden muss? Nein wir können auch vermitteln, dass ein Arzt, ein Polizist, ein Erzieher ein Mensch ist und das Geschlecht dahinter total egal ist. Warum müssen wir überhaupt männlich/weiblich/diverses trennen? Ich bin ein Mensch und ihr auch, reicht doch oder?

Wenn wir es aber darauf ansetzen wollen und die Sprache ändern wollen, sollten wir bitte auch folgendes beachten:
1. Die Briefanrede "Sehr geehrte Damen und Herren" können wir auch nicht mehr benutzen, lasst uns doch lieber schreiben "sehr geehrte Menschen"
2. Wann wird sich Frau Müller/Schneider oder ähnliches beschweren, dass sie absofort Fr. Müllerin/Frau Schneiderin genannt werden möchte?


2x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

09.09.2021 um 22:10
Zitat von Fragwürdig24Fragwürdig24 schrieb:Die Briefanrede "Sehr geehrte Damen und Herren" können wir auch nicht mehr benutzen, lasst uns doch lieber schreiben "sehr geehrte Menschen"
Also ich würde eigentlich schon gern mit „Herr“ angesprochen werden.
Ein Schreiben dass mich mit „sehr geehrter Mensch“ anspricht würde vermutlich an den Absender zurück gehen.


2x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

09.09.2021 um 22:11
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Also ich würde eigentlich schon gern mit „Herr“ angesprochen werden.
Schließe mich da gerne an! 🙄


1x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

10.09.2021 um 11:00
Zitat von throwmeawaythrowmeaway schrieb am 04.09.2021:Wow, ich dachte bis vor kurzem noch, das wäre Satire! Kann es weiterhin nicht für voll nehmen.
du hast da in allen punkten recht und gut auf den selben gebracht!

es kann einem bei so viel kack nur noch übel werden!


melden

Gendern im Gespräch

10.09.2021 um 12:18
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Also ich würde eigentlich schon gern mit „Herr“ angesprochen werden.
Ein Schreiben dass mich mit „sehr geehrter Mensch“ anspricht würde vermutlich an den Absender zurück gehen.
es reicht doch sehr geehrter 6.PzGren391 oder?


melden

Gendern im Gespräch

10.09.2021 um 12:31
Genderst du noch, oder lebst du wieder?


melden

Gendern im Gespräch

10.09.2021 um 12:35
@Simplizissimus
wer gendert lebt nicht? Oder nur zu oft Ikea-Werbung gehört?


melden

Gendern im Gespräch

10.09.2021 um 17:15
@Tussinelda
Da ich so nicht heiße und du sogar selbst „sehr geehrteR schreibst, darf da ruhig ein „Herr“ stehen. Ansonsten stünde da „sehr geehrter Müller (würde ich so heissen)“ und das fände ich sehr unhöflich.


melden

Gendern im Gespräch

10.09.2021 um 17:34
@6.PzGren391
nein, da stünde Vor- und Zuname ;) und das ist nicht unhöflich, denn so hießest Du ja dann. Das "r" steht da übrigens, weil Du männlich benannt werden willst. Das habe ich selbstverständlich berücksichtigt.


melden

Gendern im Gespräch

15.09.2021 um 04:51
Zitat von Headhunter66Headhunter66 schrieb am 09.09.2021:6.PzGren391 schrieb:
Also ich würde eigentlich schon gern mit „Herr“ angesprochen werden.

Schließe mich da gerne an! 🙄
Für mich ist mir "Frau" zwar lieber, trotzdem bekam ich schon Post in der ich als "Herr" angesprochen wurde. Müsste mich das nicht mindestens in eine Sinnkrise geworfen haben? :D

Wie ist das jetzt eigentlich mit Gebäuden? Frau Barbock sprach während dieses Tritratrallas neulich vom Einzug ins Kanzlerinnenamt ohne hörbares *. Werden Gebäude jetzt allgemein gegendert und es heißt jetzt z.B. Polizeidienststell*er und Eiffelturm*in, oder braucht sie Nachhilfe von Allmy-Usern? Ich meine, da wäre doch Engagement angebracht, wenn sie falsch gendert?
Ich dachte bisher auch, dieses Sternchen soll auf Geschlechter zwischen Mann und Frau hinweisen? Wie macht es das, wenn nur noch die weibliche Form gesprochen wird?

Eine männliche Hebamme nennt man jetzt "Geburtshelfer" weil Amme für einen Mann, da er (noch) nicht stillen kann, etwas unpassend ist, wird jetzt eine sprachlich "Geburtshelferin" aus ihm?


melden

Gendern im Gespräch

15.09.2021 um 07:49
@Frau.N.Zimmer
vielleicht hast Du es überhört, das sagte sie schon 2020:
Sie sagen Kanzlerinnenamt. Gehen Sie von einer weiblichen Regierungschefin aus? Oder hat das Wort ein Sternchen vor dem i?

Das hat ein Sternchen. Auch da sind wir auf der Höhe der Zeit.
Quelle: https://taz.de/Annalena-Baerbock-ueber-Kanzlerinnenamt/!5734264/


1x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

15.09.2021 um 07:56
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:vielleicht hast Du es überhört, das sagte sie schon 2020:
Tatsächlich, aber da meinte sie wohl das "Kanzlerinnenamt" als Amt der Kanzlerin. Ich höre der Frau nicht freiwillig zu :) Und? Ist es nun richtig Gebäude zu gendern? Das war ja meine Frage, denn sie sprach vom Einzug INS Kanzlerinnenamt.


melden

Gendern im Gespräch

15.09.2021 um 10:46
@Frau.N.Zimmer

welch aufregung, wenn im Bundeskanzleramt als Bundeskanzler mal
eine Frau aktiv ist!

damit wird gsd 'eh erstmal schluss sein.


1x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

15.09.2021 um 12:09
@Fragwürdig24
Zitat von Fragwürdig24Fragwürdig24 schrieb am 09.09.2021:Nein, "deutsche" ist geschlechtsneutral, wohingegen, "deutscher" männlich ist, schließlich heißt es auch die deutsche Frau und der deutsche Mann. Wohin gegen "spanier" eine männliche Bezeichnung ist.
Aha. Was haben wir also Glück, dass "Deutsche" geschlechtsneutral ist...

Gendern ist allerdings so oder so weit jenseits irgendeiner Logik und reinste Ideologie einer kleinen Gruppe.

Schau dir bitte dieses Video an: Youtube: Dr. Tomas Kubelik: Wie Gendern unsere Sprache verhunzt
Dr. Tomas Kubelik: Wie Gendern unsere Sprache verhunzt



melden

Gendern im Gespräch

15.09.2021 um 13:44
Zitat von Alienp.Alienp. schrieb:welch aufregung, wenn im Bundeskanzleramt als Bundeskanzler mal
eine Frau aktiv ist!
Es ging doch um das Gebäude :)

https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/bundeskanzleramt

Ich lese gerade, es ist nicht barrierefrei. Naja, Hauptsache es wird weiblich. -.-

Als Kanzler wünsche ich mir eigentlich jemand mit Cochones, das wird ja schonmal nix -.-


1x zitiertmelden

Gendern im Gespräch

15.09.2021 um 14:14
@Frau.N.Zimmer
meinte Baerbock denn das Gebäude? Oder das Amt, dass sie dann innehaben würde?


melden