weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 01:21
@Paka

Der Mensch ist ein Raubtier und dies wird sich nie verändern, da keine (natürliche) Evolution mehr stattfindet.
Dies war in der Steinzeit so und dies wird auch in der letzten Tagen der Menschheit so sein.


melden
Anzeige

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 01:30
@secytron
Nach dem Einsatz ist die Wahrscheinlichkeit, dass man vernichtet wird wohl höher als vorher. Damit lenkt man nur noch mehr auf sich. Oder denkst du die Welt würde sich einfach wieder beruhigen und das war es dann? Wenn man den Krieg hingegen so bestreitet und dann möglicherweise verliert ist man auch sicher nicht vernichtet.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 01:34
@IamPd
Wenn man den Krieg dagegen so bestreitet und dann möglicherweise verliert ist man auch sicher nicht vernichtet.
Bei einem rassenideologischem Vernichtungskrieg wie Hitler ihn implementierte kann man dann durchaus getötet werden.
IamPd schrieb: Damit lenkt man nur noch mehr auf sich. Oder denkst du die Welt würde sich einfach wieder beruhigen und das war es dann?
Je nachdem wie viele thermonukleare Waffen eingesetzt wurden, kann sich durchaus wieder eine Zivilisation ergeben.


melden

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 01:45
Ich hab die Zeit genutzt und mir mal ein paar andere deiner Posts durchgelesen.
Wenn du doch so hochmotiviert bist, dann wäre doch der hintere Aufenthaltsraum des Marders genau das Richtige für dich.
Da kannst du dann tagelang deine realitätsentrückten Phantasien durchspielen.
Warum dein scheinbar so großes Talent an der Almar Matar vertendeln und den ewigen Stundeten spielen?

Dein großkotziges Gelabere und deine Verharmlosung und Legitimation von A-Waffen bzw. deren Einsatz sind wohl Teil deiner Hardlinermasche oder?
Guck dir erstmal Krieg in Wirklichkeit an und ich meine damit nicht die paar Videos auf Liveleak sondern hinfliegen und mal richtig mitmachen.
Dann wird dir vielleicht mal irgendwas klar.
Leute wie du haben beim ersten Knall die Hosen sowas von gestrichen voll, das man gar nicht glauben mag, dass das alles von einer Person stammt.

Im Übrigen war mit Rückhalt in der Bevölkerung nicht der der abwerfenden Nation gemeint, sondern eher die, die den Mist abbekommt. Das man nach so ner Aktion nicht mal eben reineiern und Rohstoffe abholen kann, sollte selbst dir klar sein. Auch das hat z.B. im Irak nicht geklappt.

Vielleicht solltest du dich auch mal ein wenig über das Ausmaß der Wirkung von Atomwaffen informieren. Sogenannte Taktische Atomwaffen, die zur Zeit von keiner Nation der Welt gelagert werden, haben immer noch die gleiche Vernichtungskraft wie die Hiroschima und Nagasakibomben.

Was bringt es im Übrigen den USA, wenn sie einen voll funktionsfähigen Abwehrschirm haben (was ich nebenbei noch nicht so sehe) wenn der Rest der Welt im Dunkeln leuchtet?
Der Fallout wird auch die USA irgendwann erreichen, mittels des Jetstreams innerhalb einer Woche. Da die anzunehmende Kontamination eines Atomkrieges wohl die von Tschernobyl und Fokushima um ein Vielfaches übersteigen wird, ist der Drops dann auch gelutscht.


Der strategische Vorteil der A Waffen ist nur so lange vorhanden, wie niemand die Dinger einsetzt. Wenn das passiert, machen alle anderen mit und selbst wenn die Staaten übrig bleiben, ist genug Waffenmaterial da um die andere Seite der Erde von rund nach flach zu bomben.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 01:48
@StUffz

Ich bin keineswegs kriegsgeil, nur interessiert an Rüstungstechnologie :), ich würde niemals selber in einem Kampfeinsatz gelangen wollen. Als Soldat bin ich absolut unbrauchbar.

Es geht hier lediglich dadrum, festzustellen wie das Forum zu nuklearen Waffen steht.


melden

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 01:57
@secytron
Den Eindruck machst du nicht. Und selbst wenn man sich dafür schon interessiert, dann sollte man sich im Vorfeld informieren, bevor man so einen ausgemachten Schwachsinn in die Welt hämmert.
Zumal dein Interesse schon bei "Haben ist besser als brauchen" aufhört, denn was die Auwirkungen, die Einsetzbarkeit und die Folgen danach angeht, hast du absolut keinen Schimmer.

Kauf dir Spaßeshalber eine ABC Maske für ein paar Euro im Natoshop, besorg dir ein Overgarnment (geht auch Ölzeug das ganz eng anliegt) und dann gehste mal ein Bisschen Gartenarbeit machen. Vielleicht denkst du danach etwas anders über die begrenzten Folgen solcher Sachen.
Was du hier vom Stapel lässt ist ziemlich daneben. Zumal deine Szenarien Mumpitz sind.

Nein, die BW braucht keine A-Waffen. Du warst bis jetzt auch nicht in der Lage ein Szenario zu entwerfen, das diese legitimieren würde.
Im Falle eines Konfliktes im Rahmen der Bündnispflicht werden es die Streitkräfte übernehmen, die eh Atomwaffen haben. Sie haben die Flugzeuge/Raketen dafür und vor allem Personal, dass diesen Einsatz öfter übt als unsere Piloten Flugstunden haben.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 02:07
@StUffz

Ich weiß durchaus um die Folgen eines atomaren Angriffs .
StUffz schrieb:Was du hier vom Stapel lässt ist ziemlich daneben. Zumal deine Szenarien Mumpitz sind.
Du musst dein Denken erweitern, solche Fälle werden natürlich von US Verteidigungsministerium durchgespielt. Es ist naiv anzunehmen, dass eine Atommacht unter keinen Umständen den Einsatz von nuklearen Waffen verhindert, ansonsten würden man vertraglich gebunden auf einen nuklearen Erstschlag verzichten.
StUffz schrieb:Nein, die BW braucht keine A-Waffen. Du warst bis jetzt auch nicht in der Lage ein Szenario zu entwerfen, das diese legitimieren würde.
Es ist nicht mein Problem, wenn du die Notwendigkeit verkennst. Von einem Soldaten ist etwas anderes zu erwarten.
StUffz schrieb:Was bringt es im Übrigen den USA, wenn sie einen voll funktionsfähigen Abwehrschirm haben (was ich nebenbei noch nicht so sehe) wenn der Rest der Welt im Dunkeln leuchtet?
Der Fallout wird auch die USA irgendwann erreichen, mittels des Jetstreams innerhalb einer Woche. Da die anzunehmende Kontamination eines Atomkrieges wohl die von Tschernobyl und Fokushima um ein Vielfaches übersteigen wird, ist der Drops dann auch gelutscht.
Wie ich dir bereits sagte, ist dies primär abhängig von dem Ausmaß des Konfliktes.
StUffz schrieb:Der strategische Vorteil der A Waffen ist nur so lange vorhanden, wie niemand die Dinger einsetzt. Wenn das passiert, machen alle anderen mit und selbst wenn die Staaten übrig bleiben, ist genug Waffenmaterial da um die andere Seite der Erde von rund nach flach zu bomben.
Der strategische Vorteil einer Atommacht ergibt sich insbesondere gegen Staaten, welche über keine anderen Atomwaffen verfügen.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 02:11
Nun gut, die Bundeswehr ist ohnehin, gemäß neueren Studien eher eine ineffiziente Armee.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13463912/Bundeswehr-ist-teuer-und-ineffizient.html

die wurde auch schon des öfteren von den Verbündeten kritisiert. Mit Atomwaffen wäre zumindest ein Abschreckungspotential gegeben.


melden

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 02:15
secytron schrieb:Es ist nicht mein Problem, wenn du die Notwendigkeit verkennst. Von einem Soldaten ist etwas anderes zu erwarten.
Hui, so ganz ohne Vorurteile? Schade, auch noch ins Leere geschossen, ich bin kein Soldat.

Mich würde allerdings mal interessieren, welche Armee über keine Atomwaffen verfügt, aber gleichwohl mit z.B. der der USA oder der russischen Armee konventionell auf Augenhöhe ist.
Mir persönlich fällt da gerade keine ein.

Scheinbar bist du aber in dem ganzen Thread hier der einzige, der diese für dich einzige Wahrheit erkennt. Stellt sich natürlich die Frage, warum du dann die Umfrage startest, wenn du doch eh von deiner Meinung (oder sollte ich sagen Wahrheit?) so überzeugt bist und scheinbar schon alles weißt.

Aber du wirst schon deine Gründe haben und wenn es für dich nur die Möglichkeit darstellt, deine Überheblichkeit zu Schau zu stellen.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 02:26
@StUffz
StUffz schrieb:Hui, so ganz ohne Vorurteile? Schade, auch noch ins Leere geschossen, ich bin kein Soldat
Aus deiner vorherigen Aussage, dass du in Kampfeinsätze involviert warst,
StUffz schrieb:Ich habe mehrmals an solchen Asymetrischen Kriegen teilgenommen.
hätte man dies ableiten können, deine jetzige Aussage impliziert, dass du eher im Unterstützungsbereich tätig warst oder eben kein aktiver Soldat mehr bist.
StUffz schrieb:Mich würde allerdings mal interessieren, welche Armee über keine Atomwaffen verfügt, aber gleichwohl mit z.B. der der USA oder der russischen Armee konventionell auf Augenhöhe ist.
Mir persönlich fällt da gerade keine ein.
Mit der veralteten Technik der russischen Armee nimmt es Frankreich oder England konventionell durchaus auf.
StUffz schrieb:Scheinbar bist du aber in dem ganzen Thread hier der einzige, der diese für dich einzige Wahrheit erkennt. Stellt sich natürlich die Frage, warum du dann die Umfrage startest, wenn du doch eh von deiner Meinung (oder sollte ich sagen Wahrheit?) so überzeugt bist und scheinbar schon alles weißt.
Ich observiere gerne die Gesellschaft und teste, inwiefern man einzelne Personen durch Argumentation von ihrer Meinung abbringen kann. Menschenmassen sind nicht durch rationale Argumente zugänglich, wie bereits Gustave Le Bon in seinem Buch "Die Psychologie der Massen" festgestellt hatte.
Die Observation und Analyse komplexer, dynamischer Systeme wie einer Gesellschaft habe ich mir zum Hobby gemacht, da ich auch jeden Tag damit zu tun habe, auch wenn in formaler Form.


melden

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 03:34
secytron schrieb:Nun liegt es wohl nahe, dass Russland seinen strategischen Vorteil ausnutzt und auf Interkontinentalraketen mit Atomsprengköpfen zurückgreift; insbesondere dann, wenn keine Möglichkeit mehr besteht, denn Konflikt konventionell zu lösen.
Das Zauberwort bei Kernwaffen heißt Abschreckung...
Sobald eine Seite anfängt, erfolgt der Gegenschlag. Und dann ist Sense.
secytron schrieb:Zur Anreicherung von Uran sind Zentrifugen von Nöten, die Beschaffung derer nimmt die meiste Zeit in Anspruch.
Wie viele Zentrifugen sollen es denn sein? Der Iran hat schon mehrere Tausende, und die brauchen mehr als ein 1-2 Jahre dafür.
secytron schrieb:Ich denke trivialerweise auch gar nicht an einem Einsatz auf deutschem Boden, vielmehr an einem militärischem Gegenschlag.
Aha, einen Gegenschlag... Wer sollte denn Deutschland bedrohen?
secytron schrieb:Mit der veralteten Technik der russischen Armee nimmt es Frankreich oder England konventionell durchaus auf.
Soso... veraltete russische Technik...

Wenn ich mir die aktuellen russischen Rüstungsprodukte so ansehe, dann sehe ich keine veraltete Technik.

Kurzum, ich halte eine atomare Bewaffnung von Deutschland für unsinnig und schon gar nicht für durchführbar, von bezahlbar ganz zu schweigen.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 03:49
@bo
bo schrieb:Wie viele Zentrifugen sollen es denn sein? Der Iran hat schon mehrere Tausende, und die brauchen mehr als ein 1-2 Jahre dafür.
Der Iran hat auch nur sehr begrenzte Produktionskapazitäten.
bo schrieb:Sobald eine Seite anfängt, erfolgt der Gegenschlag. Und dann ist Sense.
Deshalb sind Kompensierungsmaßnahmen von Nöten.
bo schrieb:Aha, einen Gegenschlag... Wer sollte denn Deutschland bedrohen?
Sehr gute Einstellung ! Das gefällt jedem Überraschungsgegner :).
Desweiteren hatte ich es in diversen Threads schon so oft erläutert, dass man nicht davon ausgehen kann, dass die sicherheitspolitische Lage stabil bleibt.
bo schrieb:Soso... veraltete russische Technik...

Wenn ich mir die aktuellen russischen Rüstungsprodukte so ansehe, dann sehe ich keine veraltete Technik.
Dann aktualisiere deine Informationsbasis, insbesondere die russischen Bodenstreitkräfte sind veraltet.

http://de.rian.ru/security_and_military/20110316/258582089.html

Nun gut, die deutsche Armee ist auch relativ kampfuntauglich in Relation zu den Truppen anderer Länder.
bo schrieb:Kurzum, ich halte eine atomare Bewaffnung von Deutschland für unsinnig und schon gar nicht für durchführbar, von bezahlbar ganz zu schweigen.
Offen gestanden müsste es mich nicht mal interessieren, ob DE einen Krieg führt oder nicht, da ich über die amerikanische Staatsbürgerschaft verfüge. Nur da ich äußerst lange hier lebe, betrachte ich auch dieses Land als schützenswerte Heimat.
Ich denke nach folgendem Axiom: Krieg kann irgendwo stattfinden, nur nicht im eigenen Land. Um dies zu erreichen heiligt der Zweck die Mittel. Aber dies sehen diverse Herrschaften wie @StUffz offenbar gänzlich anders.
Der Optimalzustand wäre natürlich, ein weltweiter Frieden. Nur ist dies in-konform mit der Natur des Menschen.


melden

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 03:58
secytron schrieb:Nun gut, die deutsche Armee ist auch relativ kampfuntauglich in Relation zu den Truppen anderer Länder.
Nur darf man die deutsche Armee heutzutage nicht mehr als eigene Macht sehen, wie z.B. 1939. Würde jemand Deutschland heute angreifen, wären alle anderen europäischen Mächte und natürlich die geliebte NATO aufem Tagesplan.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 05:11
@martialis

Ja, deshalb sollte man die europäische Integration vorantreiben und über eine bindende EU Verfassung demokratisch abstimmen lassen.


melden

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 05:17
Nein die Lagerung und ständige Wartung sind viel zu teuer und aufwändig.Das würde sich niemals auszahlen.Denn duch die Nuklearbewaffnung der drei großen Mächte USA,Russland und China wird ein großer Nuklearerkrieg global schon verhindert.Und uns wird wohl kkeiner angreifen weil unsere Verbündeten und Nachbarn Russland und England Nuklearwaffen haben.Der Sinn der Nuklearwaffen nämlich Welt-oder große Regionale Kriege zu verhindern ist schon so erfüllt.Wir würden also nur Geld rausschmeissen.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 05:19
TundraLdbz schrieb:Denn duch die Nuklearbewaffnung der drei großen Mächte USA,Russland und China wird ein großer Nuklearerkrieg global schon verhindert.Und uns wird wohl kkeiner angreifen weil unsere Verbündeten und Nachbarn Russland und England Nuklearwaffen haben
Na, hoffen wir dies mal...


melden

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 05:33
@secytron
Was von beidem?Ein Nuklearkrieg auf globaler Ebene kommt durch dieses Mächteverhältnis nie zustande.Da im gleichen Moment in dem du deinen Feind zerstörst dein ganzes Land in Schutt und Asche gelegt wird.So etwas lohnt sich nur wenn das Land entweder von einere sehr starken Ideologie gerührt wird so das die Vernichtung des Feindes auch den eigenen Tod als Opfer rechtfertigt.Ein solches Land mit Nuklearwaffen gibt es aber nicht(Und wahrscheinlich auch ohne nicht).Oder wennn du die Nuklearwaffen quasi als ''Feuerwerk zum Abschied'' benutzt wenn du also weisst das dein Land so am Boden ist,dass es nie wieder hochkommt und in den nächsten Wochen zerfallen wird.So ein Szenario ist aber extrem unwahrscheinlich und wenn eines der großen Länder mit Nuklearwaffen mal an diesen Punkt kommt ist die Welt wahrscheinlich sowieso schon hinüber und dann ist das auch egal.
Und ein kleiner Regionaler Angriff mit Atomwaffen auf uns wird nicht stattfinden weil erstens wir die Verbündeten von England und Frankreich sind und die uns deshalb schon verteidigen bzw uns verteidigen müssen weil wir eine der stärksten Nationen der EU sind ohne die die EU nicht mehr bestehen kann.Und zweitens weil die radioaktive Strahlung auch zu ihnen hinüber wehen kann(und nein wir haben nicht 365 Tage im Jahr Wind aus Westen)und man quasi auch sie somit angegriffen hätte was eine Verteidigung erfordert.


melden
aceofspades
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 05:59
Atomkraft und erst recht Atomwaffen ---- NEIN DANKE !!!


melden

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 06:00
@aceofspades
Das du die zwei Sachen zusammen fasst zeigt,dass du von beidem keine Ahnung hast.


melden
Anzeige
aceofspades
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Integration nuklearer Waffen in das Arsenal der Bundeswehr

10.07.2011 um 06:02
@TundraLdbz

Mag sein, ist doch trotzdem ein klares Statement, oder ?


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden